Registrieren Login

Schattenzeilen

BDSM-Geschichten lesen und schreiben

Social Bondage: Facebook | Twitter

Forum - BDSMler unter sich - Umfragen

Welche Rolle wird für Dich das Thema SM im Alter spielen?

Bezieht sich auf die Abstimmung 'Welche Rolle wird für Dich das Thema SM im Alter spielen?'.

1 2 3 4

nach unten, letzter, zurück

Schattenzeilen

Autorin. Teammitglied.

Welche Rolle wird für Dich das Thema SM im Alter spielen?

Die Zeit vergeht, wir alle werden älter. Wir verändern uns dabei. Aber gilt das auch für unsere sexuellen Leidenschaften?

Zur Abstimmung: Link

Gelöscht.

02.01.2016 um 19:58 Uhr

Moin

Bdsm und das Alter .... ist es nicht so, das der Mensch zwar biologisch altert, die Emotionen immer jung bleiben?

Emotionen können sich zwar verlagern oder verändern, werden aber nie alt.

Auch Menschen im hohen Alter haben Ihre Sexualität - warum nicht im Bdsm Bereich?

Gruß Bernd

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Schattenwölfin

Autorin. Lektorin. Förderer.

03.01.2016 um 10:27 Uhr

Ich finde das so vorhersehbar wie die Lottozahlen. Vor allem treibt mich die Frage um: Wann beginnt das Alter?

Davon unabhängig: Dass Alter und Sexualität sich nicht ausschließen, ist inzwischen hinlänglich bekannt. Allenthalben liest und hört man, dass die Sexualität entspannter würde, weil die Verhütungsfrage keine Rolle mehr spiele. Überhaupt sind die Alten ja heute gar nicht mehr wirklich alt. Vieles spricht also dafür, dass man seine Leidenschaft besser ausleben und mehr genießen kann.

Mir ist das mittlerweile schon beinahe so suspekt wie das hohe Lied auf die Jugend(lichkeit), das nun durch die Anti-Aging- und Best-Aging-Bewegungen abgelöst zu werden scheint.

Soziologen, Psychologen und Werbemenschen brauchen das wohl, ich eher nicht.

Für mich bleibt es schlicht spannend: Wir haben das Haus mehr für uns; das erweitert die Möglichkeiten. Wir haben aber jetzt schon die ersten Zipperlein, vor allem in Form einer Müdigkeit nach einem langen Tag, wie ich sie vor 10 oder 20 Jahren so nicht gekannt habe; das bremst die erweiterten Möglichkeiten.

Ich verändere mich und meine Sexualität wird sich verändern.

Fragt mich noch einmal, wenn ich wirklich alt bin

Wölfin,

Coco Chanel erinnernd, die einst sagte: „Eine Frau kann mit 19 entzückend, mit 29 hinreißend sein, aber erst mit 39 ist sie absolut unwiderstehlich. Und älter als 39 wird keine Frau, die einmal unwiderstehlich war!“

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Nachtasou

Autor.

04.01.2016 um 01:21 Uhr

Unbekannterweise Hallo Bernd und Wölfin,

Ich rede immer gern über Probleme, die ich (noch) nicht habe.

Bernd, du schreibst: „ist es nicht so, das der Mensch zwar biologisch altert, die Emotionen immer jung bleiben?“

Emotionen sind auch Biologie. Sie fühlen sich nur furchtbar wichtig an. Und sie schwanken wie Hunger und Durst. Der Hintern altert, das Denken, und die Emotionen wahrscheinlich auch.

Aber so wenig „ich“ meine Gedanken bin, oder mein Körper, so wenig bin ich meine Emotionen. Darüber was dann noch übrig bleibt, gehen die Weltanschauungen ziemlich auseinander. Wenn da überhaupt noch was ist.

Wenn der Trieb nachlässt, fehlt einem auch nichts. So wie man essen auch nicht vermisst ohne Hunger zu haben. Dieses Problem ist keins, weil es sich von selbst löst.

Wenn wir über Altern sprechen, ist unterstellt, dass etwas verloren geht. Dazu muss man es aber erst mal besessen haben. Das sind all die Dinge, die man sich am Silvesterabend so wünscht; Gesundheit, Partnerschaft, BDSM … Ich fürchte, da sind nicht mal alle jungen jung. Und da der Appetit in frühen Jahren noch groß ist, ist das Leiden vor dem Alter auch größer. Ein Hoch auf´s Alter.

Für mich heißt Älterwerden zu merken, dass Geduld und Hoffen auf bessere Zeiten ein Holzweg sind. Wenn die Reue kommt, dies und jenes nicht geregelt zu haben. Eigene Anliegen nicht mit Verve vertreten zu haben, sondern zum vermeintlichen Wohle anderer auf Eis gelegt zu haben. Da gibt es später zufriedene und unzufriedene Alte. Nach meiner Mentalität zähle ich dann wohl eher zu den unzufriedenen.

Vielleicht verwechsle ich aber auch Älterwerden mit Reifung. Insofern werde ich hoffentlich noch reifer. Und das möglichst lang.

"Unwiderstehlich", Wölfin, sind aber nicht alle. Coco kokettierte.

Was ich mir wünschte im Alter:

Erst mal so alt werden, dass ich mich alt nennen kann.

Dann noch in Partnerschaft zu sein, denn Sexualität ist eine Plage wenn man allein ist.

Und dann: bitte kein BDSM mehr; sondern nur noch gaaanz bequem

Bernd, bei Deinem Jahrgang hätte ich mir weniger Fragen als Antworten erhofft

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Gelöscht.

04.01.2016 um 19:22 Uhr

Der Inhalt dieses Beitrags ist aus Gründen des Jugendschutzes nicht frei einsehbar.

Bitte melde dich zunächst am Altersverifikationssystem an.

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Ambiente

Autorin. Förderer.

04.01.2016 um 21:39 Uhr

Heißt es nicht immer, man ist so alt wie man sich fühlt?

Natürlich ist der erste Heißhunger auf die neue Welt BDSM irgendwann nicht mehr so wild. Ich spreche mal ganz speziell auf uns bezogen:

Wir versuchen nicht mehr alles auszuprobieren, wir müssen nicht mehr unbedingt auf Partys gehen um uns da zu vergnügen. Aber ab und ein Wochenende in einer SM Ferienwohnung - mit freiem Zugang zu all den herrlichen Dingen, die man zu Hause nicht mal eben rumstehen hat: Pranger, Fesselrahmen, Bock, Sling, spanischer Reiter, Flaschenzug oder mein Liebling: der - ja - wie heißt denn das Ding bloß? - so ähnlich wie Strafbock.

Das reicht so ab und an. Zuhause nutzen wir unsere gesammelten Herrlichkeiten.

Gut einige Dinge gehen nicht mehr so spielerisch einfach. Man ist keine 20 mehr, aber der Spaß und vor allem die Lust ist immer noch reichlich vorhanden und ich kann mir kaum vorstellen, dass es sich jemals ändert.

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Santanaleder

Autor.

06.01.2016 um 10:25 Uhr

Wann ist man(n) im Alter? Ist man in den Jahren?

Wann ist man(n) alt?

Ich werde jetzt bald 63, ist man(n) da schon alt?

Die Antwort muss ich schuldig bleiben. Sicher ist die Sexualität nicht mehr so heiß wie in den Sturm- und Drangzeiten.Ich werde ruhiger, auch nicht mehr ganz so umgetrieben.

Doch was bleibt sind die Reize, ist die Lust zu berühren, sexuell zu fordern.

Vielleicht kann ich in 10 Jahren nicht mehr hohe Stiefel tragen, bin körperlich nicht mehr so fit.

Aber wer weiß das und darüber mache ich mir auch keinen Kopf. Es ist wie es ist.

Ich kann mir aber gar nicht vorstellen, dass das Kopfkino austrocknet, die Reize verebben!

Könnte mir eher vorstellen, die letzten Atemzüge zu machen und die Hand meiner gestiefelten Liebsten zu halten und selbst das noch genüsslich zu registrieren, obwohl sich alle Prägungen zum Schluß in das was sie sind, auflösen, in nichts.

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

06.01.2016 um 21:57 Uhr

Ich habe BDSM leider erst im Alter für mich entdeckt, bzw. den Mut gefunden zu meinen Sehnsüchten zu stehen, sehe aber schon das Problem, dass es ab einem gewissen Alter schwierig ist noch einen geeigneten Partner für eine erfüllende Beziehung zu finden.

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Lucia

Autorin. Förderer.

10.01.2016 um 11:38 Uhr

Klar, auch mich treibt die Frage um wie sich mein Älterwerden auf meine verschiedenen Lebensbereiche auswirkt.

Aktuell und unmittelbar bewegt sich einiges in meiner Familie das meinen Zeitplan füllt, mehr Raum einnimmt. So kann ich mich zum Beispiel momentan nur sehr sporadisch meinen Leidenschaften hingeben, was dem Bedürfnis danach, der Intensität keinen Abbruch tut!

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

dienerin

Autorin. Förderer.

10.01.2016 um 19:29 Uhr

Ich war nicht jugendlich als ich meine Neigung für mich entdeckte. Ich bin jetzt nicht alt, sondern ein guter Jahrgang. Ich lebe meine Neigung und ich habe nicht vor, das zu verändern, nur weil ich mich weiter von meiner Geburt entferne.

Trotzdem habe ich bei 2 Antwortmöglichkeiten geschwankt, denn es kann durchaus sein, das sich Aktivitäten verändern (wobei das für mich weniger mit dem Alter als den Möglichkeiten und Wünschen zu tun hat).

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

hexlein

Autorin.

12.01.2016 um 11:57 Uhr

ich war kein junges Mädchen mehr, als ich entdeckte was ich bin und wie ich ticke

in den letzten Jahren hat es sich bereits verändert und ich denke, dass es immer auf irgendeine Art und Weise im Wandel bleiben wird.

Aber eines werde ich immer sein..ICH!

Denn nur, wenn ich mir selber treu bleibe, kann ich so frei sein, wie ich es jetzt bin.

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Hinweis

Gäste können keine Beiträge abgeben.

Links in den Beiträgen sind nur angemeldeten Nutzern unserer BDSM-Community sichtbar.

Nach oben, zurück.

1 2 3 4

 
 

Die Anzahl und Sortierung der darzustellenden Beiträge kannst du in deinen Profileinstellungen ändern.

Du kannst einen Bereich für deine Freunde nutzen.

Smilies, Statistik, Hinweise zur Nutzung des BDSM-Forums

 

Diese Seite als Lesezeichen

Hier gelangst du zu deinen Lesezeichen.