BDSM-Geschichten und andere erotische Texte und Literatur

Forum - Schwatz - Aller Anfang...

Kurz-Url: http://szurl.de/f3497 | Facebook | Twitter

Ein Anfang ist gemacht - wie gehts weiter?

1 2 zurück

nach unten, letzter, zurück

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

26.05.2013 um 17:00 Uhr

Eher durch Zufall bin ich auf meine Neigung gestossen. Ein ungeplanter Schlag auf den Hintern beim "normalen" heftigen Sex, zeigte mir ganz plötzlich, dass da was ist...

Nach der ersten Empörung, dem Schock, dass es sich gut anfühlt hab ich mich auf die Suche gemacht, was denn das nun eigentlich ist und bin auf die gestossen. Die Geschichten und auch manche Leute waren sehr hilfreich, um dem Ganzen zumindest mal einen Namen zu geben und rauszufinden, dass ich nicht allein bin.

Erste zaghafte Versuche zeigten mir (und meinem Freund auch), dass da etwas ist, dass uns beiden gefällt, aber nun stellt sich die Frage - wie gehts weiter?

Ist das nur eine Laune? Was probiert man wie am Anfang am besten aus? Welche Bücher helfen weiter? Helfen die überhaupt?

Ich tue mich unglaublich schwer damit, mich wirklich tief und ernst darauf einzulassen, bin ich also doch nicht so submissiv wie ich glaube? Die zarten Versuche hab ich sehr genossen, nachdem ich mich tatsächlich darauf eingelassen hatte. Aber da ist immer diese Schranke, die ich erst durchbrechen muss - geht/ging das nur mir so?

Mein Freund ist genauso unsicher - nicht, ob er es überhaupt will, sondern eher im "technischen" Bereich. Was geht? Wie geht es? Wie merke ich, was mir und meiner sub "zuzumuten" ist? Was mache ich, wenns mal zu heftig war?

Das mag für euch alles ein bißchen kindisch klingen, aber wir wären wirklich für Erfahrungswerte und Tipps dankbar.

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Schattenwölfin

Autorin. Teammitglied. Vereinsmitglied.

26.05.2013 um 18:12 Uhr

Hallo Marina und Willkommen auf den !

Mit den Tipps ist das so eine Sache, weil jeder von uns sicher andere Erfahrungen gemacht hat, die nicht ohne Weiteres auf andere Menschen übertragbar sind. Aber meine Gedanken lass ich trotzdem mal da:

Bücher? Vorsicht! Dein Freund und Du, Ihr seid ja schon über den Punkt des Erkennens und Benennens dessen, was Euch Spaß macht, hinaus. Klar, Bücher können eine Menge aufzeigen, Geschichten können erzählen, wie toll es ist zu dominieren/schlagen bzw. dominiert/geschlagen zu werden und vieles mehr. Aber die Messlatte, die man dabei anzulegen versucht ist, ist unter Umständen viel zu hoch. Gerade am Anfang. Bücher und Geschichten können aber dennoch eine gute Grundlage sein. Und zwar Gesprächsgrundlage. Ich habe mal irgendwo aufgeschnappt, das Perverseste an BDSM sei, dass man so viel reden müsse. Und ich denke nur über’s Reden, was für Euch vorstellbar ist, und über’s vorsichtige Ausprobieren, könnt Ihr Antworten auf Eure Fragen finden.

Du schreibst, dass Du Dich schwer damit tust, Dich ernsthaft und tief auf Deine Submissivität einzulassen. Vielleicht bist Du eine „leichte“ Sub. Wäre das schlimm? Vielleicht geht es von dieser Ebene mal auf eine tiefere, vielleicht auch nicht, vielleicht manchmal, aber nicht immer?

Für den technischen Bereich, in dem Dein Freund sich unsicher zu sein scheint, gibt es Kurse. Sollte das nicht Euer Ding sein, geht es einfach langsam an, habt ein Auge aufeinander und … redet miteinander. Das dämmt die Gefahr, dass es mal zu viel wird, erheblich ein

Ich bemühe mal eine Satz, für den ich gleich mal einen Silberling ins virtuelle Phrasenschwein werfe: „Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen!“, und ich ergänze: „Und noch keine Sub!“

Wölfin

Signatur

Wo Liebe ist, ist Lachen.

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Jona Mondlicht

Autor. Teammitglied. Vereinsmitglied.

26.05.2013 um 18:48 Uhr

Hallo Marina!

Etwas (für mich) ganz Wichtiges möchte ich mal aufgreifen:

Das mag für euch alles ein bißchen kindisch klingen, aber wir wären wirklich für Erfahrungswerte und Tipps dankbar.

Nein! Es ist nicht kindisch!

Ich weiß, dass es auf vielen Webseiten und Portalen quasi gefühlte Voraussetzung ist, mindestens Experte zu sein, jahrelange Erfahrungen zu haben und sich mit jeder Situation auszukennen, bevor man in der Gemeinschaft akzeptiert wird. Das finde ich kindisch. Denn jeder von uns hat mal angefangen, nachdem er sich erkannt hat. Und der Prozess des Lernens ist ohnehin ein ganz privater, denn jeder hat seine eigenen Vorlieben, Grenzen und Gefühle.

Ich bitte Dich daher, Dich (wenigstens bei uns) zu lösen von dem Gedanken, kindische oder falsche Fragen zu stellen. Ihr habt da etwas ganz Faszinierendes an Euch entdeckt und es ist völlig legitim, es zu erkunden - auch wenn Ihr zuvor eigentlich noch keine Berührungspunkte zu BDSM hattet.

Bleibt also offen und unbestimmt, wohin und wie weit Euer Weg führt - aber fragt ruhig, wenn Ihr unsicher seid oder grundsätzliche Dinge wissen wollt. Ich bin sicher, hier wird niemand darüber lachen.

Viele Grüße

Jona

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

26.05.2013 um 18:56 Uhr

geändert am 26.05.2013 um 18:57 Uhr

Hallo Marina,

im großen und ganzen schließe ich mich der Wölfin und auch Jona an. Ich möchte nur noch einen Punkt ergänzen. So banal es klingt, vergesst beim ganzen Spaß nicht die Sichheit. Wenn ihr zum Beispiel mit Seilen zum fixieren arbeitet, legt immer ein Messer etc. bereit um das ganze im Bedarfsfall schnell lösen zu können (Panikattacke, etc.). Oder überlegt vorher wo der Schlüssel für die Handschellen ist.

Gruß

Nightwalker

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

26.05.2013 um 19:10 Uhr

Vielen lieben Dank für die Anworten und den Zuspruch.

Es tut gut, mit seinen Fragen und Zweifeln ernst genommen zu werden.

@wölfin

leichte sub - heißt was? Ich war halt irritiert, da ich - wenn ich mich denn "überwinde" - was kommt schon genieße. Und deshalb wundere ich mich einfach, dass ich mich damit so schwer tue.

Und der Sicherheitsaspekt ist auch ein guter Gedanke - an das Messer hatten wir bisher noch nicht gedacht. Bis zu Fesselungen sind wir aber auch noch nicht "vorgedrungen".

Der Tipp mit den Kursen klingt nicht schlecht, obwohl ich nicht sicher bin, ob ich zu so viel Öffentlichkeit schon bereit bin.

Viel reden tun wir - jetzt. Das war am Anfang mein Hauptproblem auch gegenüber meinem Freund einen Anfang zu finden. Ich hatte einfach Angst und verdammt viel Glück, dass er sich darauf eingelassen und es gut gefunden hat.

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Jona Mondlicht

Autor. Teammitglied. Vereinsmitglied.

26.05.2013 um 19:40 Uhr

Nur als Ergänzung, falls noch nicht entdeckt:

BDSM allgemein: Link

hexleins Regal für Neulinge: Link (vielleicht ein wenig Ergänzungsbedarf, wenn hexlein mal Zeit hat...)

Viele Grüße

Jona

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Schattenwölfin

Autorin. Teammitglied. Vereinsmitglied.

26.05.2013 um 20:32 Uhr

Ich meinte, wenn es Dir ernsthaft schwer fällt, dann versuch es mit einer gewissen Leichtigkeit. Aber wenn ich Deine weitere Erklärung lese, dann habe ich Dich da wohl auch nicht ganz richtig verstanden.

Zum Schwer-Tun fiele mir als möglicher Grund ein, dass das, was Du mit Deinem Freund jetzt erlebst, die Dimensionen Deiner bisherigen Sexualität übertrifft. Ich weiß ja nicht, wie Du bis zu dem entscheidenden Klaps über BDSM gedacht hast. Möglicherweise spielt im Unterbewusstsein die Frage „Ist das normal?“ eine Rolle bis sie von einem: „Egal, denn es macht Spaß!“ in den Hintergrund gedrängt wird, um dann bei nächster Gelegenheit wieder aufzutauchen: „Ganz sicher, dass das nicht pervers ist?“ usw.

Wölfin

Signatur

Wo Liebe ist, ist Lachen.

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

26.05.2013 um 21:28 Uhr

Nur als Ergänzung, falls noch nicht entdeckt:

BDSM allgemein: Link

hexleins Regal für Neulinge: Link (vielleicht ein wenig Ergänzungsbedarf, wenn hexlein mal Zeit hat...)

Viele Grüße

Jona

und last but not least kann ich Dir den Chat als Informationsquelle empfehlen.

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

hexlein

Autorin.

26.05.2013 um 22:00 Uhr

Liebe Marina,

erst einmal ein recht herzliches Willkommen von mir hier auf den .

Als ich Deinen Beitrag las, musste ich lächeln. Bitte nicht falsch verstehen, denn das ist nicht böse oder abwertend gemeint. Denn ich lächelte still vor mich hin, denn vieles, was Du da schreibst kommt so bekannt vor.

Manches selbst genau so empfunden, manches im Gespräch mit Anderen so erfahren. Manches auch hier gelesen.

Sei es in den Vorstellungen, den Autoreninterviews oder auch im Chat.

Keiner von uns allen ist Herr oder Frau Allwissend.

Nirgends gibt es einen ernst zu nehmenden Ratgeber "So hat Sub zu empfinden und DOM zu handeln"

Bist Du Mutter, oder hast Du Geschwister oder Freundinnen, die bereits Eltern sind?

Bedenke die Unzahl an Ratgebern, die es für die "richtige" Kindererziehung auf dem Markt zu erwerben gibt.

Keiner von denen jedoch ist DER Richtige.

"Lies einige davon, nimm mit, was Dir richtig erscheint und erziehe Dein Kind so, wie Du es für richtig hältst."

Dies war der Rat, den ich bekam. Und er hat gut getan.

Und so ist es auch hier in der Schattenwelt.

Der Eine meint nur der Schlag mit der Gerte sei das wirklich wahre, um Sub zu strafen, der Andere meint, eine Stunde nackt auf dem Boden an die Heizung gekettet sei es.

Wer hat recht?

Kommt es nicht darauf an?

Kann es zum Beispiel sein, dass genau die Schläge Sub eben, weil sie nicht nur submissiv, sondern auch masochistisch ist, wie die wahre Wonne vorkommen?

Wir sind alle unterschiedlich.

Menschen eben.

Menschen mit gemachten Erfahrungen, die manchmal auch uns im Weg stehen.

Aus diesem Grund kann auch keine Frage kindisch sein, denn ist es nicht das, was uns an unseren heutigen Punkt gebracht hat? Wären wir heute auf dem Stand der Technik, wenn nicht so mancher Wissenschaftler, wie ein Kind nicht einfach immer weiter gefragt hätte?

Bewahre Dir Deine Neugierde, auf die Welt, BDSM und auf Dich

Signatur

das hexlein "Macht was Ihr wollt. Die Leute reden sowieso"

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

26.05.2013 um 22:53 Uhr

Hallo

Ich würde als zuerst mal sagen das du und dein Partner dadurch das ihr den ersten Schritt schon hinter euch gebracht habt auf einem guten Weg seid.

Wenn man wir ihr euch schon damit auseinandere gesetzt habt und es euch gefällt was ihr so für ein Spiel gespielt habt kann mna euch nur beglückwünschen.

Bei mir ist der Anfang vom Ausleben des BDSM noch nicht so lange her, ich habe mich schon länger zum SM hingezogen gefühlt und am Anfang des Jahres bin ich dann durch den Tip einer Freundin auf Facebook zu einem sehr nett BDSM Forum gekommen. Da habe ich mich dann auch erstmal schlau gelesen, gg .

Durch einem Treffen mit einer Subbi zum Kaffee trinken und das chatten mit Ihr hatt es sich dann doch ergeben das ich, der von sich selbst immer gedacht hat das er selbst ein Sub ist, mich als Top versucht habe. Die Reaktionen einer Sub im Spiel zu beobachten macht süchtig. Leider hat es durch viele Missverständnisse sich dann ergeben das ich aus dem Forum geflüchtet bin und den Kontakt zu allen Personen die ich da kennen und lieben gelernt habe abgebrochen habe, gut das tut nichts zur Sache. Aber selbst als Anfänger kan man seine SM Fantasien durchaus so ausleben das Beide was davon haben. Das ausloten der Grenzen im Spiel beim Ersten mal war eins der schönsten Begebenheiten die ich je erlebt habe.

Ich wünsche euch viel Spass bei eurem Weg.

LG Tom

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Hinweis

Gäste können keine Beiträge abgeben. Links in den Beiträgen sind nur angemeldeten Nutzern sichtbar.

Nach oben, zurück.

1 2 zurück

 

Möglichkeiten für dieses Thema

Du kannst keine Möglichkeiten nutzen, da Du nicht als Nutzer angemeldet bist.

 
 

Die Anzahl und Sortierung der darzustellenden Beiträge kannst Du in Deinen Profileinstellungen ändern.

Du kannst einen Bereich für Deine Freunde nutzen.

Suche im Forum

Themen mit Neumarkierung

Abonnierte Themen

Themen mit Hervorhebung

Smilies, Statistik, Verhaltensregeln

 

Diese Seite als Lesezeichen

Lesezeichen

Hier gelangst Du zu Deinen Lesezeichen.

 

Um die Schattenzeilen voll nutzen zu können, solltest Du Dich anmelden oder kostenlos registrieren.