BDSM-Geschichten und andere erotische Texte und Literatur

Forum - Schwatz - Spiel- und Werkzeuge

Kurz-Url: http://szurl.de/f1061 | Facebook | Twitter

Was taucht das?

nach unten, letzter, zurück

T Lagemann

Autor.

01.04.2008 um 15:41 Uhr

Hallo zusammen,

wer von euch hat Erfahrungen mit Taucheranzügen gemacht?

Früher oder später werde ich deren Funktionalität hinsichtlich BDSM-tauglich gewiss mal selbst testen, aber vielleicht hat da ja der eine oder die andere schon mal experimentiert ...

Mich würden vor allem die "Schlageigenschaften" interessieren? Gerte, denke ich, dürfte da je nach Dicke des Anzugs ziemlich wirkungslos sein, aber wie sieht es mit Paddle oder Hand aus?

Und wie sieht es hinsichtlich "Beklemmungs-" bzw. "Körpergefühlen" aus, vor allen Dingen bei Taucheranzügen, die etwas zu klein sind? Und wie wirkt ein Körperbondage über dem Taucheranzug? (jetzt nicht optisch, das kann ich mir schon vorstellen )

Im I-Net habe ich dazu wenig bis nix gefunden (Tauchfetisch bzw. der Gebrauch von Tauchutensilien in BDSM Kreisen scheint selten zu sein *gg*)

Vorab schon mal Danke

Tobias

"Finger weg von meiner Paranoia

Die war mir immer lieb und teuer" (Element of Crime)

Signatur

"Nur wer riskiert, zu weit zu gehen, kann jemals herausfinden, wie weit er überhaupt gehen kann."(T.S. Eliot)

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Engelchen

Autorin. Teammitglied. Vereinsmitglied.

16.04.2008 um 02:43 Uhr

Lieber T. Lagemann,

ich habe nur Erfahrung mit Taucheranzügen in ihrer ursprünglichen Funktion. Ein gut sitzender Taucheranzug ist im ersten Moment beklemmend, da er eng sitzen muss. Somit ist gewährleistet, dass möglichst wenig kaltes Wasser eintritt und die eigene Körperwärme einen wärmt. Ich kann mir vorstellen, dass man schon mit stärkeren Geschützen auffahren muss um durch die Neoprenhaut Schmerz zu erfahren. Dies trifft natürlich nur auf Nassanzüge zu. Trockentauchanzüge sind nur am Hals beklemmend, ansonsten eher bequem.

Tauchanzüge und BDSM haben für mich persönlich wenig gemeinsam. Das liegt wohl eher daran, dass ich für mich nur den sportlichen Aspekt sehe und entdeckt habe.

Sollte der Taucheranzug eine Nr. zu klein sein, wird er sicher etwas sehr beklemmendes an sich haben. Ich mag mir garnicht vorstellen, wie schwierig es ist, ihn anzuziehen. Damit hatte ich schon Probleme obwohl die Größe genau richtig war.

Ich möchte das aber noch ein wenig weiter ausführen. Der Mensch benötigt dringend Luft und Sporttaucher trainieren mit möglichst wenig davon auszukommen. Wir sind nicht dafür geschaffen unter Wasser zu leben und deshalb auf Sauerstoff angewiesen. Was aber wenn der Automat vereist und es von jetzt auf gleich keine Luft mehr gibt, da die Ruhe zu bewahren und sich mit dem Tauchpartner die Luft zu teilen, keine Panik zu bekommen, ist abs. Selbstbeherrschung und erfordert unglaubliche Disziplin. Das ist Paniküberwindung und alles andere als einfach.

Somit wäre ein Tauchanzug und eine Maske ein nicht zu unterschätzendes BDSM-Utensil.

In diesem Sinne

Engelchen

Signatur

Das Leben ist das was einem zustößt, während man auf die Erfüllung seiner Träume wartet.

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

T Lagemann

Autor.

16.04.2008 um 18:06 Uhr

Hallo Engelchen,

vielen Dank für deine Antwort.

Gerade der Hinweis auf den Unterschied zwischen Nass- und Trockenanzügen ist sehr hilfreich (bzw. spart so manches Experiment). Da weiß ich nun, was ich nicht kaufen werde.

Ich sehe derlei Sachen ja auch meist eher unter dem sportlichen Aspekt (war mal recht überrascht zu sehen, dass es Leute gibt, die auf lange Laufhosen aus Lycra - Tights - stehen, für mich waren und sind die einfach nur total praktisch zum Laufen an kalten Tagen), aber warum nicht mal fremd gehen

Und ich habe etwas mit "durchschlagender" Wirkung, um aber auf sicher zu gehen, wird der Taucheranzug dann bei Gelegenheit so dünn wie möglich ausfallen

Viele Grüße

Tobias

"Im Schmutz zu sein ist vorteilhaft

Man kann sich nicht beschmutzen" (Eric Fish)

Signatur

"Nur wer riskiert, zu weit zu gehen, kann jemals herausfinden, wie weit er überhaupt gehen kann."(T.S. Eliot)

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Engelchen

Autorin. Teammitglied. Vereinsmitglied.

16.04.2008 um 22:56 Uhr

Hallo Tobias,

es gibt in größeren Städten oft die Möglichkeit Tauchanzüge auszuleihen. Das wäre ein Versuch wert und sicherlich günstig. Ein gut sitzender Tauchanzug ist ziemlich teuer. Ich würde in ein Fachgeschäft gehen und einfach einen anprobieren, dann bekommst du zumindest schon einmal ein Gefühl dafür. Surfanzüge sind dünner und wären vielleicht auch genau das richtige. Für einen neuen Anzug würde ich dir die Messe Boot in Düsseldorf empfehlen, da gibt es immer Schnäppchen und Auslaufmodelle. Eine weitere Möglichkeit wäre, bei einer Tauchbasis anzufragen, ob sie alte Anzüge ausmustern und diese günstig zu erwerben sind.

Liebe Grüße

Engelchen

Signatur

Das Leben ist das was einem zustößt, während man auf die Erfüllung seiner Träume wartet.

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Hinweis

Gäste können keine Beiträge abgeben. Links in den Beiträgen sind nur angemeldeten Nutzern sichtbar.

Nach oben, zurück.

 

Möglichkeiten für dieses Thema

Du kannst keine Möglichkeiten nutzen, da Du nicht als Nutzer angemeldet bist.

 
 

Die Anzahl und Sortierung der darzustellenden Beiträge kannst Du in Deinen Profileinstellungen ändern.

Du kannst einen Bereich für Deine Freunde nutzen.

Suche im Forum

Themen mit Neumarkierung

Abonnierte Themen

Themen mit Hervorhebung

Smilies, Statistik, Verhaltensregeln

 

Diese Seite als Lesezeichen

Lesezeichen

Hier gelangst Du zu Deinen Lesezeichen.

 

Um die Schattenzeilen voll nutzen zu können, solltest Du Dich anmelden oder kostenlos registrieren.