Profil erstellen Login

Social Bondage:

Forum - BDSM - Ledersofa

Einstieg in den Chat!

1 2 3

nach unten, letzter, zurück

Queeny

Förderer.

06.04.2023 um 17:17 Uhr

Ich habe da mal eine Frage, und hoffe ich blamiere mich nicht allzusehr.

Ich hatte von Anfang an Probleme damit in einen Chat zu gehen, in dem sich schon  2 oder mehr Personen befinden.

Weil ich dabei immer das Gefühl habe, diese Personen zu stören.

Der Redefluss der Personen, stoppt automatisch, und schon setzt das Gefühl ein zu stören.

Wie geht es euch damit?

Nun bin ich aber eine Person, die sonst im Leben eher extrovertiert ist. Da frage ich mich natürlich, ob es mir alleine so geht, und warum das so ist.

Besonders schwierig und hemmend finde ich es, wenn ich diese Personen nicht kenne, mit ihnen noch nicht kommuniziert habe.

Nun habe ich aber auch bemerkt, dass neue Nutzer ebenfalls dieses Problem haben, zu gehemmt sind, um sich zu unterhalten und den Chat gleich wieder verlassen.

Ich habe lange überlegt, ob ich diese Frage stellen soll, man will ja auch nicht als Idiotin da stehen.

Hat man sich dann mal dazu durchgerungen in den Chat zu gehen, habe ich bislang fast ausschließlich positive Erfahrungen gemacht. Hatte Spaß daran und lernte wirklich nette Personen kennen.

Ich finde diese Form der Kontaktaufnahme im Chat sehr wichtig, weil sich die Nutzer nur so etwas näher kennenlernen.

Communitys wie auch diese profitieren doch von der Kommunikation der Mitglieder.

Habt ihr vielleicht einen Tipp,  wie man sich "hemmungslos" 

In den Chat stürzen kann, ohne dabei das Gefühl zu haben, jemanden zu stören.

Für Antworten wäre ich sehr Dankbar! 

 

Liebe Grüße Queeny

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Devana

Autorin. Korrektorin. Teammitglied.

06.04.2023 um 17:33 Uhr

Liebe Queeny,

 

ein paar Gedankenanstöße für dich, die dir vielleicht helfen:

 

1. Wer sich ungestört unterhalten will, kann jederzeit in einen privaten Raum wechseln oder aber flüstern. In einem öffentlichen Raum muss man hingegen damit rechnen, dass noch jemand reinkommt. Es ist also nicht dein Problem.

2. Oft entsteht der Eindruck, man hätte ein Gespräch gestört. Tatsächlich ist es meist so, dass es auch schon vorab still zwischen den beiden Gesprächspartnern war und sie vielleicht sogar froh sind, wenn noch jemand dazukommt, der das Gespräch zum Laufen bringt.

3. Punkt 2 gilt ganz besonders für den Bürochat. Der ist dafür da, neben der Arbeit im Chat zu sein und naturgemäß wird dort oft mehr geschwiegen denn gesprochen.

4. Wenn z.B. Jona und ich alleine in einem Chatraum sind, dann unterhalten wir uns dort nicht, denn meist sitzen wir uns ganz persönlich gegenüber und sind im Chat, um mit anderen zu sprechen. Das versuchen wir schon seit Jahren (verzweifelt) allen klarzumachen.

 

Also traue dich ruhig in den Chat. Jeder öffentliche Raum steht jederzeit allen offen!

 

Gruß

Devana

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Schattenzeilen

Autorin. Teammitglied.

06.04.2023 um 17:33 Uhr

Melde dich an, um alle Beiträge im Forum lesen zu können.

Als angemeldetes Mitglied der BDSM-Community kannst du im Forum mitdiskutieren, Beiträge beantworten oder herzen. Du kannst eigene Themen eröffnen, Gruppen beitreten oder eine eigene Gruppe gründen.

Mit deiner Anmeldung kannst du auch die veröffentlichten BDSM-Geschichten kommentieren oder eigene Geschichten veröffentlichen.

Und das Beste: Mit der Anmeldung wirst du Teil einer Gemeinschaft, in der du Freundinnen und Freunde finden und dich mit ihnen im Forum, per Nachricht oder im Chat über deine Leidenschaft austauschen kannst.

Wir sind gespannt auf dich!

Account erstellen, Login

Jona Mondlicht

Autor. Korrektor. Teammitglied.

06.04.2023 um 18:32 Uhr

Devana

1. Wer sich ungestört unterhalten will, kann jederzeit in einen privaten Raum wechseln oder aber flüstern. In einem öffentlichen Raum muss man hingegen damit rechnen, dass noch jemand reinkommt. Es ist also nicht dein Problem.

 

Das möchte ich ergänzen oder anders ausdrücken: Wer sich im öffentlichen Chatraum aufhält, wartet auf weitere Beteiligte und freut sich darüber, wenn der Gesprächskreis erweitert wird. Ansonsten wäre derjenige nämlich längst in einem privaten Raum verschwunden.

 

Was ich regelmäßig nicht verstehe, sind Nutzer, die auf der Startseite des Chats warten, sich selbst aber nicht einloggen und schlimmstenfalls anschließend uns mitteilen, dass im Chat nichts los sei. Wie auch, wenn alle vor der Tür stehen und lediglich durch das Fenster ins leere Haus schauen. Mit ein wenig Eigeninitiative wäre das zu ändern, leider scheitert es oft genau daran.

 

Einen Chat zu betreten, in dem bereits gesprochen wird, muss keine Angst machen. Wir sind hier alle mehr oder weniger anonym, vor allem aber erwachsen, und wenn man sich tatsächlich mal gestört fühlt, kann man das ganz vernünftig kommunizieren.

 

Viele Grüße

Jona

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Signed forever

Förderer.

06.04.2023 um 20:32 Uhr

Hallo Queeny,

 

vielen Dank dafür, dass du diese Thematik ansprichst, und dabei auch an so Neulinge wie mich denkst. Also, mir geht es genauso, das ist in der Tat eine ganz schön große Hürde, einen Chatraum zu betreten, wenn sich da schon mehrere Personen drin befinden.

Devana, Jona, deshalb auch an euch ein Dankeschön, dass ihr die Regeln hier klargestellt und nochmals hervorgehoben habt. Und der Hinweis auf den privaten Raum ist auch mega-hilfreich, war mir nicht bekannt.

 

Viele Grüße

Signed forever

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

dienerin

Autorin. Förderer.

06.04.2023 um 21:17 Uhr

Ich kann die vorangegangenen Beiträge nur unterstreichen

Bitte mutig sein, hier wird keiner gebissen

(was manches Mal aber auch schade sein kann   )

 

Dienerin

die sich gerne mit Menschen unterhält aber viel zu selten im Chat ist

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Queeny

Förderer.

07.04.2023 um 09:51 Uhr

Liebe Devana, vielen, vielen Dank für die Mühe, mir die Optionen aufgezeigt zu haben. Aber das trifft es leider noch nicht ganz.

Lieber Jona, also ist die Problematik bekannt, daß sich Nutzer vor dem Chat aufhalten, aber ihn nicht betreten.

Nun ich kann mir meinen eigenen Raum gestalten, aber wen setze ich auf die Gästeliste, wenn ich doch noch niemanden kenne? Ich kann in einen Chat gehen, mich umsehen, wenn ich mich schon nicht traue mich zu beteiligen, aber auch so lerne ich niemanden kennen. Ich hoffe ihr versteht mein Problem? Im Bürochat, ja ist es verständlich, dass man lange auf Antwort warten muss. 

Ich würde mich aber niemals ins Domizil oder in das Herrschaftszimmer wagen, sicher auch kein neuer Nutzer,  boahh!

Ich hatte mich gestern mit einem sehr netten neuen Nutzer zum Quatschen und Spaß haben verabredet. Er hat mich im Chat gesehen, aber die Hemmschwelle war zu groß sich in diesen vollen Chat zu trauen.

Das ist wohl eines dieser Probleme, die nicht gelöst werden können, schade!

Ich bedanke mich bei euch für die Antworten und die mutmachenden Worte. Auch bei dir liebe Dienerin, ich hätte bei dir keine Angst gebissen zu werden, dafür bist du viel zu nett.

 

Viele Grüße Queeny  

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Jona Mondlicht

Autor. Korrektor. Teammitglied.

07.04.2023 um 10:53 Uhr

Ich drehe den Sachverhalt mal um. Weil ich nicht verstehe.

 

Wie stellt ihr euch denn einen Chat vor, wie müsste er beschaffen sein, dass ihr nicht Angst habt, ihn zu betreten?

 

Wer sich mit Leuten unterhalten will, der muss sich zu ihnen gesellen, anders funktioniert das auch im echten Leben nicht - mit dem Unterschied, dass man dort nicht anonym ist und nicht davon ausgehen kann, dass die eigene Neigung akzeptiert wird. Insofern ist ein Chat eine viel kleinere Überwindung.

 

Übrigens. Die meisten, die auf der Startseite des Chats warten, sind solche, die sich nur dann einloggen, wenn ein geeignetes "Opfer" im Chat ist. Zum Beispiel Männer, die zuvor hundert weibliche Profile durchklickt haben. Die sind nicht ängstlich, sondern frustriert, dass sich unser Chat nicht als Kontaktmarkt eignet.

 

Viele Grüße 

Jona

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Ronja

Autorin.

07.04.2023 um 12:39 Uhr

Kenne auch dieses Gefühl, dass es einer größeren Überwindung bedarf einen Chatraum überhaupt erst zu betreten. Das hält mich oft ab, vor allem wenn ich viele unbekannte Namen dort sehe. Aber ich würde mich auch im richtigen Leben definitiv nicht als extrovertiert beschreiben 

 

Aber mir fällt beim besten Willen keine Patentlösung dafür ein. Wenn überhaupt niemand im Chat ist gehe ich auf gar keinen Fall in den Raum ( wer sollte auch Interesse haben, sich gerade jetzt mit mir auszutauschen?). Wenn der Chat aber zu voll ist, überfordert mich das. Ich wüsste gar nicht, wie ich mich dort einfinden sollte. Kenne das Thema nicht, vielleicht liegt es mir auch nicht? Und wenn ich erst mal drin bin, kann ich ja nicht gleich wieder verschwinden ( was auch unhöflich wäre). 

 

Wenn ich aber von einem Nutzer im Chat, den ich bereits kenne angeschrieben werde ( oder angeflüstert) fällt es mir leichter einzutreten. Das wirkt auf mich wie eine Einladung, die ich gerne annehme. 

 

Oder vielleicht eine Art Vorraum in dem ich mich aufhalten kann und lese, welches Thema gerade besprochen wird ( bitte keine seitenlangen Chatinhalte, das finde ich viel zu viel ). Also nur die letzte Seite um einen kleinen Einblick zu gewinnen. Aber natürlich könnte dies wieder den Nachteil haben, dass diejenigen die nur „ein geeignetes Opfer“ suchen ein leichteres Spiel haben. Schwierig das zu lösen…

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Jona Mondlicht

Autor. Korrektor. Teammitglied.

07.04.2023 um 12:53 Uhr

Liebe Ronja!

 

Ronja

Oder vielleicht eine Art Vorraum in dem ich mich aufhalten kann und lese, welches Thema gerade besprochen wird ( bitte keine seitenlangen Chatinhalte, das finde ich viel zu viel ). Also nur die letzte Seite um einen kleinen Einblick zu gewinnen.

 

Das würde dazu führen, dass sich niemand mehr der Privatsphäre des gesprochenen Wortes sicher sein kann. Denn nichts könnte mehr gesagt werden, ohne dass man weiß, wer es schlussendlich (noch alles nach-) lesen kann.

 

Liebe Grüße

Jona

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Devana

Autorin. Korrektorin. Teammitglied.

07.04.2023 um 13:09 Uhr

Ihr Lieben,

 

jetzt bin ich ja auch eine Frau, die das Wort "extrovertiert" nicht gerade erfunden hat. Aber im Chat sieht das ganz anders aus. Da sieht mich doch keiner, da bin ich völlig anonym. Ich kann mich einloggen und "Hallo" sagen und dann stundenlang schweigen, wenn mir danach ist. Oder auch einen Grund vorschieben, warum ich gleich wieder gehen muss, wenn Thema oder Leute nicht gefallen. Niemand kann das nachprüfen. Ich bin auch oft nur so nebenbei im Chat, da ich eigentlich etwas anderes mache. Das sage ich dann meist kurz, damit sich Leute sich nicht wundern, wenn ich gar so schweigsam bin.

 

Es ist doch auch keine Prüfung. Wenn Neulinge sagen, dass sie erstmal nur mitlesen möchten, ist das auch in Ordnung. Und überwiegend geht es auch gar nicht um hochtrabende Themen, sondern es ist eher eine lockere Unterhaltung. Oft über ganz Alltägliches, ganz ohne BDSM-Bezug. 

 

Also baut doch bitte diese riesige Hemmschwelle in eurem Kopf ab. Ich kann verstehen, dass man vor dem allerersten Mal etwas Mut benötigt. Aber dann merkt man, dass das doch alles gar nicht so schlimm ist. Vor allem auch bei uns, wo sich die Anbaggereien wirklich in Grenzen halten. Niemand denkt sich etwas Blödes über euch, wenn ihr erstmal zurückhaltend seid.

 

Ein Vorraum ist übrigens nicht sinnvoll. Das würde bedeuten, dass jeder mitlesen kann, ohne dass man wüsste, wer denn mitliest. Das möchten wir auf keinen Fall, denn manchmal wird es im Chat ja doch etwas persönlicher und da wägt man mitunter ab, was man sagt und was nicht, je nachdem, wer sich gerade im Raum befindet. Deshalb kann man bei uns auch nicht lesen, was in den letzten Minuten gesprochen wurde, wenn man sich in einen Raum einloggt.

 

Ich hätte ja nie gedacht, dass ich eines Tages diejenige sein werde, die anderen Leuten rät, sich mehr zu trauen und aus sich herauszugehen.

 

Liebe Grüße

Devana

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Hinweis

Gäste können keine Beiträge abgeben.

Links in den Beiträgen sind nur angemeldeten Nutzern unserer BDSM-Community sichtbar.

zurück, nach oben

1 2 3

 

Anzahl und Sortierung der darzustellenden Beiträge kannst du in deinen Profileinstellungen ändern.

Forenbeiträge geben die Meinung der Erstellenden wieder. Die Beitragsinhalte entsprechen nicht zwangsläufig unserer Meinung, wir machen uns diese auch nicht zueigen. Bei Verstößen gegen die Forenregeln bitten wir um einen Hinweis.

Smilies, Statistik, Hinweise zur Nutzung des BDSM-Forums

 

Als Lesezeichen hinzufügen: