Profil erstellen Login

Social Bondage:

Forum - Veröffentlichungen auf den Schattenzeilen - Geschichten und Gedichte

»Die Herausforderung« von Cata Bina

Bezieht sich auf die BDSM-Geschichte »Die Herausforderung«.

nach unten, letzter, zurück

Schattenzeilen

Autorin. Teammitglied.

»Die Herausforderung«

von Cata Bina

 

Arno steht vor einer großen Herausforderung. Wird es ihm gelingen, das lange Neruda-Gedicht pünktlich zur SM-Party auswendig zu lernen? Und wird seine Herrin Martha mit ihm zufrieden sein? Es geht schließlich um mehr als das bloße Rezitieren einer Ode!

 

Die BDSM-Geschichte lesen: »Die Herausforderung« von Cata Bina

Gelöscht.

10.11.2009 um 10:45 Uhr

hallo

 

eine ungewöhnliche geschichte *schmunzel

 

gruß

 

xenja

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Gelöscht.

29.09.2010 um 23:38 Uhr

ich find die geschichte richtig zuckersüüüüüüüüüüüüüss. hab mir auserordentlich gefallen

 

lg lady

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

hexlein

Autorin.

23.04.2011 um 21:28 Uhr

eine interessante Aufgabe, die der "Sklave" zu erfüllen hat....reizvoll....

 

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Schattenwölfin

Autorin. Lektorin. Förderer.

27.06.2013 um 07:55 Uhr

Das gefällt mir gut, weil es mal etwas ganz anderes ist. Ich selbst lasse mich gerne von Musik oder Bildern zu Geschichten inspirieren, hier war es wohl ein Gedicht. Noch dazu eins, das dazu einlädt, es mehrmals und nicht nur im BDSM-Kontext zu lesen.

 

Es in diesem Zusammenhang zu lesen und mir den Vortrag in dem SM-Club vor das innere Auge zu holen, das hat schon einen gewissen Tiefgang. Deswegen finde ich es schade, dass die Geschichte dann noch einmal den Bogen zu dem anderen Paar schlägt. Klar kennt SM keine Altersgrenze, aber das kommt mir nach der Poesie wie ein Sachtext vor.

 

Wölfin

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

leonard

Profil unsichtbar.

27.06.2013 um 09:42 Uhr

denn ich liebe die fliessenden Gedichte Nerudas.

es wachsen die Kinder und die Strassen - und sicher auch die Autorinnen und Autoren !

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Gelöscht.

08.07.2013 um 14:47 Uhr

Ich habe die Geschiche (ohne die Ode) gelesen

jetzt in der Mittagsdösigkeit

Danke

Sie hat mir gefallen

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

dienerin

Autorin. Förderer.

08.07.2013 um 14:49 Uhr

geändert am 08.07.2013 um 14:53 Uhr

"Ich habe die Geschiche (ohne die Ode) gelesen

jetzt in der Mittagsdösigkeit

Danke

Sie hat mir gefallen"

 

Was auch immer schief ging (siehe vorherigen Kommentar)

in der Mittagsdösigkeit

das war mein Kommentar zur Geschichte

 

Dienerin

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Rote Sonne

Profil unsichtbar.

13.06.2014 um 16:46 Uhr

Ungewöhnliche Aufgabe, 127 Zeilen vorzutragen und das in einer alten Ausdrucksweise, aber mir gefiel die Ode und sie passte haargenau in diese Erzählung. Mal schauen, ob ich die Ode in kompletter Länge im Netzt finde.

Danke für diese schöne Kombination aus Literatur und Erotik!

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Meister Y

Autor. Förderer.

29.10.2015 um 09:23 Uhr

Mhm.

Eine Ode Nerudas in diesen Kontext zu stellen fand ich klasse. Nicht nur als gestellte Aufgabe. Nein, auch weil es sich gelohnt hat, sie einfach nur zu lesen. Auch die Momente, in denen sein Vortrag alles um sich herum mehr und mehr zum Schweigen brachte, waren glaubhaft schön dargestellt. So, dass ich durchaus diese Momente vor Augen hatte.

Allerdings möchte auch ich ein paar kritische Worte verlieren. Das Lehrerehepaar an der Bar hatte etwas. Die angeregte Unterhaltung, das Einbinden in die "Vorstellung". Allein am Ende der Geschichte fand ich es deplaziert, machte die bloße Beschreibung der Schläge, die bis dahin poetische Erzählung ein bisschen kaputt.

Bedanken möchte ich mich dennoch, da ich eine so ganz andere Geschichte hier auf den Schattenzeilen lesen durfte.

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

poet

Autor.

14.08.2019 um 11:34 Uhr

Ich schwanke: Einerseits mal wirklich eine poetische Story, andererseits die Frage, ob so getragene Lyrik wirklich zum Rohrstock passt - nächstens wählt einer Rilkes eingesperrten „Panther“ zu Peitschenhieben. Realitätsnah kann ich mir den Text nicht vorstellen, war aber allerdings noch nie auf so einer Veranstaltung. Aber trotz allem habe ich deinen Text mit Interesse gelesen.

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Hinweis

Gäste können keine Beiträge abgeben.

Links in den Beiträgen sind nur angemeldeten Nutzern unserer BDSM-Community sichtbar.

zurück, nach oben

 

Anzahl und Sortierung der darzustellenden Beiträge kannst du in deinen Profileinstellungen ändern.

Forenbeiträge geben die Meinung der Erstellenden wieder. Die Beitragsinhalte entsprechen nicht zwangsläufig unserer Meinung, wir machen uns diese auch nicht zueigen. Bei Verstößen gegen die Forenregeln bitten wir um einen Hinweis.

Smilies, Statistik, Hinweise zur Nutzung des BDSM-Forums

 

Diese Seite als Lesezeichen:

Hier gelangst du zu deinen Lesezeichen.