Registrieren Login

Schattenzeilen

BDSM-Geschichten lesen und schreiben

Social Bondage: Facebook | Twitter

Forum - Schreiben - Schreibtisch

Schreckliche Worte

1 2 3 4 ... 7 8 9 10

nach unten, letzter, zurück

Nachtasou

Autor.

14.09.2016 um 22:15 Uhr

Cayt, heißt das bei Dir dann auch Kugelhupf? *g

Mein Wort, das mir Härchen auf den Unterarmen aufstellt, ist: "zielführend".

Und "so" als abgekürzte Form von sofern als Einleitung eines Nebensatzes (*würg).

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

dienerin

Autorin. Förderer.

14.09.2016 um 22:47 Uhr

Ich bin ja nicht so gut in Sprache, aber manche Wörter werden in meinen Ohren "falsch" gesteigert, was sich für mich immer schräg anhört.

Mir fallen immer keine Beispiele ein

das einzige was mir gerade einfällt ist

Gotteslob: Ich würde daraus Gotteslobe machen, hier macht man daraus Gotteslöber

Mehr fallen mir gerade wieder nicht ein. aber ich schüttel mich jedes Mal.

Und sprachlich ist es der Tunnel, Da ist die Betonung hier anders als ich es gelernt habe

die betonen das u ich die nn.

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Cayt

Autorin.

15.09.2016 um 11:15 Uhr

Nachtasou

Cayt, heißt das bei Dir dann auch Kugelhupf? *g

*lach* Nein, Topfkuchen.

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

ungewiss

Profil unsichtbar.

15.09.2016 um 12:47 Uhr

dienerin

Gotteslob: Ich würde daraus Gotteslobe machen, hier macht man daraus Gotteslöber

Mehr fallen mir gerade wieder nicht ein. aber ich schüttel mich jedes Mal.

Oh Himmel, ja, da schüttelt es mich auch. Der Duden ist übrigens auf deiner Seite und sagt: "das Lob; Genitiv: des Lob[e]s, Plural: die Lobe (Plural selten)".

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

dienerin

Autorin. Förderer.

15.09.2016 um 22:27 Uhr

Danke Ungewiss,

das beruhigt mch sehr

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Söldner

Autor. Lektor. Förderer.

16.09.2016 um 07:40 Uhr

Die Benutzung von "Eigentlich" ist vergleichbar mit "Ich sag mal".

Beide Fälle definieren eindeutig schwache Charaktäre, Menschen, die sich kaum etwas zu sagen trauen und wenn sie es doch tun, relativieren sie mit diesen bösen, bösen Worten noch beim Aussprechen ihre Aussagen.

Richtig dreckig empfinde ich die Einleitung eines Satzes mit "Ich muss sagen".

Meist wird die Redewendung vor ein Lob gestellt.

Warum dreckig?

Ein Beispiel.

Klare Aussage

Du hast meine Wohnung sehr gut sauber gemacht.

Das ist kurz, sauber, direkt und schnell.

Gestelzte Aussage

Ich muss sagen, du hast meine Wohnung sehr gut sauber gemacht.

Damit suggeriere ich, dass ich mir ein Lob abringe und stelle mich als kritischen Geist dar, der durch eine besondere Leistung überzeugt wurde.

Ich erhöhe mich und wirke durch kritisches Anerkennen gleichzeitig bescheiden und gerecht.

Gottlob gelingt es mir, diesen Ausdruch meist zu vermeiden.

Gotteslöbe an Alle, denen es ebenfalls gelingt.

Heute muss irgendwas in meinem Kaffee sein.

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

ungewiss

Profil unsichtbar.

16.09.2016 um 13:02 Uhr

Das hier triggert meine verborgenen Hassgefühle und holt schlimme, schlimme Worterfahrungen wieder an die Oberfläche :

Für das leibliche Wohl ist gesorgt

das Tanzbein schwingen (und was mache ich in der Zeit mit dem anderen Bein?)

Ein bunter Strauß an... (Angeboten, Programmpunkten)

für Groß und Klein (mit meinen 1,50 Meter fühle ich mich dann von den Sachen für "klein" sehr diskriminiert - so sehr ich Hüpfburg und Kinderschminken liebe).

@Söldner: In meinem Kaffee war offenbar dasselbe.

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Söldner

Autor. Lektor. Förderer.

16.09.2016 um 17:26 Uhr

Was soll man dazu sagen, Ungewiss? Danke? Dafür nicht.

"Du, ich bin die Bärbel."

"Sehr angenehm, ich bin der Horst."

"Bierchen?"

"Kleines. Ja, so jung kommen wir nie wieder zusammen."

"Prösterchen."

"Stösschen."

"Es kommt wie es kommt."

"Jaja, so ist das."

"Man steckt ja nicht drin."

"Da beißt die Maus keinen Faden ab."

"Man muss das Beste daraus machen."

"Man war ja auch mal jung."

"Kopf hoch, kleiner Mann!"

"Haha, altes Haus."

"Man sieht sich."

"Sie ju läter, Alligäter."

"Bis die Tage."

"Tschüssikowski."

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

dienerin

Autorin. Förderer.

16.09.2016 um 22:27 Uhr

Söldner

...

Gottlob gelingt es mir, diesen Ausdruch meist zu vermeiden.

Gotteslöbe an Alle, denen es ebenfalls gelingt.

Heute muss irgendwas in meinem Kaffee sein.

Wie wäre es mit Gotteslob an alle, denen es gelingt, ...

Heute abend war ich im Gottesdienst

da war es wieder:

"Es sind nicht genug Gotteslöber für alle da"

schrecklich

Dienerin

leider hatte ich nix im Kaffee

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Nachtasou

Autor.

16.09.2016 um 22:40 Uhr

Beste Dienerin,

Wenn Du jetzt noch ein einziges Mal dieses schrecklich klingende Wort (das mich an Pansen und Klobig erinnerst) zitierst, verstecke ich Dir für vier Wochen das Gesangsbuch. *g. Außer Du bist Sadistin, dann kannst Du ja nicht anders.

Ich hab keine Lust, beim nächsten Kirchgang dauernd dran denken zu müssen. So wie an einen rosa Elefanten.

Und wenn nicht, sag Bescheid, dann lese ich Dich nicht mehr *g.

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Hinweis

Gäste können keine Beiträge abgeben.

Links in den Beiträgen sind nur angemeldeten Nutzern unserer BDSM-Community sichtbar.

Nach oben, zurück.

1 2 3 4 ... 7 8 9 10

 
 

Die Anzahl und Sortierung der darzustellenden Beiträge kannst du in deinen Profileinstellungen ändern.

Du kannst einen Bereich für deine Freunde nutzen.

Smilies, Statistik, Hinweise zur Nutzung des BDSM-Forums

 

Diese Seite als Lesezeichen

Hier gelangst du zu deinen Lesezeichen.