Registrieren Login

Schattenzeilen

BDSM-Geschichten lesen und schreiben

Social Bondage: Facebook | Twitter

Forum - BDSMler unter sich - Umfragen

Ist die Neigung zu BDSM angeboren oder erworben?

Bezieht sich auf die Abstimmung 'Ist die Neigung zu BDSM angeboren oder erworben?'.

1 2 3 4 5 6 7

nach unten, letzter, zurück

Gelöscht.

04.11.2011 um 18:41 Uhr

geändert am 04.11.2011 um 18:55 Uhr

Ich kann mich noch an meine Kindheit erinnern.

War so um die 15 Jahren als ich mekte das es mich erregt wenn ich nackt bin.

Im Keller habe ich mich oft versteckt und mir einen alten Schlafanzug angezogen, den habe

ich dann überall eingerissen, besonders vorne am Geschlechtsteil.

Konnte es aber nicht richtig deuten, was in mir vorging. Es erregte mich.

Lange Jahre war dann keine Sehnsucht mehr, was sich aber total geändert hat.

Heute denke ich oft an Folterszenen die mich bestrafen.

Nun weiß ich das meine devote Ader sehr stark ist und genieße dies sogar.

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

22.07.2014 um 00:46 Uhr

glücklich der (die), der eine Antwort findet. Und genau hier liegt die Herausforderung der Frage. Wie kann ich vom Sucher zum Finder werden?

Im Grunde auch ganz einfach. Man findet für sich relevante Antworten - z.B. in Texten, die im Stande sind, eine Antwort geben zu können.

Für mich (!) ist die Antwort ganz einfach. Die Neigung ist angeboren und erworben. Das Leben besteht nicht aus entweder "schwarz" oder "weiß" sondern hat vielfache Schatten von Grau +gg+

Für mich waren zwei Texte in der Lage, Antwort zu geben. Der eine ist "Aus Leiden Freuden, deutsche Originalausgabe 1940 bei Imago (London). Die Neuausgabe Aus Leiden Freuden. Masochismus und Gesellschaft (Hamburg: Hoffmann und Campe Verlag 1976) enthält auch die Ergänzungen der amerikanischen Ausgabe Masochism in Modern Man (New York 1941)". Sehr spezifisch, weil Theodor Reik ein Schüler Freuds war und obendrein ein "Betroffener".Für mich eine der besten Analysen und eine Antwort. Ob auch für jemand Anderen, muss der/die selbst für sich entscheiden.

Das zweite Buch hat schon recht früh bei mir "eingeschlagen". Als Norddeutscher war es nicht verwunderlich, einen Blick über die Grenze zu werfen. Die dänische Autorin Maria Marcus bekannte sich Anfang der 70er Jahre mit ihrem Buch "Den Frygtelige Sandhed" ( dt. "Die furchtbare Wahrheit: Frauen und Masochismus" ) offen zum Masochismus.  Aus diesem Buch habe ich meine Grundlagen als Dom +gg+ gesammelt.

Daneben gab es noch das "Tun" als Dom in der Praxis. All das ließ mein Bedürfnis, der "Ausgangsfrage" mehr Beachtung zu schenken, gegen Null sinken.

Denn ob erworben oder angeboren - "es" ist Bestandteil meiner Biographie und meines So-Seins. Wie sagt man hier in Österreich?  - "Und aus!"

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Gelöscht.

10.03.2017 um 23:59 Uhr

Die Neigung ist angeboren, kann aber nur von erfahrenen Ausbildern entdeckt und gefördert werden bis zur perfekten Sklavin!

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Gelöscht.

11.03.2017 um 17:35 Uhr

Herr Ausbilder

Die Neigung ist angeboren, kann aber nur von erfahrenen Ausbildern entdeckt und gefördert werden bis zur perfekten Sklavin!

Ganz ehrlich, Ausbilder (mir sträubt sich alles, ein "Herr" davor zu setzen): Meine Neigung ist wahrscheinlich tatsächlich angeboren, eine andere Erklärung hätte ich jetzt nicht, aber entdeckt habe ich sie ganz alleine. Stimmt nicht, was du schreibst.

Viele Grüße

tina

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Gelöscht.

11.03.2017 um 23:18 Uhr

Dich zähme ich auch noch, Korsettine.

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Gelöscht.

12.03.2017 um 12:53 Uhr

Geht's noch?!

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Gelöscht.

12.03.2017 um 13:09 Uhr

Moin

Dich zähme ich auch noch, Korsettine.

Nun, das "Mitglied" ist gegangen (worden?) - eine Antwort erübrigt sich an sich .... dennoch, ich musste schon grinsen, bei einer derartigen "Anmache". Sie zeigt immer wieder, wie weit einige in Ihrer Sichtweise gekommen sind.

Zähmen heißt doch Brechen - den eigenen Willen aufzwingen .... ist dies die Intuition beim Bdsm oder nur hormongestörte Ausdrucksweise?

Tschüs Bernd

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Gelöscht.

12.03.2017 um 13:12 Uhr

Homo-ludens

Zähmen heißt doch Brechen - den eigenen Willen aufzwingen .... ist dies die Intuition beim Bdsm oder nur hormongestörte Ausdrucksweise?

Bei dem Herrn, der das schrieb, war es bestimmt was hormongestörtes.

Viele Grüße

tina

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

15.03.2017 um 22:39 Uhr

Ich glaube wenn man realisiert, dass die eigene sexuelle Neigung in irgend einer Form von der gesellschaftlichen Norm abweicht, stellt man sich automatisch die Frage warum das so ist.

Ich selber habe auch kurz darüber nachgedacht. Wie gesagt - kurz, denn ich habe ziemlich schnell gewusst, dass ich diese Frage für mich nicht beantworten kann und mir die Antwort eigentlich auch völlig gleichgültig ist.

Was ich rückblickend sicher weiß ist, dass die Neigung zu BDSM schon in meiner Kindheit in mir war und dass es in meiner Biographie keine Hinweise gibt die dies erklären würden. Ob meine Vorlieben nun angeboren sind oder ich früh in irgendeiner Weise unbewusst geprägt wurde weiß ich nicht. Ich freue mich einfach dass die Neigung da ist und genieße sie.

Viele Grüße,

Philomena

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Gelöscht.

16.03.2017 um 10:19 Uhr

Vielen Dank Korsettinchen dass Du diese Umfrage ausgestaubt hast. Wie Dir dies gelungen ist, ist für mich als Digibeet ein Rätsel. Inzwischen weiss ich aber dass wenn man oben rechts auf ergänzte Themen klikt, bei sowas wie hier kommt.

Es geht hier wiederum um eine Disskusion der love-map. John Money hat da sicher einiges an Antworten welche zu finden sind in seinem Buch: love-map.

Ich werde diese Frage: "ist eine Parafilia angeboren?" morgen an den grössten Sex-Experten Hollands stellen (Artz, Sexolog, rennomierter Wissenschafter).

Und die andere Frage welche sich in dieser Umfrage herauskristallisiert ist: 

"wie entsteht die masochistische Charakterstruktur?" Ich fand wirklich beinahe alles, was ich an Hintergrundinformation, bdsm um zu dealen mit..., sowie aha-Erlebnissen, das alles, wirklich sehr umfassend Informationsreich, Aufschlussreich, mir bewusstwerdend und immer wieder "Aha, so ist das", fand ich im Buch und "de Maskermaker" von Joke Goudswaard und Wibe Veenbaas. Leider nicht auf Deutsch erschienen. 

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Hinweis

Gäste können keine Beiträge abgeben.

Links in den Beiträgen sind nur angemeldeten Nutzern unserer BDSM-Community sichtbar.

Nach oben, zurück.

1 2 3 4 5 6 7

 
 

Die Anzahl und Sortierung der darzustellenden Beiträge kannst du in deinen Profileinstellungen ändern.

Du kannst einen Bereich für deine Freunde nutzen.

Smilies, Statistik, Hinweise zur Nutzung des BDSM-Forums

 

Diese Seite als Lesezeichen

Hier gelangst du zu deinen Lesezeichen.