Registrieren Login

Schattenzeilen

BDSM-Geschichten lesen und schreiben

Social Bondage: Facebook | Twitter

Kaufen oder Bauen?

In unregelmäßigen Abständen bitten wir um die Meinung der Nutzer zu verschiedenen Themen. Deine Teilnahme ist kein Zwang, aber vielleicht hast Du eine Minute Zeit, um das Meinungsbild gemeinsam mit der Community zu vervollständigen.

Umfrage

Ein Begriff, dessen Bedeutung BDSMler recht früh und oftmals auch schmerzhaft kennenlernen, lautet: Perversenzuschlag. Nahezu alles im Handel Erhältliche, was Leidenschaften und Gelüste bedient, erfährt einen erstaunlichen - und nicht immer nachvollziehbaren - Preisaufschlag. Da kosten beispielsweise die Holzwäscheklammern aus dem Baumarkt das Doppelte, wenn sie im BDSM-Shop als BDSM-Utensil verkauft werden, da werden aus preisgünstigen Metallösen wertvolle SM-Befestigungsringe und der Preis für ein schlichtes Lederhalsband verdreifacht sich, wenn es sich für den Hals einer Sklavin eignet. Ein eingeprägter Markenname oder ein angenähtes Etikett veredeln den Gegenstand zusätzlich - genauso wie seinen Preis. Es muss einen Grund geben, aus dem man BDSMlern eine gewisse Affinität zu Baumärkten nachsagt.

Andererseits: Qualität hat ihren Preis - und das gilt sicher auch für Produkte aus dem BDSM-Bereich. Selbstgebautes ist möglicherweise nicht ganz so stabil und sicher, Kunstleder ist weniger beständig als echtes Leder und billig erstandene Dinge riechen seltsam, passen nicht oder versagen schon beim ersten Einsatz. Ist die selbstgeschnittene Rute wirklich so gut wie ein gekaufter Stock? Und eignet sich selbstaufbereitetes Seil wirklich besser als gekauftes?

So ist die Qual der Wahl mitunter eben das, was BDSM ausmacht: Schmerzvoll.

Wie ist das bei Dir? Verwendest Du lieber Marken-Produkte und leistest Dir Luxus? Genügen Dir die günstigeren Produkte? Oder boykottierst Du Perversenaufschläge und suchst Alternativen?

Unsere Frage an Dich:

Kaufen oder Bauen?

Du kannst die Ergebnisse der Kurzumfrage erst dann einsehen, wenn Du abgestimmt hast oder die Umfrage beendet ist. Also, worauf wartest Du?

Deine Auswahl wird übrigens anonymisiert gespeichert. Weder wir noch andere Nutzer können anhand des Ergebnisses erkennen, für welche Antwort Du Dich entschieden hast.

An den Umfragen dürfen nur angemeldete Nutzer teilnehmen. Bitte melde Dich mit Deinem Nutzernamen an oder registriere Dich kostenlos.

 

Kommentare zu dieser Abstimmung

12.04.2021 um 13:29 Uhr

Ja ich bastel gerne. Leider habe ich nicht wirklich genug Zeit dafür und auch für das eine oder andere Teil kommen natürlich auch optische Aspekte hinzu die ich erfüllt sehen will. Bei manchen Teilen bin ich mir dann wiederum nicht sicher ob sie überhaupt etwas für mich sind. Da kommt mir dann zu Gute das ich einen 3D Drucker besitze. Man glaubt gar nicht wie viele "perverse" Sachen es kostenlos für den 3D Druck gibt . Und will man etwas ausgefalleneres kann man sich das auch mal selbst konstruieren. Einen Humbler kaufen? Erstmal eine Testvariante für den Material Preis von ca 50 Ct. drucken um zu sehen ob man da was mit anfangen kann.

Wenn es einem taugt kann man sich immer noch die optisch ansprechendere Edelstahl Variante kaufen oder mehr Zeit in die Nachbearbeitung (z.B. Lakierung in Klavierlackoptik) stecken.

Schattenwölfin

Autorin. Lektorin. Förderer.

11.04.2021 um 08:07 Uhr

ulrich

...ach ja..., vor kurzem ist die Gerte kaputtgegangen. Bevor ich hier für den Ersatz im Internet recherchiere, werde ich mich erst mal in einem Reitsport-Fachgeschäft umsehen.

Und wie muss ich mir das vorstellen im Reitsport-Fachgeschäft, ulrich, wenn die Frage, ob Dressur- oder Springgerte, gestellt wird? Antwortest Du dann mit der Gegenfrage: „Was ist denn besser für die Anwendung unter SadoMasochisten?“ 

Ein Pferd wird ja nicht wirklich geschlagen - geschweige denn verhauen - mit der Gerte. Die muss unter Umständen in den Schlaf- und Spielzimmern dieser Welt mehr aushalten. Dass sie mal kaputtgehen liegt im Pferde-Reiter-Bereich eher an der falschen Aufbewahrung. Ich frag jetzt also besser nicht, wie Ihr das geschafft habt ...

Vergnügte Sonntagsgrüße

Wölfin

11.04.2021 um 01:39 Uhr

Gottseidank sind notwendige BDSM-Utensilien sehr langlebig. Ich habe vor über 12 Jahren mal bei Demask echt teure gepolsterte Hand- und Fußfesseln aus Leder gekauft, im nachhinein betrachtet waren die ihr Geld wert. Wir verwenden sie recht häufig und die zeigen bisher nur wenige Gebrauchsspuren.

Gewisse Sachen baue ich auch selbst. Ich bin Handwerker und habe da manchmal so ad-hoc-Ideen. Wenn dann im Betrieb etwas Brauchbares in der "Brennholzkiste" liegt, sowohl Holz als auch Edelstahl, wird dieses sofort sichergestellt.

Ich habe in Gelsenkirchen einen Shop gefunden, der auch eine eigene Lederwerkstatt hat und der auch mit einem erfahrenen Metallbauer zusammenarbeitet. Einiges aus dem normalen Sortiment wurde hier schon gemäß meinen/unseren Wünschen umgearbeitet, geändert und ergänzt.

Aktuell habe ich mir gerade ein Korsett nach meinen/unseren Wünschen schneidern lassen. Das war echt nicht so billig wie Internet-Ware, die Schneiderin in Neuss hat aber auch alle Wünsche erfüllt. Das Korsett geht bis zum Hals, endet dort in einem Stehkragen, der ebenfalls geschnürt wird und ist brustfrei. Es wird logischerweise von hinten geschnürt, ist aber von vorne nicht zu öffnen. Eine absolute Maßanfertigung und ich glaube nicht, dass hier der sogenannte BDSM-Zuschlag aufgeschlagen wurde. So ein Teil gibt es nicht im freien Verkauf. Bis sowas fertig ist dauert es eben seine Zeit. Und schließlich werden hier auch Steuern und Abgaben bezahlt.

Grundsätzlich stelle ich aber fest, das alles. was in den Sex-Shop-Ketten wie Orion usw. angeboten wird, nicht meinen/unseren Qualitätsansprüchen genügt. Ich bin froh, dass ich im Laufe der Jahre einige gute Adressen gefunden habe, wo das Preis-/Leistungsverhältnis stimmt .

...ach ja..., vor kurzem ist die Gerte kaputtgegangen. Bevor ich hier für den Ersatz im Internet recherchiere, werde ich mich erst mal in einem Reitsport-Fachgeschäft umsehen.

Viele Grüße

ulrich

02.04.2021 um 14:12 Uhr

Xentaur

Wir hatten früher Stammtischwochenenden in einer Hütte im Wald und damit niemand langweilig wurde gab es auch gemeinsame Bastelstunden. Da enstanden aus zurechtgeschnittenem dicken Leder und ein paar Nieten sehr brauchbare Paddel, oder aus. Lederschnüren Flogger und Peitschen.

Sowas würd ich auch gern "basteln" können

01.04.2021 um 16:32 Uhr

Ich selbst bin bei selbstgebautem Zeugs ehrlich gesagt erstmal immer skeptisch. Ich will mich keinem Ding anvertrauen, was potentiell zusammenbrechen kann, aus den Fugen gerät oder wackelt oder halt irgendwie nicht so wirklich passt. Da muss man(n) als Heimwerker schon was auf dem Kasten haben, Respekt vor denen, die das hinbekommen oder die einfach die richtige Anleitung haben. Warum gibt es hier im Blogg eigentlich nicht die Rubrik "Gebastelt"?

Viele Grüße

Mia

Xentaur

Autor.

27.03.2021 um 18:26 Uhr

Natürlich gibt es im Baumarkt, wenn er Bedarf für Nutztierhaltung hat, einiges das man auch für BDSM Spiele benutzen kann.

Mit etwas Geschick und Fantasie lassen sich auch aus harmlosen Dingen, wie einer Teleskopstange für Maler verstellbare Spreizstangen basteln. Im Spiel-Einsatz kann so eine Teleskopstange eine ungewöhnliche Wirkung haben. Darübergeschobene Stahlringe können zusätzliche Befestigungsmöglichkeiten bieten.

Wir hatten früher Stammtischwochenenden in einer Hütte im Wald und damit niemand langweilig wurde gab es auch gemeinsame Bastelstunden. Da enstanden aus zurechtgeschnittenem dicken Leder und ein paar Nieten sehr brauchbare Paddel, oder aus. Lederschnüren Flogger und Peitschen.

Natürlich besitze ich auch einige gekaufte BDSM Utensilien, weil sie zum selbst herstellen zu aufwändig wären. Aber wenn man etwas braucht das nicht dem entspreicht was man kriegt, muss man eben selbst Hand anlegen.

Ich besitze keine BDSM Möbel, wenn ich welche haben wollte, hätte ich jedoch das Geschick und Werkzeug mir selbst etwas zu bauen.

Jona Mondlicht

Autor. Lektor. Teammitglied. Förderer.

17.03.2021 um 19:43 Uhr

Amadeus

Reitgerten wären im Sex-Shop günstiger als im Reiterbedarfsladen. 

Sind sie aber nicht.

Viele Grüße

Jona

17.03.2021 um 19:18 Uhr

Eigentlich müßte bei jedem Produkt (egal aus welcher Sparte) der praktisch Nutzen und die Eignung dafür an 1. Stelle stehen. Das weiß so auch jeder! Da der BDSM Bereich, so wie noch ein paar andere, sehr emotionsbehaftet ist, es sehr stark auf Designe und Äußerlichkeiten ankommt, ist man doch geneigt eher

nach professionell aussehenden Produkten zu greifen. Viele Sachen sind eben nicht für jeden einfach im DYS herzustellen und erfüllen dann auch noch die ästhetischen Ansprüche. "Das Auge isst schließlich auch mit!" hätte meine Oma gesagt. und Recht hatte sie. Der rationale Verstand streikt zwar - aber wer agiert schon rational. Und daraus läßt sich doch prima Kapital schlagen. Der Wert welcher Ware wird schon durch den zu zahlenden Preis definiert. Es gibt da auch noch weitere Beispiele:

Reitgerten wären im Sex-Shop günstiger als im Reiterbedarfsladen. Bei Reitern geht man halt von "Reichtum" aus. Mal sehen was mir noch so einfällt - bin jetzt grad so auf Betriebstemperatur.

† Madame Maria

Gelöscht.

13.07.2020 um 17:05 Uhr

geändert am 13.07.2020 um 17:06 Uhr

Ich sehe mich nicht als Handwerkerin. Was ich benötige, lasse ich anfertigen, und ich habe vorzüglich geschickte und sehr eifrige Männer an meiner Hand.

12.07.2020 um 18:45 Uhr

Was geht baue ich selbst. Es ist ja auch kreativ und macht Spaß. Dabei gilt natürlich "safety first". Man sollte sich sicher sein was man tut.

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Abstimmung.

 

Umfragen im Archiv

Die Ergebnisse älterer Kurzumfragen findest Du im Umfrage-Archiv. Wir halten sie für Dich staubfrei. Du kannst an allen Umfragen teilnehmen, bei denen Du noch nicht Deine Stimme abgegeben hast.

Deine eigene Umfrage

Du kannst uns gerne Deinen Vorschlag für eine Umfrage senden. Vielleicht stellen wir den Besucherinnen und Besuchern der Schattenzeilen in einer der nächsten Wochen Deine Frage.

Hinweise zum Datenschutz

Umfragen sind Vertrauenssache! Darum speichern wir lediglich, ob Du an den einzelnen Umfragen teilgenommen hast. Diese Information verwenden wir ausschliesslich zum Vermeiden von Mehrfachantworten. Deine gewählte Antwortmöglichkeit speichern wir anonymisiert, so dass keine Rückschlüsse zu ziehen sind, welche Möglichkeit Du ausgewählt hast. Davon ausgenommen ist allerdings ein eventuell von Dir abgegebener Textkommentar, der im Forum unter Deinem Namen einsehbar ist. Wir gewinnen und verwenden aus Deiner Teilnahme an Umfragen auch kein Profil oder persönliche Daten.

 

Diese Seite als Lesezeichen

Hier gelangst Du zu Deinen Lesezeichen.