Registrieren Login

Schattenzeilen

BDSM-Geschichten lesen und schreiben

Social Bondage: Facebook | Twitter

Forum - Veröffentlichungen auf den Schattenzeilen - Geschichten und Gedichte

'Begegnung im Park' von Xentaur

Bezieht sich auf die BDSM-Geschichte 'Begegnung im Park'.

1 2 3 4

nach unten, letzter, zurück

Schattenzeilen

Autorin. Teammitglied.

Begegnung im Park

von Xentaur

Wir kannten uns bislang nur aus dem Chat und waren für ein erstes Date verabredet. Ich wartete zur vereinbarten Zeit am verabredeten Ort und beobachtete die Leute um mich herum, vor allem die Frauen. Keine sah so aus, wie ich mir eine Lady vorstellte. Würde Lisa überhaupt kommen?

Die BDSM-Geschichte lesen: Begegnung im Park von Xentaur

01.05.2021 um 02:34 Uhr

Die Geschichte ist unterhaltsam und hat eine gewisse Leichtigkeit. Ich hätte gerne noch mehr Inhalt bezüglich der Vorgeschichte gelesen.

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Ambiente

Autorin. Förderer.

01.05.2021 um 08:33 Uhr

Hallo Xentaur,

vielen Dank für Deine Geschichte. Ich mag sie. Ja, die Phantasie hat manchmal nichts mit der Realität zu tun, aber sie kann trotzdem erfüllend sein. Deine Lisa hat nicht mit dem Bild gemein, welches sich Dein Lars vorgestellt hatte. Schön, dass er sich trotzdem drauf eingelassen hat.

Dein Text hat einen schönen Ablauf, ich mag die Beschreibungen der Stimmung, die Lars wahrnimmt.

Danke für den schönen Start in den Tag.

wir lesen und

ambi

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

01.05.2021 um 14:51 Uhr

Liest sich wie ein Tagebucheintrag. Man kann diese Geschichte Leuten empfehlen, die sich ähnlich dem Protagonisten, diesem Thema noch unbedarft nähern. Aus dieser Sicht gefällt sie mir. Danke dem Autoren

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Sena

Autorin.

01.05.2021 um 16:57 Uhr

. ich bastle gern... hier hat man die Großschreibung übersehen, vielleicht kann man das noch ausbessern?

Ansonsten gefällt mir der Text gut. Zum Teil liest er sich ein wenig hakelig, besticht aber durch seinen Realismus und seine glaubhaft dargestellten Charaktere. Hier geht es nicht um Schönheit und die Sexiness der Protagonisten, dien Intensivität der Handlung, sondern um das Erzählen einer Anekdote. Das gelingt dem Autor sehr gut. 

Von daher sag ich danke, für diesen Text. 

Liebe Grüße

Sena

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Sailor

Gelöscht.

01.05.2021 um 18:37 Uhr

Sehr schön und anregend geschrieben!

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Sizilia Luber

Autorin.

02.05.2021 um 04:40 Uhr

Vielen Dank für Deine Geschichte, Xentaur!

Du bist sehr schön auf die Gedanken des Protagonisten eingegangen, das Neue und Unerforschte, die Unsicherheit und den Mut, diese zu überwinden. Was Lady Lisa fordert, ist eher eine Kleinigkeit, mitten im Alltag, die nicht sonderlich auffällt, aber große Wirkung bei Lars zeigt. Das finde ich sehr authentisch. Dahingehend hat mir auch das "unschuldige" Aussehen von Lisa gefallen. Einerseits musste ich schmunzeln, denn unscheinbare Unschuld ist eine gute Tarnung. Andererseits fand ich es schön, dass Du etwas eher alltäglich Triviales durch diesen Kunstgriff passend eingefangen hast.

Im ersten Absatz hat sich allerdings ein kleiner Fehler eingeschlichen. Es fehlt ein 'zu' beim Kennenlernen.

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Tilbake Holdenhet

Autor. Förderer.

02.05.2021 um 05:34 Uhr

Ein nettes Geschichtchen, dem für mich jedoch etwas der Zug fehlt. Das liegt vor allem an dem "ein paar Vorbemerkungen muss ich wohl machen"-Anfang. Einzig erwähnenswerte Information, die ich aus ihm ziehen kann, ist, dass die beiden handelnden Personen sich in einem BDSM-Chat kennen gelernt haben. Das lässt sich zu jeder Zeit in einem Nebensatz einfügen. - Also, sollte die Geschichte entweder da beginnen, wo es wirklich los geht (Protagonist sitzt auf Betonklotz und wartet), oder dieser Anfang sollte szenisch aufgelöst werden, in dem die Behauptungen (mentales Band geknüpft, Austausch von Vorlieben, etc.) in einem Chatgespräch gezeigt werden (von wegen "show, don't tell). Denn obwohl angeblich schon von Ängsten und Tabus gesprochen wurde, beginnt der Dialog von Lisa und Lars bei der grundlegenden Unterscheidung zwischen Sklave und Sub und ob Lars schon reale Erfahrungen hat. Da frage ich mich schon, über was die im Chat so gesprochen haben? ... nur mal so als Gedanke: Wenn er mit seinen Erfahrungen etwas geschwindelt hätte, damit er endlich seine ersten realen Erfahrungen machen kann, wäre seine Aufregung, erstens, noch größer und, zweitens, für den Leser viel besser nachzuvollziehen und damit kommt dann auch Zug in so eine kleine Geschichte.

Und eine Kleinigkeit noch: Den Äußerlichkeiten von Lisa konsequent zwei Attribute zuzuordnen (sandfarbenen knielangen - schulterlangen dunkelblonden) wirkt etwas steif.

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Meister Y

Autor. Förderer.

02.05.2021 um 09:33 Uhr

Guten Morgen Xentaur, ja, das erste Mal real, das ist etwas ganz besonderes. Genau diese Atmosphäre, diese Momente des Abtastens hast Du eingefangen. Ich mag Lisa, die unscheinbar daherkommt und es dann mit Kleinigkeiten schafft, klar zu stellen wer der dominante Part ist und wie Unterwerfung aussehen muss. Schön, dass Du versuchst, keine Klischees zu bedienen sondern eine einfache Alltagssituation erzählst, die Außenstehende wohl niemals als das wahrgenommen hätten, was sie vielleicht ist. Der reale Beginn einer D/S-Beziehung.

Danke für gelungene Zeilen beim Sonntagsfrühstück.

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Tek Wolf

Autor.

02.05.2021 um 10:52 Uhr

Ich schließe mich Mia Victoria an. Die Geschichte ist leicht und angenehm zu lesen. Das hat mir sehr gefallen. Vielleicht gibt es ja bald eine Fortsetzung. Danke für die Geschichte.

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

02.05.2021 um 12:30 Uhr

Ich mag Menschen, denen man bestimmte erotische Neigungen nicht ansieht, weil sie äußerlich in keinster Weise den gängigen Klischees entsprechen. Von daher finde ich Lisa total interessant, auch wenn ihre weibliche Dominanz generell nicht "mein Ding" ist.

Auch die Frühlungsatmosphäre und die Stimmung im Park hast Du toll eingefangen und das mit relativ wenig Sätzen.

Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen. Und ich sehe sie, wie andere hier, auch als Teil von etwas Größerem. Es wäre schön, irgendwann noch mehr von den beiden zu lesen.

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Hinweis

Gäste können keine Beiträge abgeben.

Links in den Beiträgen sind nur angemeldeten Nutzern unserer BDSM-Community sichtbar.

Nach oben, zurück.

1 2 3 4

 
 

Die Anzahl und Sortierung der darzustellenden Beiträge kannst du in deinen Profileinstellungen ändern.

Du kannst einen Bereich für deine Freunde nutzen.

Smilies, Statistik, Hinweise zur Nutzung des BDSM-Forums

 

Diese Seite als Lesezeichen

Hier gelangst du zu deinen Lesezeichen.