BDSM-Geschichten, erotische Texte und Literatur

SM fürs Auge

Social Bondage: Kurz-Url http://szurl.de/p50 | Facebook | Twitter

Welche Geschichten liest Du am liebsten?

In unregelmäßigen Abständen bitten wir um die Meinung der Clubmitglieder zu verschiedenen Themen. Deine Teilnahme ist kein Zwang, aber vielleicht hast Du eine Minute Zeit, um das Meinungsbild gemeinsam mit der Community zu vervollständigen.

Lesen ist eine der Leidenschaften, die uns alle auf den Schattenzeilen verbinden. Doch auch wenn wir diese Vorliebe für niedergeschriebene Phantasien und Erlebnisse gemeinsam teilen, haben wir ganz unterschiedliche literarische Interessen, Vorlieben und Favoriten. Das ist nicht anders als in jedem sortierten Buchladen, in dem Dich bestimmte Regalreihen ganz besonders anziehen und interessieren. Darf es in einer Geschichte heftig und wild zugehen? Oder bevorzugst Du lieber sanfte, romantische Erzählungen, um Dein Kopfkino zu bedienen? Gefallen Dir möglicherweise am besten die lustigen und witzigen Begebenheiten? Oder schenkst Du Deine Aufmerksamkeit lieber kritischen und nachdenklichen Anmerkungen? Obwohl die Stilrichtungen der auf den Schattenzeilen veröffentlichten Geschichten so vielfältig sind wie unsere erotische Leidenschaft selbst, gibt es vielleicht doch die eine oder andere Richtung, die Du bevorzugst. Heute wollen wir sie wissen.

Unsere Frage an Dich:

Welche Geschichten liest Du am liebsten?

Du kannst die Ergebnisse der Kurzumfrage erst dann einsehen, wenn Du abgestimmt hast oder die Umfrage beendet ist. Also, worauf wartest Du?

Deine Auswahl wird übrigens anonymisiert gespeichert. Weder wir noch andere Nutzer können anhand des Ergebnisses erkennen, für welche Antwort Du Dich entschieden hast.

An den Quickies dürfen nur Mitglieder des Schattenzeilen-Clubs teilnehmen. Bitte melde Dich mit Deinem Nutzernamen an oder registriere Dich kostenlos.

 

Kommentare zu dieser Abstimmung

Schattenwölfin

Autorin. Teammitglied. Vereinsmitglied.

15.04.2015 um 06:50 Uhr

RoteSonne

hier möchte ich Dir aber widersprechen, weil, man muss nicht gelesenes umsetzen

Wo habe ich denn geschrieben, dass Gelesenes nicht ausprobiert wird? Texte nicht Inspiration sein können?

Ich finde lediglich, dass der Vergleich zwischen den Krimis und den BDSM-Texten hinkt, dem ich immer wieder begegne; Du bist ja nicht die Erste, die ihn bemüht. Offensichtlich hast Du mich vollkomenn falsch verstanden.

Wölfin

Signatur

Wo Liebe ist, ist Lachen.

Rote Sonne

Profil unsichtbar.

14.04.2015 um 17:19 Uhr

Liebe Wölfin,

hier möchte ich Dir aber widersprechen, weil, man muss nicht gelesenes umsetzen, aber ich habe schon aus ganz vielen Büchern Anregungen bekommen, etwas auszuprobieren oder auch mal ein beschriebenes Land zu besuchen. Ich persönlich finde Bücher sind viel mehr, als nur die geschriebene Story, denn das Drumherum gibt mir ganz oft Gedankenanstöße mal etwas neues zu machen. Allein die Ostfriesen-Krimis liebe ich allein schon von den Beschreibungen der Örtlichkeiten, weil ich viele kenne und auch schon durch die Krimis neue kennengelernt habe. 

Ich finde es nicht so abwägig durch ein Buch auf etwas neues aufmerksam zu werden und es umzusetzen (okay, nicht gerade den Mord aus dem letzten Krimi). 

Ich möchte nicht wissen, wie viele nach den Büchern Shades of Grey etwas ausprobiert haben, also doch von den Büchern inspiriert worden sind.

Gruß

Rote

Signatur

Auch wenn wir alle ähnlich sind, so lernt, denkt, fühlt und handelt jeder Mensch auf seine ganz eigene Art und Weise!

Schattenwölfin

Autorin. Teammitglied. Vereinsmitglied.

14.04.2015 um 07:03 Uhr

RoteSonne

...  nach einem guten Krimi werde ich auch nicht direkt zum Mörder...

Über diesen Vergleich muss ich immer wieder schmunzeln, weil er in meinen Augen ordentlich hinkt. Natürlich muss man nicht alles aus den Geschichten 1:1 umsetzen (weder bei einer BDSM-Geschichte noch bei einem Krimi), aber schon die Motivation, das eine oder das andere zu lesen, ist doch eine ganz andere:

Den Krimi lesen Menschen i.d.R. vollkommen unabhängig von ihrer Neigung, eine BDSM-Geschichte vermutlich überwiegend Menschen, die sich in irgendeiner Weise in den Erzählungen wiederfinden wollen. Sie müssen nicht erst BDSM-ler werden, sondern tragen es (mehr oder weniger erkannt und benannt) in sich.

Die 50 Shades nehme mal aus, weil weder die Autorin BDSM-lerin ist und ich behaupte auch, dass die Verkaufszahlen überwiegend solchen Menschen zu verdanken sind, die "einfach mal schauen" wollen, ohne wirklich mit BDSM was am Hut zu haben. In dem Zusammenhang wäre interessant zu wissen, ob die Verkaufszahlen für anderen BDSM-Titel nach dem Erfolg der Trilogie spürbar angestiegen sind.

Niemand wird also zum Mörder, weil er einen Krimi liest,  aber sicher auch niemand zum BDSM-ler, weil er eine Geschichte über Lust und Schmerz, Dominanz und Unterwerfung liest. Deswegen stimmt der immer wieder bemühte Vergleich meiner Meinung nach nicht.

Wölfin

Signatur

Wo Liebe ist, ist Lachen.

Rote Sonne

Profil unsichtbar.

13.04.2015 um 21:34 Uhr

Ich kann mich nicht entscheiden, weil es zu viele Faktoren gibt, was eine gute Geschichte ausmacht. Das wichtigste ist in aller erster Linie, dass sie gut und spürbar geschrieben ist. Man muss nicht alles ausprobieren und umsetzen, denn nach einem guten Krimi werde ich auch nicht direkt zum Mörder...

Signatur

Auch wenn wir alle ähnlich sind, so lernt, denkt, fühlt und handelt jeder Mensch auf seine ganz eigene Art und Weise!

Mai

Autorin.

10.04.2015 um 14:52 Uhr

Ich mag alle Geschichten, die gut geschrieben sind. Das was andere Menschen als romantisch und gefühlvoll beschreiben finde ich persönlich aber meist furchtbar. Ich habe selber eine verschrobene Art der Romantik, wenn sie einen Hauch eines Klischees beinhaltet, werde ich nur sarkastisch. In der Realität. Bei Geschichten höre ich einfach aus zu lesen. Ich bin der klassische S/Mer, ohne einen romantischen D/S-Überbau. Deshalb gefallen mir gut 95% aller BDSM-Geschichten nicht wirklich. Ich kann aber trotzdem eine gute Schreibe erkennen und anerkennen.

10.04.2015 um 12:11 Uhr

Habe mich für harte, heftige, erregende Geschichten entschieden,

wobei romantische, gefühlvolle, anregende Geschichten ebenfalls ihren Reiz haben.

i

romantische, gefühlvolle, anregende Geschichten.

romantische, gefühlvolle, anregende Geschichten.

Signatur

LG Bipa

Ambiente

Autorin. Fördermitglied.

10.04.2015 um 10:23 Uhr

Auch ich habe Probleme mit meiner Entscheidung.

Habe mich fur harte, heftige, erregnede entschieden.

Aber auch die erste Antwort - vielleicht ohne romantische - also gefühlvolle anregende hätte sehr gut gepaßt.

Signatur

wir lesen uns Ambi

10.04.2015 um 09:24 Uhr

Nur 1 Antwort möglich ? Hängt alles von der Stimmung ab , zuweilen birgt jede Geschichte Ideen für sich selber ...

Signatur

DaVinci49

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

14.10.2012 um 20:37 Uhr

Hätte zwei gebraucht um die richtige Antwort zu geben.

14.10.2012 um 11:35 Uhr

Moin

Komplizierte Frage - es kommt wohl immer auf den gesamt Tenor der Geschichte an(?).

Aber eine gewisse Stimulanz in der Erzählung ist schon wünschenswert - es geht hier ja um Vorlieben - und die möchten ja bedient werden? ;)

Gruß Bernd

Signatur

" Freiheit liegt jenseits der Mauern, die wir uns selbst errichten . Nichts ist so wie es scheint und doch ist alles so wie es ist. "

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Abstimmung.

 

Quickies im Archiv

Die Ergebnisse älterer Kurzumfragen findest Du im Quickie-Archiv. Wir halten sie für Dich staubfrei. Du kannst an allen Umfragen teilnehmen, bei denen Du noch nicht Deine Stimme abgegeben hast.

Dein eigener Quickie

Du kannst uns gerne Deinen Vorschlag für einen Quickie senden. Vielleicht stellen wir den Besucherinnen und Besuchern der Schattenzeilen in einer der nächsten Wochen Deine Frage.

Hinweise zum Datenschutz

Quickies sind Vertrauenssache! Darum speichern wir lediglich, ob Du an den einzelnen Quickies teilgenommen hast. Diese Information verwenden wir ausschliesslich zum Vermeiden von Mehrfachantworten. Deine gewählte Antwortmöglichkeit speichern wir anonymisiert, so dass keine Rückschlüsse zu ziehen sind, welche Möglichkeit Du ausgewählt hast. Davon ausgenommen ist allerdings ein eventuell von Dir abgegebener Textkommentar, der im Forum unter Deinem Namen einsehbar ist. Wir gewinnen und verwenden aus Deiner Teilnahme an Quickies auch kein Profil oder persönliche Daten.

 

Diese Seite als Lesezeichen

Lesezeichen

Hier gelangst Du zu Deinen Lesezeichen.

 

Um die Schattenzeilen voll nutzen zu können, solltest Du Dich anmelden oder kostenlos registrieren.