BDSM-Geschichten, erotische Texte und Literatur

Forum - Schwatz - Ledersofa

Kurz-Url: http://szurl.de/f3908 | Facebook | Twitter

Halsband - Halsreif - Auslöser welcher Empfindungen?

1 2 zurück

nach unten, letzter, zurück

Ambiente

Autorin. Fördermitglied.

15.04.2014 um 13:21 Uhr

Liebe Schatten,

während ich eine Story schrieb, legte mein Protagonist seiner Sub einen Halsreif um.

Ich wollte beschreiben, welche Gefühle die Sub verspürte und stellte fest, dass dies eine sehr interessante Frage ist und sicherlich von Sub zu Sub unterschiedlich empfunden wird.

Gerne bringe ich meine Gedanken dazu innerhalb einer Diskussion ein, würde mich aber auch freuen, Eure Gedanken oder Empfindungen zu lesen.

Die Story habe ich gelöscht - werde auch den Gedanken nicht wieder aufnehmen.

Eure Gedanken bleiben nur hier in der Diskussion.

Ich bin sehr gespannt auf Eure Antworten.

Signatur

wir lesen uns Ambi

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Jona Mondlicht

Autor. Teammitglied. Vereinsmitglied.

15.04.2014 um 16:31 Uhr

Liebe Ambiente,

ein schönes Thema.

Für mich entspricht das Halsband einerseits (beim Anlegen) Besitzergreifung, Machtübernahme. Und andererseits (während des Tragens) eine Art Erinnerung. So würden es daher auch meine Protagonisten fühlen.

(Ja, das war kurz und knapp, sicher schwingen da noch weitere Gefühle mit. Aber ich möchte auch Andere zu Wort kommen lassen.)

Viele Grüße

Jona

 

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

ungewiss

Autorin. Teammitglied. Vereinsmitglied.

15.04.2014 um 22:28 Uhr

Liebe Ambiente,

für mich ist das Anlegen des Halsbandes alles, was Jona schon beschrieben hat, aber außerdem ist es ein Hilfsmittel, das es mir unendlich viel einfacher macht, mein Alltagsich abzustreifen und meine Rolle als Sub anzunehmen. Es ist wie die Glocke beim Pawlowschen Hund : Ich sehe und spüre das Halsband, und noch bevor irgendetwas anderes passiert ist, macht sich in mir dieses Kribbeln breit, das eine Mischung aus Vorfreude, Renitenz und Furcht ist.

Liebe Grüße

ungewiss

Signatur

Nur wer träumt, kann Großes erreichen.

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

16.04.2014 um 00:24 Uhr

Das Halsband ist auch die ganz direkte Verbindung zum Herrn. Legt er es mir um, bin ich eingeeingt, spüre, dass ich eben nicht mehr frei in meinem Tun und meinen Entscheidungen bin. Und gleichzeitig  gibt es dem anderen Teil, dem devoten Part in mir, Raum und Freiheit. Trage ich es, bin ich sein, sein Eigentum, sein Geschöpf. Und alles was dann passiert liegt nicht mehr in meiner, sondern seiner Verantwortung und seiner Hand.   

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Ambiente

Autorin. Fördermitglied.

22.05.2014 um 16:07 Uhr

Ihr Lieben,

in den letzten Wochen ist vieles (familär) auf mich eingestürmt, daher habe ich mich weniger zu Wort gemeldet, als Ihr es von mir gewöhnt seit.

Ich habe selbst selten (sehr selten) ein Lederhalsband getragen - nur bei den wenigen Malen, als ich den devoten Part übernahm.

Bei Cubi ist es so, dass er Fesseln und Halsband braucht, um sich fallen zu lassen, während ich Genuss daraus ziehe, mit Worten zu  fesseln und den Willen abverlage, still zu stehen, sich nicht wegzudrehen. Darauf kann er sich nur schwer einstellen, aber die Fesselnbzw. auch das Halsband geben ihm die Kraft sich dagegen anzustemmen, es hinzunehmen und letzendlich in sich aufzusaugen.

In einem Buch las ich mal von einer Situation, in der ein Dom seiner Sub das Halsband abnahm. Diese war völlig verstört, leer, hilflos und fühlte sich zurückgestoßen. Ich glaube fast, man kann es ungefähr mit dem Zurückverlangen eines Trauringes vergleichen.

Signatur

wir lesen uns Ambi

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

27.08.2015 um 04:42 Uhr

Das Halsband, wohl ein nie endendes Thema mit vielen Facetten. So lasse ich es mir von einer Herrscherin gerne umlegen, sofern es auf allen vieren und an der Leine weitergehen soll. Da ist es für mich in erster Linie ein schönes Hilfsmittel zur Verwandlung in diese Rolle. Hier das Halsband, da die Leine, ein perfektes Paar und zwar für genau diese Situation. Jenseits davon löst ein Halsband bei mir aber keinerlei Emotionen aus und zählt dann zu der Kategorie "Wenn's - dem - Partner - halt - wichtig - ist". Aber da beginnt schon das nächste, nie endende Thema …

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

01.12.2015 um 18:04 Uhr

Moin

Die Antworterinnen vor mir schreiben über Halsband - Halsreif - als Zeichen für bestimmte Emotionen.

Für mich stellt sich hier die Frage, warum gelten mit dem Anlegen des Schmuckes bestimmte Muster im Verhalten und Empfindung?

Ist es eine „Fessel“, die etwas ausdrücken soll? Warum trägt man sie dann nicht ständig?

Weil sie sichtbar ist oder weil der jeweilige Mensch nur zu bestimmten Zeiten die Emotionen spüren möchte?

Eine Fessel zum fixieren macht Sinn - Hilflosigkeit - Bewegungslosigkeit oder nur eine bestimmte Bewegung zulassen …. kein Ausweichen oder entziehen möglich.  

Bei einem persönlichen Wissen - wie/was man fühlt, fühlen möchte - benötigt man doch kein besonderes Zeichen?

Geht es um die Sichtbarkeit durch die Öffentlichkeit und dem ausweichen von Fragen, gäbe es doch andere Möglichkeiten, sich dieses Gefühls zu bedienen, das erwünscht wird?

Keuschheitsgürtel - Bondagekleidung - etc., die unter der normalen Kleidung getragen werden kann, sollten diese Emotionen doch auch bedienen, dies aber ständig?  

Was fasziniert so an einem Halsschmuck?

Gruß Bernd

Signatur

" Freiheit liegt jenseits der Mauern, die wir uns selbst errichten . Nichts ist so wie es scheint und doch ist alles so wie es ist. "

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Schattenwölfin

Autorin. Teammitglied. Vereinsmitglied.

02.12.2015 um 06:53 Uhr

Homo-ludens

Was fasziniert so an einem Halsschmuck?

Theorie einer Wölfin

Vielleicht rührt die Faszination daraus, dass der Hals ein sehr sensibler, sogar verletzlicher Bereich ist? Beobachte mal große Beutegreifer bei der Jagd. Wie wirksam ist es, die Beute am Hals zu packen und sie nicht nur nach unten zu ziehen, sondern möglicht gleichzeitig die Kehle zu durchtrennen.

Darüberhinaus ist der Hals natürlich eine tolle Körperpartie für tollen Schmuck, unabhängig davon, ob er nun einfach nur schön ist oder über eine eindeutige Symbolik verfügt.

W.

Signatur

Wo Liebe ist, ist Lachen.

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Jona Mondlicht

Autor. Teammitglied. Vereinsmitglied.

02.12.2015 um 18:32 Uhr

Hallo Bernd,

so richtig erschließt sich mir die Intention Deiner Fragen nicht. Vor allem, da Du manche Antworten gleich selbst mitlieferst.

Homo-ludens

Für mich stellt sich hier die Frage, warum gelten mit dem Anlegen des Schmuckes bestimmte Muster im Verhalten und Empfindung?

Hier schreibst Du, dass das Halsband ein Schmuck ist. Nur angemerkt.

Homo-ludens

Ist es eine „Fessel“, die etwas ausdrücken soll? Warum trägt man sie dann nicht ständig?

Ganz ehrlich - kannst Du Dir vorstellen, dass jemand ein Halsband, welches Teil seiner Sexualität ist, den ganzen Tag trägt, damit in der Stadt herumläuft und zur Arbeit geht? Ganz gleich, was das Halsband ausdrücken soll, bedingt das doch nicht, dass man es gar nicht mehr ablegen darf.

Homo-ludens

Weil sie sichtbar ist oder weil der jeweilige Mensch nur zu bestimmten Zeiten die Emotionen spüren möchte?

Das ist die Antwort auf Deine Frage.

Homo-ludens

Bei einem persönlichen Wissen - wie/was man fühlt, fühlen möchte - benötigt man doch kein besonderes Zeichen?

Warum gibt es Eheringe, Anstecknadeln, Tattoos und symbolische Dinge, die man für eine oder wegen einer bestimmten Sache, Verbindung oder Auffassung trägt? Warum schenkst Du Deiner Partnerin eine Rose, schließlich weiß sie doch (hoffentlich) auch so, dass Du sie magst? Warum hingen im Sommer 2006 so viele Deutschlandfahnen an den Fenstern von Fußballbegeisterten? Die ganze Welt ist voller Zeichen und Symbole.

Homo-ludens

Geht es um die Sichtbarkeit durch die Öffentlichkeit

Eine sehr wahrscheinliche Antwort, wenn man ein Halsband (oder jedes andere Symbol) in der Öffentlichkeit trägt.

Homo-ludens

gäbe es doch andere Möglichkeiten, sich dieses Gefühls zu bedienen, das erwünscht wird?

Welches Gefühl meinst Du hier eigentlich? Vielleicht wäre das die Antwort auf Deine Eingangsfrage, warum jemand ein Halsband trägt.

Das von Dir angesprochene "Ausweichen von Fragen" verstehe ich übrigens nicht. Das Tragen eines Halsbandes in der Öffentlichkeit wird eher Fragen aufwerfen als vermeiden.

Homo-ludens

Keuschheitsgürtel - Bondagekleidung - etc., die unter der normalen Kleidung getragen werden kann, sollten diese Emotionen doch auch bedienen, dies aber ständig?  

Du wirfst hier alles in einen Topf. Vor allem legst Du Dich fest, dass Keuschheitsgürtel oder Bondagekleidung die gleichen Emotionen bedienen wie das Tragen eines Halsbandes. Das aber stimmt aus meiner Sicht nicht zwingend. Für den einen ist es Schmuck (das hast Du selbst so geschrieben weiter oben), für den nächsten ein reines Besitzzeichen, der andere spürt gern Hilflosigkeit, andere empfinden es einfach als Fetisch...

Ich glaube, jeder hat seine persönlichen Gründe, aus denen er ein Halsband oder anderes Zeichen trägt (oder eines tragen lässt). Da gibt es keine Universalantwort. Und das ist auch gut so.

Viele Grüße

Jona

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

10.01.2016 um 18:44 Uhr

Moin  Jona Mondlicht

Hier schreibst Du, dass das Halsband ein Schmuck ist. Nur angemerkt.

Ich sehe es als Schmuckstück an - es ist ja ein Attribut an das, was die Partnerin empfindet?

Und es gibt Halsbänder, die wirklich toll aussehen.

Ganz ehrlich - kannst Du Dir vorstellen, dass jemand ein Halsband, welches Teil seiner Sexualität ist, den ganzen Tag trägt, damit in der Stadt herumläuft und zur Arbeit geht? Ganz gleich, was das Halsband ausdrücken soll, bedingt das doch nicht, dass man es gar nicht mehr ablegen darf.

Gegenfrage : Warum nicht? Wenn es der Partnerin das gibt, was sie sucht, ist es doch ok?

Ablegen dürfen ... auch hier habe ich meine eigene Sicht. Meine Partnerin, die sub und devot empfindet, ist immer noch meine Partnerin - ein Mensch - sie hat in ALLEM ein Mitsprache Recht - ich muss ja nicht darauf eingehen?

Wenn sie dieses Schmuckstück aus erklärbaren Gründen ablegen möchte, wird sie fragen? Warum sollte ich sie zwingen, etwas zu tun, was sie dann nicht anspricht?  

Warum gibt es Eheringe, Anstecknadeln, Tattoos und symbolische Dinge, die man für eine oder wegen einer bestimmten Sache, Verbindung oder Auffassung trägt? Warum schenkst Du Deiner Partnerin eine Rose, schließlich weiß sie doch (hoffentlich) auch so, dass Du sie magst? Warum hingen im Sommer 2006 so viele Deutschlandfahnen an den Fenstern von Fußballbegeisterten? Die ganze Welt ist voller Zeichen und Symbole.

Tja warum? Keine Ahnung - ich weiß nur, das diese Dinge mir persönlich kaum etwas bedeuten - es sind Äußerlichkeiten.

Kann ich dadurch aber die Emotionen meiner Partnerin berühren, dann ist schon ein Grund, es zu tun?

Eine sehr wahrscheinliche Antwort, wenn man ein Halsband (oder jedes andere Symbol) in der Öffentlichkeit trägt.

Mir geht es dabei um das, was meine Partnerin fühlen möchte - spricht sie etwas an, berührt sie etwas, warum sollte ich dann verwehren?

Aber nur der Öffentlichkeit wegen? Stehen die Anderen nicht im Stall?

Welches Gefühl meinst Du hier eigentlich? Vielleicht wäre das die Antwort auf Deine Eingangsfrage, warum jemand ein Halsband trägt.

Das von Dir angesprochene "Ausweichen von Fragen" verstehe ich übrigens nicht. Das Tragen eines Halsbandes in der Öffentlichkeit wird eher Fragen aufwerfen als vermeiden

Mit Gefühlen meine die Emotionen, die dafür sorgen, das die Dinge, die praktiziert werden, diesen Menschen auch ansprechen.

Du wirfst hier alles in einen Topf. Vor allem legst Du Dich fest, dass Keuschheitsgürtel oder Bondagekleidung die gleichen Emotionen bedienen wie das Tragen eines Halsbandes. Das aber stimmt aus meiner Sicht nicht zwingend. Für den einen ist es Schmuck (das hast Du selbst so geschrieben weiter oben), für den nächsten ein reines Besitzzeichen, der andere spürt gern Hilflosigkeit, andere empfinden es einfach als Fetisch...

Ich glaube, jeder hat seine persönlichen Gründe, aus denen er ein Halsband oder anderes Zeichen trägt (oder eines tragen lässt). Da gibt es keine Universalantwort. Und das ist auch gut so.

Ja, das mache ich wohl ständig. Daher stell ich auch lieber Fragen als Antworten zu geben.

Die Dinge, die den jeweiligen Menschen ansprechen sind logischerweise individuell - zum Glück.

Sicher bedienen sie verschiedene Emotionen - und dennoch sind es die selben? Was sollen sie ausdrücken? Auch hier hat wohl jede/r eigene Blickrichtungen und somit Recht?

Universalantwort - wäre eine schlimme Sache.

Bin mir bis dato auch nicht ganz sicher, ob ich deine Fragen so beantworten konnte.

Tschüs Bernd

Signatur

" Freiheit liegt jenseits der Mauern, die wir uns selbst errichten . Nichts ist so wie es scheint und doch ist alles so wie es ist. "

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Hinweis

Gäste können keine Beiträge abgeben. Links in den Beiträgen sind nur angemeldeten Nutzern sichtbar.

Nach oben, zurück.

1 2 zurück

 

Möglichkeiten für dieses Thema

Du kannst keine Möglichkeiten nutzen, da Du nicht als Nutzer angemeldet bist.

 
 

Die Anzahl und Sortierung der darzustellenden Beiträge kannst Du in Deinen Profileinstellungen ändern.

Du kannst einen Bereich für Deine Freunde nutzen.

Suche im Forum

Themen mit Neumarkierung

Abonnierte Themen

Themen mit Hervorhebung

Smilies, Statistik, Verhaltensregeln

 

Diese Seite als Lesezeichen

Lesezeichen

Hier gelangst Du zu Deinen Lesezeichen.

 

Um die Schattenzeilen voll nutzen zu können, solltest Du Dich anmelden oder kostenlos registrieren.