BDSM-Geschichten und andere erotische Texte und Literatur

Forum - Schwatz - Aller Anfang...

Kurz-Url: http://szurl.de/f4810 | Facebook | Twitter

Wie wird Er ein richtiger Dom?

1 2 zurück

nach unten, letzter, zurück

17.10.2017 um 12:28 Uhr

Hallo allerseits, ich bin neu hier und habe erst Mal eine Frage.

Also ich habe zwar schon 1-2 'richtige' Erfahrungen gemacht und jede Menge Fantasien aber so richtig kommen mein Freund und ich noch nicht auf den gleichen Nenner. Wir haben zwar auch schon ein paar Sachen ausprobiert, aber es gibt mir nicht die Erfüllung die ich als Sub Suche. Ich kann ihm nicht alles 'vorkauen' was ich will und danach entspannen wenn er Wort für Wort macht was ich wollte. 

Gibt es eine Anleitungen für neue Doms oder so? 

Ich bin ja dann immer voll in Kontrolle, was ich ja Grade nicht will, aber so führt das ja immer im Kreis. 

Ich weiß nicht so richtig weiter, habt ihr vielleicht einen Tipp?

Signatur

Liebe Grüße

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Devana

Autorin. Teammitglied.

17.10.2017 um 14:38 Uhr

Hallo,

das ist immer ein schwieriges Thema und ich kann Dir nicht versprechen, dass die Tipps, die Du hier erhalten wirst, fruchten werden. Oder wenn, dann nur zum Teil.

Das Grundproblem liegt meist darin, dass der Gegenpart in sich die Neigung spüren muss, damit man als Sub Erfüllung finden kann. Aber ich will hier nicht nur rumunken.

Mein Tipp wäre: Gebe ihm ein paar Geschichten von hier, die das beinhalten, was Du Dir vorstellen könntest. Und mache ihm klar, dass es für Dich nur so funktioniert, wenn er die Initiative ergreift. Alles andere fühlt sich nur nach Wunscherfüller an und das ist genau das, was Du nicht möchtest. Er muss auch seinen Spaß daran haben. Daher müsstet ihr abklären, woran ihr beide Spaß haben könntet (oder vielleicht auch nur er und Du erträgst es...).

Kommunikation ist enorm wichtig. Lasse ihn wissen, wie es in Dir aussieht, aber höre auch ihm zu, wie es ihm damit geht. Falls es nämlich nicht seine Welt ist, müsst ihr eine Lösung finden.

Viel Glück!

Devana

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

eileen

Autorin.

17.10.2017 um 21:16 Uhr

Hallo

Was du jetzt vor allem brauchen wirst, ist Verständnis, Geduld und eine gewisse Gutmütigkeit.

Gerade die dominante Rolle kann für den Unerfahrenen sehr einschüchternd sein. Immerhin soll er dich durch Situationen führen, die für ihn völliges Neuland sind, immer mit der Angst, etwas falsch zu machen, dich zu verletzen oder zu enttäuschen. Zeig ihm, das du zu ihm stehst, ihm Zeit und Raum gibst und die Welt auch nicht untergeht, wenn mal nicht alles klappt. Ihr habt alle Zeit und Möglichkeiten, zusammenzuwachsen und eure Wünsche zu erforschen. 

Mach vielleicht einen Verwöhnabend für ihn, bei dem es nur darum geht, ihm zu dienen und wo er entspannen kann. So sieht er, dass es auch um seine Wünsche geht und er nicht nur deine "abarbeiten" soll und sieht auch den persönlichen Reiz, eine motivierte Sub bei sich zu haben. Dann wird er auch dich glücklich sehen wollen und mit Zeit und immer neuen Versuchen, wird er auch sicherer und seine Art von Dominanz finden, wenn er selbst Lust und Befriedigung darin findet.

Ich wünsche euch viel Glück und Spaß dabei.

Signatur

Das Leben ist viel lustiger, wenn man sich selbst nicht so ernst nimmt.

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Jona Mondlicht

Autor. Teammitglied. Vereinsmitglied.

17.10.2017 um 21:36 Uhr

geändert am 17.10.2017 um 21:38 Uhr

Hallo Junges Gemüse!

Junges Gemuese

 aber so richtig kommen mein Freund und ich noch nicht auf den gleichen Nenner. Wir haben zwar auch schon ein paar Sachen ausprobiert, aber es gibt mir nicht die Erfüllung die ich als Sub Suche

Warum eigentlich kommt Ihr nicht richtig zusammen?

Liegt es daran, dass Ihr weitgehend unterschiedliche Vorstellungen von BDSM habt - was Intensität oder Art und Weise betrifft? Oder hat Dein Freund gar kein Interesse an BDSM und lässt sich nur Dir zuliebe auf das Ausprobieren von solchen Dingen ein?

Auch ich muss Dir sagen: Es wird sich nie echt anfühlen, wenn man seine Leidenschaften auf Wunsch erfüllt bekommt oder sogar noch darum betteln muss.

Devanas Vorschlag finde ich gut: Lest gemeinsam Geschichten. Dabei bemerkt Ihr an Euch gegenseitig, was anfixt.

Viele Grüße

Jona

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

18.10.2017 um 07:00 Uhr

Danke für eure Antworten, er hat schon Interesse daran, aber es geht ihm halt darum meine Wünsche zu erfüllen, nicht seine. 

Ich denke ihm ist das Konzept dahinter noch nicht ganz bewusst, aber ich kann ihm wie gesagt auch nicht alles Vorkauen. Allgemein halt das es mir gefällt einfach zu seinen Füßen zu sitzen, ohne was dafür zu bekommen, oder das wenn ich eine richtige Aufgabe erfülle auch dafür gelobt werden muss, aber immer wenn ich halt sowas anspreche wird er ärgerlich nach dem Motto 'ich tue doch schon alles was du willst, warum ist es nicht genug für dich?'

Das mit den Geschichten werde ich Mal versuchen, danke für den Tipp

@eileen, sowas habe ich schon Mal versucht aber es läuft dann wieder darauf hinaus das 'ich nicht leer ausgehe'.

Signatur

Liebe Grüße

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

hexlein

Autorin.

18.10.2017 um 14:22 Uhr

Hallo junges Gemüse,

ich kann sehr gut nachvollziehen, was im Moment in Dir vorgeht.

Wenn Du mal im Forum ein wenig stöberst, wirst Du finden, dass mein Herr und ich erst vor drei Jahren ein Paar wurden und auch, dass er vorher nie mit dem Thema BDSM in Berührung kam.

Wir haben viel Zeit mit reden verbracht. Mit dem Austausch, was gefällt, was nicht, was wurde probiert, was würde gerne probiert...und für mich war es eine lange Durststrecke. Ich habe oftmals Bedenken gehabt, ob meine Liebe zu ihm dies aufwiegen könnte.

Aber, und das war für mich der Ansatz zum Durchhalten bis es bei ihm "Klick" macht..er hat(te) diese "Grunddominanz", so nenne ich das mal, ich spürte, dass das, was ich brauche da ist, aber er seine Zeit braucht, um das so einzusetzen und auch sich selbst auszutesten.

Selbst jetzt sind wir immer noch auf dem "Versuchs"weg..aber es ist ein guter Weg. Nicht meiner und nicht seiner..es ist unserer.

Und so, wie auch beim spazierengehen auf einem Waldweg der eine sich dem anderen anpasst in Schrittlänge und/oder Geschwindigkeit, so passen wir uns auf unserem Weg immer mehr aneinander an.

Lass Euch Zeit ... geht langsam voran und auch manchmal ein oder zwei Schritte zurück.

und vielleicht siehst Du diese Zeit des Abwartens als eine Art des dienens und sie fällt Dir so leichter..*lächel*

Signatur

das hexlein "Macht was Ihr wollt. Die Leute reden sowieso"

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

24.10.2017 um 18:50 Uhr

Junges Gemuese

Ich kann ihm nicht alles 'vorkauen' was ich will und danach entspannen wenn er Wort für Wort macht was ich wollte. 

Hat er denn so gar keine eigenen Ideen?

Viele Grüße

Tina

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Cayt

Autorin.

25.10.2017 um 09:25 Uhr

Man wird nicht richtig dominant, sadistisch, devot oder masochistisch. Man ist es. Man stellt es irgendwann fest, entscheidet für sich, ob man dem mehr nachgehen möchte oder nicht und wenn ja, sucht man sich durch Erfahrungen den für sich richtigen Weg. Findet dabei welche, die mit den eigenen Vorlieben und Ansichten dazu konform gehen und  man findet auch die, die damit nicht konform gehen. Man spricht darüber und kommt überein, geht zusammen weiter und stellt dabei fest, dass für einen in der Praxis manches Kopfkino so gar nicht toll ist. Ebenso stellt man hier und da fest, daß eigentlich etwas, was man eher ablehnte in der Theorie, in der Praxis richtig geil ist. Hier und da ändert man im Laufe der Zeit sogar eigene anfängliche Ansichten, sieht so manches mit der Zeit gänzlich anders. Man ist immer toll oder "der einzig wahre Herr" für jemanden, der auf die eigenen Vorlieben voll abfährt. Umgekehrt ebenso. Und jemand, dessen Einstellung dazu zu einem gar nicht passt, kann auch mal schnell als "Dummdom",  Wunschzettelsub" etc. pp., hingestellt werden. Es gibt weder die einzig wahre Handhabe im BDSM und es gibt nicht den "einzig wahren und richtigen Dom/Herrn/Herrin/Sub/Sklavin/Sklave".

Achte auf Dein Gegenüber, stecke im Vorfeld die Rahmenbedingungen ab, lass es auch mal locker an gehen und geh umsichtig an Neues ran und sei bereit auch für Fehler einzustehen. Ein Höher, Schneller, Härter und Mehr kommt von allein und geht immer in die Hose, wenn man nur daran seine Befriedigung erfüllt sieht.

BDSM ist ein Miteinander, wie das aussieht bestimmen Du und Deine Partner/innen.

"Ich kann ihm nicht alles 'vorkauen' was ich will und danach entspannen wenn er Wort für Wort macht was ich wollte."

Kein Mensch ist Gedankenleser und was vorallem wir Frauen im BDSM oft lernen müssen, ist die Klappe auf zu bekommen und dem anderen auch wirklich sagen, was in uns vorgeht. Ein "das mußt du doch wissen oder selbst drauf kommen" ist im BDSM falsch.

Ich hab z.B. damals am Anfang beispielsweise immer groß zu erzählen gewusst, was ich denn alles nicht wollte. Dann aber hat mir endlich mal jemand die Pistole auf die Brust gesetzt und von mir verlangt zu sagen, was will ich denn eigentlich?

"aber es gibt mir nicht die Erfüllung die ich als Sub Suche."

Weißt Du denn, ob und welche Erfüllung es ihm brachte? Habt ihr beide richtig darüber gesprochen? Ohne nun etwas hinein zu interprätieren, neutral gefragt - Will er all das auch für sich selbst?

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

26.10.2017 um 09:19 Uhr

Cayt, ja wir haben darüber gesprochen, und ich weiß auch das er es in sich hat. Nur sind wir noch nicht an einem Punkt an dem wir uns gemeinsam weiter entwickeln können. Es geht ihm momentan mehr darum mir meine Wünsche zu erfüllen als seine, nur manchmal kommt was davon durch.

Ich denke er traut sich nicht es rauszulassen, aber wenn ich Versuche mit ihm darüber zu reden nimmt er das als negative Kritik auf. 

Signatur

Liebe Grüße

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Nachtasou

Autor.

26.10.2017 um 23:21 Uhr

nicht verifiziert

Der Inhalt dieses Beitrags ist aus Gründen des Jugendschutzes nicht frei einsehbar.

Bitte melde Dich zunächst am Altersverifikationssystem an.

Signatur

Die Zunge hat keine Knochen

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Hinweis

Gäste können keine Beiträge abgeben. Links in den Beiträgen sind nur angemeldeten Nutzern sichtbar.

Nach oben, zurück.

1 2 zurück

 

Möglichkeiten für dieses Thema

Du kannst keine Möglichkeiten nutzen, da Du nicht als Nutzer angemeldet bist.

 
 

Die Anzahl und Sortierung der darzustellenden Beiträge kannst Du in Deinen Profileinstellungen ändern.

Du kannst einen Bereich für Deine Freunde nutzen.

Suche im Forum

Themen mit Neumarkierung

Abonnierte Themen

Themen mit Hervorhebung

Smilies, Statistik, Verhaltensregeln

 

Diese Seite als Lesezeichen

Lesezeichen

Hier gelangst Du zu Deinen Lesezeichen.

 

Um die Schattenzeilen voll nutzen zu können, solltest Du Dich anmelden oder kostenlos registrieren.