BDSM-Geschichten und andere erotische Texte und Literatur

Forum - Schwatz - Umfragen

Kurz-Url: http://szurl.de/f4417 | Facebook | Twitter

Was hältst Du von Mumifizierung?

Bezieht sich auf die Abstimmung 'Was hältst Du von Mumifizierung?'.

1 2 zurück

nach unten, letzter, zurück

Schattenzeilen

Autorin. Teammitglied.

Was hältst Du von Mumifizierung?

Taucht das Wort Mumifizierung im SM-Kontext auf, berichtet es von eingeschränkter Bewegungsfreiheit und großer Kontrolle. Das kann sehr erregend sein, wenn man es mag und, ganz wichtig, sich eines absoluten Vertrauens sowie der Zuverlässigkeit seines Partners gewiss ist.

Zur Abstimmung: Link

09.04.2016 um 22:32 Uhr

sehr erregend

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

10.04.2016 um 13:33 Uhr

Weil ich mir nicht vorstellen kann, was eine Frau dabei empfinden soll außer Angst und Panik.

Eine Frage habe ich: Wenn ich meine Frau so "behandele", was mache ich dann, wenn ich fertig bin mit dem Einwickeln? Was ist daran für mich erotisch, wenn ich wartend daneben sitze oder derweil andere Dinge erledigen gehe? Oder ist das nur eine Art Einbahnstraße?

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

hexlein

Autorin.

11.04.2016 um 11:13 Uhr

Hallo Schmusemann,

auch meine Spielart ist es nicht, aber ich kann mir dabei folgendes vorstellen.

Einerseits dieses feste Umschlossensein des Mumifiezierten, der dadurch auch völlig von der Außenwelt abgeschottet wird und nur noch ganz bei sich ist

dann aber auch das bedingungslose Ausgeliefertsein, denn ohne den Partner sich aus dieser Hülle zu befreien, geht nicht

vieles spielt sich hier, wie in vielen anderen Bereichen auch, im Kopf ab.

zB im Kopf des mumifizierten

Was passiert mit mir, wenn er einfach geht?

Nein, er geht nicht, er weiss, dass ich ohne ihn völlig hilflos bin.

zB im Kopf des mumifizierenden

es ist ein erhebendes Gefühl, dass das Vertrauen und die bedingungslose Hingabe meine/r/s Partner/s/in es zulässt

es ist einfach eine Spielart von vielen, die nicht jedem gefällt, aber deshalb trotzdem "dazugehört"

ich muss etwas nicht selber mögen, kann aber akzeptieren, dass andere, warum auch immer, Gefallen daran finden.

Vielleicht ist es auch nur der Geruch des Schweisses, den der aktive liebt...

 

Signatur

das hexlein "Macht was Ihr wollt. Die Leute reden sowieso"

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Wiking

Autor.

12.04.2016 um 11:49 Uhr

Hallo,

"Ich habe es noch nie probiert, aber kann es mir vorstellen."

Ja, eigentlich habe ich sogar den Wunsch, es irgendwann in meinem Leben einmal auszuprobieren - zuerst in der passiven, dann aber auch in der aktiven Rolle. Ob meine Partnerin sich irgendwann einmal darauf wird einlassen können? Vielleicht bleibt es ja nur ein Wunsch...

Zu Schmusemanns Frage:

"Wenn ich meine Frau so "behandele", was mache ich dann, wenn ich fertig bin mit dem Einwickeln? "

Ganz klar - du verwöhnst sie, bis sie zum Höhepunkt kommt. Dann kannst Du vielleicht ein wenig warten oder sie anderweitig "behandeln" und es danach noch einmal versuchen, sie zum Höhepunkt zu bringen.

Und wenn Du sie dann wieder befreist und alles richtig gemacht hast, wirst Du eine dankbare Sub haben, die auch Dich dann zum Höhepunkt bringt. Eben keine Einbahnstraße.

So stelle ich mir ein Spiel mit Mumifizierung vor - ist es nur Kopfkino? Ich denke, das ließe sich durchaus mit dem richtigen Partner umsetzen.

Und was gibt dabei den Kick im Kopf?

Erregend ist dabei für mich die vollständige Passivität als Mumie, die sich in bedingungslosem Vertrauen ihrem Dom ausliefert. Gleichzeitig bedeutet die vollständige Passivität, dass sie sich in ihrem Kokon ganz der Verführung und der Lust hingeben kann - einfach nur genießen, was mit ihr gemacht wird, ohne sich Gedanken zu machen, was sie gleichzeitig selbst tun könnte.

Der Reiz in der aktiven Rolle bestünde für mich darin zu erleben, wie meine Partnerin stimulieren kann, wohl wissend, dass keine anderen Einflüsse mehr auf sie einwirken können als das, was ich ihr zufüge.

Soweit meine theoretischen Überlegungen. Vielleicht ergänzt ja noch der/die eine praktische Erfahrungen zu diesem Thema.

Wiking

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

13.04.2016 um 19:57 Uhr

Ich finde sowas immer sehr erregend und würde es auch selbst gerne mal ausprobieren. Ich mag es sehr, wenn man mir die Sinne enzieht.

Natürlich setzt das dann voraus, dass der Partner es auch erregend findet, wenn er mich einwickelt bzw. mich bewegungsunfähig dort liegen sieht und weiß, dass er die Macht über mich und meinen Körper hat. Wenn ihn das kalt lässt, verliere auch ich meinen Spaß daran. Dann fühlt sich das eher peinlich an.

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

21.04.2016 um 16:13 Uhr

Nicht mein Ding.

Signatur

Viele Grüsse, Two-sights

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Kaoru

Autor.

24.04.2016 um 11:15 Uhr

Was nicht bedeutet, dass ich es nicht jemand anderen erleben lassen möchte, wenn dieser jemand es ausprobieren will. Allerdings zählt es nicht wirklich zu den Dingen, die ich ausprobieren muss, auch wenn ich den Hintergrund durchaus verstehe.

Signatur

The sexiest thing a man can do to his woman - is crawl inside her mind and make her imagination run wild.

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Mai

Autorin.

24.04.2016 um 13:48 Uhr

geändert am 24.04.2016 um 13:53 Uhr

 Ich habe mich schon mumifizieren lassen. Für eine Geschichte. Um ein Gefühl für das zu bekommen, über das ich schreiben wollte. In der Geschichte ging es um eine Mumifizierung in einer Höhle. Ich habe den Vorgang in zwei Teile geteilt, da ich BDSM  draußen ablehne. Ich will niemanden erschrecken. Ich wurde also gefesselt und in den Plane verklebt.

Und in einer unbeleuchteten Höhle habe ich mich auch noch ohne Taschenlampe aussetzen lassen ne halbe Stunde.

Ich muss sagen in der Plane war mir eigentlich nur langweilig. Was aber auch daran liegen könnte, dass ich das bestellt hatte. Ich stehe nicht so auf bestelltes Zeug. Das Erlebnis im Stockdunkeln und Geräuschlosigkeit der Höhle war hingegen ausgesprochen spannend. Und ich konnte alles für die Geschichte verwenden, was in meinem Hirn so entstand.  

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

29.04.2016 um 17:54 Uhr

Hallo Schmusemann,

nicht immer egoistisch sein. Das Leen besteht aus geben und nehmen. Ich kann mir gut vorstellen was ich emfinde eingepackt in einer dunklen Höle zu liegen. Ich finde es aufregend und spannend. Habe den Weg dorthin aber noch nicht gefunden. Mir wäre es im ersten Schritt wichtig meine Partnerin zu bandagieren und sie im Ungewissen lassen was nun passiert. Bleibe ich bei Ihr oder gehe ich weg, wann komme ich wieder, was ist wenn das Telefon klingelt. Das sind alles Fragen mit der sich die Mumie die zeit vertreiben kann und ich glaube dies wird nicht langweilig.

Tartaros

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

24.09.2016 um 21:18 Uhr

Das kann ich mir gut vorstellen, auch wenn es bestimmt heftiger als "nur" komplett gefesselt zu sein ist.

Signatur

Huch, wieder was gesagt!

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Hinweis

Gäste können keine Beiträge abgeben. Links in den Beiträgen sind nur angemeldeten Nutzern sichtbar.

Nach oben, zurück.

1 2 zurück

 

Möglichkeiten für dieses Thema

Du kannst keine Möglichkeiten nutzen, da Du nicht als Nutzer angemeldet bist.

 
 

Die Anzahl und Sortierung der darzustellenden Beiträge kannst Du in Deinen Profileinstellungen ändern.

Du kannst einen Bereich für Deine Freunde nutzen.

Suche im Forum

Themen mit Neumarkierung

Abonnierte Themen

Themen mit Hervorhebung

Smilies, Statistik, Verhaltensregeln

 

Diese Seite als Lesezeichen

Lesezeichen

Hier gelangst Du zu Deinen Lesezeichen.

 

Um die Schattenzeilen voll nutzen zu können, solltest Du Dich anmelden oder kostenlos registrieren.