BDSM-Geschichten, erotische Texte und Literatur

SM fürs Auge

Social Bondage: Facebook | Twitter

Wie hältst Du es mit dem Outing?

In unregelmäßigen Abständen bitten wir um die Meinung der Nutzer zu verschiedenen Themen. Deine Teilnahme ist kein Zwang, aber vielleicht hast Du eine Minute Zeit, um das Meinungsbild gemeinsam mit der Community zu vervollständigen.

Die Lust auf BDSM und Fetisch haben schon einiges von einem Schmuddelimage verloren. Trotzdem ist die Furcht nicht unberechtigt, bei Anderen auf Unverständnis und Ablehnung zu stoßen. Nicht jeder kann und möchte offen mit seinen Leidenschaften umgehen.

Unsere Frage an Dich:

Wie hältst Du es mit dem Outing?

Du kannst die Ergebnisse der Kurzumfrage erst dann einsehen, wenn Du abgestimmt hast oder die Umfrage beendet ist. Also, worauf wartest Du?

Deine Auswahl wird übrigens anonymisiert gespeichert. Weder wir noch andere Nutzer können anhand des Ergebnisses erkennen, für welche Antwort Du Dich entschieden hast.

An den Quickies dürfen nur angemeldete Nutzer teilnehmen. Bitte melde Dich mit Deinem Nutzernamen an oder registriere Dich kostenlos.

 

Kommentare zu dieser Abstimmung

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

10.10.2011 um 01:20 Uhr

Hallo,

ich habe eine ganze Weile lang offen ein Halsband getragen und auch den Ring der O. Ich denke, dass sich viele Menschen aus meiner Umgebung etwas gedacht haben, aber nichts dazu gesagt. Denjenigen - wie meine beste Freundin - die mich dann gefragt haben, habe ich auch offen gesagt, was los ist. Ich habe es insofern nicht versteckt, dass ich mich nicht verbogen oder gar Ausreden erfunden hätte. Aber ich habe es auch niemandem auf die Nase gebunden, wenn derjenige es vielleicht gar nicht wissen wollte. Wobei ich wie gesagt glaube, dass es sich in meinem Fall sehr viele Menschen mehr als nur denken konnten, gerade weil ich eben von der Kleidung her und auch meiner Haltung gegenüber meinem Dom sehr stark in der Hierarchie war. Selbst wenn ich mir in Gegenwart meiner Mutter usw das "Herr" verkniffen habe und er auch Rücksicht genommen hat indem er mir keine "offensichtlichen" Befehle gegeben hat.

Aber in mir war damals ein eigentlich sehr großes Bedürfnis mich zu outen, einfach offen sagen zu können, was es genau war das mich an unserer Beziehung so glücklich gemacht hat. Heute bin ich ein bisschen erleichtert, nicht allzu offen gewesen zu sein... Auch, wenn mich noch vor kurzem meine Schwester angesprochen hat, sie sei "Froh, dass ich sein Halsband nicht mehr trage". Bei ihr habe ich deutlich gemerkt, dass sie von BDSM deutlich gar nichts hält und es auch nicht versteht - für sie ist es einfach eine sexuelle, ins Bett gehörende Angewohnheit...

Während DS für mich durchaus eine alltagsbestimmende Angelegenheit sein kann - und im Endeffekt ist für mich mein Traum immer noch, eine ständige Hierarchie - allerdings eine, in der ich mich mehr darauf verlassen kann, das mein Dom auch auf meine Bedürfnisse achtet...

Bei ein paar anderen aus meiner Umgebung ist es quasi zufällig zum Outing gekommen - von einem meiner Brüder weiß ich sogar, dass er Dom ist, eine gute Freundin von mir switcht. Das verrückteste was ich mal erlebt habe, war, dass sich eine Arbeitskollegin vor mir als Switcher geoutet hat und mich offen gefragt hat, ob ich das Halsband "nur so" trage oder...

Damals hat mich echt belastet alles so verstecken zu müssen. Ich glaube, ich war schon froh, dass ich das Halsband tragen konnte - im Endeffekt war das ja eine Art von "Outing" gegenüber denen, die es realisieren wollten - denn ich trage sonst wirklich keine "Gothic"-Kleidung oder so, es war also wirklich auffällig.

LG

Sahida

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

29.08.2011 um 16:04 Uhr

Natürlich binde ich es nicht jedem gleich auf die Nase. Aber wenn es darauf ankommt verstecke ich mich auch nicht.

Es gibt 2-3 sehr gute Freunde die davon wissen...und ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Reaktionen sehr positiv waren! Sie wollten alle Näheres wissen und meistens kam dabei heraus, dass die Neugierde der Leute sehr groß war und eigentlich alle liebend gerne zumindest einmal "was in der Richtung" ausprobieren würden...

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

08.08.2011 um 10:13 Uhr

Es muss ja nicht dabei bleiben, dass nur meine Partnerin Bescheid weiß. Sonst wäre ich auch nicht hier bei den Schattenzeilen. Es ist für mich noch wie ein Vorwärtstasten im Dunklen mit der Sehnsucht, ins Licht zu kommen.

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

02.08.2011 um 22:11 Uhr

... eher die Freunde und nicht die Angehörige ... Und meine Tochter ahnt etwas sagt aber nichts.

Lucia

Autorin.

02.08.2011 um 21:58 Uhr

Nur mein Partner und meine beste Freundin (wahrscheinlich auch deren Mann...) wissen bescheid.

Signatur

Erfülle deine Träume, damit du Platz für neue hast!

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

18.07.2011 um 16:43 Uhr

Antwort Nummer 4.

Ich hatte noch nie ein Problem damit, zu normabweichendem Verhalten meinerseits zu stehen und deshalb stört es mich auch nicht die Bohne, wenn jemand über meine devot-masochistischen Neigungen Bescheid weiß. (Kommentar meiner Tochter: Ich habe heute versucht, dich anzurufen, aber vermutlich warst du anderweitig gefesselt...)

Allerdings bin ich auch in der glücklichen Situation, dass mir niemand in beruflicher oder sozialer Hinsicht etwas nehmen kann, nur weil ihm meine sexuellen Neigungen nicht ins Weltbild passen.

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

18.07.2011 um 14:42 Uhr

Ich verstecke es nicht, aber binde es nicht jeden auf die Nase...ein homosexuell veranlagter Mensch, rennt ja auch nicht den ganzen Tag umher um erzählt jedem von seiner Neigung....und troztdem "verstecken" sich die meisten nicht mehr. Ich wünschte die Vanillas könnten mit unserer Veranlagung auch schon so umgehen...

Man sieht es mir nicht an - noch nicht - und wer mich später mal nach meinem "Schmuck" fragt, bekommt eine ehrliche Antwort - in welcher Ausfühlichkeit hängt von der Situation ab. Meine Familie (Tochter und Brüder) weiß es, sowie meine engsten Freunde und auch vier Kollegen, seine Familie weiß es nur Teilweise...

"Unfreiwilliges" Outing....wer unser Schlafzimmer betritt, aber da hat eigentlich niemand was zu suchen..Falls es dennoch passiert, kommen die Fragen und ich antworte ehrlich, ich habe nichts zu verstecken und brauche mich nicht wegen meiner Veranlagung zu schämen.

I

untamed

Autorin.

14.07.2011 um 22:07 Uhr

Nabend,

also, ich trage meinen Ring 24/7 und wer mich in meinem Umfeld ernsthaft danach fragt, bekommt auch eine ehrliche Antwort. Das heißt, der größte Teil meiner Freunde weiß es und das ohne, dass ich damit hausieren musste. Es gab auch lustige Situationen damit, z.B. hatte ich einen Zahnarzttermin und als ich aus dem Behandlungsraum kam, meinte die Freundin meines Zahnarztes, dies wäre aber ein schöner Ring und grinste über das ganze Gesicht. Damit wäre wohl bestätigt, dass Zahnärzte immer Sadisten sind...

Was die Familie betrifft, meine Eltern sind seit 10 Jahren tot und sie wußten es nicht. Meine Tante weiß es durch meine HP und meinen Bruder interessiert es nicht. Wenn ich aber so an seine Pornoheftchensammlung denke, hat er wohl auch ein gewisses Interesse in dieser Richtung.

Ach ja, meine Junior Chefin weiß es auch. Die lief mir in dem Lokal über die Füsse, wo unser SM Stammtisch stattfand und hat mich dann gefragt.

Lg

elke

Signatur

"Jede geschriebene Geschichte, hat ihre eigenen Geschichte." (c) ED

13.07.2011 um 12:21 Uhr

.. .naja - die , die mich im Netz "kennen", die wissen es ebenfalls ... ansonsten kenne ich keine/n , mit der/dem ich darüber reden würde/möchte ... zuviele " Kleingeister " mit zu engem Horizont - leider.

Signatur

" Freiheit liegt jenseits der Mauern, die wir uns selbst errichten . Nichts ist so wie es scheint und doch ist alles so wie es ist. "

dienerin

Autorin.

18.04.2011 um 14:49 Uhr

nicht Angehörige aber Freunde auf deren weitere Verschwiegenheit ich hoffe und vertraue

Signatur

"Ich denke in Lösungen, es lohnt sich!"

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Abstimmung.

 

Quickies im Archiv

Die Ergebnisse älterer Kurzumfragen findest Du im Quickie-Archiv. Wir halten sie für Dich staubfrei. Du kannst an allen Umfragen teilnehmen, bei denen Du noch nicht Deine Stimme abgegeben hast.

Dein eigener Quickie

Du kannst uns gerne Deinen Vorschlag für einen Quickie senden. Vielleicht stellen wir den Besucherinnen und Besuchern der Schattenzeilen in einer der nächsten Wochen Deine Frage.

Hinweise zum Datenschutz

Quickies sind Vertrauenssache! Darum speichern wir lediglich, ob Du an den einzelnen Quickies teilgenommen hast. Diese Information verwenden wir ausschliesslich zum Vermeiden von Mehrfachantworten. Deine gewählte Antwortmöglichkeit speichern wir anonymisiert, so dass keine Rückschlüsse zu ziehen sind, welche Möglichkeit Du ausgewählt hast. Davon ausgenommen ist allerdings ein eventuell von Dir abgegebener Textkommentar, der im Forum unter Deinem Namen einsehbar ist. Wir gewinnen und verwenden aus Deiner Teilnahme an Quickies auch kein Profil oder persönliche Daten.

 

Diese Seite als Lesezeichen

Lesezeichen

Hier gelangst Du zu Deinen Lesezeichen.

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Bitte beachte unsere Datenschutzerklärung.

Um das BDSM-Forum, den Chat und mehr nutzen zu können, kannst Du Dich kostenlos registrieren.