Registrieren Login

Schattenzeilen

BDSM-Geschichten lesen und schreiben

Erotische Lesepfade

Du hinterlässt Spuren auf den Schattenzeilen...

Auf Deinem Weg von Text zu Text und von Geschichte zu Geschichte trittst Du einen Pfad, den Du als Erster gehst oder dem vor Dir bereits andere Leserinnen und Leser gefolgt sind. Je mehr Leserinnen und Leser einem Pfad folgen, um so deutlicher wird er.

Hier findest Du einen Wegweiser, aus welchen Richtungen die meisten Besucher vor Dir zu diesem Text gefunden haben. Du kannst Dich ebenfalls auf die Reise begeben und den getretenen Pfaden folgen - sie führen Dich in den meisten Fällen zu thematisch verwandten erotischen Texten.

Der Vollständigkeit halber sei angemerkt, dass wir nicht speichern, welche Texte Du aufgerufen hast. Es ist uns nicht möglich, die Lesepfade einzelnen Nutzern zuzuordnen. Daran haben wir auch kein Interesse. Lies weiterhin unbeschwert.

'Im Bett' von Sir Peter

Wird man nachts wach, kann man sich gemütlich in die Kissen kuscheln und weiter schlafen. Man kann aber auch seinen Kopf ein wenig drehen und mit dem Finger versuchen, den Slip der Sklavin zu öffnen.

Zu diesem Text.

Reiseziele

Leserinnen und Leser, die diesen Text gelesen haben, lasen unter anderem auch dies:

Glut

von Gryphon

Ein Brandzeichen neben der Scham ist etwas Besonderes, Dauerhaftes, Besitzanzeigendes. Aber auch etwas äußerst Schmerzhaftes, wenn man es sich anbringen lassen möchte. Vielleicht sollte man es wenigstens für den Anfang so geschehen lassen, wie es in dieser Geschichte passiert.

52 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Rose

von Sir Peter

Ein Meister verleiht seine Sklavin - und die Reitpeitsche gleich mit dazu. In einem Wald dürfen anschließen sowohl die Sklavin als auch die Reitpeitsche zeigen, wie belastbar sie sind.

48 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Hamburg Trilogie

von Gryphon

Es ist erstaunlich, welch knisterndes Feuer sich bei einem ersten realen Treffen entfachen kann, wenn gemeinsame Vorstellungen harmonieren und man sich genügend Spielraum gibt, einander näher zu kommen. Selbst dann, wenn es für Sie das erste Erlebnis devoter Art ist.

37 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Mutter und Tochter

von Sir Peter

Sie spricht ihn in einem Café an, weil er sich nicht traut. Aber sie weiß, ihre Reize einzusetzen, und dies tut sie so gut, dass er nach einer heißen Nacht schon am nächsten Tag bei ihr im Haus einzieht und ihre Tochter kennenlernt.

32 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Aufgespreizt

von Perlentaucher

Grad noch gescherzt, geherzt, geneckt, jetzt bist du nur noch ein Objekt, ein Nichts, gefesselt, um zu leiden, so wenig Grenzen, die wir meiden.

31 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Übungsstunde

von Ambiente

Sie wusste durch seine Wortwahl, dass es keine normale Session werden würde. Dass sie aber jemand anderem zur Verfügung gestellt werden würde, hatte sie nicht erwartet.

22 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Guter böser Beschützer

von Tek Wolf

Sie möchte sich einem Fremden hingeben, der sie benutzen darf, wie es ihm geliebt. Vorbereitend hat sie an alles gedacht - an das Hotel, an den Bodyguard, an den kleinen Zettel in der Handtasche. Und irgendwie kommt dann doch alles anders, als es eigentlich geplant war.

15 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Guter böser Meister (Teil 2)

von Tek Wolf

Sie wünscht sich schon lange, dass Er seine Fantasie an ihr auslebt und sie mit weniger Vorsicht behandelt. Für ihn jedoch sind Seile, Peitschen und Gewichte nur Beiwerk, allein Seufzen, Stöhnen und Zittern sind seine größte Lust an ihr. Doch diesmal hat er sich etwas ausgedacht.

15 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Erwachen

von Sereja

Wenn eine Sklavin im Bett erwacht und feststellen muss, dass sie gefesselt und geknebelt ist, bedeutet dies nicht nur, dass sie ihrem Herrn zu Diensten zu sein hat, sondern auch, dass Sklavinnen keine Morgenmuffel sein dürfen.

7 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Its party time

von nacht123

Ganz gleich, wie schwierig sich der erste gemeinsame Besuch der Party gestaltet, am Ende wird es auch (oder vor allem?) für die beiden devoten Frauen ein unvergessenes Erlebnis bleiben.

6 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Im Bistro

von Ambiente

Eine Kurzwarenabteilung beherbergt nicht nur Dinge des täglichen Bedarfs, sondern hält auch für Liebhaber fantasievoller Spiele manche Überraschung bereit. Bei einem Bummel zwischen den Regalen findet Sie Klettband und Badeölkugeln, die sie bei ihrem Liebsten hervorragend einzusetzen weiß.

6 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Ansprache an meine Geliebte

von Gryphon

"Du bist heute zum ersten Mal bei mir. Darum werde ich Dir einige Verhaltensmaßregeln geben, die Dir helfen, Dich zurechtzufinden. Also knie Dich vor mich hin und höre genau zu." Eine wunderbare Geschichte über Unterwerfung, Vertrauen und Zärtlichkeit.

5 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Guter böser Einkauf

von Tek Wolf

Baumärkte üben nicht nur auf Hobbygärtner und Heimwerker eine gewisse Faszination aus. Und wenn sich an der Kasse im Einkaufswagen Ketten, Spannhaken und Hundehalsband finden, verspricht der weitere Verlauf des Tages einiges an Überraschungen. Ganz ohne Garten und Baustelle.

5 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Die Abstrafung

von bittersweets

Es gibt Bekenntnisse, die nicht leicht über die Lippen kommen wollen. Manchmal ist es nötig, solchen Bekenntnissen mit einer harten und unnachgiebigen Strafe auf die Sprünge zu helfen. Mit einer Strafe, die keine Lust bedeutet und doch eine Befreiung ist, weil sie auf den richtigen Platz verweist.

5 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Gedanken einer Sklavin - Das allererste Mal

von Sklavin Sisa

"Du bist keine schlechte Sklavin, wird mir gesagt. Extrem belastbar. Und so lernfähig, dass du jetzt sogar weißt, was Demut bedeutet – und Gehorsam."

5 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Lisa in sublimer Obsession

von Wanderer

Umfangen, Durchdrungen, Gebunden - Dies ist der einzige Weg, um eine ansonsten erfolgreiche Sie in ihrer Welt aus Kalkül und Karriere überhaupt zu erreichen.

4 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Traum

von nacht123

Wenn einer Frau der Wein nicht bekommt, kann es geschehen, dass sie im Bett liegend von einem Besucher träumt - der allerdings etwas anderes tut, als im Wohnzimmer mit dem Ehemann auf der Couch sitzend zu diskutieren.

4 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Tiefe

von donna

In der Jugend hat man Zeit, zusammen das zu erleben, was Tiefe gibt. Im Alter lebt man das Erlebte in der Tiefe. Um so schöner, wenn einem das ganz unvermittelt vor Augen geführt wird.

3 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Guter böser Meister (Teil 1)

von Tek Wolf

Sie glaubt zunächst, dass Er als Sklavenmeister nicht viel taugt. Aber einen Kakao später beginnt für sie ein Martyrium, welches sie sich ganz anders vorgestellt hat. Vor allem auch unter einer anderen Bezeichnung. Sport ist Mord, oder etwa doch nicht?

3 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Alles

von donna

Sie empfing ihren Herrn in einer weißen Bluse, durchsichtig, ohne BH. In einem sehr kurzen schwarzen Rock, Strumpfgürtel und schwarzen Strümpfen. Die Füße in den hohen schwarzen Lackschuhen. Sie kniete mitten im Wohnzimmer, den Kopf gesenkt, die Beine gespreizt, die Hände auf den Rücken, den Blick gesenkt. Gekleidet als Hure in der Haltung einer Ergebenen. Sie wollte ihm alles sein, ihm alles geben, so wie er ihr alles war und gab.

3 Leserinnen und Leser kamen von hier.

 

Wir wünschen Dir viel Spaß beim Lesen!