BDSM-Geschichten, erotische Texte und Literatur

SM fürs Auge

Erotische Lesepfade

Du hinterlässt Spuren auf den Schattenzeilen...

Auf Deinem Weg von Text zu Text und von Geschichte zu Geschichte trittst Du einen Pfad, den Du als Erster gehst oder dem vor Dir bereits andere Leserinnen und Leser gefolgt sind. Je mehr Leserinnen und Leser einem Pfad folgen, um so deutlicher wird er.

Hier findest Du einen Wegweiser, aus welchen Richtungen die meisten Besucher vor Dir zu diesem Text gefunden haben. Du kannst Dich ebenfalls auf die Reise begeben und den getretenen Pfaden folgen - sie führen Dich in den meisten Fällen zu thematisch verwandten erotischen Texten.

Der Vollständigkeit halber sei angemerkt, dass wir nicht speichern, welche Texte Du aufgerufen hast. Es ist uns nicht möglich, die Lesepfade einzelnen Nutzern zuzuordnen. Daran haben wir auch kein Interesse. Lies weiterhin unbeschwert.

'Keine Lust auf Weihnachten' von Devana

Keine schönen Sommertage, keine lauen Nächte, keine grünen Blätter mehr an den Bäumen. Es lässt sich nicht mehr leugnen, dass Weihnachten vor der Tür steht, doch Sabina schiebt im Geiste dieses Thema weit von sich. Sie will nicht Weihnachten feiern. Nicht dieses Jahr.

Zu diesem Text.

Reiseziele

Leserinnen und Leser, die diesen Text gelesen haben, lasen unter anderem auch dies:

Soylent Green - oder: Das etwas andere Weihnachten

von Sklavin Sisa

Nicht jeder steht zu Weihnachten auf Familienfeste und Rituale. Manchmal möchte man sich auch einfach nur gemütlich einen schönen Film ansehen. Aber da liegt noch dieses kleine, vergessene Päckchen unter dem Weihnachtsbaum. Dessen Inhalt auch gleich noch ausprobiert werden soll...

35 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Schweigen

von Devana

Zusammengerollt lag sie da. Ihr war kalt. Sie konnte sich nicht bewegen, innerlich wie äußerlich war sie erstarrt. Er war zu weit gegangen. Sie auch. Sie würde das, was sie getan hatte, ein Leben lang mit sich herumtragen. Dieses Bild würde sie nie wieder loslassen können.

22 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Heiße Winternacht

von Jantana und Kaoru

Unter ihrem Mantel trug sie nicht die Kleidung, die man an einem kalten Wintertag erwarten würde. Schließlich war er es gewesen, der ihr diese vorgegeben und mit einer besonderen Kleinigkeit vervollständigt hatte. Sie konnte sich genau an das Muster erinnern, das er mit einem langen Hanfseil um ihren Körper gewoben hatte. Nicht nur auf dem Weg zu der niedrigen Waldhütte sollte es eine ganz besondere Rolle spielen.

10 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Wie aus Engeln Teufelchen werden

von ungewiss

 Eine Geschichte über dominante Engel, lederne Geheimwaffen und Apfelstrudel

9 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Eiskaltes Händchen

von Devana

Langsam und dabei schluckend hebt sie ihre Hände. Die Handflächen nach oben gedreht. Wie eine stumme Bitte, etwas zu erhalten. Eine Bitte, die sie nicht fühlt. Genauso langsam nimmt er wieder den Stock auf, der an der Wand gelehnt hatte. Sie kann nicht hinsehen. Ihr Kinn sinkt auf ihre Brust.

5 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Mehr als ein Geschenk

von Schattenwölfin

Schnell hatte sich ihre Nase an den Ledergeruch gewöhnt. Franka beobachtete, wie ein Mann, der vor der Wand mit den Gürteln stand, Riemen für Riemen durch seine Hände gleiten ließ. Er blickte immer wieder in eine Richtung, in die sie ihm nicht folgen konnte. Da war aber noch etwas: Ihre eigene Sehnsucht.

4 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Rezension: „Absolute Hingabe“ von Jazz Winter

von Ambiente

Ruben Eastwick steht kurz vor der Hochzeit. Seine Braut ahnt nichts von seiner dominanten BDSM-Neigung - und das soll nach seiner Meinung auch so bleiben. Doch Ruben hat eine Sklavin, Emma, die er für zu zerbrechlich hält, um sie einfach abzuservieren. Und so übereignet er Emma einem anderen Dominus.

3 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Bin ich zu dick?

von G Horsam

Kyra blickte mich herausfordernd an. Ich begann, mich zu winden. Sie lächelte. Nicht liebevoll, sondern im Wissen um meine aufkommende Panik. Klar war, Kyra hatte einen Plan. Aber welchen? Was immer ich nun tat oder sagte, hatte das Richtige zu sein oder ich konnte gleich um Strafe betteln.

3 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Schneefall

von Rasputinka

Im Kamin glimmt nicht die einzige Glut in dieser Nacht. Mit ihrer kräftigen Hand, einem flachen Holzlöffel und einer Gerte hatte Charlotte sich in kurzer Zeit Renettes Gehorsam verschafft. Charlotte - statt derer Renette eigentlich Andreas in dieser eingeschneiten Hütte erwartet hatte.

3 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Zweite Chance (Teil 1)

von Timothy Truckle

Ich blickte auf das Foto einer Frau mit grünen Augen und blonden Haaren. Im Vergleich mit den Bedingungen, die sie auf ihrem Profil an einen Mann stellte, lud der Prüfungsparcours der Navy Seals zu einem Sonntagsspaziergang mit Blümchenpflücken ein.

3 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Rezension: DVD „SM-Richter“

von Devana

Der Film basiert auf einer wahren Begebenheit. Es ist die Geschichte des belgischen Richters Koen und seiner Frau Magda, die eines Tages den Mut aufbringt, ihrem Mann von ihren seit dreißig Jahren geheim gehaltenen Sehnsüchten zu erzählen. Der Sehnsucht nach Schmerz und Unterwerfung.

2 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Herr und Frau Malzan geben sich die Ehre

von Werder

Herr und Frau Malzan geben sich die Ehre, zu einer Gartenparty zu sich zu bitten. In freundschaftlicher Runde möchten sie das warme Spätsommerwetter genießen. Und während sich die Gäste bei Sekt, Bier und Gegrilltem vergnügen, spielt sich hinter den Kulissen bei den Gastgebern Ungewöhnliches ab.

2 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Apfel

von Devana

Statt sich auszuziehen, setzte sie sich zunächst auf den Stuhl und betrachtete das Szenario vor sich. Nein, das war nichts, dass sie nicht irgendwo schon einmal gesehen oder gelesen hatte. Sie hatte es selbst noch nicht erlebt, aber die Idee war nicht neu. Dennoch war sie schön.

2 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Roter Mond

von Rote Sonne

Das Industriegebiet liegt im Dunkeln, vereinzelt brennen alte trübe Laternen, er führt mich zwischen den Werken hindurch, nach einer Kurve kann ich in einiger Entfernung viele weiße Lichter erkennen. Als wir näher kommen, erkenne ich weiße Kuppeln, von hunderten Lichtern erleuchtet. Wenig später verkündet mir mein Herr, dass dies unser Reich für heute Nacht sei.

2 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Das rote Band

von Devana

Während ich durch die weihnachtlichen Süßigkeitenregale schlenderte und überlegt habe, was davon für Dich unter dem Weihnachtsbaum liegen könnte, bin ich auf die ultimative Idee gekommen. Ich schenke Dir das Süßeste, was Du Dir vorstellen kannst. Dabei hat es nicht einmal Kalorien.

2 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Der Tausch

von Schattenzeilen und Jona Mondlicht und Devana und ungewiss und dienerin und Schattenbär und Lucia und Schattenwölfin und G Horsam

Ein romantisches Wasserschloss. Eine leidenschaftliche Party. Zwei Paare. Aus diesen Zutaten entstand beim ersten Schattenzeilen-Autorencamp diese Geschichte, an der alle Workshop-Teilnehmer mitgeschrieben haben. Das Besondere: Die Teile wurden nicht nacheinander, sondern gleichzeitig geschrieben. Während einer den Anfang schrieb, arbeitete der andere schon am Ende, einige an Nebensträngen, andere am Konflikt und dem Höhepunkt. Ein Experiment, das sehr viel Spaß gemacht hat.

2 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Begegnung mit Knecht Ruprecht

von G Horsam

Es ist eines der bestgehütetsten Geheimnisse auf dieser Welt: Der Weihnachtsmann bekommt jedes Jahr im Dezember große Hilfe durch eine hoch-engagierte, fleißige Gruppe von FemDom-Paaren. Die Doms bieten Rat, die Subs bieten Tat. Der Weihnachtsmann freut sich.

2 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Liebling

von Neugierde

Stolz und fast unnahbar wirkend stand sie vor ihm. Ließ sich ansehen und bewundern. Diese Figur. Diese Formen. Er würde wohl seine Finger nicht mehr von ihr lassen können. Obwohl er es kaum erwarten konnte, hielt er sich noch zurück.

2 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Outing

von Margaux Navara

Dieses kleine Ding an ihrem Schlüsselbund verrät nur Eingeweihten, dass sie dazugehört. Noch nie hat es jemand beachtet. Ausgerechnet jetzt, kurz vor diesem nur halb erfreulichen Ereignis - dem fünfzigsten Geburtstag - ist da ein Mann, der hinschaut. Der Interesse zeigt. Was tun? Und was sagt ihr Mann dazu?

2 Leserinnen und Leser kamen von hier.

 

Wir wünschen Dir viel Spaß beim Lesen!

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Bitte beachte unsere Datenschutzerklärung.

Um das BDSM-Forum, den Chat und mehr nutzen zu können, kannst Du Dich kostenlos registrieren.