Registrieren Login

Schattenzeilen

BDSM-Geschichten lesen und schreiben

Erotische Lesepfade

Du hinterlässt Spuren auf den Schattenzeilen...

Auf Deinem Weg von Text zu Text und von Geschichte zu Geschichte trittst Du einen Pfad, den Du als Erster gehst oder dem vor Dir bereits andere Leserinnen und Leser gefolgt sind. Je mehr Leserinnen und Leser einem Pfad folgen, um so deutlicher wird er.

Hier findest Du einen Wegweiser, aus welchen Richtungen die meisten Besucher vor Dir zu diesem Text gefunden haben. Du kannst Dich ebenfalls auf die Reise begeben und den getretenen Pfaden folgen - sie führen Dich in den meisten Fällen zu thematisch verwandten erotischen Texten.

Der Vollständigkeit halber sei angemerkt, dass wir nicht speichern, welche Texte Du aufgerufen hast. Es ist uns nicht möglich, die Lesepfade einzelnen Nutzern zuzuordnen. Daran haben wir auch kein Interesse. Lies weiterhin unbeschwert.

'Wildgulasch' von Jona Mondlicht

Jetzt stehst du hier mit dem Gesicht zur Wand. Kaltgeregnet. Du hast dir den Abend anders vorgestellt? Nun, ich auch. Dabei denke ich nicht nur an diesen Geldschein. Wer hätte gedacht, dass es zwischen uns je um so etwas gehen würde. Das hättest du nie tun dürfen!

Zu diesem Text.

Reiseziele

Leserinnen und Leser, die diesen Text gelesen haben, lasen unter anderem auch dies:

Susannas erstes Spiel (Teil 1)

von Schattenzeilen und Jona Mondlicht und ungewiss und Margaux Navara und Lucia und Schattenwölfin und G Horsam und emily und Belles Follies

Susanna und Richard treffen sich zum ersten Mal. Beide verbindet eine dunkle Leidenschaft und heute soll sie auf die Probe gestellt werden: Der gemeinsame Besuch einer SM-Party auf einem herrschaftlichen Schloss wird zeigen, ob Fantasie und Wirklichkeit zueinander passen. Wer weiß schon, was ihnen an diesem Abend begegnen wird. Und wer weiß, ob Susanna am Ende tatsächlich Richards Sub sein möchte.

40 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Susannas erstes Spiel (Teil 2)

von Schattenzeilen und Jona Mondlicht und ungewiss und Margaux Navara und Lucia und Schattenwölfin und G Horsam und emily und Belles Follies

Susanna und Richard treffen sich zum ersten Mal. Beide verbindet eine dunkle Leidenschaft und heute soll sie auf die Probe gestellt werden: Der gemeinsame Besuch einer SM-Party auf einem herrschaftlichen Schloss wird zeigen, ob Fantasie und Wirklichkeit zueinander passen. Wer weiß schon, was ihnen an diesem Abend begegnen wird. Und wer weiß, ob Susanna am Ende tatsächlich Richards Sub sein möchte.

27 Leserinnen und Leser kamen von hier.

I wanna be your slave - oder: Dom wider(-)Willen

von Belles Follies

Seit drei Monaten treffe ich nun diesen Mann und habe wunderbaren Sex mit ihm. Aber geht da vielleicht noch mehr? Immerhin trägt er diesen Ring am Finger, der ihn als dominant ausweist.

23 Leserinnen und Leser kamen von hier.

SM-Tango

von Beatrice Adore

Sie verschlingt die Beschreibung zu diesem neuen, ausgefallenen Tangoevent. Die Buchstaben beginnen vor ihren Augen zu tanzen, verschwimmen langsam. Zu der schmelzigen Tangomusik in ihren Ohren formen sich Bilder.

20 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Der Reiz

von Schattenwölfin

Die Teilnehmer der Schreibwerkstatt saßen um einen großen Tisch herum. Langsam und mit einem die Spannung steigernden Lächeln  - war sie wirklich devot? - zog Julia ein Paar schwarzglänzende Lackpumps aus einer Tüte.

15 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Pervers

von Jona Mondlicht

Als ich dich herbrachte, Hübsche, warst du verschnürt. Sehr eng. Rundherum. Vollständig. Dich selbst befreien konntest du nicht. Ich bewundere dieses gnadenlos enge Korsett. Wenn man dich umarmt, fühlt es sich an wie ein Panzer. Wie lange habe ich auf diesen Moment gewartet.

14 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Die Kette

von Jona Mondlicht

Sie wird sich der Formulierungen in seinem Brief bewusst. Wort für Wort. Hätte sie ihm nur vor vier Wochen so zugehört. Sie beugt sich herab, greift ein Ende der Kette und legt sich eine Schlaufe um den rechten Fuß. Macht sie endgültig mit einem wuchtigen Metallschloss, das sie am Boden der Kiste fand. So, wie er es gewünscht hat. Dann nimmt sie das Blatt Papier vom Tisch, faltet die schwer aufgetragene Schrift nach innen und löscht die Kerze. Es wird dunkel um sie.

12 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Glück gehabt

von Jona Mondlicht

Die neue Sklavin hat er für heute einbestellt. Wichtiges Spielzeug für die erste Session ist noch mit der Post unterwegs und wird sicher rechtzeitig eintreffen. Schließlich ist er wer. Nämlich Bernd. Obendrein Prime-Kunde. Die Postbotin bringt jedoch nur einen Brief. Am liebsten würde er sie dafür auspeitschen.

10 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Die Bestrafung

von briseis

Dein Herr hat uns alle deine Vergehen mitgeteilt. Wir werden gemeinsam mit ihm deine Strafe festsetzen und ausführen. Sie wird hart, aber gerecht sein. Die Durchführenden sind geübt darin, aufmüpfige Sklavinnen zu strafen. Sie beherrschen alle Instrumente, die es zur Züchtigung gibt, ausgezeichnet. Wenn du unser Haus betrittst, gibt es kein Zurück für dich.

9 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Der Talisman

von emily

Mein Blick wandert wehmütig zu Dir. Du hast es gut. Du liegst einfach da. Du brauchst nicht zu suchen, nicht zu wählen. Ich bin diejenige, die sich damit quält, seitdem ich mich für Dich und für meinen Weg entschieden habe. Ich habe Dich zu meinem Talisman erklärt.

9 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Weil ich es sage

von ungewiss

Schockiert starrte sie ihn an. Was einst überirdisch schön gewirkt hatte, entpuppte sich jetzt als trauriger Haufen angeschlagener Scherben und unnützen Tands. Er schwieg noch immer.

9 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Grenzbar

von Jona Mondlicht

Ich habe dir eine Aufmerksamkeit zu Weihnachten versprochen, du erinnerst dich? Weißt du, ich habe lange überlegt. Ich kann dir nicht viel schenken, was du mit in deine Welt nehmen kannst. Nichts Gegenständliches. Was ich dir schenken kann, sind Erinnerungen. Heute habe ich noch eine besondere für dich. Komm zu mir!

7 Leserinnen und Leser kamen von hier.

On the rocks

von Knurrwolf

Leonardo hatte sich dazu entschlossen, sie im Billardsalon zu erwarten, und dort war alles entsprechend vorbereitet. Der Raum war spärlich beleuchtet.  Diana versuchte Leonardo zu erkennen, zu sehen, mit wem sie dieses für sie neue Spiel spielen würde.

7 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Rezension: „Unverglüht“ von Jona Mondlicht

von Schattenwölfin

Zwei Geschichten vereint der erste BDSM-Roman von Jona Mondlicht. Geschichten von Erwartungen und Enttäuschungen, vom Festhalten und Loslassen, vom Gewinnen und Verlieren. Geschichten natürlich auch von Dominanz und Unterwerfung und der damit verbundenen Verantwortung und Fürsorge. Vielschichtige und tiefschichtige Einblicke bereiten ein außergewöhnliches und nachklingendes Leseerlebnis.

7 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Second-Hand-Dom

von Margaux Navara

Babs hat sich von Harry getrennt. Über die Gründe lässt sich streiten. War er tatsächlich nicht der Richtige? Verlangte er zu viel oder - wie es Lisa erzählt wird - gar Unmögliches? Lisa hat da ihre ganz eigene Ansicht. Sie ist von den Dingen, die Harry von seiner Partnerin gefordert hat, äußerst angetan. Aber nur heimlich. Vielleicht sollte sie sich doch für etwas Gebrauchtes entscheiden?

7 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Senioren-SM

von poet

Das Hinknien fällt schwer bei Arthrose. Leiden im Kreuz statt am Kreuz. Über die Tücken von BDSM im Alter.

7 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Domina anonyma

von Timothy Truckle

Etwas zwang mich, sie aus den Augenwinkeln zu betrachten. Alles in mir schrie mich an, sie anzusprechen. Zum Glück waren meine Beine wie gelähmt und ich wusste, warum. Ich fürchtete die Eiseskälte ihres Blicks, das zu erwartende, vernichtende Gefühl des Nichtbeachtetseins.

7 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Das Würfelspiel

von G Horsam

Dieses Szenario hatten wir noch nie. Bisher gab es doch eine etwas romantischere Form der Begrüßung, ein bisschen Geplauder. Heute nicht. Sie setzte sich auf die Couch und befahl mir, mich mit gesenktem Blick vor Sie zu knien. Außerdem dürfe ich nur reden, wenn Sie mich etwas fragen würde. Dann eröffnete Sie mir Ihren Tagesplan. Fünf Alternativen zwischen risikoreich und erniedrigend.

6 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Rein beruflich

von Jona Mondlicht

Hilflos schaut sie zu mir herauf. Drückt die Knie zusammen. Aufstehen kann sie nun nicht mehr. Ich beuge mich bedrohlich über sie. Ob es schlimm wird, fragt sie. Ja, sage ich. Und auch, dass wir hoffentlich nicht gleich einen Notarzt brauchen. Ihr Lächeln gefriert zu saurem Eis. Sprachlosigkeit. Vielleicht auch ein wenig Angst. Dann habe ich ja erreicht, was ich wollte.

6 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Happy Birthday

von poet

Vorläufig wollte Justine noch Gnade vor Recht ergehen lassen, sodass er lediglich die Toilette zu putzen hatte, bis sie wie neu glänzte. Für den nächsten Tag stellte sie ihm jedoch eine besondere Überraschung in Aussicht. Morgen. Sein Geburtstag. Schon häufig hatte ihr Ideenreichtum ihn in Erstaunen versetzt und er war sicher, dass Justine sich wieder etwas ganz besonders Lustvolles für ihn ausgedacht haben würde.

6 Leserinnen und Leser kamen von hier.

 

Wir wünschen Dir viel Spaß beim Lesen!