Registrieren Login

Schattenzeilen

BDSM-Geschichten lesen und schreiben

Erotische Lesepfade

Du hinterlässt Spuren auf den Schattenzeilen...

Auf Deinem Weg von Text zu Text und von Geschichte zu Geschichte trittst Du einen Pfad, den Du als Erster gehst oder dem vor Dir bereits andere Leserinnen und Leser gefolgt sind. Je mehr Leserinnen und Leser einem Pfad folgen, um so deutlicher wird er.

Hier findest Du einen Wegweiser, aus welchen Richtungen die meisten Besucher vor Dir zu diesem Text gefunden haben. Du kannst Dich ebenfalls auf die Reise begeben und den getretenen Pfaden folgen - sie führen Dich in den meisten Fällen zu thematisch verwandten erotischen Texten.

Der Vollständigkeit halber sei angemerkt, dass wir nicht speichern, welche Texte Du aufgerufen hast. Es ist uns nicht möglich, die Lesepfade einzelnen Nutzern zuzuordnen. Daran haben wir auch kein Interesse. Lies weiterhin unbeschwert.

'Vor dem Kamin' von Ambiente

Das Kaminfeuer prasselt und es soll ein netter Abend werden. Aber vorher gibt es erst noch eine gefühlvolle Zeichenstunde.

Zu diesem Text.

Reiseziele

Leserinnen und Leser, die diesen Text gelesen haben, lasen unter anderem auch dies:

Der Wunschzettel

von Ambiente

Sie findet einen ungewöhnlichen Wunsch auf seinem Weihnachts-Wunschzettel: eine Bastonade. Lange setzt sie sich mit seinem Begehren auseinander und hadert mit sich. Aber schließlich entscheidet sie sich doch

19 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Lernerfahrungen

von dienerin

Weihnachten. Er war rechtzeitig fertig mit seinem Geschenk und sehr zufrieden. Denn es hatte sich viel Gutes ergeben mit ihm und seiner Sub. Sie hatte sich im vergangenen Jahr weiterentwickelt. Und er hatte in Bezug auf die Erziehung einer - seiner - Sub auch viel dazu gelernt.

12 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Wortloser Schmerz

von Knurrwolf

Hector hatte Rivers Bewegungen genau beobachtet und in ihrer Haltung deutlich die Anspannung wahrgenommen. Er legte seine Hand auf ihre Schulter und seine Fingerspitzen strichen über ihren Hals, sollten ihre Stimmung erfühlen und gleichermaßen Sicherheit vermitteln. Rivers sanfte Furcht verwandelte sich rasch in vorfreudige Erregung.  

8 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Der Adventskranz

von Ambiente

Alina und Julien bummeln über einen Weihnachtsmarkt. Gemeinsam kaufen sie die Dinge, die man zum schmücken einen Adventskranzes braucht. Allerdings gehen die Gedanken, was das Schmücken anbelangt, nicht unbedingt in die gleiche Richtung

8 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Ein Dialog

von Margaux Navara

Puh, ist das feucht! Ich sagte dir, das ist zu viel Feuchtigkeit. Liegt es vielleicht an den Eiern? - Nur ein Dialog. Mehr nicht. Oder?

6 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Wunschzettel

von Schattenwölfin

Wohin mit dem Wunschzettel? Von der Fensterbank könnte der Wind ihn zu den Nachbarn tragen. Will ich, dass sie wissen, was ich mir von Dir wünsche? Ich könnte den Brief auch direkt an den Weihnachtsmann schicken. Im Fernsehen haben sie gesagt, dass von dort alle Briefe beantwortet werden. Aber will ich eine Antwort vom Weihnachtsmann?

5 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Fröhliche Weihnacht überall!

von Knurrwolf

Ein Sohn hilft jedes Jahr seiner Familie beim weihnachtlichen Dekorieren. Da er seine Spielzeugtasche mitgenommen hat, gerät unabsichtlich eines seiner Hanfseile unter das Material und wird kurzerhand zweckentfremdet. Auch wenn es am Ende doch dazu führt, dass jemand gefesselt wird.

5 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Morgen, Kinder, wirds was geben

von Knurrwolf

Wenn man Chef einer Firma ist, deren Angestellte zu Weihnachten arbeiten müssen, kann man denen auch demonstrieren, aus welchem Grund man trotz allem nicht ungezogen sein solte.

5 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Stille Nacht, heilige Nacht

von Knurrwolf

Als sein Blick Cailins Augen suchte, fand er diese glasig und unfokussiert vor. Im Gegensatz zum Tag ihrer ersten Begegnung war es diesmal nicht der Alkohol, der sie betrunken gemacht und ihren Geist vernebelt hatte. Trunken war sie, daran bestand kein Zweifel. Doch diesmal war die Schuld bei ihm zu finden, bei ihm und den Seilen, die sie bis eben noch zur Unbeweglichkeit verdammten.

5 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Das Glockenspiel

von poet

Das Warten auf die Bescherung kann nicht nur für Kinder, sondern auch für neugierige Dienerinnen sehr qualvoll sein - immerhin könnte es dann doch in den meisten Fällen klangvoll enden .

3 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Rauhnächte

von eileen

Am 21. Dezember beginnen die zwölf Rauhnächte, in denen Geister, Hexen und Dämonen ihr Unwesen treiben. Auch Biancas Familie versucht sich mit den traditionellen Bräuchen vor dem Übernatürlichen zu schützen. Doch Bianca bricht eine Regel und verlässt nach Anbruch der Nacht allein das Grundstück. Als sie zurück ins Haus kommt, hat sie etwas von draußen mitgebracht. Etwas, das ihr Leben und das ihrer Familie für immer verändern wird.

3 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Stimme der Hingabe - Teil 3: Verwirklichung

von eileen und Knurrwolf

Das Spiel, das Raphael sich ausgedacht hat, bedeutet eine ganz besondere Herausforderung für Melinda, die sich vor fremden Doms ihren Ängsten stellt und dafür von Raphael belohnt wird.

3 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Stimme der Hingabe - Teil 1: Verzweiflung

von eileen und Knurrwolf

Seit ihrer Kindheit hat Melinda ungeheure Angst, vor Menschen zu sprechen, und soll nun geschäftlich eine Präsentation halten. In dieser angespannten Situation begegnet ihr auch noch Raphael, den sie aus einem sehr speziellen Club kennt.

3 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Advent, Advent...

von Knurrwolf

Als sie gerade dabei war, ein Blech Kekse zu leeren, trat ein Mann hinter sie und legte einen Arm um ihre Hüfte. Langsam schlich sich seine freie Hand an ihrer anderen Seite vorbei und auf das Blech zu. Doch mit einem scheltenden Schnauben griff Angel zu einem Schaber, mit dem sie unwilligen Teig entfernte, und klopfte ihm auf die Finger.

3 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Überraschung

von Margaux Navara

Meine Freundin möchte gerne etwas Pepp in ihre Beziehung bringen. Beim gemeinsamen Weihnachts-Shopping fragt sie mich, ob die rosafarbenen Plüschhandschellen dafür wohl taugen. Was soll ich darauf nun antworten? Dass schwarze ihrem Mann besser stünden und Leder wohl stabiler ist?

3 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Lämmchen und Arschloch (Teil 1)

von Daniel

Sie schaute ihm direkt in die Augen und er hielt ihrem Blick stand. Sie war wirklich sehr attraktiv, obwohl sie viele Jahre älter war als er. Nach einem kurzen Moment wandte sie sich unsicher ab und hob irgendeinen Karton vom Boden auf. Jetzt hast du verloren, dachte er und musste innerlich grinsen.

2 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Rezension: „Absolute Hingabe“ von Jazz Winter

von Ambiente

Ruben Eastwick steht kurz vor der Hochzeit. Seine Braut ahnt nichts von seiner dominanten BDSM-Neigung - und das soll nach seiner Meinung auch so bleiben. Doch Ruben hat eine Sklavin, Emma, die er für zu zerbrechlich hält, um sie einfach abzuservieren. Und so übereignet er Emma einem anderen Dominus.

2 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Susannas erstes Spiel (Teil 1)

von Schattenzeilen und Jona Mondlicht und ungewiss und Margaux Navara und Lucia und Schattenwölfin und G Horsam und emily und Belles Follies

Susanna und Richard treffen sich zum ersten Mal. Beide verbindet eine dunkle Leidenschaft und heute soll sie auf die Probe gestellt werden: Der gemeinsame Besuch einer SM-Party auf einem herrschaftlichen Schloss wird zeigen, ob Fantasie und Wirklichkeit zueinander passen. Wer weiß schon, was ihnen an diesem Abend begegnen wird. Und wer weiß, ob Susanna am Ende tatsächlich Richards Sub sein möchte.

2 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Der Baumverkäufer

von eileen

Das kleine Mädchen fragte Lars, was man mit den gebundenen Reisigzweigen machte. Aus den Augenwinkeln sah er, dass auch seine Verlobte Sandra die Rute interessiert betrachtete. Vielleicht fragte sie sich, was er mit der Rute und mit ihr anstellen konnte.

2 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Dem Sieger gehört die Beute

von Knurrwolf

Es war das Jahr 3051 und die Konföderation zählte zu den stabilsten Reichen in diesem Teil des Weltraums. Captain Amanda Felidae galt als eine der fähigsten Offiziere. Doch dieses Mal war sie unterlegen. Eskortiert von zwei Marines wurde sie zur Kapitänskajüte gebracht. Zu ihrem Bezwinger. Denn sie war seine Beute.

2 Leserinnen und Leser kamen von hier.

 

Wir wünschen Dir viel Spaß beim Lesen!