BDSM-Geschichten und andere erotische Texte und Literatur

Forum - Schwatz - Ledersofa

Kurz-Url: http://szurl.de/f588 | Facebook | Twitter

Manchmal im Leben

nach unten, letzter, zurück

Gryphon

Autor. Vereinsmitglied.

18.04.2007 um 23:29 Uhr

Es ist mittlerweile drei Jahre her, da war mein Leben aus den Fugen.

Genau zu dem Zeitpunkt trieb ich mich in einem Chat herum – nein, nicht unserem Chat,

nicht unter meinem Nick, sondern einem anderen gleicher Thematik. Aus Langeweile

begann ich die Profile der Anwesenden zu lesen und blieb bei einem hängen. Nicht etwa bei

dem Profil einer faszinierenden Frau , sondern bei dem eines jungen Mannes.

Es enthielt nicht viel, über ihn selbst, soweit ich mich erinnere, fast gar nichts. Was ich dort

fand, war der unten stehende Text:

Manchmal im Leben ändert sich etwas,

ganz plötzlich, ganz schnell,

wie von einem Augenblick zum anderen,

Dein Herz erschrecke nicht.

Unbemerkt hat es sich längst angelegt,

das Neue, mitten im alten hat es begonnen,

unbemerkt, unbewußt,

Der Schmerz des Alten war nötig,

um das Neue hervorkommen zu lassen.

Das sind die besonderen Lichtzeiten im Leben,

die selten sind und kostbar.

Die Umstehenden verstehen es nicht,

brauchen Zeit, um zu verstehen, was geschehen ist.

Du aber lasse dich ganz ein auf das,

was geschieht.

Gehe mutig und froh voran.

Mit dir sind alle Engel,

sind alle Wesen des Lichts.

In dieser besonderen Zeit

kannst du nichts falsch machen,

denn denen solches geschieht,

die stehen unter dem besonderen Schutz

der anderen Welt aus Liebe und Licht.

(altes hebräisches Ritualbuch, kap.2 text 13)

Ich habe ihn noch im Chat angesprochen, woher dieser Text denn genau stamme, doch das

wusste er nicht, denn er hatte ihn von seinem Onkel bekommen, als es ihm beschissen

ging, so beschissen wie mir gerade zu diesem Zeitpunkt.

An jenem Abend beschloss ich diese Zeilen für mich zu benutzen, um wieder nach vorn

schauen zu können. Ein paar Wochen später lernte ich donna kennen und ich erinnerte

mich an: „Du aber lasse dich ganz ein auf das, was geschieht.“

Drei Jahre ... und vor ein paar Tagen habe ich den Text wiedergefunden auf einer

Datensicherungs – CD eines alten PCs.

Zwei Dinge möchte ich:

Ich möchte dem jungen Mann danken, der mir den Text damals für mich überlassen hat. Er

sei nicht v.e.r.g.e.s.s.e.n ...

Ich möchte den Text für die hierherstellen, die ihn vielleicht gerade gebrauchen können.

Euer Gryphon

Signatur

Ein Gentleman sollte alles ausprobiert haben - außer Inzest und Volkstanz.

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

cassy

Autorin.

19.04.2007 um 08:06 Uhr

Lieber Gryphon,

vielen Dank für diese Zeilen, die mich sehr berühren. Die letzten Zeilen kannte ich schon, vielleicht waren sie aus dem Kontext gerissen, als ich sie irgendwo las, denn irgendwie hatte ich das Gefühl, es fehlt etwas. Jetzt, da ich Deine Zeilen gelesen habe, merke ich, dass sie nun vollständig sind.

Ich werde mir die Zeilen ebenfalls kopieren und speichern. Und ich werde sie mir ausdrucken und auf meinen Schreibtisch legen. Damit sie dort den Zweck erfüllen, für den sie von Anfang an gedacht waren: Mut zu machen in schwierigen Zeiten.

Vielen Dank!

Liebe Grüße

cassy

Ich bin, wie ich bin...

Die einen kennen mich, die anderen können mich...

Die Stärke des Charakters erkennt man nicht daran, was er austeilt, sondern daran, was er einstecken kann.

Signatur

cassy [i]Ich bin, wie ich bin... Die einen kennen mich, die anderen können mich...[/i] [i]Die Stärke des Charakters erkennt man nicht daran, was er austeilt, sondern daran, was er einstecken kann.[/i]

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

20.04.2007 um 12:09 Uhr

geändert am 20.04.2007 um 13:44 Uhr

Ich finde den Text sehr schön. Ich habe auch schon erfahren dürfen, dass in jedem Ende auch ein Anfang liegt, selbst wenn man ihn zunächst oft noch nicht sehen kann.

Um welches Ritualbuch handelt es sich eigentlich?

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Rose Kane

Autorin.

20.04.2007 um 17:54 Uhr

geändert am 20.04.2007 um 17:55 Uhr

Gryph, danke, denn in meine aktuelle Phase passt er ziemlich gut - auch wenn sich meine Veränderungen nicht urplötzlich aufgetan haben bzw. tun und vermutlich auch anders als deine damals ... Danke!

Hmm, was ist das für ein hebräisches Ritualbuch? Ich möchte mir gerne den Text privat in meinen Andere-Leute-Texte-Ordner speichern ...

LG

Stef.

----

~ R.K. ~

Signatur

---- ~ r.k. ~

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Gryphon

Autor. Vereinsmitglied.

20.04.2007 um 18:03 Uhr

Wie ich schon oben in meinem Beitrag schrieb, habe ich ausschließlich diese spärlichen Informationen

über den Text ... aber wenn sich jemand die Mühe der Recherche machen würde, interessieren würde es

mich auch.

Grüße von Gryphon

Signatur

Ein Gentleman sollte alles ausprobiert haben - außer Inzest und Volkstanz.

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

04.06.2007 um 13:10 Uhr

Danke Gryphon,

für diesen schönen Text.

Auch ich werde mir diesen Text – abspeichern.

Weitergeben – oder auch mal selber lesen müssen.

Liebe Grüße

kleineMagd

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Hinweis

Gäste können keine Beiträge abgeben. Links in den Beiträgen sind nur angemeldeten Nutzern sichtbar.

Nach oben, zurück.

 

Möglichkeiten für dieses Thema

Du kannst keine Möglichkeiten nutzen, da Du nicht als Nutzer angemeldet bist.

 
 

Die Anzahl und Sortierung der darzustellenden Beiträge kannst Du in Deinen Profileinstellungen ändern.

Du kannst einen Bereich für Deine Freunde nutzen.

Suche im Forum

Themen mit Neumarkierung

Abonnierte Themen

Themen mit Hervorhebung

Smilies, Statistik, Verhaltensregeln

 

Diese Seite als Lesezeichen

Lesezeichen

Hier gelangst Du zu Deinen Lesezeichen.

 

Um die Schattenzeilen voll nutzen zu können, solltest Du Dich anmelden oder kostenlos registrieren.