Registrieren Login

Schattenzeilen

BDSM-Geschichten lesen und schreiben

Erotische Lesepfade

Du hinterlässt Spuren auf den Schattenzeilen...

Auf Deinem Weg von Text zu Text und von Geschichte zu Geschichte trittst Du einen Pfad, den Du als Erster gehst oder dem vor Dir bereits andere Leserinnen und Leser gefolgt sind. Je mehr Leserinnen und Leser einem Pfad folgen, um so deutlicher wird er.

Hier findest Du einen Wegweiser, aus welchen Richtungen die meisten Besucher vor Dir zu diesem Text gefunden haben. Du kannst Dich ebenfalls auf die Reise begeben und den getretenen Pfaden folgen - sie führen Dich in den meisten Fällen zu thematisch verwandten erotischen Texten.

Der Vollständigkeit halber sei angemerkt, dass wir nicht speichern, welche Texte Du aufgerufen hast. Es ist uns nicht möglich, die Lesepfade einzelnen Nutzern zuzuordnen. Daran haben wir auch kein Interesse. Lies weiterhin unbeschwert.

'Hände ohne Körper' von Kassandra

Nackt, mit verbundenen Augen und einer nassen Lederpeitsche auf dem Rücken hatte sie gewartet. Hatte sie sich verhört, als sie die Schritte mehrerer Personen wahrnahm? Oftmals schon hatten sie darüber gesprochen - aber war sie wirklich schon dazu bereit? Oder schäumte lediglich ihre Fantasie über?

Zu diesem Text.

Reiseziele

Leserinnen und Leser, die diesen Text gelesen haben, lasen unter anderem auch dies:

Der Widerspenstigen Zähmung

von Jae

Es gibt Tage, da läuft einfach alles schief und man kommt mit wirklich megamieser Laune nach Hause. Doch sollte man sich hüten, diese Laune an anderen auszulassen, erst recht an einem Dom! Andernfalls könnte das passieren, was JayJay erlebte, als sie ihren Frust an Garry ausließ.

22 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Ein Abend mit Überraschungen

von Solitaire

Ein gemütliches und romantisches Lokal mit nicht einsehbaren Tischen lädt gerade dazu ein, das Essen zu genießen. Genuss bedeutet aber oftmals auch Lust - und liegt in dieser Geschichte nicht ausschließlich am Essen selbst.

15 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Tagtraum

von Victoria

Tagträume sind Fantasie. Oder? Sind sie mitunter nicht auch sehnsuchtsvolle Erinnerungen an erlebte Leidenschaft, tiefen, wohligen Schmerz und unermessliche Lust? Man lässt sich gerne von solchen Tagträumereien einholen und fühlt Fesseln, Leder und Gerte, als wären sie gerade real.

15 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Das Nichts

von Kassandra

Sich hinzugeben, vollständig, ohne jegliche Einschränkung, ist ein großer Schritt, der oft nicht leicht fällt. Zu sehr werden wir vom Alltag und unserem "normalen" Denken eingenommen. Ist dieser Schritt aber getan, führt er zu wunderbaren Erlebnissen. Und wenn die Wahrnehmung zusätzlich noch von entsprechender Musik und Texten begleitet wird, können sich Phantasie und Realität miteinander vermischen und uns in nie gekannte Sphären geleiten.

13 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Die Wette

von Devana

Der Mensch lernt Dinge am Besten auf spielerische Weise, und so ist es nicht verwunderlich, wenn eine Haussklavin in ein leidenschaftliches Spiel verwickelt und ebenso vorsichtig wie einprägsam in die Leidenschaften des SM eingeführt wird. Eine verlorene Wette bringt sie in diese Situation - und eine verlorene Wette war es auch, die diese Geschichte entstehen ließ.

8 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Musiklieben

von Kassandra

Sanfte, mystische Melodien strahlen eine besondere Sinnlichkeit aus. Gibt man sich ihnen mit verbunden Augen und gefesselt hin, werden die Sinne noch mehr geschärft. Das Spiel der Musik, gepaart mit Dominanz und Unterwerfung, fällt so noch intensiver aus. Ein Feuerwerk der Gefühle wird entfacht und im magischen Moment, beim Schlussakkord verschmelzen die Beiden.

8 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Mein Rot

von Victoria

Es ziemt sich nicht, wenn die Sklavin ihre Augenbinde ohne Aufforderung löst, auch wenn sie Grenzen austesten und sich selbst Vertrauen beweisen möchte. Die Antwort auf ihr Verhalten wird kein leichtes Spiel sein, sondern passend zu ihrem Ansinnen: Das Austesten von Grenzen.

5 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Würfelspiel

von Solitaire

Spiele mit Würfeln müssen nicht immer Gesellschaftsspiele sein. In dieser Geschichte bestimmen drei Würfel über ein Spiel ohne Regelwerk mit Gerte und Manschetten. Der wahre Wert des letzten Wurfs wird erst dann deutlich, wenn er in Leidenschaft umgesetzt wird.

5 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Schattenzeilen

von Perlentaucher

Ich krall mich in dein Fleisch, ich spiel mit deiner Lust, ich beiss in deine Lippen, trink das süsse Blut der Liebe.

4 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Fünf Uhr Morgens

von kitty

Ein Erwachen am frühen Morgen und Erinnerungen an den vergangenen Tag und die vergangene Zeit können die Gefühle ganz schön durcheinander bringen. Mit dieser Momentaufnahme lässt die Autorin an ihrer großen Liebe teilhaben.

3 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Die Tage einer Sklavin (Kapitel 1)

von Magister Ludi

Sie vertraut ihm, gibt sich ihm und der Situation hin. Ihre Träume werden ohne eine Chance auf Gegenwehr wahr. Was Sie sich bisher nur in ihrer Fantasie ausgemalt hat, wird jetzt zur Realität.

3 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Abendessen

von Ambiente

Ein Abend mit guten Freunden verspricht ein gemütliches Beisammensein bei entspannter Unterhaltung. Was aber, wenn sich zu einem SM-Pärchen eine abenteuerlustige, dominante Seele hinzugesellt und schon während des Essens im Restaurant spontane, knisternde Spiele beginnen? Weniger gemütlich oder weniger entspannt wird es aus diesem Grund mit Sicherheit nicht.

3 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Allein in der Praxis

von Santanaleder

Meine Hände berühren ihre Stiefel und folgen streichelnd dem ledernen Schaft. Das enge Leder umschließt ihre Beine wie eine zusätzliche Haut. Meine rechte Hand betätigt den Gummiball, der an einem ihrer Schläuche hängt, die aus ihrem Anzug führen. Dabei wollte ich hier doch nur übrig gebliebene Arbeiten erledigen.

3 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Der Anruf

von Engelchen

Es ist eine ganz besondere Erfahrung, einer Bestrafung als stiller Zuschauer beiwohnen zu können. Viel intensiver wird das Erlebnis jedoch, wenn man am Geschehen nicht unbeteiligt ist, selber Teil des Anlasses der Bestrafung ist und sich fragen muss, ob man nicht zu schnell einer solchen Situation zugestimmt hat.

3 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Akt 5

von Mr Black

Sie hat heute etwas ganz Besonderes mit ihm vor und als er nach Hause kommt, erwartet sie ihn schon sehnsüchtig. Als sie ihm verrät, dass sie neue Grenzen ausloten möchte, seine, ihre, ahnt er nicht annähernd, wie ernst sie das gemeint hat - und welche Dimension sieben Minuten annehmen können.

3 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Waschtag

von mermaid

Pflichten im Haushalt sollte man mit der nötigen Sorgfalt nachgehen. Und dazu gehört nicht einfach nur das Erledigen, sondern auch das strikte Beachten aller Auflagen des Herrn. Ansonsten lernt man außer dem kraftvollen Beißen der Wäscheklammern auch die Anzahl der Stufen bis in den Keller sehr genau kennen.

2 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Meine Strafbucheinträge als Sklavin

von Sklavin Jade

Dies ist der erste Eintrag einer Sklavin, die gehalten ist, die Bestrafungen durch ihren Master in einem Büchlein zu dokumentieren. Heute beginnt ihre Lektion in puncto Gehorsam und Ängstlichkeit.

2 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Get down on me

von Mallard

Cuckolding. Eigentlich war es nur so eine Fantasie von ihm - und sollte es auch bleiben. Doch plötzlich ergriff sie, seine Frau, die Initiative, und führte ihn an Abgründe, die er zuvor weder erträumt noch zugelassen hätte. Im Grunde war es seine Versklavung, auch wenn sie das so nicht sagen wollte. Und schließlich nahm ihre intime Beziehung einen ganz neuen Anfang - allerdings ausschließlich zu ihren Bedingungen. Nämlich nach dem Gesetz der rationierten Erleichterung.

2 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Die härteste aller Strafen

von Sklavin Sisa

Ein wahrer Meister kennt seine Sklavin. Und er wird mit wissender Sicherheit unter tausenden Strafen genau jene wählen, die seinem Zweck entspricht, mit dem Ansinnen, sie gefügig zu machen und sogar den grössten aller Dickschädel zum Nachdenken und Erkennen zu bringen.

2 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Kleine Gemeinheiten

von Sü Sü

Für einen Moment überließ er sie ihren Gedanken und ging an ihr vorbei, schloss den Klodeckel. Wortlos griff er nach ihrer Leine und spannte diese, um sich dann wieder in Richtung des Wohnzimmers in Bewegung zu setzen, so dass sie ihm auf allen Vieren folgte. Als er bei seinem Sessel angekommen war, ließ er ihre Leine fallen und setzte sich.

2 Leserinnen und Leser kamen von hier.

 

Wir wünschen Dir viel Spaß beim Lesen!