BDSM-Geschichten, erotische Texte und Literatur

SM fürs Auge

Social Bondage: Facebook | Twitter

Findest Du Singlebörsen als Partnersuche für SMler vorteilhaft?

In unregelmäßigen Abständen bitten wir um die Meinung der Nutzer zu verschiedenen Themen. Deine Teilnahme ist kein Zwang, aber vielleicht hast Du eine Minute Zeit, um das Meinungsbild gemeinsam mit der Community zu vervollständigen.

Es ist nicht immer leicht, den wirklich passenden Partner fürs Leben zu finden - und das gilt für SMler insbesondere. Singlebörsen im Internet versprechen, die Suche nach dem Traumpartner leichter zu machen, und tatsächlich: Was man in Singlebörsen in die Visitenkarte schreiben kann, würde sich mancher beim realen Kennenlernen nie zu sagen wagen. Dezente Hinweise auf leidenschaftliche Vorlieben oder direkte Vorstellungen über das Beziehungsverhältnis im Kontaktprofil der Singlebörse filtern Interessenten und machen die Sorge überflüssig, einem neuen Partner später die eigene Leidenschaft beichten zu müssen.

Unsere Frage an Dich:

Findest Du Singlebörsen als Partnersuche für SMler vorteilhaft?

Du kannst die Ergebnisse der Kurzumfrage erst dann einsehen, wenn Du abgestimmt hast oder die Umfrage beendet ist. Also, worauf wartest Du?

Deine Auswahl wird übrigens anonymisiert gespeichert. Weder wir noch andere Nutzer können anhand des Ergebnisses erkennen, für welche Antwort Du Dich entschieden hast.

An den Quickies dürfen nur angemeldete Nutzer teilnehmen. Bitte melde Dich mit Deinem Nutzernamen an oder registriere Dich kostenlos.

 

Kommentare zu dieser Abstimmung

08.12.2018 um 08:24 Uhr

Hallo Liam, 

ich bin zwar nicht Mai, aber ich finde Deine Fragen sehr interssant.

Kurz zu meinem Hintergrund: Ich habe meinen Mann mit süssen 17 Jahren kennengelernt. Auf einer Party. Er war am Anfang gar nicht mein Typ, hat mich aber magisch angezogen. Von der ersten Sekunde an. 

Er ist nicht mein Dom und ich bin nicht seine Sub (was ich gern wäre), aber ein gewisses Machtgefälle ist bei uns schon zu spüren, zumindest sexuell.

So, genug von mir:

Das Wort "taugen" ist glaub ich ein sehr dehnbarer Begriff. 

Interessant ist ein Mann für mich dann, wenn er sich ehrlich (ein normales Bild z.B.) und gleichzeitig geheimnisvoll gibt. Also nicht gleich eine Liste von sexuellen Vorlieben im Profil stehen hat, wie Mai so schon geschrieben hat. 

Ein Mann ist für mich dann interassant, wenn ich mich provoziert fühle. Wenn ich nicht anders kann, als im einen Thread zu antworten, der schon zwei Monate alt ist. :)

Status und Talent ist mir relativ egal, bei Bildung und schrifltichem Ausdruck sieht das da schon anders aus. 

Und egal ob Sub oder nicht, die ´Schufte´ unter den Männern ziehen und doch meistens an wie die Motten das Licht.

Feminismus hin oder her.

17.10.2018 um 23:15 Uhr

Danke, dass du auf meinen Post eingegangen bist.

Ich kann deine Punkte alle verstehen und doch bestätigen sie mir, dass Frauen schon bei der ersten Auswahl (wem antworte ich) sehr wählerisch sind. Wenn du 90% aussortiert hast sind das wahrscheinlich viel mehr Personen, als bei einem normalen Mann antworten.

Es freut mich, dass du den Mann deines Lebens kennen gelernt hast. :)

Sicher, es geht auch als Mann - es kommt immer auch auf die Partnerbörse drauf an.

Wann "taugt" denn ein Mann deiner Auffassung nach etwas? Erscheinung, Bildung, schriftlicher Ausdruck, Humor, Status, Talente - was ist es, was dich / eine Frau von deinem Schlag positiv anspricht? Fände ich wirklich interessant.

Mai

Autorin.

17.10.2018 um 08:34 Uhr

Liam Henry

Dem kann ich in einigen Punkten nicht zustimmen. Wahr ist, ist man Frau, fast egal wie man aussieht, hat man eine große Auswahl. Aber die Kriterien nach was man sucht sind schon sehr individuell und machen sich nicht bei jeder Frau nur an der Attraktivität fest. Ich hatte da schon immer strenge Kriterien. Bei den Bildern:

Antwort nur  wenn ein textiles Bild mit Gesicht vorhanden ist. Keine Antwort bei einem Avatar,  oder bei einem mehr oder minder nackten Mann, oder Männern mit Sexspielzeug (Peitschen, Ketten, Halsbändern, Rohstöcken) in der Hand. Keine Antwort bei Männern in LLL, oder ähnlich gelagerten BDSM-Verkleidungen. Außerdem mag ich keine Lackaffen im Anzug.

So. Damit scheidet schon ein sehr großer Anteil aus. Weitere Kriterien: Ich mag keine Männer mit ausgefüllter detaillierter Neigungsliste im Profil. Das ist mir viel zu sexuell.  Wieder ein Haufen weg. Dann mag ich niemanden, der in irgendeiner Art poly ist und vielleicht schon in Verbindung mit irgendwelchen Hühnern steht. Ich bin monogam und will nur Monogamie. Schnippschnapp, 90 Prozent ist aussortiert.

Ich war vor gut 7 Jahren vier Wochen solo. Da hat mich mein Freund angeschrieben. Ich sah sein Bild und fand ihn echt spannend, er würde wahrscheinlich keinen Blumentopf beim „attraktivster Dom des Jahres“- Wettbewerb gewinnen. Aber er sah für mich sehr hintergründig aus,   ein bisschen gruslig in der Magengrube, meine Freundin, der ich das Bild zeigte meinte auch:“ Spannend, ja, sieht echt spannend aus, könnte aber auch ein Mörder sein“.  

Nach wenigen Mails, es waren wahrscheinlich nur so 3-5, trafen wir uns gleich. Denn in meinen Augen gibt es nichts blöderes, wie ewig hin und her zu schreiben, sich eine Projektionsfläche zu bilden und eine mordsmäßige Erwartungshaltung aufzubauen und dann enttäuscht zu werden.

Jo. Und dass war dann gleich beim zweiten Date der Mann meines Lebens.

Und da ich ein strenges Raster der Auswahl habe, musste ich mich nicht erst mit 10 Männern unglücklich machen, die eh nicht zu mir passen.

Und auch er hatte die letzen 4-5 Partnerschaften immer online kennengelernt. Das geht also auch als Mann, wenn man etwas taugt.

13.10.2018 um 21:41 Uhr

Grundsätzlich sind Singlebörsen im Internet schwierig. Frauen werden überrollt von Nachrichten, bei 90% der Männer bleibt es karg. Die Auswahl eines Menschen über Internet-Singlebörsen ist noch oberflächlicher, als sie offline ist - damit meine ich den Schritt des Kennenlernens, da sich eine Art "Katalogmentalität" einstellt. Grundsätzlich würde ich sagen: Wenn man eine Frau ist, dann ist es eine Möglichkeit (wenn auch nicht die Beste, denn offline lernt man schon schnell mehr über einen Mann als online) und wenn man ein Mann ist, dann kommt es drauf an: Ist man(n) sehr attraktiv, dann geht's. Sieht man(n) durchschnittlich bis unterdurchschnittlich attraktiv aus, dann sollte man seine Zeit nicht mit Singlebörsen verschwenden. Fast alle Frauen suchen sich nur die Attraktivsten raus bzw. antworten denen überhaupt, weil selbst durchschnittlich attraktive Frauen ein riesiges Überangebot haben. Ich gehe hier natürlich nur von der Statistik aus, natürlich liegt die Schönheit im Auge des Betrachters, aber die meisten Menschen ähneln sich darin, was sie attraktiv finden.

Kaoru

Autor.

24.06.2018 um 07:12 Uhr

So dumm es auch klingt, aber in der heutigen Zeit ist eine gewisse Transparenz wohl von Vorteil. Natürlich folgt danach ein intensiverer Kontakt, zuerst vielleicht schriftlich und dann erst im Gespräch. Persönlich sehe ich es wirklich als Vorteil, denn die Welt ist eben ein Dorf und in diesem Dorf wollen viele keine Zeit oder Mühen verschwenden. Da ist ein gewisses Vorfühlen/Filtern ganz nützlich.

Signatur

The sexiest thing a man can do to his woman - is crawl inside her mind and make her imagination run wild.

Mai

Autorin.

18.06.2018 um 11:33 Uhr

Ich habe ja angekreuzt. Ich habe die Liebe meines Lebens online kennengelernt. Das war zwar keine Singlebörse, sondern ein Forum, aber das ist ja im Grunde wurst. Sollte ich wider Erwarten noch mal in die Verlegenheit kommen, einen Mann zu suchen, dann würde ich das wieder ganz genau so tun. Ich finde es total anstrengend mich , unkoordiniert ins Nachtleben zu stürzen und zu hoffen, irgendjemanden zu treffen, der mir vielleicht gefällt. Und das der dann auch noch pervers ist, sorry, die Chance ist verschwindend gering. Und da es mir nicht reicht, einen Stino ein bisschen sexuell zu modifizieren, damit er mir zu liebe ab und an ein bissl auf den Po haut, sondern ich schon einen erfahrenen Sadisten haben will, ist der Weg nicht zielführend.

So kann man sich zeitsparend unter der Woche ein paar Verabredungen klar machen und am Wochenende real anschauen. Zu mehr würde eh die Zeit nicht reichen, ich hab noch andere Dinge zu tun.

Jona Mondlicht

Autor. Teammitglied. Vereinsmitglied.

16.06.2018 um 18:31 Uhr

geändert am 16.06.2018 um 18:31 Uhr

Various

Besonders schwierig wird es dann, wenn man sogar für bestimmte Vorlieben abgelehnt wird. Das ist für beide Seiten schwierig. Der eine fühlt sich in seinem "ich" beschränkt und der andere bekommt das Gefühl den Menschen gegebüber nicht oder falsch zu kennen. 

Zum Thema "für beide Seiten schwierig": Ich überlege gerade, ob man nicht schon allein aus Fairness dem Anderen gegenüber von Anfang an mit klaren Karten spielen sollte. Schließlich bürdet man ihm ganz bewusst eine schwierige Situation auf, wenn man damit erst später beginnt.

Viele Grüße

Jona

15.06.2018 um 10:50 Uhr

Ja! BDSM ist seit Jahren ein mich begleitender Teil in meinen Leben. Ich habe in der Vergangenheit gemerkt, wie unzufrieden/unglücklich ich mit der Zeit werden, wenn diverse Vorlieben nicht Thema der Beziehung sein können. So lange alles noch frisch, neu und aufregend ist, lässt sich das noch kompensieren aber mit dem Alltag finden man eben auch in alte Muster zurück. Besonders schwierig wird es dann, wenn man sogar für bestimmte Vorlieben abgelehnt wird. Das ist für beide Seiten schwierig. Der eine fühlt sich in seinem "ich" beschränkt und der andere bekommt das Gefühl den Menschen gegebüber nicht oder falsch zu kennen. Von daher bevorzuge ich von Anfang an Klarheit - da tut es noch nicht so weh, wenn man keinen gemeinsamen Nenner findet und es ist leichter, wieder seiner eigenen Wege zu gehen.

dienerin

Autorin.

10.10.2011 um 07:02 Uhr

So ganz eindeutig würde ich keiner Antwort zustimmen

ich lebe in einer Ehe, die diese Neigung, die erst später bei mir entdeckt wurde, nicht mitträgt

meinen Meister habe ich über das Internet kennengelernt, in diesem Fall über iene Seite, in der es eindeutig um diese Neigung ging und da fand ich die Beschreibungen dann wieder hilfreich.

Alles weitere mussten und besprechen wir ja eh bis jetzt und immer wieder mal

Signatur

"Ich denke in Lösungen, es lohnt sich!"

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

10.10.2011 um 01:56 Uhr

Inhalt wird erst nach AVS-Überprüfung angezeigt.

Der Inhalt dieses Beitrags ist aus Gründen des Jugendschutzes nicht frei einsehbar.

Bitte melde Dich zunächst am Altersverifikationssystem an.

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Abstimmung.

 

Quickies im Archiv

Die Ergebnisse älterer Kurzumfragen findest Du im Quickie-Archiv. Wir halten sie für Dich staubfrei. Du kannst an allen Umfragen teilnehmen, bei denen Du noch nicht Deine Stimme abgegeben hast.

Dein eigener Quickie

Du kannst uns gerne Deinen Vorschlag für einen Quickie senden. Vielleicht stellen wir den Besucherinnen und Besuchern der Schattenzeilen in einer der nächsten Wochen Deine Frage.

Hinweise zum Datenschutz

Quickies sind Vertrauenssache! Darum speichern wir lediglich, ob Du an den einzelnen Quickies teilgenommen hast. Diese Information verwenden wir ausschliesslich zum Vermeiden von Mehrfachantworten. Deine gewählte Antwortmöglichkeit speichern wir anonymisiert, so dass keine Rückschlüsse zu ziehen sind, welche Möglichkeit Du ausgewählt hast. Davon ausgenommen ist allerdings ein eventuell von Dir abgegebener Textkommentar, der im Forum unter Deinem Namen einsehbar ist. Wir gewinnen und verwenden aus Deiner Teilnahme an Quickies auch kein Profil oder persönliche Daten.

 

Diese Seite als Lesezeichen

Lesezeichen

Hier gelangst Du zu Deinen Lesezeichen.

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Bitte beachte unsere Datenschutzerklärung.

Um das BDSM-Forum, den Chat und mehr nutzen zu können, kannst Du Dich kostenlos registrieren.