BDSM-Geschichten und andere erotische Texte und Literatur

Social Bondage: Textnummer: 917 | Kurz-Url http://szurl.de/t917 | Facebook | Twitter

Urheberrecht Achtung, Urheberrecht! Der nachfolgende Text wurde uns freundlicherweise von DIe Muse zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Die Urheberrechte liegen jedoch weiterhin bei DIe Muse, so dass eine weitere Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Verwendung nur nach persönlicher Zustimmung erfolgen darf! Das unerlaubte Wiedergeben oder Weitergeben dieses Textes wird sowohl von DIe Muse als auch von uns als Urheberrechtsverletzung angesehen und entsprechend verfolgt. Mehr dazu...

Achtung, Hinweise beachten Bitte beachte die Hinweise zu diesem Text! Alle im Text erwähnten Namen, Orte und Begebenheiten sind, soweit nicht anders angegeben, fiktiv. Erwähnte Handlungen und Techniken sind nicht zwingend vollständig beschrieben, insbesondere fehlen möglicherweise Sicherheitshinweise. Daher raten wir dringend von einer Nachahmung ab, so lange Du Dich nicht umfassend informiert hast. Mehr dazu...

 

Kilometer entfernt

BDSM-Geschichte von DIe Muse

Sie lag im Bett, weich in Satin geschmiegt.

Er besprach mit ihr das Tagesgeschehen, nichts war ungewöhnlich, ja es verlief ganz harmonisch.

Dann wünschte er ihr eine gute Nacht und sagte ihr, dass er sie liebte, und beendete das Telefonat, das sie immer führten, wenn er beruflich unterwegs war.

 

Er war hunderte Kilometer von ihr entfernt und doch spürte sie seine Nähe.

Sie fuhr mit ihrer Hand ganz langsam unter die Decke und spürte seine Hand.

Im Ohr klang noch die Kraft seiner Stimme nach und sie verspürte Lust, pure Geilheit.

Ihre Finger das Zentrum der Lust erreichten, tief und feucht.

Der Schmerz erfüllte ihren Körper, es durchzuckte sie, zart und hart.

Die Vibrationen füllten sie aus.

Den Mund geöffnet und auf die Seite gedreht, für ihn, ja, sie spürte ihn, er nahm ihr die Luft, immer und immer wieder, sie versuchte zu schlucken, aber es ging nicht, er nahm ihr alles. 

Du willst diese BDSM-Geschichte weiterlesen?

Natürlich ist die Handlung hier nicht zuende. Das Weiterlesen erotischer Geschichten ist aber den angemeldeten Nutzern vorbehalten.

Wenn Du bereits einen Nutzernamen hast, melde Dich bitte vor dem Lesen am System an. Andernfalls kannst Du Dich in unserer SM-Community kostenlos registrieren oder Dir zunächst weitere Vorzüge von angemeldeten Nutzern ansehen.

Du möchtest Dich nicht anmelden? Dann stehen Dir nur die ohne Anmeldung lesbaren SM-Geschichten zur Verfügung.

 

Kommentare von Leserinnen und Lesern

08.10.2017 um 05:58 Uhr

In der Kürze liegt die Würze, wie ein altes Sprichwort treffend andeutet.

08.10.2017 um 00:20 Uhr

Deine Geschichte zeigt, was für eine innige Beziehung Dom und Sub haben. Sie spürt ihn auch Kilometer weit weg, spürt seine Präsenz. Für mich ein sehr einfühlsamer und schöner Text. Hätte ruhig länger sein können Wunderschön und gute Bilder, danke!

Liebe Grüße

Subtilchen

Signatur

Vertrauen ist das Gefühl, einem Menschen sogar dann glauben zu können, wenn man weiß, dass man an seiner Stelle lügen würde. -Henry Louis Mencken

03.03.2016 um 07:15 Uhr

Wow...

Wie ungemein viel doch wenige Worte sagen können. Zeilen in denen man große Innigkeit spürt. Zeilen, die zeigen, wie tief Verbundenheit sein kann, wie nah beieinander man trotz großer Entfernung sein kann. Zeilen, in denen man Leidenschaft spürt. 

Zeilen, die ich mit Begeisterung gelesen habe! Danke dafür.

Signatur

Niemand ist gut genug, einen anderen ohne dessen Zustimmung zu regieren (Abraham Lincoln).

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

25.09.2014 um 04:39 Uhr

Sehr einfühlsam. Ist nicht besser zu beschreiben. Merci

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

09.06.2014 um 22:25 Uhr

Tolle Fantasie ! ! !

09.06.2014 um 13:51 Uhr

hat mir sehr gut gefallen  ,errinerungen  wurden  geweckt     danke 

Rote Sonne

Profil unsichtbar.

09.06.2014 um 12:54 Uhr

Entfernung ist manchmal nur relativ, Gedanken können stärker sein und schöner hätte man es mit Worten nicht ausdrücken können!

Danke für diese berührenden und leidenschaftlichen Worte

Signatur

Auch wenn wir alle ähnlich sind, so lernt, denkt, fühlt und handelt jeder Mensch auf seine ganz eigene Art und Weise!

dienerin

Autorin.

23.04.2012 um 07:52 Uhr

Nähe trotz Ferne

sich spüren obwohl man getrennt ist

nachvollziebar.

Schön geschrieben

Danke

Signatur

"Ich denke in Lösungen, es lohnt sich!"

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

23.04.2012 um 07:31 Uhr

Inhalt wird erst nach AVS-Überprüfung angezeigt.

Der Inhalt dieses Beitrags ist aus Gründen des Jugendschutzes nicht frei einsehbar.

Bitte melde Dich zunächst am Altersverifikationssystem an.

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

11.03.2012 um 13:45 Uhr

Alles schon geschrieben: intensive, gefühlvolle, leidenschaftliche Verbundenheit!

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.

 

Bewertung und Kommentar

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn Du sie voll einsehen kannst.

 

Weitere Möglichkeiten

Du kannst:

Weitere Veröffentlichungen

Wir empfehlen Dir:

 

Um die Schattenzeilen voll nutzen zu können, solltest Du Dich anmelden oder kostenlos registrieren.