Registrieren Login

Schattenzeilen

BDSM-Geschichten lesen und schreiben

Erotische Lesepfade

Du hinterlässt Spuren auf den Schattenzeilen...

Auf Deinem Weg von Text zu Text und von Geschichte zu Geschichte trittst Du einen Pfad, den Du als Erster gehst oder dem vor Dir bereits andere Leserinnen und Leser gefolgt sind. Je mehr Leserinnen und Leser einem Pfad folgen, um so deutlicher wird er.

Hier findest Du einen Wegweiser, aus welchen Richtungen die meisten Besucher vor Dir zu diesem Text gefunden haben. Du kannst Dich ebenfalls auf die Reise begeben und den getretenen Pfaden folgen - sie führen Dich in den meisten Fällen zu thematisch verwandten erotischen Texten.

Der Vollständigkeit halber sei angemerkt, dass wir nicht speichern, welche Texte Du aufgerufen hast. Es ist uns nicht möglich, die Lesepfade einzelnen Nutzern zuzuordnen. Daran haben wir auch kein Interesse. Lies weiterhin unbeschwert.

'Haushaltsaufgaben' von Jana

Auch wenn zwei BDSMlerinnen zusammenleben, gibt es Aufgaben im Haushalt, die sich nicht von alleine erledigen. Daraus ergibt sich Konfliktpotenzial, das gelegentlich richtig schmerzhaft werden kann. Jedenfalls für diejenige, die ihren Pflichten nicht nachkam.

Zu diesem Text.

Reiseziele

Leserinnen und Leser, die diesen Text gelesen haben, lasen unter anderem auch dies:

Der Wunsch

von Hekate

Max lebt keusch. Er möchte es, seine Herrin wünscht es. Doch manchmal wird die Lust zu groß und der Käfig ist zu klein. Zu seinem Geburtstag wünscht sich Max etwas ganz Besonderes.

8 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Ringen um Unterwerfung

von Margaux Navara

Ich ringe mit mir, kann mich heute nicht unterwerfen, weil ich nicht in der Stimmung dazu bin. Kein Wunder, ich bin verärgert. Eigentlich ist das zu milde ausgedrückt. Und jetzt soll ich auch noch auf einem Stapel Decken auf die Knie gehen? Ich kann mir nicht vorstellen, wie das funktionieren soll. Was hast du vor?

3 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Susannas erstes Spiel (Teil 1)

von Schattenzeilen und Jona Mondlicht und ungewiss und Margaux Navara und Lucia und Schattenwölfin und G Horsam und emily und Belles Follies

Susanna und Richard treffen sich zum ersten Mal. Beide verbindet eine dunkle Leidenschaft und heute soll sie auf die Probe gestellt werden: Der gemeinsame Besuch einer SM-Party auf einem herrschaftlichen Schloss wird zeigen, ob Fantasie und Wirklichkeit zueinander passen. Wer weiß schon, was ihnen an diesem Abend begegnen wird. Und wer weiß, ob Susanna am Ende tatsächlich Richards Sub sein möchte.

1 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Sprung ins Verborgene

von Ronja

Ansgar schenkte ihr von Anfang an reinen Wein ein. Schrieb ihr von seinen sadistischen Neigungen. Immer wieder überlegte sie sich, ob das wirklich das Richtige für sie war und ob sie sich das zutraute. Konnte sie im Schmerz Erfüllung finden? Und warum dachte sie ausgerechnet hier auf der Bühne an ihn?

1 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Glockenspiel

von Ambiente

Ein Sklave muss nicht nur der Beherrschung durch seine Herrin folgen, sondern sich ebenso selbst beherrschen können. Er unterwirft sich nicht nur dem Spiel seiner Herrin, sondern auch ihrem Ermessen, ob, wie und wann seine eigenen Wünsche Beachtung finden.

1 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Übungsstunde

von Ambiente

Sie wusste durch seine Wortwahl, dass es keine normale Session werden würde. Dass sie aber jemand anderem zur Verfügung gestellt werden würde, hatte sie nicht erwartet.

1 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Blackwater & Toy: Die japanische Folter (Teil 3)

von Tek Wolf

Jetzt wird es eng für Henrietta: Lady Lilith ist eine Meisterin der japanischen Fesselfolter und wendet diese Kunst lustvoll an ihrer neuen Sklavin an. Doch Henrietta steht keine gemütliche Bondage-Session bevor, in der sie sich nur einzuwickeln lassen braucht. Im Gegenteil, ihre Herrin hält einige Herausforderungen für sie bereit und als Höhepunkt eine besonders hinterhältige Überraschung, an der sie ganz schön zu schlucken haben wird.

1 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Sklavenüberlassung

von Ambiente

Ist es ein Geschenk für einen Sklaven, für die Dauer einer berauschenden Nacht in die Hände einer anderen Herrin gegeben zu werden? Und ist es ein Geschenk für die Herrin, die eine Nacht mit dem Sklaven verbringen darf, den sie schon immer einmal führen wollte? Die Antworten auf diese Fragen sind hier zu finden.

1 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Mein Schuft

von Tek Wolf

Er holt Seile hervor, unsere Seile. Ich war immer der Überzeugung, dass diese Bondage-Sache nichts für mich ist. Es war mir zuviel Kontrollverlust. Außerdem habe ich um meine zarte Haut gefürchtet. Er hat mich dazu überredet. Und jetzt liebe ich es. Ich könnte genau so wenig ohne die feste Umarmung der Stricke leben wie ohne Schokolade oder Wein oder meinen geliebten Unhold.

1 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Die Bestrafung

von briseis

Dein Herr hat uns alle deine Vergehen mitgeteilt. Wir werden gemeinsam mit ihm deine Strafe festsetzen und ausführen. Sie wird hart, aber gerecht sein. Die Durchführenden sind geübt darin, aufmüpfige Sklavinnen zu strafen. Sie beherrschen alle Instrumente, die es zur Züchtigung gibt, ausgezeichnet. Wenn du unser Haus betrittst, gibt es kein Zurück für dich.

1 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Der vergessene Wald

von Red Lily

Pan ist Gott der Hirten, des Waldes und der Natur. Doch er ist auch für seine Ekstase und Wollust bekannt, umgibt sich mit Nymphen und Satyrn. Was aber geschieht, wenn sich eine Spaziergängerin in sein Reich verirrt?

1 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Einmal ohne Zärtlichkeit

von Jona Mondlicht

Sie haben vereinbart, sich Wünsche zu schenken, sich statt kostspieligen lieber kostbare Erinnerungen zu geben, gegenseitig, jedes Jahr zu Weihnachten. Auch in diesem Jahr soll das so sein.

1 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Von drauß vom Walde komm ich her

von Knurrwolf

Anna musterte das Sackerl kritisch, bevor sie die Schnüre aufzog und darin zu kramen begann. Großteils bestand die Füllung aus der üblichen Mischung aus Erdnüssen und süßem Kleinkram. Aber es gab auch ein paar größere Stücke darin ...

1 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Guter böser Meister (Teil 1)

von Tek Wolf

Sie glaubt zunächst, dass Er als Sklavenmeister nicht viel taugt. Aber einen Kakao später beginnt für sie ein Martyrium, welches sie sich ganz anders vorgestellt hat. Vor allem auch unter einer anderen Bezeichnung. Sport ist Mord, oder etwa doch nicht?

1 Leserinnen und Leser kamen von hier.

 

Wir wünschen Dir viel Spaß beim Lesen!