BDSM-Geschichten und andere erotische Texte und Literatur

SM fürs Auge

Social Bondage: Kurz-Url http://szurl.de/p72 | Facebook | Twitter

Was hältst Du vom Covern?

In unregelmäßigen Abständen bitten wir um die Meinung der Clubmitglieder zu verschiedenen Themen. Deine Teilnahme ist kein Zwang, aber vielleicht hast Du eine Minute Zeit, um das Meinungsbild gemeinsam mit der Community zu vervollständigen.

Es ist nicht leicht, die wirklich passende Partnerin oder den passenden Partner für eine BDSM-Beziehung zu finden. Ansichten und Neigungen müssen einigermaßen kompatibel sein und letztendlich muss auch die Chemie stimmen, damit es funkt und knistert. Fühlt es sich stimmig an, steht man sich irgendwann zum ersten Mal gegenüber, wagt den ersten Schritt, begibt sich in fremde Hände oder übernimmt Verantwortung für sein Gegenüber. Aber: Kennt man sich denn schon wirklich so gut? Bleiben da nicht noch Unsicherheiten, besteht da nicht ein Risiko, dass man sich getäuscht hat oder getäuscht wurde?
Eine Möglichkeit, ein erstes Treffen begleiten und überwachen zu lassen, ist das Covern. Dabei übernimmt eine dritte Person aus neutraler Perspektive die Aufsicht und kann, wenn etwas nicht stimmt, eingreifen oder Hilfe holen. Das kann unter Umständen lebensrettend sein, genauso aber auch die Intimität des ersten Treffens vollkommen zerstören.

Unsere Frage an Dich:

Was hältst Du vom Covern?

Du kannst die Ergebnisse der Kurzumfrage erst dann einsehen, wenn Du abgestimmt hast oder die Umfrage beendet ist. Also, worauf wartest Du?

Deine Auswahl wird übrigens anonymisiert gespeichert. Weder wir noch andere Nutzer können anhand des Ergebnisses erkennen, für welche Antwort Du Dich entschieden hast.

An den Quickies dürfen nur Mitglieder des Schattenzeilen-Clubs teilnehmen. Bitte melde Dich mit Deinem Nutzernamen an oder registriere Dich kostenlos.

 

Kommentare zu dieser Abstimmung

16.11.2017 um 00:50 Uhr

aber als Frau sinnvoll. es rennen genug bekloppte drausen rum

10.11.2017 um 12:38 Uhr

Es dient einfach der Sicherheit für beide, falsche Scham ist da nicht angebracht.

Ich habe selbst schon gecovert und dabei auch noch die eine andere oder andere Anregung mitgenommen.

09.11.2017 um 20:48 Uhr

Gerade für den Sub ist das Covern wichtig da sie die Kontrolle in die Hände eines anderen legen, aber nicht die Verantwortung für sich selbst.

03.11.2017 um 20:06 Uhr

Für mich halte ich es nicht für Notwendig - dafür lebe ich zu exessiv - da könnten mir noch ganz andere Sachen passieren. Aber für Frauen macht es definitiv Sinn.

02.11.2017 um 18:38 Uhr

wblackrose

Nach harmlosem Kaffee, romantischem Spaziergang, erstem Annähern, wir waren Abends im Stadtpark unterwegs und es war schon dunkel, saßen wir da und auf einmal hatte ich ein Messer an der Kehle. Ich wusste nicht was mir geschah! Der Mann, den ich aus Chats, Telefonaten kannte, in den ich mich zugegebener Maßen verliebte und mit dem ich einen tollen Tag verbracht hatte, hielt mir ein Messer an die Kehle!

Hallo wblackrose,

wenn das keine Aktion gewesen wäre, um dich auf deinen Leichtsinn hinzuweisen, wäre es das leider perfekte Lehrbeispiel gewesen, wie schnell man an den falschen Mann gerät. Schon erschreckend irgendwie, wenn man das so liest. Wie gut, dass es am Ende harmlos ausgegangen ist.

Viele Grüße

Tina

31.10.2017 um 00:55 Uhr

Ich persönlich finde covern wichtig, insbesondere bei einem ersten Treff, dass ggf. mehr als einen Kaffee beinhalten sollte. Zum Glück habe ich auch eine Person meines Vertrauens, die a) über meine Neigungen Bescheid weiß und b) im Notfall auch Alarm schlagen würde und für mich da ist. 

In meinem Leben hatte ich bis dato zwei solcher "erster" Treffen... beide Kontakte hatten sich online ergeben und wir hatten uns tlw. auch schon zum Kaffee getroffen.

Bei der ersten Begegnung dieser Art war ich noch "grün" hinter den Ohren - d.h. es war der erste reale Kontakt bei dem sich auch hätte mehr entwickeln können (was es dann auch zum Glück getan hatte) und ich hatte auch keinerlei reale BDSM-Spielerfahrung. Den Dom, den ich traf, hatte ich vor einiger Zeit im Netz kennengelernt, wobei da auch schon eine starke emotionale Zuneigung vorhanden war und es nicht rein ums Spielen bei diesem Treff ging. Nach etlichen Chats, Mails und Telefonaten haben wir uns nach kurzer Zeit real getroffen... geplant war ein Kaffee... (der spontan ein WE-lang dauerte und zur Folge etliche Jahre glückliche Beziehung zur Folge hatte ). An jenem ersten Abend habe ich jedoch eine Lektion empfangen , die ich so schnell nicht mehr vergessen habe. Nach harmlosem Kaffee, romantischem Spaziergang, erstem Annähern, wir waren Abends im Stadtpark unterwegs und es war schon dunkel, saßen wir da und auf einmal hatte ich ein Messer an der Kehle. Ich wusste nicht was mir geschah! Der Mann, den ich aus Chats, Telefonaten kannte, in den ich mich zugegebener Maßen verliebte und mit dem ich einen tollen Tag verbracht hatte, hielt mir ein Messer an die Kehle! Er warf mir vor, wie leichtsinnig ich doch gewesen sei, mich mit einem Fremden zu treffen und dann auch noch Nachts im Park herumzulaufen und war komplett wie ausgewechselt in dem Moment - ernst und unberechenbar. Mir ging der A... auf Grundeis und ich zweifelte in dem Moment stark an mir und meinem Urteilsvermögen. Ich fragte mich in dem Moment ob der Mensch den ich kennengelernt hatte, tatsächlich dieser Mensch war und ob er mein Vertrauen verdient hatte - oder war er ein Psychopath und alles nur Show? Letztendlich ist alles gut ausgegangen. Er wollte mir eine Lektion erteilen, zukünftig besser aufzupassen mit wem ich mich treffe - vielleicht war es auch Teil des Spiels... auf jedenfall hat er mich an dem Abend noch beruhigt bekommen, festgehalten und es war alles i.O.  Fazit: Irgendwo hatte ich auch Glück gehabt.

Bei meinem zweiten Treff in den Anfängen einer Spielbeziehung war Covern für mich besonders wichtig. Faktisch hatte ich mit der oben genannten Person meines Vertrauens eine Uhrzeit vereinbart. Wenn ich mich bis dahin nicht meldete, würde er aktiv werden.

Es hat mir Sicherheit gegeben, auch wenn es wie es sich herausstellte nicht notwendig gewesen wäre und ich dem Dom im wahrsten Sinne des Wortes blind vertrauen konnte.

Das waren meine Erfahrungen, und würde ich morgen jemand neues Treffen auf ggf. mehr als nur einen Kaffee, ich würde mich nach wie vor Covern lassen.

30.10.2017 um 12:33 Uhr

Vertrauen ist gut, Kontrolle jedenfalls besser........

30.10.2017 um 12:06 Uhr

Ich kann zwar selber auf mich aufpassen, aber man weiß nie an wen man wirklich geraten kann, lieber auf Nummer sicher gehen.

28.10.2017 um 21:58 Uhr

Durch eine Kontaktanzeige habe ich im Juli eine 55 jährige Dame kennen gelernt.Zum ersten Treffen anfang August hätte ich mich

durch meine sehr gute Freundin aphrodite Covern lassen können.Nun habe ich aber auf das Covern verzichtet und auch nicht bereut.

Gerne würde ich mich mit dieser Dame zweimal im Monat treffen um danach gute Sitzbeschwerden zu haben,aber leider kann ich

mir aus finanziellen Gründen nur einmal im Monat ein treffen mit dieser Frau erlauben. Es hat verdammt lange gedauert bis ich eine

ehrliche Frau gefunden habe,die mir einmal im Monat für 50,- € ordentliche Sitzbeschwerden bereitet und brauche auch bei ihr keine

Angst zu haben.

Signatur

" Viele Grüße, Poseidon "

dienerin

Autorin.

27.10.2017 um 21:11 Uhr

Ich habe mich immer covern lassen

Und auch ich hatte dann immer ein gutes Gefühl

Aber später habe ich immer recht schnell auf das Covern verzichtet

Und meine Menschenkenntnis hat bisher nicht versagt.

Aber zumindest das Telefoncovern sollte man anwenden, wenn man jemanden trifft, den man nur aus dem Internet kennt.

Ich wünsche euch aber nur gute Erfahrungen

Dienerin

Signatur

"Ich denke in Lösungen, es lohnt sich!"

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Abstimmung.

 

Quickies im Archiv

Die Ergebnisse älterer Kurzumfragen findest Du im Quickie-Archiv. Wir halten sie für Dich staubfrei. Du kannst an allen Umfragen teilnehmen, bei denen Du noch nicht Deine Stimme abgegeben hast.

Dein eigener Quickie

Du kannst uns gerne Deinen Vorschlag für einen Quickie senden. Vielleicht stellen wir den Besucherinnen und Besuchern der Schattenzeilen in einer der nächsten Wochen Deine Frage.

Hinweise zum Datenschutz

Quickies sind Vertrauenssache! Darum speichern wir lediglich, ob Du an den einzelnen Quickies teilgenommen hast. Diese Information verwenden wir ausschliesslich zum Vermeiden von Mehrfachantworten. Deine gewählte Antwortmöglichkeit speichern wir anonymisiert, so dass keine Rückschlüsse zu ziehen sind, welche Möglichkeit Du ausgewählt hast. Davon ausgenommen ist allerdings ein eventuell von Dir abgegebener Textkommentar, der im Forum unter Deinem Namen einsehbar ist. Wir gewinnen und verwenden aus Deiner Teilnahme an Quickies auch kein Profil oder persönliche Daten.

 

Diese Seite als Lesezeichen

Lesezeichen

Hier gelangst Du zu Deinen Lesezeichen.

 

Um die Schattenzeilen voll nutzen zu können, solltest Du Dich anmelden oder kostenlos registrieren.