BDSM-Geschichten, erotische Texte und Literatur

SM fürs Auge

Erotische Lesepfade

Du hinterlässt Spuren auf den Schattenzeilen...

Auf Deinem Weg von Text zu Text und von Geschichte zu Geschichte trittst Du einen Pfad, den Du als Erster gehst oder dem vor Dir bereits andere Leserinnen und Leser gefolgt sind. Je mehr Leserinnen und Leser einem Pfad folgen, um so deutlicher wird er.

Hier findest Du einen Wegweiser, aus welchen Richtungen die meisten Besucher vor Dir zu diesem Text gefunden haben. Du kannst Dich ebenfalls auf die Reise begeben und den getretenen Pfaden folgen - sie führen Dich in den meisten Fällen zu thematisch verwandten erotischen Texten.

Der Vollständigkeit halber sei angemerkt, dass wir nicht speichern, welche Texte Du aufgerufen hast. Es ist uns nicht möglich, die Lesepfade einzelnen Nutzern zuzuordnen. Daran haben wir auch kein Interesse. Lies weiterhin unbeschwert.

'Lady Di hauen' von Mai

Entschlossen packte sie sein Haar und zog ihn mit einem Ruck vom Sofa. Erschreckt von der eigenen Courage sah sie auf ihn. Er rieb sich das Steißbein und verbiss sich offensichtlich das Jammern. Tapfer. Er war tapfer. Das ärgerte sie.

Zu diesem Text.

Reiseziele

Leserinnen und Leser, die diesen Text gelesen haben, lasen unter anderem auch dies:

Master and Commander

von Kaoru

Am Kai vertäut liegt eine Yacht, die Wind und Wetter mit ruhiger Beherrschtheit trotzt. Während draußen der Regen gegen den Rumpf prasselt, schimmert hinter den Fenstern des Salons ein einladendes Licht. Gilad hat dort strenge Regeln festgelegt und als sein Skipper sorgt auch Juno für deren Einhaltung. Natürlich nicht ganz uneigennützig, schließlich teilt sie eine gewisse Neigung mit ihm.

29 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Gothic. Oder: Ich liebe, du liebst, er sie es liebt

von Nachtasou

Sie ist gothic. Und sie will sein Blut, nicht seinen Samen. Er unterwirft sich einem Typ Frau, den er noch nie nackt gesehen hat. Die wenigen Stunden mit Beate überzeugen ihn davon, dass es nicht schwer fällt, sich ihrem Willen zu beugen. Sie verletzt ihn, aber er macht sich mehr Sorgen um sie als um sich.

21 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Susannas erstes Spiel (Teil 1)

von Schattenzeilen und Jona Mondlicht und ungewiss und Margaux Navara und Lucia und Schattenwölfin und G Horsam und emily und Belles Follies

Susanna und Richard treffen sich zum ersten Mal. Beide verbindet eine dunkle Leidenschaft und heute soll sie auf die Probe gestellt werden: Der gemeinsame Besuch einer SM-Party auf einem herrschaftlichen Schloss wird zeigen, ob Fantasie und Wirklichkeit zueinander passen. Wer weiß schon, was ihnen an diesem Abend begegnen wird. Und wer weiß, ob Susanna am Ende tatsächlich Richards Sub sein möchte.

20 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Unzulänglich

von eileen

Für Andrea brach die Welt zusammen. Ihr Dom und der Mann, den sie liebte, wollte sie verlassen. Er sehnte sich nach einer ernsten BDSM-Beziehung, was ihm mit Andrea nicht möglich schien. Am Tag nach dem niederschmetternden Gespräch kann sie nur in ihrer Wohnung sitzen, Erinnerungen nachhängen und sich selbst fragen, was da passiert ist.

15 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Wenn Dominatrizen baden. Oder: Eine weitere Betrachtung von Frauenleiden

von Nachtasou

Carola hat Angst vor dem Autofahren und einen Problemhintern, bei Frau Schusterfeldt rieselt der Kalk nicht nur von der Decke und nicht immer sitzt einem im Sado-Maso-Chat die Domina gegenüber, die man vermutet.

13 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Das Feng Shui der Perversion

von Mai

Darüber müssen wir reden. Bei Stammtischen und in Internet-Gemeinden. Und nicht einmal hinter den Schlafzimmertüren hört es auf, das Reden-Müssen. Auch das ist BDSM. Es gibt aber eine Grenze zwischen dem unerlässlichen Abklären der Vorlieben und Abneigungen und dem hartnäckigen Hinterfragen, wieso etwas ist, wie es ist, warum es gerade jetzt so ist und weshalb genau jetzt darüber geredet werden muss.

9 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Fröhliche Weihnacht überall!

von Kaoru

Ein Sohn hilft jedes Jahr seiner Familie beim weihnachtlichen Dekorieren. Da er seine Spielzeugtasche mitgenommen hat, gerät unabsichtlich eines seiner Hanfseile unter das Material und wird kurzerhand zweckentfremded. Auch wenn es am Ende doch dazu führt, dass jemand gefesselt wird...

6 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Elternabend

von Achat

Sie hat vormittags gearbeitet. Dann hat sie eingekauft, aufgeräumt und gekocht. Als ihr Mann von der Arbeit kam, hat sie das Essen serviert. Sie räumt gerade auf, als er die Tür öffnet. Eigentlich hätte sie es sich denken können, hätte vorbereitet sein sollen, doch ein Schlag trifft ihre Wange mit einer solchen Wucht, dass sie einen lauten, spitzen Schrei ausstößt.

6 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Du bist naiv, Sklavin E.

von Jona Mondlicht

Als ich das erste Mal von dir hörte, dachte ich: Wie gut, dass du fragst. Wie gut, dass du dich nicht unreflektiert in ein Abenteuer stürzt, in dem BDSM eine große Rolle spielen wird. Damals dachte ich, du seist eine kluge Frau. Das glaube ich mittlerweile nicht mehr. Ganz und gar nicht.

6 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Angeboten

von san

Mehrere Dutzend Schläge später begann Mike sichtlich zu kämpfen, hielt sich aber tapfer und weder Laut noch Klage kamen über seine Lippen. Es erregte ihn, hier vor seiner geliebten Gebieterin mit nacktem Oberkörper unter den recht hart geführten Schlägen eines anderen Mannes, der noch dazu größer war, stolz zu bestehen, ihr durch seine Hingabe zu gefallen.

5 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Stimme der Hingabe - Teil 3: Verwirklichung

von eileen und Kaoru

Das Spiel, das Raphael sich ausgedacht hat, bedeutet eine ganz besondere Herausforderung für Melinda, die sich vor fremden Doms ihren Ängsten stellt und dafür von Raphael belohnt wird.

5 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Stimme der Hingabe - Teil 4: Verbundenheit

von eileen und Kaoru

Raphael will die ledernen Fesseln für das gemeinsame Vergnügen mit Melinda nutzen und führt sie in eine Nische des Clubs, die einem Büro nachempfunden ist. Über den Schreibtsci gebeugt liest Melinda aus einem Buch vor.

5 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Calamari fritti

von Mai

Dies ist eine Geschichte eines ersten Dates, das bei Tintenfischringen zu einigen Verwirrungen führt und bei dem alles anders kommt, als der Protagonist dachte. Die Geschichte einer starken Frau, die weiß, was sie will, und die sich einer manischen Art der Verführung bedient. Ist sie überhaupt eine Frau?

5 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Imagination

von eileen

In der geschützten Atmosphäre des Schlafzimmers kann ich mich meinen Fantasien hingeben, sehe nicht mehr die Umrisse des Mobiliars vor mir, sondern mich selbst. In einem ganz anderen Raum. Einem Raum voller Menschen. Herren in Anzügen. Frauen in eleganten Kleidern. Niemand scheint Anstoß daran zu nehmen, dass ich völlig unbekleidet bin.

3 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Wortloser Schmerz

von Kaoru

Hector hatte Rivers Bewegungen genau beobachtet und in ihrer Haltung deutlich die Anspannung wahrgenommen. Er legte seine Hand auf ihre Schulter und seine Fingerspitzen strichen über ihren Hals, sollten ihre Stimmung erfühlen und gleichermaßen Sicherheit vermitteln. Rivers sanfte Furcht verwandelte sich rasch in vorfreudige Erregung.  

3 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Vorführung und Fremdbenutzung

von Unique

Schon lange hat sie die Phantasie, einer Männerrunde vorgeführt zu werden. Oft hat sie mit ihrem Herrn darüber gesprochen. Heute soll es nun endlich Realität werden. Doch sie weiß nicht, was sie erwartet... Wird es die erhoffte Mischung aus anfänglicher Angst, Schmerz und Lust? Oder wird sie ihre Träume bereuen?

3 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Der Ast

von Nachtasou

Irene überlegt, ob sie weiterschlafen solle und ob es ihr möglich sein würde, an ihren Traum von eben anzuknüpfen. Sie drückt ihre Hände in den Schoß und schließt die Augen, geht zu den zwei jungen und biegsamen Birken, stellt sich zwischen sie und streckt ihre Arme nach ihnen aus.

3 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Ein Waldstück

von Sub Anna

Voller Lust hatte ich mich zu einem Wochenendevent in der Natur angemeldet. Die Vorbereitung machte der Veranstalter sehr einfühlsam, doch als ich dann im dröhnenden Bus mit zwei anderen Frauen zum Ort des Geschehens gefahren wurde, kamen mir Zweifel. War das so eine gute Idee gewesen, mich unbekannten Männern in einem Wald auszuliefern?

2 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Wunschzettel

von Schattenwölfin

Wohin mit dem Wunschzettel? Von der Fensterbank könnte der Wind ihn zu den Nachbarn tragen. Will ich, dass sie wissen, was ich mir von Dir wünsche? Ich könnte den Brief auch direkt an den Weihnachtsmann schicken. Im Fernsehen haben sie gesagt, dass von dort alle Briefe beantwortet werden. Aber will ich eine Antwort vom Weihnachtsmann?

2 Leserinnen und Leser kamen von hier.

 

Wir wünschen Dir viel Spaß beim Lesen!

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Bitte beachte unsere Datenschutzerklärung.

Um das BDSM-Forum, den Chat und mehr nutzen zu können, kannst Du Dich kostenlos registrieren.