Registrieren Login

Schattenzeilen

BDSM-Geschichten lesen und schreiben

Social Bondage: Facebook | Twitter

Forum - BDSMler unter sich - Ledersofa

Bergmanns sechste These: Alle werden glücklich (Der Königsweg zur neigungsbedingten Erfüllung)

nach unten, letzter, zurück

10.02.2020 um 09:01 Uhr

Ich lese oft von unterwürfigen und masochistischen Männern, von devoten Frauen, von der Lust am Dienen, enormer Befriedigung bei erlebter Unterwerfung, von freiwilliger, sexuell motivierter Leistungsbereitschaft und habe für alle Menschen im BDSM-Bereich den Weg der Erfüllung gefunden, der mit ein wenig gutem Willen und Kompromissbereitschaft Zufriedenheit, Glück und Entspannung bringt.

Frauen!

Jegliche Hausarbeit hat ein Ende, kein Wäschewaschen, keine Wohnungsreinigung, keine Schwierigkeiten beim Einparken und euer Einkauf beschränkt sich nur noch auf Schuhe, während Kochen und jegliche Last an Haus und Garten der Vergangenheit angehören, wenn ihr devote Männer bei euch dienen lasst, gern auch stundenweise während der arbeitsbedingten Abwesenheitszeiten des eigenen Mannes und glaubt mir, scharfe Ansprache, klare Befehle und ein wenig Körperstrafe und Erniedrigung reichen völlig aus, euch von jeglicher Last zu befreien, und dabei braucht ihr nicht einmal dominante Neigungen, denn ihr dürft eurem Heinzelmann auch dominante Leistungen befehlen, die er, sofern der gesamtdominante Kontext stimmt, auch gern ausführen wird.

Männer!

Bis auf Einparken und Schuhe kaufen, funktioniert das Prinzip auch bei euch.

Bedankt euch nicht, ich helfe gern mit gutem Rat, fürchte aber, dass auch hier, wie so oft bei meinen Thesen, pingelige und kleingeistige Stimmen wie Störsender aus einem Radio brechen und mich belehren möchten. Werde ich enttäuscht?

Euer Hans

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

† Betty

Gelöscht.

10.02.2020 um 13:48 Uhr

Bei manchen funktioniert das Prinzip sogar ganz ohne dominant oder devot zu sein. Trotz Emanzipation. Alter Hut.

Viele Grüße

Betty

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Wodin

Förderer.

10.02.2020 um 22:41 Uhr

Tja lieber Hans, 

kann funktionieren - muß aber nicht!

Natürlich kann ich für meine Lady etwas Schönes kochen um ihr diese Last abzunehmen.

Problem ist nur, ich koche weder gerne noch gut und mein Repertoire ist echt überschaubar. Wenn sie dann  deshalb in die Werkzeugkiste greift... dann gibt es halt Butterbrot und Peitsche (sorry, Zuckerbrot ist alle)!

Dann kocht meine Lady lieber selber. Aber halt! Geteiltes Leid ist halbes Leid und zum Zwiebelschneiden bedient sie sich dann doch wieder ihres Subbies. Da laufen die Tränen dann auch ohne Peitsche - aber danach gibt's lecker Essen!

Am Ende hast Du dann doch wieder Recht.

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Hinweis

Gäste können keine Beiträge abgeben. Links in den Beiträgen sind nur angemeldeten Nutzern sichtbar.

Nach oben, zurück.

 
 

Die Anzahl und Sortierung der darzustellenden Beiträge kannst Du in Deinen Profileinstellungen ändern.

Du kannst einen Bereich für Deine Freunde nutzen.

Smilies, Statistik, Hinweise zur Nutzung des BDSM-Forums

 

Diese Seite als Lesezeichen

Lesezeichen

Hier gelangst Du zu Deinen Lesezeichen.