Registrieren Login

Schattenzeilen

BDSM-Geschichten lesen und schreiben

Ähnliche Texte

Auf den Schattenzeilen teilen wir nicht nur unsere Leidenschaft, sondern oftmals auch gleiche Fantasien, gleiche Träume und gleiche Erlebnisse.

Aus diesem Grund findest du bestimmt auch viele Texte, die gleiche Themen behandeln, ähnliche Begebenheiten beschreiben und dir bekannte Fantasien bedienen. Anhand der Schlagworte eines Textes finden wir für dich Geschichten, die eine solche Ähnlichkeit besitzen.

Ausgangstext

Omega

von Ambiente

Zuerst hatte mich der Wunsch von Leon - einen gemeinsamen Abend mit ihm und seiner Sklavin zu verbringen - irritiert. Doch der Gedanke reizte mich. Wie würde ich auf sie wirken? Meine Gedanken kreisten um diese Konstellation und plötzlich wusste ich es: Ich würde das Spiel nach meinen Regeln gestalten.

Veröffentlicht am 20.11.2021 in der Rubrik BDSM.

 

Das schlagen wir dir vor

Die Ähnlichkeit der Texte zum Ausgangstext wurde durch Schlagwörter bestimmt. Die Texte müssen daher nicht zwingend themenverwandt sein, sondern können sich auch in Sprache oder Ausdrucksweise ähneln.

Folgende zehn Texte ähneln dem Ausgangstext am meisten:

Die dritte Nacht der mystischen Erotik

von Ambiente

Ambiente reflektiert ihre Erlebnisse auf der dritten Nacht der mystischen Erotik. Am meisten brannte sich der Zeremonienmeister in ihr Gedächtnis, der den Reigen der Nacht mit einem beeindruckenden Ritual eröffnete.

Veröffentlicht am 17.07.2005 in der Rubrik Gedacht.

Imagination

von eileen

In der geschützten Atmosphäre des Schlafzimmers kann ich mich meinen Fantasien hingeben, sehe nicht mehr die Umrisse des Mobiliars vor mir, sondern mich selbst. In einem ganz anderen Raum. Einem Raum voller Menschen. Herren in Anzügen. Frauen in eleganten Kleidern. Niemand scheint Anstoß daran zu nehmen, dass ich völlig unbekleidet bin.

Veröffentlicht am 22.05.2015 in der Rubrik BDSM.

Nieselregen im November

von lucyinthesky

Ausziehen! Das Kommando war klar und scharf gewesen, der Blick dahinter voller Zuneigung, Interesse und dieser wohlwollenden Boshaftigkeit, die das Mädchen in den folgenden Jahren noch so oft erleben würde. Sie hatte die Wahl: Ausziehen und eintreten in das Leben der Mistress, Teil von dem hier werden. Oder gehen. Es war ihr bewusst, dass noch viel schwierigere und schmerzhaftere Entscheidungen auf sie zukommen würden. Heute steht sie an derselben Stelle - aber das Gefühl ist dieses Mal ein ganz anderes.

Veröffentlicht am 18.01.2013 in der Rubrik BDSM.

Die Wette

von Devana

Der Mensch lernt Dinge am besten auf spielerische Weise. So ist es nicht verwunderlich, wenn eine Haussklavin in ein leidenschaftliches Spiel verwickelt und ebenso vorsichtig wie einprägsam in BDSM-Leidenschaften eingeführt wird. Eine verlorene Wette bringt sie in diese Situation.

Veröffentlicht am 01.10.2002 in der Rubrik BDSM.

Striche an der Wand

von Kajira

Träume und Wünsche sind mächtig. Sie beginnen klein, halten sich aber fest, wachsen solange, bis man keine Gelegenheit mehr findet, ihnen zu entkommen. Eine lange, aufwühlende Zeit voller Selbstzweifel, und irgendwann gibt man sich doch dem Verlangen hin, erlebt, will erleben - und wird schließlich süchtig danach.

Veröffentlicht am 17.06.2002 in der Rubrik BDSM.

Auf der Suche nach Sodom

von Laoling

Er mustert mich, aufmerksam, unsicher? Los! Sag passiv, sag maso, sag devot, sag es! Sie ist Geschäftsfrau und ihre bizarren Phantasien lassen sie schon den ganzen Tag abschweifen und träumen. Jetzt, in der Nacht, möchte sie endlich in ihre wahre Identität schlüpfen, inmitten eines sich in Sodom verwandelnden Techno-Tempels voller vorhandener devoter und gesuchter dominanter Herren.

Veröffentlicht am 23.01.2009 in der Rubrik BDSM.

Medusa (Teil 1)

von Gryphon

Zu schauen, zu überlegen, zu flirten, sich dann als das zu outen, was in ihm eher niemand vermutet. Und dann zu sehen, ob er die richtige Frau angesprochen hat. Fast immer liegt er richtig, und fast immer hat er Erfolg. Er sieht gut aus, er ist eloquent, und er hat das gewisse selbstsichere, manchmal arrogant erscheinende Etwas, ein großer Vorteil, wenn man tief in seinem Innern das Bedürfnis nach Unterwerfung, nach Schmerz, nach Demut trägt.

Veröffentlicht am 27.08.2009 in der Rubrik Fantasy.

Private Secretary II: Videobotschaften (Teil 2)

von Sklavin Sisa

Ich wusste einfach nicht, wie ich mich entscheiden sollte. Und mit jedem Tag, der verstrich, fiel es mir schwerer. Auf der einen Seite war da die Langzeitarbeitslose, die weiß Gott was für die Stelle gegeben hätte. Aber auf der anderen Seite war die Sklavin, die davor zurückscheute, sich ausgerechnet diesem Mann auszuliefern.

Veröffentlicht am 23.01.2010 in der Rubrik BDSM.

A very happy birthday

von Jae

Wenn eine Sklavin Geburtstag hat, liegt es in der Hand ihres Herrn, ein geeignetes Geschenk zu wählen. In dieser Geschichte sind es gleich mehrere Geschenke, und jedes einzelne ist besonders voll von Reizen für die Sklavin.

Veröffentlicht am 01.11.2001 in der Rubrik BDSM.

Fünf Tage im Spätsommer (Teil 3)

von misery und Captain Orange

Annas Bestrafung dauert an. Für einen Moment scheint es, als habe sie begriffen. Doch schon nach kurzer Zeit begeht sie erneut einen Fehler, als sie das Klebeband vom ihrem Mund löst, um heimlich zu essen. Sie erntet nicht nur eine harte Sanktion, sondern auch die Festlegung des Ablaufs der kommenden Tage. Anna weiß, dass es kein Zurück mehr geben kann.

Veröffentlicht am 12.10.2007 in der Rubrik BDSM.

Wir wünschen dir viel Spass beim Lesen!