Registrieren Login

BDSM-Geschichten

Angemeldete Nutzer können die Auswahl auf bewertete oder unbewertete Texte beschränken.

Alle Geschichten und Gedichte, deren Autor Kassandra ist, die im Zeitraum 01/2001 bis 12/2022 veröffentlicht wurden.

Das Nichts

von Kassandra

Sich hinzugeben, vollständig, ohne jegliche Einschränkung, ist ein großer Schritt, der oft nicht leicht fällt. Ist dieser Schritt getan, führt er zu wunderbaren Erlebnissen. Und wenn die Wahrnehmung zusätzlich noch von entsprechender Musik und Texten begleitet wird, können sich Fantasie und Realität miteinander vermischen und in nie gekannte Sphären geleiten.

Veröffentlicht am 10.12.2002 in der Rubrik BDSM.

Am häufigsten empfunden als romantisch, melancholisch, soft.

1625 Aufrufe, 9 Bewertungen.

noch nicht bewertet Textlänge: etwa 1 A4-Seite
Das Nichts

Das Nichts

Hände ohne Körper

Hände ohne Körper

Hände ohne Körper

von Kassandra

Nackt, mit verbundenen Augen und einer nassen Lederpeitsche auf dem Rücken hatte sie gewartet. Hatte sie sich verhört, als sie die Schritte mehrerer Personen wahrnahm? Oftmals schon hatten sie darüber gesprochen - aber war sie wirklich schon dazu bereit? Oder schäumte lediglich ihre Fantasie über?

Veröffentlicht am 24.11.2002 in der Rubrik BDSM.

Am häufigsten empfunden als romantisch, fantasievoll, spannend.

1807 Aufrufe, 9 Bewertungen.

noch nicht bewertet Textlänge: etwa 2 A4-SeitenTextlänge: etwa 2 A4-SeitenTextlänge: etwa 2 A4-Seiten

Musiklieben

von Kassandra

Sanfte, mystische Melodien strahlen eine besondere Sinnlichkeit aus. Gibt man sich ihnen mit verbunden Augen und gefesselt hin, werden die Sinne noch mehr geschärft. Das Spiel der Musik, gepaart mit Dominanz und Unterwerfung, fällt so noch intensiver aus. Ein Feuerwerk der Gefühle wird entfacht und im magischen Moment, beim Schlussakkord verschmelzen die Beiden.

Veröffentlicht am 18.08.2002 in der Rubrik BDSM.

Am häufigsten empfunden als romantisch, fantasievoll, spannend.

931 Aufrufe, 9 Bewertungen.

noch nicht bewertet Textlänge: etwa 1 A4-Seite
Musiklieben

Musiklieben

Virtuelle Augen - Ein Wunder

Virtuelle Augen - Ein Wunder

Virtuelle Augen - Ein Wunder

von Kassandra und Perlentaucher

Virtuelle Begegnungen sind nicht zwangsläufig weniger intensiv als reale Beziehungen. Im Gegenteil: Sie kommen ganz ohne Berührung aus, sind beflügelt von schmerzvoller Fantasie und wildem Begehren, sie schwingen sich auf zu einem Wunder virtueller Art.

Veröffentlicht am 04.08.2002 in der Rubrik Gedicht.

Am häufigsten empfunden als romantisch, fantasievoll, melancholisch.

3032 Aufrufe, 9 Bewertungen.

noch nicht bewertet Textlänge: etwa 1 A4-Seite

Deine Suchanfrage erbrachte 4 Ergebnisse.

Hier kannst du eine neue Suche beginnen.

 

Diese Seite als Lesezeichen

Hier gelangst du zu deinen Lesezeichen.