Profil erstellen Login

Social Bondage:

Forum - Andere Veröffentlichungen - Sehbares

24/7 - The Passion of Life

nach unten, letzter, zurück

Wolke Safini

Profil unsichtbar.

02.11.2007 um 16:41 Uhr

Am vergangenen WE haben mein Knuffeltier und ich uns diesen Film angesehn, er zum zweiten Male, ich das erste Mal. Er hatte mich schon darauf "vorbereitet", dass wieder einmal eine Normalfrau ihre erotischen Seiten an sich sucht. Ich konnte also ganz vorurteilsfrei schauen.

Und bin beeindruckt. Der Film ist eher ein Psychogramm als Darstellung des SM. Die verschiedenen Beweggründe und Spielarten des SM werden feinfühlig interpretiert und rezensiert. Nichts wirkte für mich übertrieben oder surreal. Einmal ein Film, der die "wahre" (?) Seite des SM zeigt.

 

Falls es schon irgendwo eine Diskussion zum Film gab, bitte ich diesen neuen Thread zu entschuldigen, ich habe nichts gefunden.

 

Gruß, Wolke

_______________

 

"If I could just hide - The sinner inside - And keep him denied - How sweet life would be - If I could be free - From the sinner in me (Depeche Mode)"

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Schattenzeilen

Autorin. Teammitglied.

02.11.2007 um 16:41 Uhr

Melde dich an, um alle Beiträge im Forum lesen zu können.

Als angemeldetes Mitglied der BDSM-Community kannst du im Forum mitdiskutieren, Beiträge beantworten oder herzen. Du kannst eigene Themen eröffnen, Gruppen beitreten oder eine eigene Gruppe gründen.

Mit deiner Anmeldung kannst du auch die veröffentlichten BDSM-Geschichten kommentieren oder eigene Geschichten veröffentlichen.

Und das Beste: Mit der Anmeldung wirst du Teil einer Gemeinschaft, in der du Freundinnen und Freunde finden und dich mit ihnen im Forum, per Nachricht oder im Chat über deine Leidenschaft austauschen kannst.

Wir sind gespannt auf dich!

Account erstellen, Login

Gelöscht.

12.11.2007 um 19:30 Uhr

Hallo,

mein Mägdelein hat den Film ja hier gewonnen, deshalb hab ich ihn auch schon mehrmals gesehen. Ich finde er wird zum Schluss hin schon ein wenig surreal.

Wenn die Maria mit dem Maria-Mobil Ihre Kreise ums Kreuz zieht, oder von den beiden angebetet wird, dann wirkt das für mich wie eine surreale (Theater-)Inszenierung.

Aber ich finde dadurch wird der Film erst so richtig interessant. Da steckt ja auch ein wenig hintersinniger Humor drin finde ich.

Der Film fängt etwas trocken an - fast wie ein Dokumentarfilm und wird am Schluss richtig Unterhaltsam.

Das ist jetzt aber wirklich eine sehr subjektive Sicht des Films.

Ein Raubritter schreckt vor keiner Unbill zurück!

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Hinweis

Gäste können keine Beiträge abgeben.

Links in den Beiträgen sind nur angemeldeten Nutzern unserer BDSM-Community sichtbar.

zurück, nach oben

 

Anzahl und Sortierung der darzustellenden Beiträge kannst du in deinen Profileinstellungen ändern.

Forenbeiträge geben die Meinung der Erstellenden wieder. Die Beitragsinhalte entsprechen nicht zwangsläufig unserer Meinung, wir machen uns diese auch nicht zueigen. Bei Verstößen gegen die Forenregeln bitten wir um einen Hinweis.

Smilies, Statistik, Hinweise zur Nutzung des BDSM-Forums

 

Als Lesezeichen hinzufügen: