Registrieren Login

Schattenzeilen

BDSM-Geschichten lesen und schreiben

Erotische Lesepfade

Du hinterlässt Spuren auf den Schattenzeilen...

Auf Deinem Weg von Text zu Text und von Geschichte zu Geschichte trittst Du einen Pfad, den Du als Erster gehst oder dem vor Dir bereits andere Leserinnen und Leser gefolgt sind. Je mehr Leserinnen und Leser einem Pfad folgen, um so deutlicher wird er.

Hier findest Du einen Wegweiser, aus welchen Richtungen die meisten Besucher vor Dir zu diesem Text gefunden haben. Du kannst Dich ebenfalls auf die Reise begeben und den getretenen Pfaden folgen - sie führen Dich in den meisten Fällen zu thematisch verwandten erotischen Texten.

Der Vollständigkeit halber sei angemerkt, dass wir nicht speichern, welche Texte Du aufgerufen hast. Es ist uns nicht möglich, die Lesepfade einzelnen Nutzern zuzuordnen. Daran haben wir auch kein Interesse. Lies weiterhin unbeschwert.

'Autoreninterview' von mermaid

Jona Mondlicht interviewte mermaid am 11.01.2004.

Zu diesem Text.

Reiseziele

Leserinnen und Leser, die diesen Blogbeitrag angesehen haben, lasen unter anderem auch dies:

Autoreninterview

von Jae

Jona Mondlicht interviewte Jae am 21.01.2004.

40 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Heilig Abend

von mermaid

Die übliche Familienfeier zu Weihnachten ist nicht für jeden das, was er sich unter einem Fest vorstellt. Da wundert es nicht, wenn der Fahrstuhl zur Wohnung der leidenschaftliche Moment wird, der ein ganzes Universum voller Weihnacht ersetzen kann.

11 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Autoreninterview

von Tek Wolf

Jona Mondlicht interviewte Tek Wolf am 23.07.2003.

6 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Liebe Emilia

von Ophion

Abschied und Neubeginn liegen oft nah beieinander. Und doch kann man sich auf dem Weg zwischen ihnen für Jahre verlieren. Diese Geschichte erzählt von einem solchen Fall - und von einer Begebenheit, die einen endlos scheinenden Kreis zu durchbrechen vermag.

6 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Private Secretary XII: Büro, Büro (Teil 3)

von Sklavin Sisa

Ich werde dir künftig mit mehr Vorsicht begegnen. Ich war etwas leichtsinnig und habe mich wohl zu sehr auf meine - angebliche - männliche Überlegenheit verlassen. Du aber bist wie eine Ladung Dynamit, von der man nie genau sagen kann, wann sie hochgeht! Ich liebe die Art, wie du auf mich reagierst und wie du Wachs in meinen Händen bist. Und noch mehr mag ich es, wie du regelrecht dahin schmilzt, wenn ich dich anfasse - aber so etwas wie eben wird nie mehr geschehen!

4 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Kafka

von mermaid

Das heiß geliebte Halsband, ein breites, mit Leder unterlegtes Band aus Stahl, begleitet Sie auf der Suche nach einer Novelle von Kafka. Doch mitunter findet man in einem Buchladen mehr, als "nur" ein Buch.

4 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Mirror

von kitty

Sie zog ihr Halsband an und spürte die Sicherheit, die sie schon immer damit verbunden hatte, wenn sie es trug. Dann fischte sie die Gerte aus dem Schrank und kniete sich gegenüber der Zimmertür auf den Boden. Warum sollte sie ihm ausgerechnet heute nicht gefallen, wenn es doch gestern und vorgestern auch nicht so war? Sind Äußerlichkeiten wichtiger als innere Werte?

4 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Waschtag

von mermaid

Pflichten im Haushalt sollte man mit der nötigen Sorgfalt nachgehen. Und dazu gehört nicht einfach nur das Erledigen, sondern auch das strikte Beachten aller Auflagen des Herrn. Ansonsten lernt man außer dem kraftvollen Beißen der Wäscheklammern auch die Anzahl der Stufen bis in den Keller sehr genau kennen.

3 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Autoreninterview

von Ambiente

Jona Mondlicht interviewte Ambiente am 19.09.2004.

3 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Ansprache an meine Geliebte

von Gryphon

"Du bist heute zum ersten Mal bei mir. Darum werde ich Dir einige Verhaltensmaßregeln geben, die Dir helfen, Dich zurechtzufinden. Also knie Dich vor mich hin und höre genau zu." Eine wunderbare Geschichte über Unterwerfung, Vertrauen und Zärtlichkeit.

3 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Die Nacht der Anhörung

von Laetitia O

Riana ist eine von drei Debütantinnen, die es bis hierher geschafft haben. Sie soll angehört werden, ob sie es tatsächlich wert ist, den bevorstehenden Weg der Unterwerfung zu gehen. Es wird nicht leicht sein, den Anforderungen zu entsprechen, aber für Riana ist es das grösste Ziel, die Verwirklichung ihres Lebenstraumes.

3 Leserinnen und Leser kamen von hier.

"DomArt" von Dominik Frank

von Schattenzeilen

Dominik ist überzeugt, dass gute Fotografien nicht zwangsläufig eine große und teure Ausrüstung bedingen. Vielmehr verlässt er sich auf sein geschultes Auge und das Wissen um die richtige Aufnahmetechnik.

3 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Sehnsucht

von Marcia

Es ist nicht leicht, wenn man nach jedem Treffen Angst haben muss, dass es das letzte gewesen sein könnte. Auch, wenn man sich nicht so häufig sehen kann, wie man möchte. Um so intensiver sind dann die Momente, in denen man nicht nur träumen, sondern auch seine Leidenschaft ausleben kann. Selbst wenn man schließlich wieder loslassen und in eine andere Welt zurückkehren muss.

2 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Stein auf Stein

von sinna

Hast Du Dich jemals gefragt, warum in den Profilen der meisten Subs steht, sie wünschen keine plumpe Anmache? Wenn Du die Antwort wissen möchtest, dann kannst Du sie hier finden. Und die Antwort auf die eine einzige Frage: Was Frauen wirklich wollen.

2 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Brüder

von Gryphon

Jeden Tag geht sie dorthin. Fast immer um die gleiche Zeit, am späten Nachmittag, denn um diese Zeit dämmert es zumindest im Winter schon, und sie wird nicht gestört. Sie geht zu Fuß, auch wenn es ihr schwerfällt mit der Krücke, und auch wenn es in Strömen regnet, dann zieht sie die Kapuze ihres Mantels fester zu. Und sie kniet sich jeden Tag auf den harten Stein der Umrandung des Einzelgrabes, nicht lange, nur für eine Minute oder zwei, nicht um zu beten, sondern um Zwiesprache zu halten, die einzige, die sie noch mit ihm halten kann, seit er nicht mehr da ist.

2 Leserinnen und Leser kamen von hier.

"The red planet" von C.C. Clearwater

von Schattenzeilen

Seit 1996 widmet sich Mark in seiner Freizeit der Fotografie, wobei er sehr schnell seine Liebe zur Akt- und Fetischfotografie entdeckte. Seine Bilder zeigen immer seinen individuellen Stil, manchmal karikieren sie Situationen bestimmter Bereiche, ein anderes Mal spiegeln sie seinen mitunter auch schwarzen Humor wider oder zeigen einfach nur seine Sicht erotischer Augenblicke.

2 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Autoreninterview

von Lady Silva und Sklavin Sisa

Viel verändert hat sich bei Lady Silva und Sklavin Sisa. Das Interview mit den Beiden führte hexlein im Juli 2012.

2 Leserinnen und Leser kamen von hier.

"Faszination von Licht und Schatten" von Reinhard Otto

von Schattenzeilen

Im Laufe der Zeit gewann Reinhard an Erfahrung und verfeinerte die Kunst, durch gezieltes Licht Bilder von erotisch knisternder Dichte zu schaffen. Er dehnte den Bereich der Fotografie aus und erschafft heute neben den klassischen Aktbildern auch solche im Fetisch- und Bondagebereich.

2 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Sterne

von Teufelchen

Als ich sie zum ersten Mal schlug, ihr den Schmerz schenkte, nach dem sie sich gesehnt hatte, erstaunte mich ihre Hingabe, ihre Fähigkeit zu nehmen. Nichts an ihrer Mimik und Körpersprache ließ erahnen, wie sehr sie litt, dass sie tatsächlich heftige Schmerzen empfand. Ihr Mund lächelte, ihr Körper schrie förmlich danach, weitere Hiebe zu empfangen.

2 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Zweifel und Bestätigung

von K Er

Dom entspricht Stärke und sub steht für Schwäche? Mit dem leider durchaus gängigen Vorurteil räumt diese Geschichte gründlich auf. Es steckt viel mehr hinter einer Leidenschaft als ein rollenfest verteiltes Spiel. Sekundenbruchteile sind mitunter entscheidender als alle Absprachen, wenn man zum Flug ansetzt und nicht zurückkehren möchte.

2 Leserinnen und Leser kamen von hier.

 

Wir wünschen Dir viel Spaß beim Lesen!