Registrieren Login

Schattenzeilen

BDSM-Geschichten lesen und schreiben

Erotische Lesepfade

Du hinterlässt Spuren auf den Schattenzeilen...

Auf Deinem Weg von Text zu Text und von Geschichte zu Geschichte trittst Du einen Pfad, den Du als Erster gehst oder dem vor Dir bereits andere Leserinnen und Leser gefolgt sind. Je mehr Leserinnen und Leser einem Pfad folgen, um so deutlicher wird er.

Hier findest Du einen Wegweiser, aus welchen Richtungen die meisten Besucher vor Dir zu diesem Text gefunden haben. Du kannst Dich ebenfalls auf die Reise begeben und den getretenen Pfaden folgen - sie führen Dich in den meisten Fällen zu thematisch verwandten erotischen Texten.

Der Vollständigkeit halber sei angemerkt, dass wir nicht speichern, welche Texte Du aufgerufen hast. Es ist uns nicht möglich, die Lesepfade einzelnen Nutzern zuzuordnen. Daran haben wir auch kein Interesse. Lies weiterhin unbeschwert.

'Der Wunscherfüller -oder- Möge die Macht mit Dir sein!' von Gaukler

So eine Dom/Sub Beziehung ist aber auch verflixt noch mal wirklich nicht einfach. Wie zum Teufel stellt man eine masochistische Sub an einem klassischen Samstagabend zufrieden? Möge also die Macht der Werbepausen mit Euch sein!

Zu diesem Text.

Reiseziele

Leserinnen und Leser, die diesen Text gelesen haben, lasen unter anderem auch dies:

Wie kam das eigentlich

von Gaukler

Woher hat die Mundpflaume ihren Namen, was fängt man an mit Single Tail, Tit Chain Hardplay und Bullwhip? War Kapitän Hook ein SMer? Antworten auf diese Fragen - oder doch nicht?

61 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Warum dominante Männer nicht (alleine) einkaufen können

von Gaukler

Was ist schöner, als auf der Couch zu liegen und zu warten, bis sub vom Einkauf zurückkehrt, schnaufend in der Küche steht und ihr an der Stirn die Frage abzulesen, wieso sie ausgerechnet devot ist? Dominante Männer müssen nicht einkaufen. Und wenn doch?

30 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Wie man dominant wird - oder: Der Leitfaden des Mannes

von Gaukler

Sind wir Männer schuld an dem Debakel der Dominanz? Natürlich nicht! Vielmehr werden wir dazu gezwungen!

29 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Die Geschichte von der Suche... und der Findung

von Gaukler

Der Zufall ist immer interessanter als die Suche nach einem Partner. Und manchmal findet man schlagkräftige Argumente.

21 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Ebay und die SM Welt

von Gaukler

Wer sich mit günstigem Online-Einkauf für Alltägliches, Spezielles oder Geschenkhaftes beschäftigt, stolpert früher oder später in ein großes Auktionshaus. Was sich dort finden lässt, spottet mitunter jeder Beschreibung.

19 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Dunkelangst

von Gerwalt

Als er damit konfrontiert wurde, war Dunkelangst ein Begriff, mit dem er zunächst nichts anzufangen wusste. Im Gegenteil, er hatte die Dunkelheit gerne. Sie schirmte ihn, sie trug ihn. Er wusste, in der Dunkelheit gab es nichts, das besser sehen konnte als er oder ihm ebenbürtig war. Also begann er, sie zu lieben. Eine Betrachtung über das Dunkle und seine Funktion.

14 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Ich schreibe Dir

von Daus

Bin dominant aus Tradition, wenn Du mich siehst, dann stöhnst Du schon, fällst auf die Knie, wirst feucht im Schritt und bettelst geil um einen Ritt.

13 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Lachen ist SM!

von Gaukler

Wer SM nicht als die größte Lachherausforderung der Welt sehen kann, muss Vanilla sein!

12 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Der alte Hut

von Gaukler

DummDoms erkennt man an dem kleinen Köfferchen, lautet eine viel besagte SM-Weisheit. Aber stimmt das wirklich? Oder wie geht man am besten vor, um DummDoms sicher zu entlarven?

7 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Ausgeliefert

von laisvonkorinth

Diese Geschichte beschreibt das Gefühl der inneren Zerrissenheit zwischen den Zweifeln und Ängsten und der Lust, sich zu unterwerfen. Sie zeigt das wenig Schöne und doch Faszinierende am BDSM, das Fesselnde und Abstoßende im gleichen Augenblick.

6 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Irren ...IST! aber sowas von männlich

von Gaukler

Im gemeindeangeschlossenen Großdiscounter begegnet man mitunter Artgenossen, bei denen man irgendwie nicht umhin kann, sie auch ohne den Ring der O sofort als SMer zu klassifizieren.

5 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Die Strafe

von Selina B

Eine Sub hat es nicht leicht, vor allem nicht, wenn sie es ihrem Herrn immer Recht machen möchte. Was aber, wenn sie eine Regel verletzt und sich anmaßt, ihn zu umgarnen, um einer Strafe zu entgehen? Dann kann es schon einmal passieren, dass nachfolgende Handlungen alles nur noch schlimmer machen – ganz nach dem Dominoprinzip.

4 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Von Geigen und Eigen

von Der Traumfänger

Seine Gefühle zu ihr waren anderer Natur. Die Macht über sie und ihre Gedanken war allgegenwärtig und dadurch ihre Macht über ihn ebenso. Es galt ihr unmissverständlich klar zu machen, dass sie vor allem stand und gewiss nirgends hinten an. Er griff nicht nach der Peitsche, sondern nach dem Stock. Diese Session würde kein Spiel um Macht und Lust sein, es sollte darüber hinaus gehen und zu besonderen, tiefen Erlebnissen und Erkenntnissen auf beiden Seiten führen.

4 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Die etwas andere Dom-Sub-Geschichte

von Jae

Doms sind auch nur Menschen, die manchmal Halt und Auffangen ebenso nötig haben wie Subs und denen man genau zu diesem Zeitpunkt ebenso mit dem "Geben" begegnen sollte, welches sie der Sub angedeihen lassen.

3 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Orgasmusverbot ... Die Geschichte von dem Dom, der zu viel Werbung schaut.

von Sklavin Sisa

Ich bin nicht blond, weder innerlich noch äußerlich - aber als ich an diesem Nachmittag von meinem Herrn ins Bad beordert werde und einen Anpfiff bekomme, ich hätte wegen einer Flasche Shampoo gegen das Orgasmusverbot verstoßen, verstehe ich einfach nur noch Bahnhof! Von wegen, niemand schaut Werbung!

3 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Nein

von Timbre

Auf einem Stammtisch sieht er sie zum ersten Mal, und weil er sie so niedlich findet, spricht er sie an. Während er sich schon fast am Ziel wähnt, bald ihr "Härr" zu sein, kommt es dann doch ganz anders, als er denkt. Warum bloß? Verstehe einer die Weiber.

3 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Strafe

von Beatrice Adore

Sie hatte es provoziert. Sie hatte ihn eifersüchtig gemacht, mit voller Absicht! Die unweigerlich folgende Strafe hat zwei verschiedene Gesichter, und eines davon kannte sie bislang nicht. Denn es sind nicht nur feuerrote Striemen, an die sie sich nach ihrer Bestrafung erinnern wird.

2 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Strafarbeit (Teile 2 und 3)

von marawolve

Er hat sich entschieden - für das Halsband, für seine Lehrerin, für seine Ausbildung und für all das Geheimnisvolle, was dieser Entscheidung anhängt. In einem ersten Test lotet sie seine Grenzen aus, nicht mit Mathematik, sondern mit Handschellen und Peitsche.

2 Leserinnen und Leser kamen von hier.

 

Wir wünschen Dir viel Spaß beim Lesen!