Profil erstellen Login

Social Bondage:

Forum - BDSM - Ledersofa

Der große Saal

1 2 3

nach unten, letzter, zurück

Jona Mondlicht

Autor. Korrektor. Teammitglied.

07.04.2023 um 13:40 Uhr

Devana

Also seid lieb zueinander und füllt die Schattenzeilen einfach mit Leben. Darüber freuen wir uns am meisten.

 

Dafür ein Herz.

 

Viele Grüße

Jona

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

07.04.2023 um 14:16 Uhr

geändert am 07.04.2023 um 14:23 Uhr

Jepp, und da ist sie wieder, die Krux mit den Attributen und Wertungen (Vorsicht, wird länger ):

aggressiv drauf bist.

Passt, da folgende Diskussion heute morgen am Frühstückstisch (tatsächlich, habe nur jemanden gesucht, dem ich das erzählen kann, ihr seid jetzt das Opfer).

Ich: "Wenn a) Frauen durchschnittlich weniger Körpermasse haben als Männer, heisst das b), dass ihr Gehirn kleiner ist als das der Männer."

Sie: "Ich bin also dümmer als du. Wolltest du das sagen?"

Einschub: In einer normalen Beziehung hat man(n) an der Stelle schon verloren und der Tag, wenn nicht sogar die Woche ist gelaufen. Bei uns nicht, wir mögen es, uns ab und zu ein wenig pseudo-intellektuell zu fetzen.

Ich: "Wenn ich es hätte sagen wollen, hätte ich es doch gesagt, meinst du nicht?"

Sie: "Nö."

 

Brötchen aufschneiden, Besteck klappert.

Ich: "Weniger Masse bedeutet nicht unbedingt weniger Leistungsfähigkeit. Immerhin halte ich ich meine Hirnleistungsfähigkeit der einer [Name entfernt ***] für deutlich überlegen und deren Hirn muss deutlich größer sein als meins. Hat ja auch mehr zu steuern."

"Das ist gemein."

"Aber wahr und die Wahrheit kennt keine Attribute, sonst wäre es eine Meinung. Tatsächlich haben Frauen ja rein biologisch bedingt und statistisch belegbar, eine durchschnittlich geringere Körpermasse als Männer, von oben genannter und ähnlichen Personen einmal abgesehen. Im Prinzip sind sie so konstruiert wie Männer (oder Männer so wie Frauen), deshalb muss auch ihre durchschnittliche Hirnmasse geringer sein als die der Männer. Da aber ihre Denkleistungen nicht hinter denen der Männer zurückstehen, bedeutet das letzten Endes, dass das Gehirn der meisten Frauen effizienter arbeitet als das der Männer, da es bei weniger Masse das gleiche leistet wie ein Männergehirn. Lass mich rechnen ... Ich siebzig, du 55 kg, heisst, du denkst gut 25 Prozent effizienter als ich. Nimm bloss nicht zu, sonst denkst du nicht mehr so effizient!"

An der Stelle haben wir beide das Besteck sinken lassen, einen Moment überlegt, was ich da gerade herausgehauen hatte, dann haben wir genickt, uns einen Kuss gegeben und grinsend weiter gefrühstückt.

Lieber Spice, bitte nicht aggressiv werden , weil ich deinen Bemerkung als Aufhänger genutzt habe. Tatsächlich lese ich in vielen Kommentaren zu den Geschichten hier Meinungen und Wertungen, aber sie werden größtenteils als solche gekennzeichnet und das macht für mich den Unterschied. Zu sagen: "Das ist alternativlos", heisst noch lange nicht, dass das stimmt, sondern nur, dass der, der (die) das sagt, keine Alternative kennt oder keine Alternative zulassen will.

 

Die meisten Menschen draußen verstehen den Unterschied nicht zwischen:

"Du bist aggressiv" und "Das kam bei mir aggressiv an." Zwischen beiden Sätzen liegen Welten. Der erste ist eine verabsolutierende Wertung (von oben herab), der zweite Ausdruck eines persönlichen Gefühls. Einer der Gründe, hier zu sein, ist für mich, dass es hier viele gibt, die diesen Unterschied  kennen und beachten. Mit ihnen kann man gut diskutieren, sogar lachen. Mit Ersteren eher weniger.

 

Schöne Ostern

TT

 

 

*** Hinweis: Wir haben den Namen entfernt. Ehrverletzende Äußerungen und Beleidigungen möchten wir im Forum nicht lesen.

Schattenzeilen

 

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Gelöscht.

07.04.2023 um 18:10 Uhr

Mich bislang bewusst nicht geäußert zum Thema. Möchte aber an dieser Stelle TT im Kern zustimmen. Dem mutmaßlichen Inhalt der Aussage, dass Wahrheit keine Attribute kennt, auch. Wenn diese allerdings doch nicht ganz zutreffend ist. Es gibt z.B. ganze, halbe, offene, versteckte, grausame, schonungslose, schmerzhafte, entwaffnende und biedere Wahrheiten, um nur einige Beispiele zu nennen. Ändert jedoch nichts an meiner Zustimmung.

 

Hinter Geschichten, auch in ihnen, stecken immer Menschen. Ähnlich verhält es sich mit Profilen auf dieser und anderen Seiten. Man lernt beide nicht kennen und verstehen durch Absolutheit. Für mich ist diese nur eine der vielen Erscheinungsformen von Vorurteilen. Über Schatten zu springen, vor allem den eigenen, ist nach meiner Erfahrung nicht selten lohnenswert.

 

In einem Chat aktiv zu werden, kann Überwindung kosten. Urteil bei Geschichten zu hinterlassen, mit Sicherheit auch. Gegenwind, Antipathie, Kritik, ablehnend Schweigen... vieles ist möglich. Wer Gesicht zeigt, macht sich wohl auch immer angreifbar, kann Verletzungen erfahren. Etwas Mut kann hilfreich sein. Manchmal sind es der berühmte Stupps in die Seite oder eine ausgestreckte Hand, die entscheidend sind.

 

Viel Glück bei der weiteren Suche nach der Wahrheit und Antworten!

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Schattenzeilen

Autorin. Teammitglied.

07.04.2023 um 18:10 Uhr

Melde dich an, um alle Beiträge im Forum lesen zu können.

Als angemeldetes Mitglied der BDSM-Community kannst du im Forum mitdiskutieren, Beiträge beantworten oder herzen. Du kannst eigene Themen eröffnen, Gruppen beitreten oder eine eigene Gruppe gründen.

Mit deiner Anmeldung kannst du auch die veröffentlichten BDSM-Geschichten kommentieren oder eigene Geschichten veröffentlichen.

Und das Beste: Mit der Anmeldung wirst du Teil einer Gemeinschaft, in der du Freundinnen und Freunde finden und dich mit ihnen im Forum, per Nachricht oder im Chat über deine Leidenschaft austauschen kannst.

Wir sind gespannt auf dich!

Account erstellen, Login

Meister Y

Autor. Förderer.

09.04.2023 um 08:25 Uhr

Guten Morgen Spice und frohe Ostern!

 

Ich habe jetzt mal alles in diesem Thread gelesen und erzähle mal, warum die Schattenzeilen für mich so besonders sind. Das ist übrigens keine Floskel, das ist wirklich so.

Ich schätze das, was die Schattenzeilen ausmacht und sie von anderen einschlägigen Websites unterscheidet. Hier geht es eben nicht schnelllebig zu, hier gibt es fundierte Antworten wenn neue Themen aufploppen und es geht im Kern um Literatur, um Schreiben und Lesen. Klar ärgere ich mich auch immer mal wieder darüber, dass hier "so wenig los ist". Aber auch das ist ja etwas, was die Schattenzeilen ausmacht. Das man eben nicht bespaßt wird, sondern das wir alle hier diejenigen sind, die bespaßen. Wir sind diejenigen, die die Schattenzeilen mit Leben füllen. So wie Du einen Hauch neues Leben mit diesem Thread beigetragen hast.

Für mich sind die Schattenzeilen zudem ein Ort, an dem ich wunderbare Menschen kennenlernen durfte. Menschen, mit denen mich mittlerweile tiefe Freundschaft verbindet, Menschen, die mein Leben ausfüllen, ja, sogar eine wundervolle Beziehung ist hier entstanden.

Ich weiß nicht, ob Devana mich dem hier zitierten "harten Kern" zurechnen würde. Wir können der Schnelllebigkeit der modernen Welt am Ende nur Beständigkeit entgegensetzen. Es gibt eben auch hier das schnelle Kommen und Gehen und es gibt diejenigen, die diese Welt mit Leben füllen. Dazu hast Du beigetragen, dafür danke ich Dir. Vielleicht gibt es ja noch mehr unter uns, die aus der Passivität kommen, ein Fenster im großen Saal aufmachen und so ein bisschen frischen Wind hindurchwehen lassen.

Ich jedenfalls werde den Schattenzeilen, die ich bewusst als meine virtuelle Heimat bezeichne, die Treue halten.

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Christina Saphir

Förderer.

10.04.2023 um 23:40 Uhr

In dem Saal den ich betrete, läuft keine Technoparty - auch wenn diese durchaus auch ihren Stellenwert hat.

 

Mich persönlich würde es nun tatsächlich gruseln, mich auf anderen themenbezogenen Seiten anzumelden. Zum Schmunzeln: Ich erinnere mich an eine dortige Kontaktanzeige, die ich, ohne angemeldet zu sein, lesen konnte. Dort beschrieb ein Bubi, es möge sich die Frau, die sich angesprochen fühlt, doch bei ihm melden... Er wollte sie morgens wecken, indem er ihr die Brüste verdrehte und sie aufscheuchte, ihm einen Notizzettel vom Schreibtisch zu bringen. Danach sollte sie sich sehnsüchtig in seine Arme begeben... - Ja, hört sich als reine Phantasie richtig geil an, aber will ich mit diesem Menschen etwas anfangen?

 

Alles in allem mag ich es, wie unterschiedlich Wahrnehmungen und Bedürfnisse doch immer wieder sind.

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Hinweis

Gäste können keine Beiträge abgeben.

Links in den Beiträgen sind nur angemeldeten Nutzern unserer BDSM-Community sichtbar.

zurück, nach oben

1 2 3

 

Anzahl und Sortierung der darzustellenden Beiträge kannst du in deinen Profileinstellungen ändern.

Forenbeiträge geben die Meinung der Erstellenden wieder. Die Beitragsinhalte entsprechen nicht zwangsläufig unserer Meinung, wir machen uns diese auch nicht zueigen. Bei Verstößen gegen die Forenregeln bitten wir um einen Hinweis.

Smilies, Statistik, Hinweise zur Nutzung des BDSM-Forums

 

Als Lesezeichen hinzufügen: