Registrieren Login

Schattenzeilen

BDSM-Geschichten lesen und schreiben

Erotische Lesepfade

Du hinterlässt Spuren auf den Schattenzeilen...

Auf Deinem Weg von Text zu Text und von Geschichte zu Geschichte trittst Du einen Pfad, den Du als Erster gehst oder dem vor Dir bereits andere Leserinnen und Leser gefolgt sind. Je mehr Leserinnen und Leser einem Pfad folgen, um so deutlicher wird er.

Hier findest Du einen Wegweiser, aus welchen Richtungen die meisten Besucher vor Dir zu diesem Text gefunden haben. Du kannst Dich ebenfalls auf die Reise begeben und den getretenen Pfaden folgen - sie führen Dich in den meisten Fällen zu thematisch verwandten erotischen Texten.

Der Vollständigkeit halber sei angemerkt, dass wir nicht speichern, welche Texte Du aufgerufen hast. Es ist uns nicht möglich, die Lesepfade einzelnen Nutzern zuzuordnen. Daran haben wir auch kein Interesse. Lies weiterhin unbeschwert.

'"Deutschland einig Schmerzensland" von Lisa Kurth' von Schattenzeilen

Auch in der ehemaligen DDR hat es Sadomasochismus gegeben - eine Tatsache, die man sich kaum vorstellen kann unter dem Dogma sozialistischer Politik und Gesellschaft. Das leidenschaftliche Leben musste sich im Arbeiter- und Bauernstaat andere Wege suchen, und zwar versteckt, improvisierend und einfallsreich. Die Autorin des Buches beleuchtet die Facetten des unterschiedlichen SM-Lebens in Ost und West.

Zu diesem Text.

Reiseziele

Leserinnen und Leser, die diesen Blogbeitrag angesehen haben, lasen unter anderem auch dies:

"Smile-and-Cry" von FetishMamma

von Schattenzeilen

FetishMamma modelt, seitdem sie vierzehn Jahre alt ist. In Russland kennt man sie eher als Designerin und Model, weniger als Fotografin. Ihre Bilder gelten dort als zu sexy - aber sie arbeitet daran, das zu ändern.

24 Leserinnen und Leser kamen von hier.

"Schatten Art" von donna

von Schattenzeilen

donna lässt sich nicht gerne auf eine bestimmte Stilrichtung festlegen. Sie malt ihre Bilder aus dem Bauch und der momentanen Stimmung heraus.

9 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Strafarbeit (Teil 1)

von marawolve

Wie soll man sich auf Mathematikaufgaben konzentrieren, wenn nebenher die Absätze hochhackiger Stiefel klicken, in denen auch noch eine attraktive Frau steckt? Und was, wenn man seine Lehrerin unerwartet als Domina kennen lernt? Nimmt man ein Angebot an, auf ganz besondere Weise für die Reifeprüfung vorbereitet zu werden?

8 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Rezension: "Ruf! Mich! An!" von Else Buschheuer

von Gryphon

Warum schreibe ich eigentlich über dieses Buch? Ist noch nicht einmal ein richtiger SM-Roman! Eher ein Roman mit ein bisschen SM. Oder nicht? Paprika alias Eugénie wird einige Male von Valmont per SMS zu ihr unvorstellbaren – und gerade darum sie geil machenden – Eskapaden verleitet.

5 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Anton, Berta, Hühnersuppe: Über die Notwendigkeit eines Safewords

von Jona Mondlicht

Safeword? Ja, sagen die BDSM-Oberlehrer und erheben den Finger vor dem Gesicht des BDSM-Neulings, der ihnen wissbegierig an den Lippen hängt. Macht es niemals ohne Safeword. Keine Gerte, keine Fessel und kein Knebel ohne Safeword. Vereinbart es in jedem Fall und vor jedem Spiel. Liebe Oberlehrer: Ist das wirklich so richtig?

4 Leserinnen und Leser kamen von hier.

was ist es - was mich zieht

von aiona

Will ich, dass du meinen Schrecken findest, ihn aufsaugst wie brodelndes Blut, meine Leidenschaft nimmst, meine verzweifeltes Wehren belachst.

4 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Der Seelendieb

von sinna

Es kann geschehen, dass man für einen besonders starken Wunsch bereit ist, jeden Weg zu gehen. Bedingungslose Hingabe lässt einen dabei alles verlieren, auch den Bezug zu sich selbst oder zur Realität. Die kleine Kajira blüht daher nur für eine Nacht auf - um am Morgen festzustellen, dass seine Liebe welk ist.

4 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Hintergrundbild "Strand"

von Schattenzeilen

Ein Hintergrundbild für Deinen Monitor.

4 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Rezension: "Die sexuelle Disziplinierung der Frau" von Ina Stein

von cassy

Das Buch bietet dreizehn Erlebnisberichte, die ebenso erregend wie authentisch sein sollen und dem Einsteiger oder Interessierten näher zu bringen versuchen, dass das Spiel mit Dominanz, Disziplinierung und Unterwerfung ganz besonderen Regeln unterworfen ist.

3 Leserinnen und Leser kamen von hier.

"24/7 - The Passion of Life" von wtpfilm

von Schattenzeilen

Ein provokant-poetischer Film über die Angst vor uns selbst, die Angst, uns selbst zu begegnen im Spiegel unserer Leidenschaften im Spannungsfeld einer tabusetzenden und doppelmoralischen Gesellschaft: 24 Stunden am Tag, 7 Tage in der Woche - die Passion des Lebens.

3 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Rezension: "Senta und Ulla - Safeword Pfannkuchen" von Bea Wagner

von katharina

Dieses Buch ist eine eine echte, klassische Liebesgeschichte. Frau trifft Frau, Frauen verlieben sich ineinander, Frauen entdecken, dass sie dominant und devot sind. Gut, ich gebe zu, nicht ganz klassisch im goetheschen Sinne.

2 Leserinnen und Leser kamen von hier.

"offkey" von Tessa

von Schattenzeilen

Tessa fotografiert nicht hauptberuflich, dennoch ist Fotografie für sie mehr als ein Hobby. Den Platz vor der Kamera hat sie mit dem Platz hinter der Kamera getauscht. Zunächst war es nur ambitioniertes Rumgeknipse, dann raumgreifendes Fotografieren im Wohnzimmer und seit drei Jahren fotografiert sie im eigenen Studio.

2 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Schattenzeilen-Flyer 2006

von Schattenzeilen

Schattenzeilen-Flyer aus dem Jahr 2006.

2 Leserinnen und Leser kamen von hier.

 

Wir wünschen Dir viel Spaß beim Lesen!