BDSM-Geschichten und andere erotische Texte und Literatur

SM fürs Auge

Erotische Lesepfade

Du hinterlässt Spuren auf den Schattenzeilen...

Auf Deinem Weg von Text zu Text und von Geschichte zu Geschichte trittst Du einen Pfad, den Du als Erster gehst oder dem vor Dir bereits andere Leserinnen und Leser gefolgt sind. Je mehr Leserinnen und Leser einem Pfad folgen, um so deutlicher wird er.

Hier findest Du einen Wegweiser, aus welchen Richtungen die meisten Besucher vor Dir zu diesem Text gefunden haben. Du kannst Dich ebenfalls auf die Reise begeben und den getretenen Pfaden folgen - sie führen Dich in den meisten Fällen zu thematisch verwandten erotischen Texten.

Der Vollständigkeit halber sei angemerkt, dass wir nicht speichern, welche Texte Du aufgerufen hast. Es ist uns nicht möglich, die Lesepfade einzelnen Nutzern zuzuordnen. Daran haben wir auch kein Interesse. Lies weiterhin unbeschwert.

'Bitte' von Jona Mondlicht

Um Dir zu gehören, muss ich mich nicht binden, ich verzichte auf Fesseln, bin freiwillig hier, wenn Du mich begehrst, musst Du mich nicht finden, denn allein Deine Macht hält mich immer bei Dir.

Zu diesem Text.

Reiseziele

Leserinnen und Leser, die diesen Text gelesen haben, lasen unter anderem auch dies:

"Reise in die Schattenzeilen"

von Schattenzeilen

Auf dieser CD befinden sich leidenschaftlich musikalisch umgesetzte Gedichte und Geschichten, die auf den Schattenzeilen erschienen sind. Erotik, die man hören kann!

210 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Ich liebe Dich

von Jona Mondlicht

Leidenschaft ist größer als Schmerz und Lust. Sie ist schwarz und doch farbig, gefesselt und doch frei. Und mehr.

70 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Ansprache an meine Geliebte

von Gryphon

"Du bist heute zum ersten Mal bei mir. Darum werde ich Dir einige Verhaltensmaßregeln geben, die Dir helfen, Dich zurechtzufinden. Also knie Dich vor mich hin und höre genau zu." Eine wunderbare Geschichte über Unterwerfung, Vertrauen und Zärtlichkeit.

67 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Zeig mir, wie einfach es ist

von donna

Gerne werde ich mich dir schenken, deine Sub sein, deine Sklavin, alles was du in mir siehst. So will ich auch dich als meinen Herrn. Aber um dir im Ganzen zu gehören, habe auch ich Ansprüche, denn nur wer geben kann, kann auch erwarten...

65 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Cacciatore

von Gryphon

Du musst zu mir kommen, freiwillig und mit mutigem Herzen. Ich will dich nicht als Beute, meine Schöne, du bist wie ich. Ich will die Wunden, die du nicht selbst heilen kannst, versorgen, dich schützen und behüten und dich für mich zähmen. Ich will dich lieben.

58 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Strafe

von Möhrchen

Sie hatte es provoziert. Sie hatte ihn eifersüchtig gemacht, mit voller Absicht! Die unweigerlich folgende Strafe hat zwei verschiedene Gesichter, und eines davon kannte sie bislang nicht. Denn es sind nicht nur feuerrote Striemen, an die sie sich nach ihrer Bestrafung erinnern wird.

34 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Pornografisches Gedächtnis

von Perlentaucher

... fühl nach, wie ich diesen orgasmus erlebte... dein zittern, dein schreien, deine brust wie sie bebte... dein muskel, der mich in dir weiter massierte... mich festhielt, umspannte, und wieder verführte...

31 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Who Can Say

von Jona Mondlicht

Eine Geschichte in Andenken aller Opfer, deren Angehöriger und aller Menschen der Welt, die am 11. September 2001 von dem grauenvollen Terroranschlag auf New York betroffen waren.

29 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Vertrauen

von Perlentaucher

dich in ketten... weich zu betten... dich zu schlagen... weit zu tragen... im erblühen nicht zu verglühen.

27 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Nachtgedanken

von kitty

Der Schmerz, den Du mir gibst, das Wissen, dass Du mich liebst, um meinen Hals Dein Band, meine Lust in Deiner Hand.

27 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Fesseln der Liebe

von Blue Rose

Fesseln der Liebe... Aus Leidenschaft bestehn... Möchtest Sie tragen, immer und jederzeit...

25 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Anders

von Biene

Du liest in meinen Augen, wusstest danach immer, was ich fühle. Heute fällt es Dir zunehmend schwerer, haben wir uns so entfremdet?

23 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Allein

von Devana

... Wie machst du das nur...? Mich so zu besitzen... Dass ich nur halb bin... Und nur ganz... Wenn du wieder da bist...

20 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Bitten

von Gryphon

"...ich werde Dich nicht entfliehen lassen. Dein Körper hat so viele empfindliche Regionen, und ich nehme sie der Reihe nach. Also ist jeder Trotz, jede Scham überflüssig. Das musst Du nur einsehen. Wenn Du Dein Codewort sagen würdest? Dann wärest Du erlöst. Sofort und ohne eine weitere Frage. Doch willst Du das? Für Dich, für uns? Ich wische Deine Tränen, die nun so plötzlich und in Strömen fließen, weg. Dann mache ich weiter..."

20 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Das Inserat

von Devana

Susanne hielt für einen Moment die Luft an, doch schnell riss sie sich aus ihrer Starre heraus, eilte zu ihrem potenziellen künftigen Arbeitgeber, stützte ihn beim Aufstehen, hob den Stock auf und reichte ihn mit noch einem Bein auf dem Boden kniend an ihn zurück. Als sie nach oben blickte, traf sie erneut dieser klare Blick aus diesen wahnsinnig blauen Augen und ein Schauer rann ihr den Rücken herunter.

18 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Verschmelzung

von Scar

(...) Mein Leid ist dein Leid und dein Glück ist mein Glück.(...) Dieses Gedicht ist nicht lang und erinnert an einen Sinnspruch oder eine aus Hingabe gesprochene Losung.

18 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Die Muschelsammlerin

von Jona Mondlicht

Flüchtige Begegnungen, denen man nicht nur hinterher sieht, sondern auch hinterher sinniert, bergen mitunter mehr Tiefgang als erwartet. Denn auch hier gilt: Nicht alles ist so, wie es scheint oder wie man glaubt, dass es scheint.

16 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Fast ein Wunder

von Perlentaucher

"...ich seh die feinen Striemen... auf deiner nackten Haut, und immer wieder schreist du meinen Namen..., liebevoll... schmerzhaft... laut... fast ein Wunder..." Wirklich nur fast?

13 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Zwiegespräch zweier Seelen

von Köln Er

...Du hältst mich gefangen, und Du lässt mich fliegen - Du gibst mir die Kraft, gar mich selbst zu besiegen - So ist unser Leben: Du Feuer, ich Eis - In Unserm Verschmelzen schließt sich der Kreis...

11 Leserinnen und Leser kamen von hier.

 

Wir wünschen Dir viel Spaß beim Lesen!

 

Um die Schattenzeilen voll nutzen zu können, solltest Du Dich anmelden oder kostenlos registrieren.