Registrieren Login

Schattenzeilen

BDSM-Geschichten lesen und schreiben

Social Bondage: Facebook | Twitter

Forum - BDSMler unter sich - Umfragen

Sind sub-Wünsche zu erfüllen?

Bezieht sich auf die Abstimmung 'Sind sub-Wünsche zu erfüllen?'.

1 2 3 4

nach unten, letzter, zurück

Gelöscht.

28.04.2015 um 00:24 Uhr

Hallo Mai!

Mai

Mir ist natürlich klar, dass Du Dich nur verschrieben hast, das verstehe ich aus dem Kontext. Aber Superhelden reizen mich grundsätzlich zu ein bisschen Spott.

Dann helfe ich dir gerne nochmal nach.

Die Entscheidung, der Sklavin etwas gutes zu tun, liegt gänzlich bei ihrem Dom! Jeder Versuch, sie zu manipulieren, sollte darum zu konsequenter Bestrafung führen.

Sie, die Entscheidung.

Ohne Spott, weil nicht nötig

Der Dom

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Mai

Autorin.

28.04.2015 um 08:35 Uhr

geändert am 28.04.2015 um 09:01 Uhr

  Ja, ist immer so ein Problem mit den Personalpronomen. Denn vom Stellvertreter der weiblichen Person geht man ja irgendwie schnell aus, zumal "die Entscheidung" am Satzanfang steht, danach aber noch eine weibliche und männliche Person kommt.

Aber egal. Liegt im Grunde nur an meiner Götterdämmerung-Allergie.

Noch mal zum Inhalt, in meinen Augen gibt es überhaupt kein besseres Instrument, Dom zu manipulieren, wie das Strafe/Lob/Erziehungsgedröhns. Damit hat Sub doch alle Fäden in der Hand.

Sie kann ihn damit durch gutes Betragen/Renitenz/Folgsamkeit/Frechheit/Untertätigkeit genau so  hinbasteln, wie sie ihn an dem Abend braucht.

Ja, ich weiß, Du merkst das natürlich.

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Gelöscht.

28.04.2015 um 12:52 Uhr

Sub-Wünsche erfüllen im Sinn von Wunschliste abhaken sicher nicht.

Sub Wünsche, Träume- und Fantasien sind mir aber wichtig, sind sie doch Wegweiser, wohin die gemeinsame Reise gehen kann. Und nein, ich glaube nicht, das Sub dadurch manipuliert und so zum heimlichen Dom werden.

SMile Melac

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Schattenwölfin

Autorin. Lektorin. Förderer.

28.04.2015 um 13:00 Uhr

Mai

  Ja, ich weiß, Du merkst das natürlich.

Ich denke mal, dass das jede(r) merkt, die/der mit Empathie bei der Sache ist - und dass es von Paar zu Paar von Session zu Session unterschiedlich sein kann, wie sie/er darauf reagiert.

Und ich denke, wer mit Bravour austeilt, sollte ebenso einstecken können.

Wölfin

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Mai

Autorin.

28.04.2015 um 16:39 Uhr

geändert am 28.04.2015 um 16:56 Uhr

Ich denke mal, dass das jede(r) merkt, die/der mit Empathie bei der Sache ist.

Kommt darauf an, wie man Manipulation verstehen will. Leider gibt es kein gutes Alternativwort für die positive Seite der Manipulation. Denn wir alle manipulieren unseren Partner ständig, so wie er uns.

Eine brave Sub, die in der Wohnung die Kerzen anmacht, was leckeres kocht (Schweinebäckchen?) den guten Wein aus dem Keller holt, sich ein umwerfend schönes Kleid anzieht, sich die Haare hübsch macht, einen Hauch Parfüm auflegt, genau das, dass er mag, schöne Musik anmacht, die tut genau das, sie manipuliert positiv.

Ich kann mir persönlich auch kaum vorstellen, dass es eine Sub gibt, die nicht schon mal der Hafer gestochen hat und einfach mal nicht brav/nachgiebig/ergeben reagiert hat, um ihm einen Grund zu geben, sich durchzusetzen, weil man seine Macht mal wieder spüren will.

All das ist Manipulation. Positive eben.

Und auch beim S/M manipuliert Sub. Sie kann ja schlecht sagen, "ja, genau so ist das geil, mach das so weiter/ das gefällt mir nicht, hör auf/ nimm jetzt den Rohrstock, ich will den Arsch voll". Denn das ist, wenn wir ehrlich sind, weder das Ding, was Dom hören will, noch macht es Sub Spaß, wenn er nach ihrer Pfeife tanzt. Deshalb ist man, okay, ne, ich spreche lieber nur für mich, bin ich eher darauf angewiesen, durch meine Reaktionen ein wenig zu "lenken".

Ich weiß, welche Töne, welche Reaktion von mir seinen Sadismus befriedigt. Wann er also bald aufhören wird, wenn ich in der Tonlage, in dem Zustand angekommen bin.

Und an einem schlechten Tag kommen diese Laute eben früher. Wenn ich mehr will, bekommt er sie eben noch nicht.

Habe ich einen kämpferischen Tag und will Gladiatorensex, dann bin ich eben kämpferisch und wild wie ein Raubtier. Habe ich einen ruhigen, stillen, besinnlichen Tag, dann bin ich brav in der Kiste.

Und so gestaltet Sub eben mit.Ohne das Dom das merken muss.

Und mit Strafe/Lob ist das im Grunde noch viel einfacher, da ist man eben brav und dienlich, wenn man gelobt und belohnt werden will, will man Strafen, ist man ungezogen. Und tut solange das Verlangte nicht, wie man S/M will, wenn man genug Aua hatte, gibt man nach. Und darauf stehe ich persönlich eben nicht, weil dann wäre ich immer renitent, nur damit ich den Po voll bekomme, ich bin Maso.

Ich stehe auf Willkür. Weil da habe ich es nicht in der Hand.

Und so ist das auch mit den Wünschen. Ich möchte, dass etwas über mich hineinbricht, nicht, dass etwas geschieht, was ich wollte, was wir vereinbart hatten. Und ich stehe auch nicht auf ein Stoppwort, ich will es auch nicht in der Hand haben, wann es aufhört.

Keine Ahnung, was Du damit meinst, ich könne nicht einstecken, so sieht eben eine Diskussion aus, man hat einen Standpunk, der andere reagiert darauf und bekommt wieder eine Antwort. Ich dachte genau das ist der Sinn eines Forums? Ich kann mich auch irren.

Oder es ist hier, bei den Umfragen nicht gestattet, keine Ahnung.

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Cayt

Autorin.

28.04.2015 um 17:12 Uhr

Wünsche erfüllen in Form von "verwöhnte Wunschzettelsub" mag ich für mich nicht haben. Doch Wünsche haben generell wir beide in unserer Partnerschaft und wenn da eine Seite vollkommen auf der Strecke bleibt, ist das auch nicht sonderlich förderlich. Und einen Wunsch erfüllt zu bekommen, kann sich durchaus sehr prickelnd gestalten *lächel*. Man muß ja zuvor nicht wissen, wann, wie und wie sich die übrigen Rahmenbedingungen dazu gestalten.

Davon abgesehen, auch der Wunsch, vollkommen hinten an zu stehen, dabei eben eventuell keine Wünsche erfüllt zu bekommen, ist ja auch irgendwie ein erfüllter Wunsch, so es in einer D/s-Beziehung so gewollt wird vom devoten Part.

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Schattenwölfin

Autorin. Lektorin. Förderer.

29.04.2015 um 07:08 Uhr

Mai

Keine Ahnung, was Du damit meinst, ich könne nicht einstecken, so sieht eben eine Diskussion aus, man hat einen Standpunk, der andere reagiert darauf und bekommt wieder eine Antwort. Ich dachte genau das ist der Sinn eines Forums? Ich kann mich auch irren.

Natürlich soll hier diskutiert werden. Grundsätzlich darf es dabei nach meinem persönlichen Geschmack auch emotional und vor allem mit Humor zur Sache gehen - wo es passt - auch zum Gegenstand der Diskussion.

Ich habe daher auch den  Satz aus Deinem Beitrag zitiert, der meiner Meinung nach mit der Sache gerade nichts mehr zu tun hat. Die Sache mit dem (tatsächlich nicht eindeutigen) Pronomen war geklärt. Du bist zum Thema zurückgekehrt und hast dann noch eine persönliche Anmerkung angefügt, die ich unter Nachtreten verbuchen würde, was mit Souveränität und Bravour eben nichts zu tun hat.

Oder es ist hier, bei den Umfragen nicht gestattet, keine Ahnung.

Doch ist es - in allen Bereichen des Forums. Es gibt auch keine Regel, die Ironie und Spott verbietet, dennoch bleiben sie eine Frage  der Platzierung und des Geschmacks.

Morgengrüße

Wölfin

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Gelöscht.

03.05.2015 um 16:38 Uhr

Wünsche sind erstmal nichts Schlechtes, sie regen die Kommunikation und somit die Auseinandersetzung zwischen den Liebenden an.

Werden diese Wünsche jedoch immer negativ beschieden, so wird die Kommunikation versiegen und letztendlic h die Liebe.

Herzlichst grüßend

Two-sights

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Blütenzauberin

Profil unsichtbar.

07.05.2015 um 08:45 Uhr

hallo allerseits.

ich finde es wichtig, dass sich Dom und Sub über Wünsche unterhalten.

SUBBI erfüllt ja auch die Wünsche des Dom, warum also sollte DOM seiner/seinem Sub nicht gelegentlich auch Wünsche erfüllen?

Das sollte jedes Paar für sich entscheiden, wie es damit umgeht und auch nicht ausser Acht lassen, das Wunschäußern und Wunscherfüllen so manch eine Grenze verschieben kann. *zwinker*

SMilige Grüße,

Blütenzauberin

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Gelöscht.

08.05.2015 um 09:00 Uhr

Auch eine Sub hat ab und an Träume und wünsche die erfüllt werden sollten, denn so fühlt sie sich verstanden und respektiert.

Grüße von Devela

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Hinweis

Gäste können keine Beiträge abgeben.

Links in den Beiträgen sind nur angemeldeten Nutzern unserer BDSM-Community sichtbar.

Nach oben, zurück.

1 2 3 4

 
 

Die Anzahl und Sortierung der darzustellenden Beiträge kannst du in deinen Profileinstellungen ändern.

Du kannst einen Bereich für deine Freunde nutzen.

Smilies, Statistik, Hinweise zur Nutzung des BDSM-Forums

 

Diese Seite als Lesezeichen

Hier gelangst du zu deinen Lesezeichen.