Profil erstellen Login

Social Bondage: Facebook | Twitter

Forum - Veröffentlichungen auf den Schattenzeilen - Geschichten und Gedichte

'Striche an der Wand' von Kajira

Bezieht sich auf die BDSM-Geschichte 'Striche an der Wand'.

nach unten, letzter, zurück

Schattenzeilen

Autorin. Teammitglied.

Striche an der Wand

von Kajira

Träume und Wünsche sind mächtig. Sie beginnen klein, halten sich aber fest, wachsen so lange, bis man keine Gelegenheit mehr findet, ihnen zu entkommen. Eine lange, aufwühlende Zeit voller Selbstzweifel, und irgendwann gibt man sich doch dem Verlangen hin, erlebt, will erleben - und wird schließlich süchtig danach.

Die BDSM-Geschichte lesen: Striche an der Wand von Kajira

hexlein

Autorin.

03.04.2012 um 15:52 Uhr

ich mag den Zufallsgenerator..findet er doch immer wieder einen kleinen Schatz, den ich noch nicht kannte..

eine besondere Geschichte durch die Sprünge ind den Zeiten und dem Erlebten...

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Schattenwölfin

Autorin. Lektorin. Förderer.

05.01.2013 um 18:49 Uhr

Ich bin im Kleinen mal pingelig: Das beschriebene Mieder, das vom Zimmermädchen geschnürt wird (wie hoch mag ein dafür angemessenes Trinkgeld sein?), ist ein Korsett und sollte das auch von dem Augenblick an sein, an dem es in einer Geschichte einen Auftritt bekommt.

Ein erstes Treffen?

So?

Wäre schön!

Liest sich schön!

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Rote Sonne

Profil unsichtbar.

19.04.2014 um 18:41 Uhr

WOW

Tief beeindruckt von dem gesamten Werk, einfach wunderschön, sehr berührend und zum dahin schmelzen wie Vanilleeis in der Sommersonne. Mit ganz vielen schönen Umschreibungen, einer ganz edlen Wortwahl und einen berührenden Verlauf eine ganz besondere Geschichte gezaubert.

Danke für diese wundervollen Zeilen.

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

14.05.2014 um 13:16 Uhr

Ein wirklich schöner Text mit perfekter Mischung aus Umgebungs- und Stimmungsbeschreibung sowie der eigentlichen Handlung. Man spürt der Zauber des "ersten Males" sehr deutlich!

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Meister Y

Autor. Förderer.

04.08.2015 um 12:35 Uhr

Welch wunderbare Zeilen! Du beschreibst nicht nur schön ihre Gefühle sondern auch ein passendes Ambiente. Zeigst, wie lange der Weg bis zu diesem "ersten Mal" war, wie sehr sie sich danach sehnt. Selten habe ich eine solch schöne Schattenzeilen - Geschichte gelesen.

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Gregor

Autor.

08.02.2019 um 21:32 Uhr

Romantik, Wunsch, Sehnsucht, Erfüllung. Diese Mischung ziehst Du konsequent von Deiner ersten bis zur letzten Zeile, bettest sie in märchenhafte Umgebung. Warum auch nicht? Das ist leidenschaftlicher Ausstieg aus Alltäglichem. Ich habe Deine Geschichte gern gelesen.

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

02.12.2022 um 11:47 Uhr

Gregor bringt es auf den Punkt mit dem Wörtchen märchenhaft. So der vorgefundene Stil und die gestaltete Szenerie. Dritter und vierter Fall sind bei fühlen, nicht gravierend aber sichtbar, die verrutschten Kiesel auf dem Weg. Erinnern mich kurz an die frisch geharkten Wege von Zen-Brüdern. Ein Halbsatz blieb bei mir besonders hängen: "... man müsste sich vielleicht sogar trennen, um neue Wege beschreiten zu können."

Einige werden meinen, dass moderner Kitsch. Andere sicher in Romantik a la Zola schwelgen. Unerheblich wie. Für die gewählte Form ist es gut geschrieben. Meinen Geschmack außen vorlassend, verdient es vier Sterne von mir.

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Hinweis

Gäste können keine Beiträge abgeben.

Links in den Beiträgen sind nur angemeldeten Nutzern unserer BDSM-Community sichtbar.

zurück, nach oben

 
 

Die Anzahl und Sortierung der darzustellenden Beiträge kannst du in deinen Profileinstellungen ändern.

Smilies, Statistik, Hinweise zur Nutzung des BDSM-Forums

 

Diese Seite als Lesezeichen

Hier gelangst du zu deinen Lesezeichen.