Profil erstellen Login

Social Bondage:

Forum - BDSM - BDSM-Beziehungen

Schmerz im SM-Sinne genießen - wirklich (vorrangig) sexuell?

Thema geschlossen. Es ist kein neuer Beitrag möglich.

nach unten, letzter, zurück

Gelöscht.

10.10.2011 um 00:31 Uhr

Der Inhalt dieses Beitrags ist aus Gründen des Jugendschutzes nicht frei einsehbar.

Bitte melde dich zunächst am Altersverifikationssystem an.

Hat die Community verlassen.

nach oben

donna

Autorin.

10.10.2011 um 09:13 Uhr

hallo sahida,

 

Ich trage zwar mit Stolz Zeichnungen und Striemen, aber es gibt für mich Schmerzen die mich erregen und Schmerzen die für mich ...hmm... dazugehören... die ich

erleide, nein... annehme , aus meiner Gesinnung heraus.

Ich gehöre z.B. nicht zu den schwarzen Leidenschaftlern die allein durch Schläge mit der Gerte oder dem Stöckchen auf ihre Kosten kommen.

Die Hingabe die mich dazu bringt es für meinen Herrn anzunehmen ist wohl der Reiz für mich daran.

nach oben

Gelöscht.

10.10.2011 um 10:20 Uhr

Der Inhalt dieses Beitrags ist aus Gründen des Jugendschutzes nicht frei einsehbar.

Bitte melde dich zunächst am Altersverifikationssystem an.

Hat die Community verlassen.

nach oben

dienerin

Autorin. Förderer.

10.10.2011 um 15:17 Uhr

Interessantes Thema

ich mag die Unterwerfung

ich mag Befehle und deren konsequente Einhaltung

ich mag es auch gestraft zu werden, wenn ich es nicht tue

aber ich mag nicht wirklich den Schmerz

Ich habe aber auch gelernt, das sich Schmerz in Lust verwandelt und das mag ich dann wieder

Klemmen und klammern, ist ok

und erste Spankingübungen reizen mich auch,

aber der Rohrstock hat mich eher an Grenzen gebracht

aber so genau weiß ich das auch noch nicht

Mal schauen ob ich da nach einem Spankingkurs, den wir zusammen machen anders darüber denke

Das ich ausgepeitscht werde oder den Schmerz für die Lust brauche

erlebe ich eher nicht

aber behutsam eingesetzt, kann es mich schon auch erregen

es hat aber auch damit zu tun, wie und in welchem Kontest es befohlen wird

Befehle dagegen, auch ohne Schmerzen, machen mich dagegen ziemlich an

 

Dienerin

nach oben

Gelöscht.

11.10.2011 um 00:50 Uhr

Der Inhalt dieses Beitrags ist aus Gründen des Jugendschutzes nicht frei einsehbar.

Bitte melde dich zunächst am Altersverifikationssystem an.

Hat die Community verlassen.

nach oben

Gelöscht.

11.10.2011 um 02:20 Uhr

Zur Eingangsfrage: "Schmerz im SM-Sinne genießen - wirklich (vorrangig) sexuell?"

 

Ja.

Natürlich.

Welch ein Glück

- sagt eine (physische) Masochistin.

 

Im Übrigen: Hingabe - bedingungslose - ist im Alltag verwurzelt und nicht auf die limitierte Dauer einer sogenannten "session" beschränkt.

 

Hat die Community verlassen.

nach oben

Schattenwölfin

Autorin. Korrektorin. Förderer.

11.10.2011 um 06:45 Uhr

Eine Ohrfeige , und sei sie noch so schwach, ist für mich niemals harmlos;

sie geht gar nicht, geschweigedenn ließe sich etwas dabei in Lust umwandeln.

 

Schmerzen (ich sag mal) unterhalb des Kopfes können hingegen allein für sich,

sozusagen ohne weitere Umwandlungsprosesse, sehr erregend sein.

 

Die kann ich unmittelbar genießen.

 

Schattenwölfin

.

 

 

 

nach oben

Ambiente

Autorin. Förderer.

11.10.2011 um 22:43 Uhr

Hallo Schatten,

 

es ist ja nicht nur der Schmerz. Es ist selten, dass ich den devoten Part einnehme, aber wenn, dann kann ich mich auch fallen lassen.

 

Wenn er dann die Neunschwänzige nutzt, beginnt er sanft, wärmt mich auf und steigert dann das Spiel.

 

Das ist dann der Moment, wo ich es richtig genieße: Das warten auf den Schlag, der beißende Schmerz und dann das Nachklingen, jeden Millimeter spüren. Es erregt mich - aber ist es wirklich der Schmerz der mich erregt, oder ist es, weil ER ihn mir schenkt?

 

Sorry - aber ich kann die Frage nicht beantworten.

 

nach oben

sapira

Profil unsichtbar.

20.10.2011 um 17:29 Uhr

Ich empfinde da eine starke Ambivalenz, was Schläge und Schmerzen betrifft. Für mich allein gibt es eine gewisse Form von Lustschmerz, die ich auch manchmal wirklich brauche, aber das ist harmlos, Peanuts für einen sadistisch veranlagen Menschen

Dann gibt es Schmerzen, die ich im Lauf einer session als erregend im Kontext empfinde, nie für sich allein gesehen. Das kann auch bedeuten, sie zu ertragen, weil es meinem Gegenüber gefällt...Geben und Nehmen

Und dann gibt es die Schläge, die ich einfach nur ertrage/ertragen muss, niemals liebe, eher hasse...die, die als Strafen anzusehen sind! Die, die einfach nur weh tun und der Erziehung dienen. Die, die ich nie provozieren würde und ausgehalten habe, weil ich meinen Herrn geliebt habe und von mir nicht eingehaltene Absprachen dazu geführt haben. Diesen Weg hatte ich gewählt, mich zu unterwerfen und mich führen und formen zu lassen. Und ich würde ihn wieder wählen, wenn es dazu kommen sollte!

nach oben

Schattenzeilen

Autorin. Teammitglied.

20.10.2011 um 17:29 Uhr

Melde dich an, um alle Beiträge im Forum lesen zu können.

Als angemeldetes Mitglied der BDSM-Community kannst du im Forum mitdiskutieren, Beiträge beantworten oder herzen. Du kannst eigene Themen eröffnen, Gruppen beitreten oder eine eigene Gruppe gründen.

Mit deiner Anmeldung kannst du auch die veröffentlichten BDSM-Geschichten kommentieren oder eigene Geschichten veröffentlichen.

Und das Beste: Mit der Anmeldung wirst du Teil einer Gemeinschaft, in der du Freundinnen und Freunde finden und dich mit ihnen im Forum, per Nachricht oder im Chat über deine Leidenschaft austauschen kannst.

Wir sind gespannt auf dich!

Account erstellen, Login

Gelöscht.

04.11.2011 um 18:33 Uhr

Ich mag nicht die puren Schmerzen, jedoch ein Schlag auf die richtige Stelle und die dann mir weh tut...da

empfinde ich dann auch Lust dabei. Der reine Schmerz muß aber in Grenzen bleiben.

Mehr ist das Gefühl, dass Kopfkino...als die Peitsche zu spüren.

Sexuell erregt es mich schon wenn die Hand mich trifft...es gehört dazu.

 

Hat die Community verlassen.

nach oben

zurück, nach oben

 

Anzahl und Sortierung der darzustellenden Beiträge kannst du in deinen Profileinstellungen ändern.

Forenbeiträge geben die Meinung der Erstellenden wieder. Die Beitragsinhalte entsprechen nicht zwangsläufig unserer Meinung, wir machen uns diese auch nicht zueigen. Bei Verstößen gegen die Forenregeln bitten wir um einen Hinweis.

Smilies, Statistik, Hinweise zur Nutzung des BDSM-Forums

 

Als Lesezeichen hinzufügen: