BDSM-Geschichten und andere erotische Texte und Literatur

Forum - Schwatz - Jugendschutz

Kurz-Url: http://szurl.de/f453 | Facebook | Twitter

dpa: Jungliberale wollen Pornos für alle ab 16

1 2 zurück

nach unten, letzter, zurück

Jona Mondlicht

Autor. Teammitglied. Vereinsmitglied.

13.02.2007 um 19:25 Uhr

Jungliberale wollen Pornos für alle ab 16

Haben dürfen Jugendliche ihn, aber nicht anderen dabei zusehen: Sex. Die Jungen FDP-ler in Niedersachsen wollen das ändern und geben sich in Sachen Sexfilmchen besonders liberal.

Die Jungen Liberalen in Niedersachsen wollen, dass Pornografie für Jugendliche ab 16 Jahre freigegeben wird. Zudem sollten im Fernsehen ab Mitternacht Pornofilme gezeigt werden dürfen. «Der Gesetzgeber legitimiert den Geschlechtsakt zwischen 16-Jährigen, untersagt ihnen aber bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres dabei zuzusehen», beklagt der Landesvorsitzende der Jungen Liberalen Niedersachsens, Christopher Vorwerk. Fernsehsender sollten die Möglichkeit haben, null Uhr Pornografie zu senden. «Es geht darum, dass in den Medien mit zweierlei Maß gemessen wird. Gewalt und Leichen, aber kein Akt der Liebe», formuliert blumig der Verbandschef.

«Jugendliche sind mit 16 Jahren alt genug, um selbst zu entscheiden, was sie ansehen», assistiert sein Stellvertreter Florian Bernschneider und führt einen konkreten Nutzen an. «Die Möglichkeit Pornos im Fernsehen ansehen zu können, schützt die Jugendlichen davor, in pubertärer Neugier im Internet zu stöbern, und dort gefährlichere, gewalttätige Inhalte zu finden.» Durch ihre Forderung sehen die Jungen Liberalen den Jugendschutz nicht gefährdet.

Quelle: dpa, 13.Februar, 18:04 Uhr

Liebe Grüsse

Jona

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Devana

Autorin. Teammitglied.

14.02.2007 um 00:08 Uhr

Man kann dieser Argumentation eine gewisse Logik nicht abstreiten

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

14.02.2007 um 15:34 Uhr

Immerhin, die trauen sich was! Hoffnung auf Verwirklichung hat dieser Vorschlag allerdings nicht.

Übers Internet kann sich jeder Jugendliche den ganzen Tag Pornos herunterladen, falls er eine Tauschbörse benützt, was meiner Erfahrung nach zumindest unter männlichen Jugendlichen auch gerne getan wird. Die Sendungen spätabends auf manchen Sendern sind außerdem oft recht freizügig bis zu den Grenzen der Pornograpie.

Ich glaube nicht, dass man an dieser Stelle weiter liberalisieren sollte. Was würde die Gesellschaft dadurch gewinnen? Ein ungezwungenerer Umgang mit Sexualität wäre wünschenswert, aber es muss nicht gleich die Freigabe von Pornographie sein.

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

cassy

Autorin.

16.02.2007 um 08:14 Uhr

Liebe Devana,

ich stimmte Dir zu: Ein bisschen Logik ist schon drin. Bzw ist die momentane Situtation etwas unlogisch.

Aber was ist in unserer (Politik-)Welt schon logisch? Es gibt da so viele Beispiele, dass man sie gar nicht mehr alle aufzählen kann...

@ Jona: Danke, dass Du solche Sachen immer wieder findest und hier damit die ein oder andere Diskussion anstößt!

Liebe Grüße

cassy

Die Stärke des Charakters erkennt man nicht daran, was er austeilt, sondern daran, was er einstecken kann.

Signatur

cassy [i]Ich bin, wie ich bin... Die einen kennen mich, die anderen können mich...[/i] [i]Die Stärke des Charakters erkennt man nicht daran, was er austeilt, sondern daran, was er einstecken kann.[/i]

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

donna

Autorin. Vereinsmitglied.

16.02.2007 um 10:26 Uhr

geändert am 16.02.2007 um 10:48 Uhr

hmm... ich weiß nicht.

Wenn ich an früher zurück denke, als ich mit 16 Jahren

heimlich mit Freunden Pornos geschaut habe, war es da durch,

dass wir es heimlich tun mussten, schon klar, dass das nicht die

Norm war, was da zu sehen war.

Wenn ich mir mir nun überlege, wie in einem Pornofilm, Sex,

Handlungen und der Umgang mit einander dargestellt wird,

habe ich Bedenken, dass die ganze Szenerie, von den

Jugendlichen, als normal angenommen wird, was wiederum ein

vorsichtiges Annähern mit dem Thema Sex und auch Gefühle, in

einer Zeit in der man erstmal alles entdeckt, vielleicht

überfordert.

Es gibt genug Gewalt und Kälte, die im TV geboten wird und

auch für viele Jugendliche im täglichen Leben.

Sicher....die Kids können heimlich im I-Net stöbern und sich

alles raussuchen was sie sehen möchten, aber eben durch diese

Heimlichkeit ist ihnen, wenn auch unbewusst, klar, dass das,

was sie da sehen, nicht der normale Umgang ist.

Ich bin der Meinung, dass sowieso zuviel Gewalt gezeigt

wird. Ob in Filmen oder in Spielen. Ich finde es erschrecken, wie

viele Jugendliche, alleine dadurch im Alltag beeinflusst werden,

-siehe die Amokläufer-

Wenn nun auch noch der der Umgang mit Partnern ( der in

Pornos ja nicht unbedingt liebevoll ist) als normal dargestellt

wird, was wird dann aus der guten alten Zärtlichkeit?

Ich bin selber Mutter und ich möchte mir nicht vorstellen,

dass meine Tochter in ihren ersten Erfahrungen Pornos

nachspielt.

Kann sein das ich seeeehr altmodisch bin, aber meiner Meinung

nach müssen Kids nicht alles dürfen, auch wenn sie es doch

heimlich machen.

donna

Signatur

Man muss erleben, was falsch war, um zu wissen, was das Richtige ist!

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

cassy

Autorin.

16.02.2007 um 10:46 Uhr

Liebe donna,

so gesehen hast Du sicherlich Recht! Die Darstellung von Sex in Pornos ist meist schon ganz schön krass und nicht unbedingt geeignet, junge Menschen an die "Liebe" und an Sex heranzuführen.

Aber ist es nicht auch so, dass Verbote zusätzlich dazu reizen, etwas zu sehen, was man eigentlich nicht sehen sollte? Und ist es nicht oft so, dass der Reiz dann weg fällt, wenn das Verbot aufgehoben ist?

Ich weiß nicht, ob mehr Jugendliche Pornos sehen würden, wenn sie legalisiert wären. Vielleicht wären sie dann einfach nur langweilig? Ich denke, dass kann niemand von uns wissen. Und ich denke, es kommt dabei sowieso immer auf die Kids an und darauf, wie die Erziehung zuhause stattfindet.

Ich denke jedoch, dass Pornos ein "vergleichsweise" harmloses Problem darstellen im Vergleich zu "Gewaltvideos auf Handys" oder ähnlichem Zeugs, welches unter den (Noch-)Kindern und (Schon-)Jugendlichen kursiert. Und deshalb plädiere ich dafür, etwas gegen diese Gewaltvideos und das dafür brutal durchgeführte Mobbing von Kindern (eben um diese Videos überhaupt erst drehen zu können) zu tun, als sich um die Legalisierung von Pornos zu kümmern. Denn jedes Kind -egal, welche Erziehung es zuhause genießt- kann zum Opfer eben solcher jugendlicher Gewalttäter werden. Dann könnte ich vielleicht noch das Gefühl haben, dass die Politik sich kümmert. Oder tut sie doch nur wieder so als ob?

Viele Grüße

cassy

Ich bin, wie ich bin...

Die einen kennen mich, die anderen können mich...

Die Stärke des Charakters erkennt man nicht daran, was er austeilt, sondern daran, was er einstecken kann.

Signatur

cassy [i]Ich bin, wie ich bin... Die einen kennen mich, die anderen können mich...[/i] [i]Die Stärke des Charakters erkennt man nicht daran, was er austeilt, sondern daran, was er einstecken kann.[/i]

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

donna

Autorin. Vereinsmitglied.

16.02.2007 um 11:58 Uhr

geändert am 16.02.2007 um 12:00 Uhr

da fällt mir noch was ein...

Nieder mit allen Altersbeschränkungen

wenn Pornos mit 16 ..... dann öffnen wir doch auch gleich die

Türen von unserem Chat und allen anderen die auch erst ab

18 sind... wozu dann überhaupt noch Altersbeschränkungen?

Lasset die Kindlein zu uns kommen.

Kids bei Bate und Orinon.....

Ich wollte schon immer mal mit den Kindern beim

Stadtbummel einfach einkaufen können...*schmunzel*

oder, wenn wir schon mal an einem unserer bevorzugten

Spielzeugläden vorbeikommen einfach reingehen.

Gut, wir müssen mit dem Großen noch 3 1/2 Jahre warten,

aber wie schön, wenn man mit ihm frei über Spielzeug

diskutieren kann, weil's ja erlaubt ist.

Prima, wenn wir das dann nicht immer auf die wenigen Tage

aufschieben müssen, wenn wir alleine sind.

Nicht so, als wir in Holland waren und einer von uns die Kids

ablenken musste, damit der andere in einem "besonderen"

Geschäft verschwinden konnte.

(kleiner Gedankengang.)..*schmunzel*

Ich frage mich, wer die Altersbeschränkung erstellt

und warum nur?

Signatur

Man muss erleben, was falsch war, um zu wissen, was das Richtige ist!

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

16.02.2007 um 12:12 Uhr

Darüber erfährst Du einiges an dieser Stelle:

http://de.wikipedia.org/wiki/Altersbeschr%C3%A4nkung

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

25.02.2014 um 13:21 Uhr

Unser liebes Deutschland.

Pornos ab 18 obwohl sie nichtmal gefährdend bzw. gefährlich sind.

Ab 16 hört sich daher schon nicht schlecht an.

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

16.12.2015 um 23:07 Uhr

Ich denke mal was die Jugendlichen legal tun dürfen sollten sie auch sehen dürfen, alles Andere ist für mich Scheinmoral.

Ausschließen sollte man aber weiterhin Hardcore, denn der liebevolle Umgang mit dem Partner kommt da logischerweise völlig zu kurz.

Was zugegebenmaßen auch sehr erotisch und erfüllend sein kann bzw. ist, aber diese "Erweiterungen" des Sex sollten Jugendliche dann wirklich nicht als erstes kennenlernen.

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Hinweis

Gäste können keine Beiträge abgeben. Links in den Beiträgen sind nur angemeldeten Nutzern sichtbar.

Nach oben, zurück.

1 2 zurück

 

Möglichkeiten für dieses Thema

Du kannst keine Möglichkeiten nutzen, da Du nicht als Nutzer angemeldet bist.

 
 

Die Anzahl und Sortierung der darzustellenden Beiträge kannst Du in Deinen Profileinstellungen ändern.

Du kannst einen Bereich für Deine Freunde nutzen.

Suche im Forum

Themen mit Neumarkierung

Abonnierte Themen

Themen mit Hervorhebung

Smilies, Statistik, Verhaltensregeln

 

Diese Seite als Lesezeichen

Lesezeichen

Hier gelangst Du zu Deinen Lesezeichen.

 

Um die Schattenzeilen voll nutzen zu können, solltest Du Dich anmelden oder kostenlos registrieren.