Registrieren Login

Social Bondage: Facebook | Twitter

Forum - Veröffentlichungen auf den Schattenzeilen - Blogbeiträge

'Das M’era Luna Festival - ein fröhliches Beispiel gelebter Akzeptanz' von Drachenlady

Bezieht sich auf den Blogbeitrag 'Das M’era Luna Festival - ein fröhliches Beispiel gelebter Akzeptanz'.

nach unten, letzter, zurück

Schattenzeilen

Autorin. Teammitglied.

Das M’era Luna Festival - ein fröhliches Beispiel gelebter Akzeptanz

von Drachenlady

Am letzten Wochenende waren wir auf einem zweitägigen Festival mit Vorabendprogramm. Was wir erlebt haben, war ein fröhliches und friedliches Miteinander, eine entspannte Feier von 25000 höchst unterschiedlichen, aber immer gutgelaunten Menschen.

Den Blogbeitrag lesen: Das M’era Luna Festival - ein fröhliches Beispiel gelebter Akzeptanz von Drachenlady

Gregor

Autor.

18.09.2022 um 15:52 Uhr

Das sehe ich auch so. Ein paar erste Gedanken habe ich zu dem Thema. Wenn sich Menschen ähnlicher Interessenlage treffen, gibt es keinen Grund für Auffälligkeiten, Auseinandersetzungen oder Intoleranz.

Deshalb, denke ich, sind Leute aus der "schwarzen Szene" weder andere Menschen, noch toleranter, auch nicht besser und schlechter. Mensch ist Mensch. Auch der BDSM-Kontext ist kein Indiz für besondere Toleranz oder geistige Weite.

Wie ein Festival oder Konzert abläuft, ist meist dem Geschick und der Achtsamkeit des Veranstalters geschuldet. Dazu gehört auch das Schaffen einer entspannten Stimmung auf dem Festival.

Woodstock war ein friedliches Festival, aber wenn man die Hells Angels als Ordner einsetzt, kann es in einer Katastrophe enden wie in Altamont.

Alle Love-Parades verliefen spannungsfrei, aber wenn man ein Nadelöhr im Tunnel nicht erkennt, kann eine Katastrophe eintreten.

Man muss schauen, wo man hingeht. Wer sich gern kloppt, geht mit den Ultras zu Fussballspielen, wer das nicht will, geht in den Familienblock.

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Schattenwölfin

Autorin. Lektorin. Förderer.

19.09.2022 um 06:17 Uhr

Gregor

Man muss schauen, wo man hingeht. Wer sich gern kloppt, geht mit den Ultras zu Fussballspielen, wer das nicht will, geht in den Familienblock.

Off-topic zwar, muss aber raus von einem ultranahen Fußballfan: Ultras geht es um den Sport und sie unterstützen die Mannschaften mit Gesängen und verwenden viel Freizeit für aufwändige Choreos. Die gewaltbereiten und  sich prügelnden sind die Hooligans, die ihrer speziellen Leidenschaft aber eher nicht im Block nachkommen, sondern außerhalb des Stadions, mitunter sogar weitab davon.

Wölfin

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Meister Y

Autor. Förderer.

24.09.2022 um 15:49 Uhr

Liebe Drachenlady, danke für diesen Erlebnisbericht. Man kann in Deinen Worten spüren, dass alles mehr als entspannt, ja, das alles gelebte Aktzeptanz war.

Gregor bringt es auf den Punkt:

Wie ein Festival oder Konzert abläuft, ist meist dem Geschick und der Achtsamkeit des Veranstalters geschuldet. Dazu gehört auch das Schaffen einer entspannten Stimmung auf dem Festival.

Ich kann daher allen, die so etwas oder ähnliches erleben wollen auch das WGT (WaveGoticTreffen) in Leipzig empfehlen, dass jedes Jahr an Pfingsten stattfindet und bei dem man in entspannter, gelöster Atmossphäre ähnliches erleben kann!

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Sizilia Luber

Autorin.

31.10.2022 um 17:54 Uhr

Liebe Drachenlady, 

vielen Dank für den Eindruck vom Festival. Ich freue mich darüber, dass es auch noch Orte gibt, wo es respektvoll und freundlich zugeht. Besonders in einer Zeit, wo so viele Menschen nur noch negative Hetze sprechen. 

Und Du hast mich neugierig gemacht. Das Festival werde ich mir näher anschauen. 

Viele Grüße 

Sizilia

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Tek Wolf

Autor. Förderer.

01.11.2022 um 11:17 Uhr

Vielen Dank für diesen ausführlichen Bericht. Er hat Mut gemacht, dass es noch schöne Veranstaltungen und nette Menschen gibt. Macht weiter so, ich lese gerne von euch

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Drachenlady

Autorin. Förderer.

06.11.2022 um 01:56 Uhr

Liebe Sizilia Luber,

vielen Dank für Deine freundlichen Worte.

Solltest Du noch Fragen zu dem Festival und dem ganzen "Drumherum" haben, kannst Du uns (Wodin oder mich) gerne via PN anschreiben, dann können wir Dir noch detailliertere Infos geben und weitere persönliche Eindrücke schildern.

Es sind übrigens bereits weit über 2/3 der Tickets verkauft, also nicht zu lange überlegen! 

Liebe Grüße

DL

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Hinweis

Gäste können keine Beiträge abgeben.

Links in den Beiträgen sind nur angemeldeten Nutzern unserer BDSM-Community sichtbar.

Nach oben, zurück.

 
 

Die Anzahl und Sortierung der darzustellenden Beiträge kannst du in deinen Profileinstellungen ändern.

Smilies, Statistik, Hinweise zur Nutzung des BDSM-Forums

 

Diese Seite als Lesezeichen

Hier gelangst du zu deinen Lesezeichen.