Registrieren Login

Schattenzeilen

BDSM-Geschichten lesen und schreiben

Social Bondage: Facebook | Twitter

Forum - Veröffentlichungen auf den Schattenzeilen - Geschichten und Gedichte

'Lost Place' von Schattenwölfin

Bezieht sich auf die BDSM-Geschichte 'Lost Place'.

1 2 3

nach unten, letzter, zurück

Schattenzeilen

Autorin. Teammitglied.

Lost Place

von Schattenwölfin

Der Geruch des Leders steigt mir in die Nase und mit ihm Erinnerungen an den Tag, als Du mir diesen Reif das erste Mal angelegt hast. Ich bin ganz auf den Geruch konzentriert, bis ich meine Aufmerksamkeit wieder auf uns richte. Was Du wohl vorhast? Bist Du bei mir stehen geblieben? Hast Du Dich entfernt? Ich weiß, dass Du da bist. Du würdest nie - ich bin mich ganz sicher. Sehr sicher. Sicher. Sicher?

Die BDSM-Geschichte lesen: Lost Place von Schattenwölfin

Gelöscht.

26.09.2014 um 19:37 Uhr

verträumte und Sinnliche Story

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Gelöscht.

26.09.2014 um 20:19 Uhr

Liebe Wölfin,

eine Geschichte die voller Sinnlichkeit Hingabe zeigt. Eine Geschichte, die Gefühl und Gefühle an allererste Stelle rückt. Eine Geschichte, die mich wirklich berührt hat.

Vielen Dank.

rauenstein

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Gelöscht.

28.09.2014 um 20:29 Uhr

Sehr schöne, gefühlvolle und romantische Geschichte die mich sehr berührt hat. 

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Lucia

Autorin. Förderer.

28.09.2014 um 21:48 Uhr

Ach ja. die Allee und die Linden !

Liebe Wölfin, dir ist eine wunderbar gefühlvolle und hintergründige Geschichte geglückt!

Die Gedankengänge sind nachvollziehbar, nachfühlbar!

Speziell die letzten beiden Sätze haben mich sehr berührt!

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Patrizier

Autor.

29.09.2014 um 19:48 Uhr

geändert am 29.09.2014 um 19:55 Uhr

Ich empfinde das als sehr sanfte, liebevolle Beschreibung des Umganges zweier Menschen, die zum Spiel mit Dominanz und Unterwerfung nicht unbedingt Kettenklirren und Peitschenknallen brauchen.

Weswegen Dein Lächeln ein gütiges ist und nicht selbstgefällig...

Es gibt auch eine stille, auf Zweisamkeit gerichtete Art des SM und genau dies, das Einfangen dieser Stimmung ist Dein Verdienst in dieser Geschichte, die völlig ohne orgiastisches Geschrei, dirty Talk und ohne großes Aufsehen zu erregen, einfach Poesie und einen Hauch von Glück in sich trägt.

Handwerklich habe ich daran nichts auszusetzen, wenngleich ich zugebe: Geschichten die vergangenes in Du-Form, quasi als Bericht an denjenigen der dabei gewesen ist beinhalten, sind im Allgemeinen nicht meine Favoriten. Diese hier ist eine der Ausnahmen, die die Regel bestätigen.

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Rote Sonne

Profil unsichtbar.

30.09.2014 um 13:49 Uhr

Ich fand diese Erzählung sehr intensiv, sinnlich und unheimlich berührend. Der Schauplatz war sehr detailreich beschrieben und ich mochte auch ihre abschweifenden Gedanken zu diesem Ort. Ich fand hier wurde eine sehr innige und respektvolle Beziehung mit einer sehr großen Geste am Ende erzählt. 

Danke für diese wundervollen Zeilen

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Quälgeist

Autor.

30.09.2014 um 16:01 Uhr

Der Schluss ist das Schönste, Berührenste. Sonst ist alles Gute schon geschrieben von 'Patrizier'. Ich stimme ihm voll zu.

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

03.10.2014 um 00:36 Uhr

Sie ist wunderschön geschrieben.  Ich konnte mich beim Lesen so richtig dort hineinversetzen.

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Söldner

Autor. Lektor. Förderer.

06.10.2014 um 08:02 Uhr

Verlorene Plätze stehen neben der Welt. Früheres Leben ist erstarrt, Spaziergänge an diesen Orten sind intensiver als Anderswo. Die Spuren des Zerfalls im Kontrast zur lebendigen, besitzergreifenden Natur schaffen ein ganz besonderes Umfeld, das in dieser konzentrierten Geschichte lebt.

So eine Kulisse ist nicht gebastelt wie im Theater, in Studios oder im Karneval, das Verkleiden und der Ausstieg aus der Normalität wirken in diesem Umfeld heftiger und direkter, viel dichter an der Erde. Danke für dieses gelungene Stimmungsbild.

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Alma

Autorin.

06.10.2014 um 14:03 Uhr

Was ich besonders mag an Deinem Text ist, dass so viel schon passiert, während im Außen so wenig passiert. Dass meine Gedanken mit ihr schreiten und die besondere Welt der beiden sich durch ihre Augen, ihre Gedanken vor mir zu entfalten scheint.

Was äußerlich passiert, ist vermutlich immer nur ein Zeichen, eine Probe, eine Liebeserklärung, wie klein und leise sie sein kann ohne ihre Größe einzubüssen, gefällt mir sehr.

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Hinweis

Gäste können keine Beiträge abgeben.

Links in den Beiträgen sind nur angemeldeten Nutzern unserer BDSM-Community sichtbar.

Nach oben, zurück.

1 2 3

 
 

Die Anzahl und Sortierung der darzustellenden Beiträge kannst du in deinen Profileinstellungen ändern.

Du kannst einen Bereich für deine Freunde nutzen.

Smilies, Statistik, Hinweise zur Nutzung des BDSM-Forums

 

Diese Seite als Lesezeichen

Hier gelangst du zu deinen Lesezeichen.