BDSM-Geschichten und andere erotische Texte und Literatur

Wühlkiste und Waren des täglichen Bedarfs für BDSMler

Lederpeitsche

Lederpeitsche

Reiß Dich mal am Riemen! ... Und das gleich an vierunddreißig, denn genau so viele Riemen hat diese Lederpeitsche.

Aus Leder und mit einer Gesamtlänge von etwa 74 Zentimetern wird die Peitsche nicht nur Eindruck, sondern bestimmt auch sub schinden.

Lederpeitsche bei Amazon näher ansehen oder kaufen.

Bevor Du loslegst, beachte bitte die Hinweise für BDSM-Neulinge.

Zurück zum Wühltisch.

BDSM-Geschichten mit Bezug zum Thema 'Lederpeitsche'

Auf den Schattenzeilen findest Du 372 BDSM-Geschichten, deren Inhalt passend zu 'Lederpeitsche' erscheint. Hier siehst Du eine Auswahl:

Pleiten, Pech und Pannen

von poet

Ein genauer Ablaufplan muss schon sein. Schließlich kann man es nicht einfach dem Zufall überlassen, ob es eine richtig tolle Session wird. Vom Plan darf auch in keiner Weise abgewichen werden. Auch dann nicht, wenn ein schmerzender Zeh, die Kastelruther Spatzen, eine volle Blase oder der Kronleuchter den Plan boykottieren möchten. Und wenn man am Ende aus Fehlern lernt, dann macht man es beim nächsten Mal eben noch genauer.

Veröffentlicht am 14.09.2010.

Der Ruf der Amsel III - Die Entscheidung (Teil 07)

von poet

In Lisas Hirn überschlugen sich verschiedene Strategien. Sie wusste, dass sie gegen den kräftigen Taxifahrer keine Chance hatte. Die Straße war um diese Zeit so gut wie nicht befahren, und wenn je doch ein Auto an diesem Parkplatz vorbei gekommen wäre, würde es nicht anhalten, schon gar nicht, wenn dort schon ein anderer Wagen stand. Schließlich entschloss sie sich zu einem verzweifelten Trick.

Veröffentlicht am 17.07.2009.

Eine ungewöhnliche Geschichte der Christnacht (Teil 1)

von Devana

Siehst du diese Ketten, die mit all ihrem Gewicht an mir hängen? Diese Ketten schmiedete ich mir während meines irdischen Lebens. Jedes Weihnachtsfest kam ein Glied hinzu. Und glaube mir, deine Ketten sind ebenso lang. Jedes Jahr erhältst auch du ein Glied hinzu.

Veröffentlicht am 20.12.2010.

Irgendwann in Amsterdam

von Victoria

Wenn das Sehnen, das Denken und Träumen des Kopfkinos zur Realität wird, wenn die eigenen Vorstellungen von Erregung und Gier unter den kniehohen Stiefeln der Herrin eine Antwort finden, was kann dann davon abhalten, mit jeder Faser seines Körpers zu dienen und mit Hingabe seinen Schmerz zu nehmen? Ganz real und irgendwann in Amsterdam.

Veröffentlicht am 04.05.2003.

Spazierfahrt

von Sklavin Sisa

Eine sommerliche Spazierfahrt mit offenem Verdeck auf der Autobahn bedeutet zumeist Entspannung und gute Laune. Für eine Sklavin, die sich nackt auf dem Beifahrersitz zu präsentieren hat, kann eine solche Fahrt jedoch viel mehr bedeuten, als man selbst zunächst glauben mag. Ganz abgesehen von der Meinung der vielen Fernfahrer, die ihre Augen nicht von der Überholspur trennen können.

Veröffentlicht am 01.02.2002.

Rat-Schlag per Mail

von Möhrchen

Eine lange, verzweifelte Mail von Freundin zu Freundin. Ein Hilfeschrei nach nicht mehr erlebter Lust. Und ein als Antwort gegebener Tipp, welche Spielchen das Liebesleben wieder erwecken könnten.

Veröffentlicht am 26.04.2007.

Tango Argentino

von Sukkubus

In mir tobte ein Sturm. Ja, ich wollte ihn, wollte, dass er mich nahm. Das war es, wovon ich immer geträumt hatte. Mich vollkommen hingeben zu können. Jegliche Kontrolle abgeben. Aber so? Ohne sehen zu können, was mit mir gemacht wird? Dann spürte ich, wie meine Hände ans Bett gefesselt wurden...

Veröffentlicht am 06.09.2012.

Lisas Nacht der Nächte

von Der Traumfänger

Zwölf Monate hatte sie enthaltsam zu leben und ihm gehorsam zu sein, um seine Bedingungen zu erfüllen. Zwölf Monate lang fieberte sie dem Tag entgegen, der diesen Zeitraum beendete und für den der Meister ihr wahre Lust versprochen hatte. Als es endlich so weit ist, wird sie in eine bizarr-erotische Nacht gerissen, an deren Ende wieder zwölf Monate stehen - aber ganz anders, als erwartet.

Veröffentlicht am 05.01.2009.

Blind Date

von louis cyphre

Sie trifft auf einen Unbekannten, den sie vorher nur knapp am Telefon gesprochen hat. Von dem sie Order erhielt, zu einer bestimmten Adresse in ein bestimmtes Zimmer zu kommen. Was dort auf sie wartet, weiß sie nicht, doch als das dunkle Spiel beginnt, vertraut sie sich der unbekannten Stimme an. Mehr noch – sie liefert sich ihm aus. Völlig.

Veröffentlicht am 13.05.2007.

Vorführung und Fremdbenutzung

von Unique

Schon lange hat sie die Phantasie, einer Männerrunde vorgeführt zu werden. Oft hat sie mit ihrem Herrn darüber gesprochen. Heute soll es nun endlich Realität werden. Doch sie weiß nicht, was sie erwartet... Wird es die erhoffte Mischung aus anfänglicher Angst, Schmerz und Lust? Oder wird sie ihre Träume bereuen?

Veröffentlicht am 18.08.2008.

 

Diese Seite als Lesezeichen

Lesezeichen

Hier gelangst Du zu Deinen Lesezeichen.

 

Um die Schattenzeilen voll nutzen zu können, solltest Du Dich anmelden oder kostenlos registrieren.