Registrieren Login

Schattenzeilen

BDSM-Geschichten lesen und schreiben

Social Bondage: Facebook | Twitter

Forum - BDSMler unter sich - Ledersofa

Ich lese gerade

1 2 3 4 5 6 7

nach unten, letzter, zurück

T Lagemann

Profil unsichtbar.

14.12.2010 um 11:16 Uhr

Hallo zusammen,

ISBN: 3453545303

das Allerbeste an diesen "besten erotischen Storys" von Cosette ist der Verlag, denn Heyne ist in den Buchhandlungen auch mit diesem Band präsent. Die Zeiten, dass eindeutig dem BDSM zuzuordnende Bücher in Nischenverlagen erschienen und nur via Versand bzw. in "Fachgeschäften" zu erstehen waren, sind wohl endgültig vorbei. Auch erfreulich, dass mein Exemplar des Büchleins bereits die 3. Auflage ist.

Und nun zum Schlechten: Schon vor Jahren habe ich für ein anderes Webportal einen Verriss über einen Cosette Band geschrieben. An meiner damaligen Einschätzung hat sich nichts geändert. Ich finde die Texte nach wie vor öde. Die Figuren bleiben oberflächlich. Die Plausibilität wird stets Opfer eines möglichst hohen (leider recht plakativen) Geilheitsfaktors. Sprachlich sind die Texte ziemlicher Einheitsbrei, leider gerade auch dann, wenn es um die sexuellen Momente geht. Das ist auch bei dem einen "neuen" Text so.

Nun gut, Geschmäcker sind verschieden. Und wenn mit derlei Texten Auflage gemacht wird, können sie so falsch nicht sein. Und andere Rezensenten sind ja schier aus dem Häuschen, wenn sie ein Cosette Buch besprechen. Das motiviert mich doch sehr, zukünftig auf gleiche Weise in die Tasten zu hauen. Ach ja, und ich finde gewiss jemanden, dem/der ich eine Freude machen kann, wenn ich ihm/ihr mein Exemplar schenke. Mich freut das dann auch, weil damit die ziemlich drögen erotischen Storys aus meinem Bücherregal verschwunden sind.

Tobias

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Gryphon

Autor.

14.12.2010 um 14:26 Uhr

Lieber Tobias!

"Erbauungsliteratur" gehörte schon immer zu den beliebteren Genres ... auch durchaus hier.

Grüße von Gryphon

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

T Lagemann

Profil unsichtbar.

14.12.2010 um 15:43 Uhr

Hallo Gryphon,

Lieber Tobias!

"Erbauungsliteratur" gehörte schon immer zu den beliebteren Genres ... auch durchaus hier.

Grüße von Gryphon

manchmal vergesse ich das ..., obwohl, es gibt ja durchaus Erbauungsliteratur, die kurzweilig, phantasievoll, mit Tiefgang und einer flotten, variantenreiche Schreibe daherkommt, z.B.

ISBN: 3896025635

Ich kenne bisher leider nur Band 2 (am Sonntag im Zug gelesen) der Spieler-Trilogie von Cornelia Jönnson - zumindest denn kann ich jedoch wärmstens empfehlen!

Das Buch verschenke ich auf keinen Fall, das passt wunderbar in mein Regal (und die anderen zwei Bände werden sich dazugesellen).

Viele Grüße

Tobias

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

T Lagemann

Profil unsichtbar.

27.12.2010 um 09:58 Uhr

Hallo zusammen,

ich habe schon mal auf das Magazin "Feigenblatt" hingewiesen Link, empfehle aber dennoch die aktuelle Ausgabe Link auch mal hier. Mir besonders gut gefallen hat der kurze Diskurs zum Party-Dresscode in dieser dem Thema "Fetisch" gewidmeten Ausgabe. Aber auch die anderen Beiträge und Kurzgeschichten sind mehr als lesenswert. Ferner gibt es interessante Fotostrecken. Das ist mal ein ganz anderer Blick, als ich ihn aus Hochglanz S/M-Magazinen und vor allem weiten Teilen des Internets kenne. Und - huch - selbst die Werbung in dem Magazin ist überaus ansprechend, weil appetitanregend.

Viele Grüße

Tobias

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

T Lagemann

Profil unsichtbar.

31.12.2010 um 10:43 Uhr

Hallo zusammen,

an Joe R. Lansdale scheiden sich die Geister, ich z.B. bin total begeistert von ihm, eine gute Bekannte hingegen ärgert sich ganz entsetzlich über ihn. Nun ja, zugegeben, er ist kein großer Stilist, aber wenn ich entsprechendes lesen will, dann habe ich das im Bücherregal bzw. weiß, wo ich es bekomme. An Lansdale fasziniert mich vor allem sein zutiefst zynischer Zugang zu seinen Themen: Das Leben ist nunmal kein Ponyhof, sondern findet auch auf herunter gekommenen Hinterhöfen statt.

Mit ISBN: 345367586X hat Heyne ein Altwerk Lansdales neu aufgelegt, das, so man dem Vorwort traut, durchaus (kriminal)literaturhistorische Bedeutung hat, da es zum ersten Mal die Innenwelten eines Serienkillers dargestellt und damit Figuren wie Harris' Hannibal Lecter den Weg bereitet hat.

An ISBN: 3867890943 werden sich gewiss auch die Geister scheiden, aber nicht wegen des hohen Blutzolls (gibt es eh nicht!), sondern wohl eher aufgrund der Vielfalt der versammelten Texte. Es sind "die besten" des MDR-Literaturwettbewerbs 2010. Wie gesagt, darüber kann man geteilter Meinung sein. Bei manchen frage ich mich sogar, wie sie es in den Band geschafft haben, sie kommen mir zutiefst klischeehaft (z.B. "Brokeback Mountain") vor. Aber dieses oder ein ähnliches Gefühl werden andere bei z.B. Lansdale haben.

Die Anthologie ist wg. der Kürze der enthaltenen Texte übrigens der ideale Begleiter für Leute, die oft Bus fahren. Bis zum nächsten Stadtteil ist ein Text gelesen! Der Band ist auch ideal als Betthupferl vor dem Einschlafen. Noch schnell einen Text naschen und dann schlaaaaaaaaaaaaaafen

Viele Grüße

Tobias

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

hexlein

Autorin.

21.02.2011 um 21:59 Uhr

ISBN: 3442363519

Killing Me Softly. [Taschenbuch]

Tara Moss (Autor), Andrea Brandl (Autor)

*grmmpf*

jetzt habe ich bei amazon schon 10 Minuten die dusselige ISBN Nummer gesucht......

gibt es da nen Trick?

so, aber erst mal zu dem Buch.

Da geht es irgendwie um eine Dreiecksbeziehung zwischen Sadistischen Serienkiller, Supermodel, das er nicht killen konnte und Polizist, der in das Supermodel verschossen ist, alkoholkrank anscheinend und verhaftender des Serienkillers.

Liest sich im Moment ziemlich schwer. Wenn ich es durch habe, werde ich eine Rezension einstellen.

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

hexlein

Autorin.

23.09.2011 um 22:24 Uhr

geändert am 23.09.2011 um 22:53 Uhr

nur mal so anmerk....

ich hatte aufgegeben..das Buch war nicht zu lesen für mich

ich hab es aber auf den Stapel der ungelesenen Bücher gepackt und vllt hole ich es irgendwann einmal wieder raus

mit dem Nashorn für den Papst und dem Focaultschen Pendel ging es mir ebenso ...beide Bücher habe ich erst im dritten oder vierten Anlauf geschafft zu lesen..

heute ist das Focaultsche Pendel eines meiner Lieblingsbücher

aber, um beim Thema zu bleiben...

im Augenblick habe ich relativ wenig Zeit zum realen Lesen. Trotzdem liegt auf meinem Nachttisch ein Buch in elches ich immer wieder mal reinschaue und Abschnitte oder Kapitel lese.

Die Bibel

und ne ISNB Nummer, die schenk ich mir da einfach mal

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Gryphon

Autor.

24.09.2011 um 11:45 Uhr

geändert am 24.09.2011 um 11:47 Uhr

Philippe Djian - Rückgrat

ISBN: 3257225857

Zurück in 1988 - eines meiner Lieblingsbücher eines meiner Lieblingsautoren.

Libération (Paris) schrieb dazu:

Der Erzähler ist jemand, der das sexuelle Vorspiel, den angehaltenen Atem liebt. Ein lauernder und zugleich kontemplativer Beobachter. Ein Zen - Tiger.

Dennoch - Rückgrat ist mitnichten ein erotischer Roman, sondern ein Roman mit Erotik. Einer für Leute, die keine starke Handlung brauchen.

Grüße von Gryphon

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Gelöscht.

26.09.2011 um 21:13 Uhr

Moin

Habe mir vor etlichen Tagen das Buch von C. Roche : Schoßgebete erworben .... scheint völlig anders wie Feuchtgebiete zu sein .. komme aber durch Zeitmangel nicht zum lesen .... .... wenn ich es durchhabe , melde ich wieder

Gruß Bernd

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Gelöscht.

26.09.2011 um 22:44 Uhr

Das Buch liebe ich über alles, besonders die Stelle wo der Fuchs und der kleine Prinz sich begegnen ! Schön, das es noch jemand mag !

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Hinweis

Gäste können keine Beiträge abgeben.

Links in den Beiträgen sind nur angemeldeten Nutzern unserer BDSM-Community sichtbar.

Nach oben, zurück.

1 2 3 4 5 6 7

 
 

Die Anzahl und Sortierung der darzustellenden Beiträge kannst du in deinen Profileinstellungen ändern.

Du kannst einen Bereich für deine Freunde nutzen.

Smilies, Statistik, Hinweise zur Nutzung des BDSM-Forums

 

Diese Seite als Lesezeichen

Hier gelangst du zu deinen Lesezeichen.