BDSM-Geschichten und andere erotische Texte und Literatur

Forum - Schwatz - Aller Anfang...

Kurz-Url: http://szurl.de/f1735 | Facebook | Twitter

Dominante weibliche Wesen in der Realität?

nach unten, letzter, zurück

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

09.08.2009 um 07:14 Uhr

Hallo Allerseits,

Ich bin neu hier um Forum und froh mal etwas gefunden hat wo man sich niveauvoll über erotische Themen unterhalten kann.

Ich selber bin ein submissiver junger Mann mit viel noch nicht ausgelebter Phantasie, die ich auch immer wieder gerne in Geschichten fasse. Ich bin dabei kein Freund von Brutalitäten oder verbaler Erniedrigung sondern mag einfach nur sinnliche Unterwerfung unter die Lust meiner, bis jetzt nur vorgestellten, Partnerin.

Mich beschäftigt jetzt schon seit einiger Zeit die Frage nach der Realität. Zum einen ob ich solche Phantasien wirklich ausleben will oder ob es eben nur Phantasien bleiben sollten und zum anderen ob ich überhaupt jemand finden könnte um meine Phantasien umzusetzen. Mit meinen bisherigen Partnerinnen hat es nie wirklich geklappt, sie haben bei vorsichtigen Anspielungen nie Interesse gezeigt. Im Moment bin ich solo und dachte mir das wäre eine gute Gelegenheit meine Phantasien zu "testen" ohne eine Beziehung aufs Spiel zu setzen. Aber auch Versuche im Internet auf anderen Seiten Kontakt zu dominanten Frauen zu finden enden anscheinend immer in Geldforderungen, was ich ungemein unerotisch finde.

Was meint ihr dazu, was sind eure Erfahrungen?

Schöne Grüsse, Einhorn

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Jona Mondlicht

Autor. Teammitglied. Vereinsmitglied.

09.08.2009 um 11:20 Uhr

Hallo Einhorn,

willkommen an Bord der . Schön, dass Du uns gefunden hast.

Zunächst erst einmal: Die sind eine Literaturseite und keine Kontaktplattform (auch wenn sich schon zahlreiche Kontakte gefunden haben, aber das geschieht eben nebenbei). Darum gehe ich mal davon aus, dass Du mit Deinem Beitrag nicht eine Partnerin suchst (dann müsste ich ihn nämlich wieder löschen), sondern wissen möchtest:

Zum einen ob ich solche Phantasien wirklich ausleben will oder ob es eben nur Phantasien bleiben sollten und zum anderen ob ich überhaupt jemand finden könnte um meine Phantasien umzusetzen

Darauf zu antworten ist allerdings schwer. Ob Du Deine Fantasien ausleben möchtest, ist ganz allein Deine Entscheidung, die Dir niemand abnehmen wird oder nur soweit abnehmen kann, wie Du es zulässt. Wenn Du Dir unsicher bist, solltest Du vielleicht in ganz kleinen Schritten Umfang und Intensität steigern, so dass Du Erfahrungen sammeln kannst, wie weit Deine Fantasien in der Realität ihren Reiz behalten. Deine Sorge jedenfalls finde ich berechtigt, denn es gibt tatsächlich Fantasien, die besser solche bleiben sollten, da sie in der Realität ernüchternd wirken oder schlichtweg so nicht durchführbar sind. Das musst Du selbst abwägen - ich kenne Deine Fantasien nicht.

Deine Frage nach einer passenden Partnerin ist wahrscheinlich eine der meistüberlegten Fragen bei Menschen, die eine BDSM-lastige Beziehung suchen. Wenn Deine Partnerin nicht auf Deine Fantasien eingehen möchte, dann musst Du das respektieren und Dir klar werden darüber, wie wichtig der BDSM-Teil in Deinem Leben und Deinen Beziehungen sein soll. Eine neue Partnerin zu finden, die genau Deine Fantasien teilt, ist wie ein Sechser im Lotto, und ich selbst finde es auch schwierig, bei einer Partnersuche BDSM-Vorlieben zu sehr zu gewichten. Ich denke, es gibt zu viele andere und wichtigere Eigenschaften eines Menschen, die für eine glückliche Beziehung wesentlich bedeutender sind. Das mag aber subjektiv sein, Du selbst siehst es möglicherweise anders. Genau aus dem Grund erscheint es mir schwierig, Dir auf Deine Fragen zu antworten. Vielleicht halfen Dir meine Gedanken aber trotzdem.

Liebe Grüße

Jona

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

09.08.2009 um 12:28 Uhr

Hallo Jona,

Danke für deine Antwort. Den Entschluss einmal meine Phantasien versuchsweise mit einer Frau mit der ich in keiner Beziehung bin auszuleben habe ich eigentlich schon so gut wie gefasst. Konkret wollte ich hier im Forum niemand suchen, ich hab schon gesehen, dass es dafür die Funktion der Kontaktsuche im Profil gibt.

Es ging mir eher darum Erfahrungen auszutauschen, vor allem mit submissiven Männern oder dominanten Frauen und darüber wie man einen passenden Partner findet. Nicht für eine normale Beziehung mit besonderem Sexualleben sondern einfach nur für Letzeres. Als submissiver Mann scheint man es wohl am schwersten zu haben. Wenn man davon ausgeht, dass die Mitglieder dieser Website hier repräsentativ sind, dann sind die dominanten Frauen in dieser Welt klar in der Minderzahl. Entweder haben die alle Hände voll zu tun oder die Phantasien der Mehrheit der submissiven Männer bleiben, ob gewünscht oder nicht, unerfüllt. Und genau darüber wollte ich reden.

Falls aber Diskussion darüber wie man jemand findet der zu einem passt hier auch fehl am Platz sind, dann bitte einfach meinen Beitrag löschen.

Schöne Grüsse, Einhorn

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Jona Mondlicht

Autor. Teammitglied. Vereinsmitglied.

09.08.2009 um 13:44 Uhr

Hallo Einhorn!

Falls aber Diskussion darüber wie man jemand findet der zu einem passt hier auch fehl am Platz sind,

Nein, das ist doch kein Problem.

Liebe Grüße

Jona

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

littlewonder

Autorin.

09.08.2009 um 21:51 Uhr

Hallo Einhorn,

wenn ich dich richtig verstehe, geht’s dir vorallem um das Sammeln von ersten realen Erfahrungen. Du denkst, dass dafür eine Spielbeziehung besser geeignet ist.

Oder liegt es eher daran, dass mit deinen bisherigen Partnerinnen das Ausleben deiner Wünsche nicht gelungen ist?

Allerdings solltest du dir darüber im klaren sein, dass beides nicht unbedingt vergleichbar ist.

In einer Spielbeziehung in der man sich nur für die Session trifft, hast du vielleicht den Eindruck hundertprozentiger Dominanz der Dame. In einer Liebesbeziehung wird keine immer nur ‚die Lady’ sein können und wollen, sondern es wird eher die normale Situation sein, dass ihr beide selbständige, gleichberechtigte Menschen seid. Dafür ist das Potential in einer Paarbeziehung wesentlich größer, ist jedenfalls meine persönliche Meinung.

Ich weiß ja nicht, warum es bisher nicht geklappt hat, aber Andeutungen, die nicht mit Interesse oder eher negativ aufgenommen werden, sagen nicht unbedingt viel darüber aus, was in einer Beziehung möglich ist und was nicht... (spreche da aus eigener Erfahrung...)

Mit Sicherheit gibt es viele Frauen, die sich absolut dagegen verwehren würden, sich als ‚Domina’ zu sehen und die nichts mit der BDSM-Szene zu tun haben wollten, die aber durchaus Lust hätten, zwischendurch mal das Heft in die Hand zu nehmen.

Da wäre es wohl sinnvoller über Themen wie Vertauen, Hingabe, genießen, etc. zu reden.

Ich wünsche dir jedenfalls, dass du den für dich richtigen Weg findest!

Liebe Grüße,

Littlewonder

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

littlewonder

Autorin.

10.08.2009 um 10:49 Uhr

Hallo Einhorn,

habe mir nochmal dein Profil angeschaut und bin überzeugt, dass dein Wunsch, eine selbstbewusste Frau zu verwöhnen, bestimmt auch auf Gegenliebe stoßen kann.

Ich versuche mal noch ein bißchen genauer zu formulieren, was ‚dominante’ Frau schätzt und was nicht. Dabei muss ich allerdings von mir selber ausgehen, deshalb ist dies sicher subjektiv und nicht das Nonplusultra.

Positiv: Der Sub ist im ‚normalen’ Leben eigenständig und hat im Bedarfsfall auch mal ne starke Schulter zum Anlehnen. Die Vorstellung von einem völlig unselbständigen, dauernd unterwürfig-kriecherischen Sub, der am liebsten jede Verantwortung abgibt und Aufsicht will, ist ausgesprochen unattraktiv. Die erweiterte \'Gentleman\'-Vorstellung kommt da viel besser rüber...

Sub hat Humor und nimmt manche Situation mit Augenzwinkern statt gleich eine ganze Philosophie draus zu machen. Ein Quentchen Schalk im Nacken ist wesentlich interessanter als dauerndes todernstes Bemühen um Gehorsam.

Negativ: Die überzogene Erwartungshaltung, dass Dom ständig die gestrenge, geheimnisumwitterte Diva geben und am besten 24/7 aussehen soll wie BDSM-Miss Germany.

Noch eines: Junge Frauen wollen sich vielleicht nicht gleich nur in Richtung Dom-Rolle festlegen, Interesse auch an ‚gleichberechtigten’ Sex-Varianten hält vieles offen.

Eine gute Beziehung entwickelt sich weiter und manchmal kommt das Selbstbewusstsein und der Mut zum Ausprobieren erst im Lauf der Zeit.

Also, viele gute Erfahrungen und viel Glück!

Littlewonder

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

14.07.2011 um 19:16 Uhr

Moin

Dieses Thema ist wohl eines der großen im Bdsm Bereich(?).

Leider ist der Themen Eröffner nicht mehr hier gemeldet ... aber diese Art von Fragen gibt es wohl in jedem Bdsm /Fetisch Forum?

Bei jüngeren Menschen herrscht hier oft eine große Unsicherheit - bei denen, die länger dabei sind, eine große Frustration - ob nun Mann oder Frau(?).

Die Vorstellungen bei vielen scheinen mit der Realität nicht konform zu laufen ... zu heftiges Kopfkino?

Vieles was dort abläuft oder im Internet vorgegaukelt wird, ist real nicht praktizierbar oder umzusetzen.

Die angesprochenen Frauen, die sich bezahlen lassen - auf der einen Seite verständlich - für einige aber verwirrend - für einige entsteht leicht der täuschende Eindruck, das dies die Normalität ist.

Für junge Menschen, die ihren Weg und ihre Gefühle erst finden und sortieren müssen - oft eine schwierige Sache.

Hier wurde sehr sorgsam darauf reagiert - finde ich toll - in anderen Foren wird oft auf die Suchfunktion im Forum hingewiesen .. mit dem Hinweis, das dieses Thema zum x-ten Male behandelt wurde.

LG H-l

Signatur

" Freiheit liegt jenseits der Mauern, die wir uns selbst errichten . Nichts ist so wie es scheint und doch ist alles so wie es ist. "

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Jona Mondlicht

Autor. Teammitglied. Vereinsmitglied.

25.07.2011 um 01:27 Uhr

Vieles was dort abläuft oder im Internet vorgegaukelt wird, ist real nicht praktizierbar oder umzusetzen.

Das ist nicht nur eine der ersten, sondern auch eine der wichtigsten Erkenntnisse, die Neulinge im Bereich BDSM erreichen sollten.

Kopfkino entspricht letztendlich beinahe jedem Kinofilm: Fiktion und Realität sind zwei Paar Schuhe. Und manche Fiktion verliert gewaltig an Faszination, wenn man sie in die Realität umsetzt (oder umzusetzen versucht).

Viele Grüße

Jona

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

25.07.2011 um 09:55 Uhr

Moin

Ja , das ist oft und "leider" so ... nur gibt es doch oft auch abgeänderte - "gemilderte" Wege und Möglichkeiten ... ist das nicht auch das schöne dabei , das man soviel variieren kann ?

Wenn zwei sich treffen , läuft beider Faible oft nicht völlig konform - aber man kann sich an eine gemeinsame Linie heran arbeiten(?). Sollte man einen Punkt erreichen , an dem es einem nicht so zusagt ... was hält einen dann davon ab, es auf eine andere Art und/oder Version nochmals zu probieren?

LG H-l

Signatur

" Freiheit liegt jenseits der Mauern, die wir uns selbst errichten . Nichts ist so wie es scheint und doch ist alles so wie es ist. "

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Hinweis

Gäste können keine Beiträge abgeben. Links in den Beiträgen sind nur angemeldeten Nutzern sichtbar.

Nach oben, zurück.

 

Möglichkeiten für dieses Thema

Du kannst keine Möglichkeiten nutzen, da Du nicht als Nutzer angemeldet bist.

 
 

Die Anzahl und Sortierung der darzustellenden Beiträge kannst Du in Deinen Profileinstellungen ändern.

Du kannst einen Bereich für Deine Freunde nutzen.

Suche im Forum

Themen mit Neumarkierung

Abonnierte Themen

Themen mit Hervorhebung

Smilies, Statistik, Verhaltensregeln

 

Diese Seite als Lesezeichen

Lesezeichen

Hier gelangst Du zu Deinen Lesezeichen.

 

Um die Schattenzeilen voll nutzen zu können, solltest Du Dich anmelden oder kostenlos registrieren.