BDSM-Geschichten und andere erotische Texte und Literatur

Forum - In eigener Sache - Fragen, Vorschläge, Wünsche

Kurz-Url: http://szurl.de/f3012 | Facebook | Twitter

"Willkommen im Club"

nach unten, letzter, zurück

hexlein

Autorin.

08.01.2012 um 10:23 Uhr

Hallo ..und ich glaube, dass ich da am Besten Jona anspreche....

hallo lieber Jona,

ich bin ja nun wirklich täglich hier und ich schaue auch immer auf die Seite

"Willkommen im Club"

es ist ja nicht so, dass Frau neugierig wäre..neeeiiihhheeeeiinn..wie kommst Du nur darauf? *grinst*

aber..was mir besonders in den vergangen Wochen aufgefallen ist, ist die doch teilweise "sprunghafte" Veränderung der Mitgliederzahlen....

ich kann ja noch verstehen, dass der Ein odere Andere sich abmeldet, sein Profil löscht...(warum auch immer..)

ich kann ja auch verstehen, dass neue Mitglieder hinzukommen

aber..manchmal habe ich das Gefühl, dass die Zahl von einem zum anderen Tag um etliche Mitglieder gesunken ist...

Spinn ich? oder täusche ich mich da?

danke für die Antwort

Signatur

das hexlein "Macht was Ihr wollt. Die Leute reden sowieso"

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Devana

Autorin. Teammitglied.

08.01.2012 um 11:47 Uhr

Hallo liebes Hexlein,

zwar heiße ich nun nicht Jona, aber ich denke, ich kann Dir vertretungsweise da nun auch helfen.

Der Grund der springenden Mitgliederzahlen liegt meist daran, dass Mitglieder, die eine gewisse Zeit inaktiv waren, automatisch gelöscht werden.

Keine Angst, das passiert nicht einfach so, sondern diese Mitglieder werden vorab per Mail darauf hingewiesen und wenn sie sich nur ein einziges Mal einloggen, ist die Gefahr gebannt.

Das hat zum einem den Vorteil, dass wir hier keine "Karteileichen" sammeln. Es entspricht aber auch datenschutzrechtlichen Bestimmungen, da wir auf diese Weise nicht dauerhaft persönliche Daten sammeln (wie etwa die E-Mail-Adresse, die zur Anmeldung benötigt wird).

Anders herum kommt es manchmal aber auch zu zahlreichen Neuanmeldungen, etwa wenn auf einer anderen Seite auf uns aufmerksam gemacht wird. Darüber freuen wir uns dann natürlich auch sehr.

Liebe Grüße

devana

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

hexlein

Autorin.

08.01.2012 um 11:53 Uhr

ahh...

danke devana...

das mit der "automatischen Abmeldung" der Karteileichen..*grinst*..das war mir so nicht bewusst..und klar..wenn man es so beobachtet, dass in gewissen Zeiträumen sich plötzlich ganz viele anmelden..und davon dann doch wiederum etliche nach einigen Tagen ihr Schattendasein hier "vergessen" oder warum auch immer sich nicht mehr hier einloggen...

dann ist es verständlich..

Signatur

das hexlein "Macht was Ihr wollt. Die Leute reden sowieso"

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Devana

Autorin. Teammitglied.

08.01.2012 um 12:02 Uhr

Und noch als Anmerkung:

Autoren und Autorinnen sind von dieser Regelung ausgenommen. Ihr Profil bleibt immer bestehen, solange sie Texte bei uns veröffentlicht haben.

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Jona Mondlicht

Autor. Teammitglied. Vereinsmitglied.

08.01.2012 um 13:59 Uhr

Liebes hexlein,

Devana hat es Dir bereits völlig richtig erklärt. Ich möchte lediglich ergänzen, dass solche Schwankungen nicht nur aktuellen Ereignissen (zum Beispiel Erwähnung auf anderen Seiten oder eigene Aktionen wie dem Adventskalender) geschuldet sind.

Manchmal kommt es auch zu Nachwirkungen solcher Ereignisse nach etwa einem Jahr. (Einstein hätte es wahrscheinlich "spukhafte Fernwirkung" genannt.) Da Clubmitglieder, wie Devana ebenfalls richtig anmerkte, nach etwa einem Jahr Nichtbenutzung ihres Zugangs angeschrieben und bei fehlender Rückmeldung gelöscht werden, fallen nach diesem Zeitraum auch solche Nutzer aus dem System, die sich vor etwa einem Jahr "nur" wegen eines bestimmten Ereignisses "mal schnell" angemeldet haben. Hat also beispielsweise vor einem Jahr eine Zeitschrift auf uns hingewiesen, meldeten sich neugierig viele Nutzer an, um sich umzusehen und dann wieder zu verschwinden. Nach etwa einem Jahr werden dann zahlreiche dieser Nutzer innerhalb eines kurzen Zeitraums gelöscht.

Noch ein Wort zum Datenschutz: Unsere Methode, Nutzerdaten nach einem Jahr Nichtbenutzung zu löschen, ist derzeit noch nirgendwo gesetzlich verlangt. Allerdings wurde eine solche "Verfallsfrist" von Daten in sozialen Netzwerken schon mehrfach angeregt, unter anderem auch hier. Ich halte dies auch für sinnvoll. Wäre es gesetzlich vorgeschrieben, könnte jeder von uns sicher sein, dass alle seine (nicht mehr benötigten) Daten nach spätestens einem Jahr aus dem Netz verschwinden - egal, bei welchem Anbieter. Auf den verfahren wir schon seit 1997 so.

Viele Grüße

Jona

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Hinweis

Gäste können keine Beiträge abgeben. Links in den Beiträgen sind nur angemeldeten Nutzern sichtbar.

Nach oben, zurück.

 

Möglichkeiten für dieses Thema

Du kannst keine Möglichkeiten nutzen, da Du nicht als Nutzer angemeldet bist.

 
 

Die Anzahl und Sortierung der darzustellenden Beiträge kannst Du in Deinen Profileinstellungen ändern.

Du kannst einen Bereich für Deine Freunde nutzen.

Suche im Forum

Themen mit Neumarkierung

Abonnierte Themen

Themen mit Hervorhebung

Smilies, Statistik, Verhaltensregeln

 

Diese Seite als Lesezeichen

Lesezeichen

Hier gelangst Du zu Deinen Lesezeichen.

 

Um die Schattenzeilen voll nutzen zu können, solltest Du Dich anmelden oder kostenlos registrieren.