Registrieren Login

Schattenzeilen

BDSM-Geschichten lesen und schreiben

Social Bondage: Facebook | Twitter

Forum - Veröffentlichungen auf den Schattenzeilen - Geschichten und Gedichte

'Verzug' von Teufelchen

Bezieht sich auf die BDSM-Geschichte 'Verzug'.

nach unten, letzter, zurück

Schattenzeilen

Autorin. Teammitglied.

Verzug

von Teufelchen

Eine Suppe, die man anderen einbrockt, schwappt mitunter kräftig zurück. Diese sehr persönliche Geschichte zeigt eindrucksvoll, dass Schmerz nicht immer ausschließlich den trifft, der auch die Striemen davon trägt.

Die BDSM-Geschichte lesen: Verzug von Teufelchen

xenja

Gelöscht.

26.06.2009 um 08:16 Uhr

*verwirrtgucke

ich glaub darüber muß ich erst ein wenig nachdenken, um den genauen zusammenhang und die personen die daran beteiligt sind richtig zuordnen zu können

ansich aber eine sehr interessante, "verrückte" situation

gruß

xenja

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

poet

Autor. Förderer.

29.07.2009 um 20:48 Uhr

Mechanischer Telefon-SM - irgendwie absurde Situation, bei der der "Dom" nur Lustvermittler der beiden Damen ist. Keine Spannung zwischen Dom und Sub, nur Abarbeiten eines Vorhabens. Da fehlt mir jeder Zugang, sorry. Die Antwort des Engels ist nicht anders. Wo bleiben Leidenschaft, Hingabe, Demut, Spannung etc ....?

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Gelöscht.

09.08.2009 um 03:21 Uhr

schwer zu beurteilen, wer an diesem Spiel den meisten Spass hatte, Lust hatten ja wohl alle 3, aber gelitten hat wohl am meisten die Zuhörerein am Telefon, die sich gemäß Geräuschkulisse und bildhafter Vorstellung der Situation stellen mußte... ob sie Lust empfand ... ich denke sicher nicht bis zum Schluss,aber eine ungeheure Spannung schwingt darin mit, denn es warkja nicht unvorbereitet, alle waren freiwillig beteiligt und auf ihr eigenes Spiel dabei bedacht und ausgerichtet. Aber ich denke als Zuhörer gehört schon einige Stärke dazu , das zu Erleben und mit zuertragen. Aber auch der Dom hat sicher nur Spass und Lust walten lassen, denn auch ein Dom muss in der Lage sein, mitzuertragen, denn er sieht und hört und fühlt , was seine sub erleidet und imgrunde ja für ihn zulässt , freiwillig aus Keidenschaft und Hingabe, aus Lust sich unterwerfen zu lassen, aber auch ein Dom muss die Stärke haben, seiner sub nicht nur Schmerzen zufügen zu können sondern auch zu erleben wie sie sie trägt ,annimmt und erträgt. Eine sehr nachdenkenswerte Geschichte, sehr gut geschrieben und herausgearbeitet, alle 3 Positionen

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Gelöscht.

03.10.2010 um 00:56 Uhr

würd ja zu gern wissen mit was er sie verpetzt hat. schöne geschichte wenn auch ein bisschen hart meiner meinung nach. aber selber für mich unvorstelbar da einfach die atmophäre nicht stimmen würde.

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

dienerin

Autorin. Förderer.

01.12.2011 um 20:41 Uhr

Eine schöne Geschichte

das Kopfkino hat sie sich angeschaut

Danke, denn sie hat mich auch nachdenklich gemacht

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

hexlein

Autorin.

02.12.2011 um 20:16 Uhr

die Situation an sich finde ich seltsam..aber, nach dem Lesen des Gegenstückes habe ich zumindest besser verstehen können, wie sie zustande kam..

die Art und Weise, wie dieser Text geschrieben ist lässt mich aber völlig kalt...

er wirkt auf mich so emotionslos...

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Rote Sonne

Profil unsichtbar.

20.06.2014 um 00:05 Uhr

Eigenartiges Spiel zwischen den Drei, aber am Ende scheinen sie alle zufrieden zu sein, aber irgendwas fehlte und man hatte das Gefühl es sei eine persönliche Geschichte zwischen ihnen.

Danke für Deine Sicht zu diesem Verzug, nun hoffe ich mal auf ein wenig mehr Informationen aus der anderen Sichtweise

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Meister Y

Autor. Förderer.

04.11.2015 um 11:06 Uhr

Ich muss zugeben, dass es mir schwer fällt, diese Zeilen einzuordnen und zu bewerten.

Zum einen ist mir das Spiel zu hart, zum anderen die Konstellation zu undurchsichtig. Auch die Zeilen sind mir zu wenig emotional erzählt. Wahrscheinlich muss ich auch die "Gegenerzählung" lesen um es ein wenig zu verstehen.

Trotzdem danke ich dafür, dass ich an diesem persönlichen Erlebnis teilhaben durfte.

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

hanne lotte

Autorin. Lektorin.

21.12.2020 um 23:00 Uhr

Irgendwie kamen mir die Beteiligten in dieser Geschichte bekannt vor und das GEgenstück hat mir diesen Eindruck bestätigt ...

Das war offenbar ein sehr persönliches Erlebnis. Für mich geht es weniger um die Schläge und die Bestrafung, sondern viel eher um eine Freundschaft, die auf eine Bewährungsprobe gestellt wird und besteht.

Danke für das Gespräch

hanne

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Hinweis

Gäste können keine Beiträge abgeben.

Links in den Beiträgen sind nur angemeldeten Nutzern unserer BDSM-Community sichtbar.

Nach oben, zurück.

 
 

Die Anzahl und Sortierung der darzustellenden Beiträge kannst du in deinen Profileinstellungen ändern.

Du kannst einen Bereich für deine Freunde nutzen.

Smilies, Statistik, Hinweise zur Nutzung des BDSM-Forums

 

Diese Seite als Lesezeichen

Hier gelangst du zu deinen Lesezeichen.