Registrieren Login

Schattenzeilen

BDSM-Geschichten lesen und schreiben

Social Bondage: Facebook | Twitter

Forum - Veröffentlichungen auf den Schattenzeilen - Blogbeiträge

'Rezension: "Dirty Writing" von Ines Witka' von Beatrice Adore

Bezieht sich auf den Blogbeitrag 'Rezension: "Dirty Writing" von Ines Witka'.

nach unten, letzter, zurück

Schattenzeilen

Autorin. Teammitglied.

Rezension: "Dirty Writing" von Ines Witka

von Beatrice Adore

Erotische Geschichten lesen viele gern. In diesem Buch geht es aber um die Ermutigung, selbst welche zu schreiben! Ines Witka gibt viele verschiedene Anregungen, erotische Inspirationen und nicht zuletzt den Anreiz, zu üben und die Erregung beim Schreiben selbst doch mal zu spüren.

Den Blogbeitrag lesen: Rezension: "Dirty Writing" von Ines Witka von Beatrice Adore

Meister Y

Autor. Förderer.

21.04.2019 um 16:25 Uhr

Liebe Beatrice Adore: (toller neuer Name ), danke für den Tipp. Inspiration fürs Schreiben zu bekommen kann nie schaden und was Du zum Buch erzählst, scheint ja mehr als Inspiration hinterlassen zu haben. Ich hoffe, dass es hält was es verspricht und was Du uns mitgegeben hast...

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Gregor

Autor.

23.04.2019 um 08:39 Uhr

Bei der Vielzahl kreativer Ratgeber zum Thema "Schreiben" schaue ich immer, was die Ratgebenden bisher so geschrieben haben. Finde ich nichts, sind das meist Scharlatane, die versuchen, mit dem kreativen Drang kulturinteressierter Menschen einen Euro zu machen.

Bei Frau Witka ist das anders. Sie steht im Thema und ich denke, sie weiß, wovon sie schreibt.

Mich hat die Rezension der Frau Adore neugierig gemacht.

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

01.05.2019 um 01:20 Uhr

Vielen Dank für diese Rezension, die mich neugierig gemacht hat. Ich bin dann mal schmökern... 

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

17.05.2019 um 16:37 Uhr

Hallo Beatrice Adore

 eine Frage zu dem Buch hätte ich noch, weil es für mich nicht ganz klar wird:

Wäre das Buch auch geeignet, um Menschen, die Schwierigkeiten mit erotischen Ausdrücken haben, da heranzuführen? Oder sollte eine entsprechende Entspanntheit schon vorhanden sein?

Ich kenne etliche Ratgeber die einem sagen, wie man "es" machen soll und nette Beispiele geben, aber nicht versuchen die Hemmschwelle eines Lesers (oder Leserin) durch Übungen zu überwinden. Ist dieses Buch da anders?

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Beatrice Adore

Autorin.

17.05.2019 um 16:56 Uhr

geändert am 17.05.2019 um 16:57 Uhr

Hallo Moonbeast,

ja das Buch hilft durchaus dabei, eigene Hemmschwellen zu erniedrigen, vielleicht sogar soweit, dass sie gar nicht mehr vorhanden sind. Oder im Eifer des Schreibens verschwinden.

Der Schwerpunkt liegt auf der steten Ermunterung, das Texten erstmal fließen lassen. Oder auch einfach nur erste Worte, die kommen mögen. Nur so für sich, mit Freude und Neugier.

Ich fand es schön, wie die Autorin es immer wieder neu versucht (und geschafft) hat, Fantasien anzuregen. In diverse Richtungen gehend ...

Liebe Grüße

Beatrice

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Rene Raimann

Autor.

31.03.2020 um 10:46 Uhr

Ah - sehr schön, danke dir für diese Einschätzung des Buches! 

Lege selbiges schon seit geraumer Zeit mal in den Warenkorb und dann wieder raus - - - - Brauch ich das? Lohnt sich das? Würde ich das tatsächlich durcharbeiten?

Dank deiner eigenen kleinen Textbeispiele habe ich jetzt Lust bekommen, es zu probieren!

merci!

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

01.04.2021 um 13:43 Uhr

[quote]Und dass es äußerst schwierig ist, eine wirkliche Abgrenzung zwischen Erotik und Pornografie zu finden. Die Übergänge sind fließend. Einmal vergleicht sie dies mit Burlesquetanz und Striptease.[quote]

Wer hat, und warum wurden diese Unterscheidungen überhaupt getroffen? und zu welchem Zweck? Unser Bedürfnis alles schön ordentlich in Schubladen zu packen kann es doch nicht sein? Oder ist das nur wieder so ein Euphemismus um ein gesellschaftlich geächtetes Thema salonfähig zu machen. Das hat so was von "Des Kaisers neue Kleider." Im Gegensatz zu vielen anderen Medien lese ich freiwillig und das was ich lesen will. Klar - angeboten muß ich es schon bekommen. Dafür bin ich dankbar. 

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Hinweis

Gäste können keine Beiträge abgeben.

Links in den Beiträgen sind nur angemeldeten Nutzern unserer BDSM-Community sichtbar.

Nach oben, zurück.

 
 

Die Anzahl und Sortierung der darzustellenden Beiträge kannst du in deinen Profileinstellungen ändern.

Smilies, Statistik, Hinweise zur Nutzung des BDSM-Forums

 

Diese Seite als Lesezeichen

Hier gelangst du zu deinen Lesezeichen.