BDSM-Geschichten und andere erotische Texte und Literatur

Forum - Schwatz - Beziehungen

Kurz-Url: http://szurl.de/f2977 | Facebook | Twitter

Ein Tipp für mich: Offen mit dem Partner sprechen

nach unten, letzter, zurück

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

18.12.2011 um 23:31 Uhr

Hallo,

habt Ihr einen Ratschlag für mich, wie ich deutlich offener mit meinem Partner über meine Wünsche sprechen kann?

Ich bin in einer Familie groß geworden, wo Sex genell nicht verschwiegen worden ist. Es wurden manchmal auch witze darüber gemacht, aber sonst nicht viel darüber gesprochen. Daher würde ich sagen, dass ich diesbezüglich etwas verklemmt bin.. kann man das so sagen?

Na ja, mein Partner hat ein sehr offenes Ohr und versucht immer wieder mal mit mir darüber zu reden. Schreiben geht mitlerweile.. Das heißt ich schreibe ihm einen Brief... fällt mir zwar nicht leicht aber geht schon irgendwie..

Kann man seine Scheu verlieren... Könnt Ihr mir mut machen

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Devana

Autorin. Teammitglied.

18.12.2011 um 23:53 Uhr

Hallo Serdlem,

Schreiben ist schon mal ein guter Anfang, finde ich. Mir fällt es auch wesentlich leichter, meine Wünsche niederzuschreiben, als sie laut auszusprechen.

Grundvoraussetzung ist aber natürlich, dass man seine Wünsche überhaupt selbst kennt.

Was aber bei meinem Mann und mir auch gut funktioniert:

Wir erzählen uns unsere Wünsche und Fantasien meist.... ähm.... während des Aktes *rotwird*.

Dann einfach ins Ohr geflüstert. Oft spinnen wir die Fantasien dann gegenseitig weiter.

Das Gute daran ist, dass man dann einfach sehr viel offener ist und zudem auch gleich merkt, wo der Partner "mitgeht" und wo nicht.

Und manchmal wird aus dem Wunsch oder der Fantasie beim nächsten Mal Realität. Hin und wieder auch sofort.

Liebe Grüße

devana

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Schattenwölfin

Autorin. Teammitglied. Vereinsmitglied.

19.12.2011 um 06:44 Uhr

Liebe Serdlem,

meine Erfahrung zeigt, dass man sehr wohl die Scheu verlieren kann über Fragen, Wünsche und auch Abneigungen auf der sexuellen Ebene mit dem Liebsten zu sprechen. Sie zeigt aber auch, dass das nicht von heute auf morgen und nicht immer reibungslos verläuft. Ich halte das Bett übrigens für einen wunderbaren Ort, um solche Gespräche zu führen, vor allem am Anfang, wenn einem das ein oder andere noch nicht so glatt über die Lippen geht, wie man es sich wünscht. Denkbar ist auch eine Überleitung. Du „skizzierst“ schriftlich, was Dir wichtig ist und regst an, aneinander gekuschelt im Bett weiter zu reden. Vielleicht geht das dann über in die von Devana geschilderte Gesprächsvariante und den Worten folgen Taten?

Morgengrüße von der Schattenwölfin

Signatur

Wo Liebe ist, ist Lachen.

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

hexlein

Autorin.

19.12.2011 um 08:34 Uhr

Liebe Serdlem,

vielleicht ist es aber auch ein Weg Deinem Partner eine Geschichte, die Du hier findest, und die genau das widerspiegelt, was Du Dir wünschst, laut vorzulesen.

Du bekommst dann vielleicht durch das laute Aussprechen der Worte, die Dir sonst eventuell fehlen mögen, die Sicherheit sie auszusprechen.

Und irgendwann wirst Du dann bestimmt Deine eigenen Worte finden und sie ebenfalls aussprechen können.

Signatur

das hexlein "Macht was Ihr wollt. Die Leute reden sowieso"

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

19.12.2011 um 11:08 Uhr

Moin

Da Du einen Partner hast , der sich damit weniger schwer tut , hast Du schon einen großen Vorteil.

Schreiben hast Du ja schon versucht - wichtig ist wohl, dich selbst im Mittelpunkt zu sehen (?).

Wünsche - Vorstellungen und Träume sollten bei einem Partner kein Tabu sein.

Das, was Du fühlst und möchtest - das bist letztendlich Du - was ist daran verkehrt (?).

Wenn dein Partnern von deinem Problem weiß - zeige ihm , wann und das Du reden möchtest - stelle eine für dich schöne Umgebung her und lasse dich dann einfach treiben .... nichts von dem, was dich innerlich bewegt unterliegt einem Diktat .

Sich mit sich und seinen Empfindungen auseinanderzusetzen ist meist ein Zeitproblem .... sich darüber zu äußern ein Lernfaktor .... setze dich und deinen Partner nicht unter Druck - die Situation und der Zeitpunkt ist wichtig - ein Anlass - wie ein Film - ein Buch - ein sinnlicher Moment - ist immer ein guter Einstieg zum sprechen .

LG Bernd

Signatur

" Freiheit liegt jenseits der Mauern, die wir uns selbst errichten . Nichts ist so wie es scheint und doch ist alles so wie es ist. "

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

kitty

Autorin. Vereinsmitglied.

19.12.2011 um 21:54 Uhr

Liebe serdlem,

um eine einfache Antwort zu geben: Ja, man kann lernen, über Sex, seine Wünsche, Bedürfnisse, Vorlieben und Sehnsüchte zu reden. Schreiben ist ein guter Anfang. Ein nächster Schritt könnte sein, dass Du ihm diesen Brief dann nicht nur gibst, sondern vorliest. Bei Kerzenschein z. B., aber vor allem in einer Umgebung, in der Du dich wohl fühlst.

Das Bett wurde ja schon genannt (diesen Fetisch haben wir wohl alle). Ich lag z. B. mit meinem Herren Rücken an Rücken und habe somit zwar seine Nähe gespürt, konnte aber den Augenkontakt vermeiden, wenn ich mich allzu sehr schämte, ihm etwas zu gestehen . Vielleicht auch eine Anregung für Dich.

Beginne einfach mit einem kleinen Satz. Es muß ja nicht gleich die ganze Wunschliste sein

LG

kitty

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

19.12.2011 um 22:18 Uhr

ich kenne das problem auch, offen zu reden und das ganze in worte zu fassen ist schwer.

ich nehme dazu dann auch gerne geschichten oder auch nur einzelne szenen zu hilfe, zum teil selbst geschrieben, zum teil hier oder auf anderen seiten gefunden. das hilft ungemein und gibt dann oft den anstoss weiter darüber zu reden und sich damit zu beschäftigen. mit der zeit wird es tatsächlich immer leichter...

also, nur mut!!

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

donna

Autorin. Vereinsmitglied.

20.12.2011 um 10:28 Uhr

Das drüber reden..*lächelt*

Sehr schwer. Wobei es bei mir auf die Situation und Stimmung ankommt..*schmunzelt*

Am einfachsten finde ich, um die Geschichten aufzugreifen, das, was deinen Fantasien entspricht auszudrucken und mit einem kleinen Zettel versehen, vielleicht mit den Worten, "Ich glaube, das würde mir gefallen" hinzulegen.

Wenn dein Partener weiß, dass du noch nicht offen sprechen kannst, dann wird er das aufgreifen und einen Weg finden es zur Sprache bringen.

Oder einfach umsetzten

liebe Grüße

donna

Signatur

Man muss erleben, was falsch war, um zu wissen, was das Richtige ist!

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

20.12.2011 um 21:53 Uhr

Lieben Dank,

ich habe durch Euren beispruch meine Parnter zur letzten Session ein schriftliches Feedback gegeben. Er war so glücklich endlich mal von mir was zu bekommen. Er hat mir dann zurücgeschrieben und fand den ersten weg gut...

DANKE NOCHMAL

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

kitty

Autorin. Vereinsmitglied.

20.12.2011 um 23:32 Uhr

Super, serdlem, gratuliere!

*freu*

Bleib' dabei bzw. mach weiter auf diesem Weg!

LG

kitty

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Hinweis

Gäste können keine Beiträge abgeben. Links in den Beiträgen sind nur angemeldeten Nutzern sichtbar.

Nach oben, zurück.

 

Möglichkeiten für dieses Thema

Du kannst keine Möglichkeiten nutzen, da Du nicht als Nutzer angemeldet bist.

 
 

Die Anzahl und Sortierung der darzustellenden Beiträge kannst Du in Deinen Profileinstellungen ändern.

Du kannst einen Bereich für Deine Freunde nutzen.

Suche im Forum

Themen mit Neumarkierung

Abonnierte Themen

Themen mit Hervorhebung

Smilies, Statistik, Verhaltensregeln

 

Diese Seite als Lesezeichen

Lesezeichen

Hier gelangst Du zu Deinen Lesezeichen.

 

Um die Schattenzeilen voll nutzen zu können, solltest Du Dich anmelden oder kostenlos registrieren.