Registrieren Login

Schattenzeilen

BDSM-Geschichten lesen und schreiben

Social Bondage: Facebook | Twitter

Forum - BDSMler unter sich - Ledersofa

Hans Bergmann wird Herzkönig

nach unten, letzter, zurück

26.12.2019 um 07:32 Uhr

Ja, um die Weihnachtszeit muss man anderen Menschen eine Freude machen, denn Weihnachten ist ein Fest der zwischenmenschlichen Beziehungen und die Bescherungen sind jetzt vorbei und bevor Tristesse eure Herzen einschließt, weil das Fest, auf das ihr euch so lange gefreut habt, nun traurig vergangen ist, schlage ich vor, dass wir es verlängern und da ist mir eine wunderbare Idee gekommen, die wir jetzt gemeinsam umsetzen wollen, aber alle müssen mitmachen.

Passt auf, da gibt es rechts an der Seite diese Rubrik, wo man Herzkönig / in / es werden kann und ihr lest jetzt, weil Feiertag ist und ihr sowieso Langeweile habt, alle meine Beiträge, Thesen, auch den Blog, und die Geschichte, und wenn ihr das getan habt, herzt ihr meine Beiträge bitte, denn ich will Herzkönig werden, noch heute, am zweiten Weihnachtsfeiertag und jetzt los, auch du, Nachtasou.

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

hanne lotte

Autorin. Lektorin.

26.12.2019 um 08:39 Uhr

Diesem absolut liebenswürdigen und inständigen Bitten kann ich mich einfach nicht entziehen ...  

Lotte

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Nachtasou

Autor.

27.12.2019 um 15:18 Uhr

... Dein Wintermärchen soll wahr werden, bester Bergmann.

Ich weiß nicht, welche Qualifikation ein König braucht, vielleicht blaues Blut oder weiße Haare ...

Aber eine Prüfungsfrage solltest Du als Bergmann vorher beantworten können:

Stellt der Schwibbogen auf dem Fenstersims tatsächlich einen Bergwerkseingang dar?

Das hat mir neulich jemand erzählt und mir kam es etwas "hergeholt" vor.

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

27.12.2019 um 18:07 Uhr

Der Schwibbogen ist anfänglich eine Sehnsuchtsbastelei gewesen, so wie vieles aus dem Erzgebirge, vom Räuchermännchen über Nussknacker, Engel, Sänger, und damals wurde viel geschnitzt und die Leute haben Schwibbögen gesägt und das wurde immer professioneller und aus der Sehnsucht wurde Geschäft, doch anfangs war der Schwibbogen nur ein Leuchter, das gesägte Motiv das Bergwerk und oben auf dem Bergwerk leuchteten die Sterne, das Firnament und so zeigte der Schwibbogen die Arbeitswelt des Bergmannes, gleichwohl aber auch seine  seine Sehnsucht nach dem Licht, also den Kerzen drauf, die das Firmament, die Sterne bildeten, aber der Bogen war meines Erachtens nicht das Tor zum Bergwerk sondern Darstellung des Bergwerks mit Motiven des dunklen und harten Arbeitslebens, während oben die Sterne leuchteten, erst später kam mit den Käufern die Romantik rein, Tannen und Wald, Wintermotive und Gemütlichkeit, so denke ich, Nachtasou in einer Mischung aus Internet und Eigenem, aber momentan ist meine Bergwelt weit weg, denn derzeit arbeite ich als Astronaut.

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Nachtasou

Autor.

27.12.2019 um 20:12 Uhr

Bergmann, auch ein Astronaut befände sich in dauernder Dunkelheit, wenn er das Sonnensystem verließe, wie die Bergleute früher, die monatelang kein Tageslicht zu Gesicht bekamen. Dafür hatten sie es warm.

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Hinweis

Gäste können keine Beiträge abgeben. Links in den Beiträgen sind nur angemeldeten Nutzern sichtbar.

Nach oben, zurück.

 
 

Die Anzahl und Sortierung der darzustellenden Beiträge kannst Du in Deinen Profileinstellungen ändern.

Du kannst einen Bereich für Deine Freunde nutzen.

Smilies, Statistik, Hinweise zur Nutzung des BDSM-Forums

 

Diese Seite als Lesezeichen

Lesezeichen

Hier gelangst Du zu Deinen Lesezeichen.