Registrieren Login

Schattenzeilen

BDSM-Geschichten lesen und schreiben

Social Bondage: Facebook | Twitter

Forum - Schreiben - Übungen

Blitzlicht: Dialog

Thema geschlossen. Es ist kein neuer Beitrag möglich.

1 2 3 4 5 6 7 8

nach unten, letzter, zurück

Meister Y

Autor. Förderer.

15.12.2020 um 06:55 Uhr

Guten Morgen...

Liebe Onmymind, klar hatte ich Deinen Dialog gelesen. Ich hatte nur noch nichts dazu gesagt, weil ich erst mal probieren wollte, wie schwer es ist. Deine Umsetzung fand ich toll, für mich muss ich gestehen, dass es echt Arbeit war. Mein eigentliches Metier, die kurzen Szenen/Geschichten geht mir deutlich flüssiger von der Hand. Aber genau dafür sind Übungen ja da.

danke für das Lob. Einfach ist es wirklich nicht aber es macht Spaß. Danke für den Hinweis mit dem "du", das ist so eine Art Automatismus bei mir.

Liebe hanne lotte meinst Du echt, dass es eine Schwiegertochtermeinung war . Ich kenne solche Diskussionen auch andersherum .

nach oben

Onmymind

Autorin.

15.12.2020 um 08:57 Uhr

Meister Y: lch finde, dass Dir die Umsetzung sehr gut gelungen ist. Ich merke nichts davon, dass dir die Aufgabe nicht so leicht gefallen ist. Hut ab! Kartoffelsalat zu den Bratwürsten. Bei uns gibt's Sauerkraut und frisches Schwarzbrot dazu.

Schön, dass Dir meine Umsetzung gefällt. Ich gestehe, mir ist es leicht gefallen, hätte noch ein paar andere Szenarien im Kopf. Hat Spaß gemacht! Tolle Übung, Jona.

nach oben

Katika

Autorin. Förderer.

15.12.2020 um 10:35 Uhr

Endlich wieder ein Blitzlicht.

Danke Jona Mondlicht!

Eine Idee habe ich leider noch nicht und Onmymind und Meister Y haben die Messlatte schon richtig hoch gehangen.

Ich liebe Geschichten mit unerwartetem Ende! Danke, Meister Y, mein Lachen haben meine Nachbarn bestimmt gehört. Toll geschrieben. Dass es schwierig für dich war hat man jedenfalls überhaupt nicht gemerkt.

Liebe Onmymind du verstehst es, wunderschön zu erzählen, auch in dieser Form. Danke dafür.

nach oben

Katika

Autorin. Förderer.

15.12.2020 um 11:00 Uhr

Es ist sehr beschwerlich und erfordert ziemlich viel Konzentration, eine Geschichte nur im Dialog zu erzählen. Immer wieder wolle ich Kommentare einfügen.

Es hat aber sehr viel Spaß gemacht.

nach oben

Katika

Autorin. Förderer.

15.12.2020 um 11:02 Uhr

„Oh weh, so tief in den Wald führst du mich? Bist du dir sicher?“

„Du kannst dir doch vorstellen, was mich genau hierher kommen lässt, oder? Ich habe lange gesucht, auf alle Geräusche gelauscht, die Gegend lange beobachtet, genau hier muss es sein.“

„Ich habe keine Vorstellung, was dabei herauskommen wird. Doch ich habe Angst. Kannst Du das nicht verstehen?“

„Oh doch und genau deshalb sind wir hier. Auch ich bin aufgeregt. So etwas mache ich schließlich auch nicht jeden Tag. Das muss jetzt gut vorbereitet werden, es darf nicht noch mehr passieren...“

"Was denkst du?"

"Dass ich es tun werde."

"Bitte? Das ist nicht dein Ernst. Du weißt genau, was dann passiert. Willst du das riskieren?"

"Ja, das werde ich. Das ist es mir wert."

"Kann ich dazu bitte noch etwas sagen?"

"Dass du mich unterschätzt hast?"

„Du willst jetzt nicht wirklich den Bagger des Nachbarn holen?“

„Oh doch, ich lasse doch nicht meinen Raudi alleine im Bau mit dem Dachs. Ich werde ihn finden. So tief hier im Wald wird es kaum einer mitbekommen und wenn schon. Weihnachten für die Kinder ohne ihren Raudi, kannst du dir das vorstellen?“

„Wenn der Förster uns erwischt, wir können doch nicht den Wald umgraben, um deinen Dackel zu befreien.“

„Du hast ihn vorhin nicht jaulen hören. Ich werde alles versuchen...“

nach oben

Meister Y

Autor. Förderer.

15.12.2020 um 12:29 Uhr

Liebe Katika, man merkt, dass es Dir Spaß gemacht hat. Die Idee ist toll und ganz ehrlich, wenn es um "Raudi" geht ist jedes Mittel recht.

nach oben

hanne lotte

Autorin. Lektorin. Förderer.

15.12.2020 um 12:38 Uhr

Oje, das ist ja eine schöne Bescherung. Beinahe hätte ich ja gesagt, der arme Raudi.

Aber emotional bin ich eher beim Dachs. Erst Hausfriedensbruch und dann Anbrissbirne und hinterher obdachlos. Und das zu Weihnachten.

Kennt einer die erste Folge von "Mord mit Aussicht"? Da wird auch ein Dackel im Dachsbau ausgebuddelt.

Eine andere schöne Assoziation hab ich im passenden Thread "Welches Musikstück..." eingebunden.

Du siehst, liebe Katika  Dein Text weckt ein lusitges Gedankenkarussel.

hanne

nach oben

Jona Mondlicht

Autor. Lektor. Teammitglied.

15.12.2020 um 19:10 Uhr

Katika, alle für einen, einer für alle, alles für den Dackel, alles für den Club, unser Leben  für den Hund. Des Hausmeisters Krause unerschrockenen Willen hast Du gut beschrieben. Ich hoffe, das tiefergelegte Tier wird befreit. Aufgabe gelöst!

Viele Grüße

Jona

nach oben

hanne lotte

Autorin. Lektorin. Förderer.

16.12.2020 um 22:00 Uhr

Endlosschleife

"Was denkst du?"

"Dass ich es tun werde."

"Bitte? Das ist nicht dein Ernst. Du weißt genau, was dann passiert. Willst du das riskieren?"

"Ja, das werde ich. Das ist es mir wert."

"Kann ich dazu bitte noch etwas sagen?"

"Dass du mich unterschätzt hast?"

„Wohl eher überschätzt.“

„Das dachte ich mir, dass du mich jetzt klein machst, mich als Dummchen hinstellst. Aber das funktioniert nicht.“

„Nein, das siehst du falsch. Ich will nur nicht, dass du dich nachher ärgerst.“

„Ich werde mich viel mehr ärgern, wenn ich das jetzt nicht tue.“

„Ich habe eher den Eindruck, du hast das nicht zu Ende gedacht und hast völlig falsche Vorstellungen.“

„Sag ich doch, dass du mich nur schlecht machen willst. Wie kannst du sowas behaupten!“

„Vielleicht, weil ich schon mehr Lebenserfahrung habe als du?“

„Das hat doch damit überhaupt nichts zu tun. Außerdem will ich meine eigenen Erfahrungen sammeln und nicht deine abgetragenen Weisheiten aufgebügelt bekommen.“

„Oh, sehr bildhaft. Aber der Vergleich hinkt. Es braucht nicht viel Weisheit, um zu erkennen, dass du in eine gewaltige Dummheit schlitterst.“

„Du Schlaufisch kannst das vorhersehen. Natürlich. Da frage ich mich schon, woher du das so genau weißt.“

„Weil ich dich kenne und dein ‚Ich will auch‘. Weil du mit dem Bauch entscheidest und nicht mit dem Kopf. Das ist schon oft genug schief gegangen.“

„Wie mich dein ewiges Abwarten und Lage sondieren nervt. Ich will was erleben und nicht einstauben. Ich will mit dem Bauch entscheiden.“

„Und dann auf die Nase fallen.“

„Na und, dann stehe ich wieder auf, das gehört zum Leben dazu. Meine Nase hält so einiges aus.“

„Liebling, komm, sei vernünftig.“

„Pass auf, ich mache das einfach, also spar dir deine Energie. Und mir ist egal, was du hinterher sagst, ganz gleich, ob es gut geht oder nicht. Basta.“

**********************

Ich bin mir nicht sicher, ob ich die Aufgabe im Sinne des Erfinders gelöst habe, aber es hat Spaß gemacht.

Gruß

hanne

nach oben

Jona Mondlicht

Autor. Lektor. Teammitglied.

16.12.2020 um 22:25 Uhr

Liebe hanne,

warum nicht? Die Aufgabe lautete, einen Dialog fortzusetzen, und genau das hast Du getan. Wohin das Wortgefecht führt, ins Verderben oder ins Vergnügen, das war nicht Inhalt der Vorgabe.

Dein Ergebnis ist daher absolut gelungen!

Viele Grüße

Jona

nach oben

Nach oben, zurück.

1 2 3 4 5 6 7 8

 
 

Die Anzahl und Sortierung der darzustellenden Beiträge kannst du in deinen Profileinstellungen ändern.

Du kannst einen Bereich für deine Freunde nutzen.

Smilies, Statistik, Hinweise zur Nutzung des BDSM-Forums

 

Diese Seite als Lesezeichen

Hier gelangst du zu deinen Lesezeichen.