Registrieren Login

Schattenzeilen

BDSM-Geschichten lesen und schreiben

Erotische Lesepfade

Du hinterlässt Spuren auf den Schattenzeilen...

Auf Deinem Weg von Text zu Text und von Geschichte zu Geschichte trittst Du einen Pfad, den Du als Erster gehst oder dem vor Dir bereits andere Leserinnen und Leser gefolgt sind. Je mehr Leserinnen und Leser einem Pfad folgen, um so deutlicher wird er.

Hier findest Du einen Wegweiser, aus welchen Richtungen die meisten Besucher vor Dir zu diesem Text gefunden haben. Du kannst Dich ebenfalls auf die Reise begeben und den getretenen Pfaden folgen - sie führen Dich in den meisten Fällen zu thematisch verwandten erotischen Texten.

Der Vollständigkeit halber sei angemerkt, dass wir nicht speichern, welche Texte Du aufgerufen hast. Es ist uns nicht möglich, die Lesepfade einzelnen Nutzern zuzuordnen. Daran haben wir auch kein Interesse. Lies weiterhin unbeschwert.

'Stufen' von Hans Bergmann

Ich habe es Ihnen erklärt, hören Sie nicht zu? Es ist der Altersunterschied. Es mag nett sein für eine devote junge Frau mit einem bedeutend älteren Mann. Aber nur für eine bestimmte Zeit. Weshalb bitte hatte sie diese Fantasie? Nackt, gefesselt, eine Maske über Augen und Ohren, mehrere Männer, mehrere Tage. Weshalb wollte sie eine so kräftige, lange Session, wenn sie bei Ihnen zufrieden war?

Zu diesem Text.

Reiseziele

Leserinnen und Leser, die diesen Text gelesen haben, lasen unter anderem auch dies:

Augen zu und durch!

von Wodin

Blindflug bedeutet in der Fliegerei, keine Sicht zu haben, nach Instrumenten zu fliegen. Manchmal kommt es aber auch abseits des Fliegens zu Situationen, die einem Blindflug ähneln, allerdings ganz ohne Instrumente. Dann gibt es nur noch einen Ausweg: Augen zu und durch!

2 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Wer dreht meinen Film

von poet

SM ohne Partner oder Partnerin? Ganz auf eigene Fantasien zugeschnitten, alles täuschend echt? Wer macht das, wie macht man das? Das muss ich haben!

1 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Blackmail

von Robert S

Ich sagte dir, die drei kleinen Kameras in deinem Arbeitszimmer sind nicht erkennbar. Haben wir damit eine neue Ebene unserer Beziehung erreicht? Was fühlst du bei dem Gedanken, dass ich dich jederzeit sehe?

1 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Susannas erstes Spiel (Teil 1)

von Schattenzeilen und Jona Mondlicht und ungewiss und Margaux Navara und Lucia und Schattenwölfin und G Horsam und emily und Belles Follies

Susanna und Richard treffen sich zum ersten Mal. Beide verbindet eine dunkle Leidenschaft und heute soll sie auf die Probe gestellt werden: Der gemeinsame Besuch einer SM-Party auf einem herrschaftlichen Schloss wird zeigen, ob Fantasie und Wirklichkeit zueinander passen. Wer weiß schon, was ihnen an diesem Abend begegnen wird. Und wer weiß, ob Susanna am Ende tatsächlich Richards Sub sein möchte.

1 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Zielgerichtet

von Gregor

Ein Mann, eine Frau, ein gemeinsames Ziel. Er reist mit dem Zug, sie dagegen im schnellen Sportwagen. Neben persönlichen Dingen haben sie beide ganz besonderes Gepäck dabei. Spannend wird das!

1 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Einzelunterricht

von Ambiente

Ella quält ein Problem: Sie hat eine Grenze. Ihr Meister arbeitet daran, bislang aber ohne Erfolg. Wie gern würde sie sich überwinden und ihn überraschen! In ihrer Not nimmt sie schließlich die erfahrene Hilfe von Lady Sybil in Anspruch.

1 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Geld und SM?

von poet

Das Finanzielle war nun geklärt. Wenn er viel Geld für eine professionelle Domina würde berappen müssen, war es doch nur fair, deutlich mehr und rund um die Uhr zu bezahlen, wenn er quasi eine 24/7-Session erleben durfte.

1 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Blindes Vertrauen

von dienerin

Während sie auf dem Rad einen unbekannten Weg erkundet, denkt sie über einen Wunsch nach, den ihr Dom nicht nur einmal geäußert hat: Sie solle ihm zeigen, dass sie ihm tatsächlich blind vertraue. Er wolle ihr nicht nur die Augen verbinden, schlimmer, er werde ihr eine Kopfmaske aufsetzen. Das rüttelt an ihren Grenzen.

1 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Die Schneekönigin

von Treibholz

Der Heiligabend war vorüber, nun kamen die dunklen Nächte. Mir war bewusst, dass ich etwas tun musste, um meine Stimmung etwas aufzuhellen. Ich wanderte zwischen den schwarzen Tannen, da kam mir eine Idee. Mein Werk begann, wie man einen Schneemann baut. Aber das war nur der Anfang.

1 Leserinnen und Leser kamen von hier.

 

Wir wünschen Dir viel Spaß beim Lesen!